amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Du besitzt ein Amilo-Notebook und möchtest anderen die Erfahrungen mitteilen? Dann bist du hier richtig.

Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Shuhari » 18.12.2007 14:41

Hallo Zusammen,

Ich wollte hier mal einen kleinen Erfahrungsbericht bezueglich der allgemein bekannten Temperaturprobleme im Amilo Xi1546 abgeben.
Meine Konfiguration:
Core Duo T2400 1,86GHz
2 GB Corsair RAM
X1800 256 MB
120 GB Seagate SATA


Ich hatte von Anfang an recht hohe Temperaturen in meinem Xi, die spaeter auch immer weiter hoch gingen. NHC reportete bei idle-Status des Prozessors je nach Aussentemperatur bis zu 67 Grad. Dies ging bei intensiven 3D Anwendungen sogar bis auf 80 Grad hoch!! Zuidem hat sich das Notebook dann ab und zu auch einfach aufgehaengt.
Habe auch versucht, die Kernspannungen mit NHC zu drosseln, mit etwa 1-2 Grad Unterschied.
Irgendwann kamen dann auch Grafikfehler bei Spielen dazu – langgezogenen Polygone, Texturflackern in hellen Quadraten etc. Ich habe was weis ich viele unterschiedliche Treiber versucht, DirectX-Versionen, System neu aufgesetzt , aber keine Besserung erzielt.

Natuerlich auch regelmaessig Luefter und Heatpipe gereinigt, aber es war eigentlich nie viel Staub drin.

Nach ein paar Monaten hin und her probieren, auch mit „Sockelung des Notebooks und zusaetlichen Coolpads, um die Temperaturen in den Griff zu bekommen, habe ich mich dazu entschlossen, mal den kompletten Heatsink zu entfernen, da es ja eigentlich nur noch an der Waermeleitpaste bzw. den –Pads liegen konnte.

Und leider musste ich folgendes feststellen:
1) Die Pads, die auf den Grafikkarten-Rams und verschiedenen anderen Bauteilen verbaut waren, waren absolut ueberdimensioniert. D.h. es wurden nicht punktgenau nur die „zu kuehlenden“ komponenten abgedeckt, sondern einfach mal ein grosses Stueck Pad ueber mehre Bauteile gelegt, ohne die Hohlraeume auszusparen --> Hitzestau?

2) Die Waermeleitpaste zwischen GPU bzw. CPU und Kuehlkoerper war einfach viel zu viel, und hatte auch schoen zur Seite rausgedrueckt. Und es ist allgemein bekannt, dass zuviel Paste einen gegenteiligen Effekt auf die Kuehlung hat.


Was habe ich gemacht:
- alles schoen saeuberlich mit Baumwollstaebchen gereinigt
- eine hauchduenne Schicht Silberpaste auf der GPU und CPU aufgetragen und direkt verteilt
- leider die alten Pads verwendet fuer die anderen Teile, da der Abstand zum Kuehlkoerper fuer Paste zu gross ist und ich keine neuen PADS zur Hand hatte (ich weiss, man sollte neue verwenden, sobald ich neue habe, werde ich dies auch tun...). Aber ich habe sie neu zugeschnitten und wirklich nur die „zu kuehlenden“ Teile abgedeckt.

Resultat (und das ist ungelogen):
- Im Idle-Zustand bis zu 7 Grad weniger
- Bei intensiven Anwendungen komme ich auch nach laengerer Zeit nunmehr nich mehr ueber 69/70 Grad, was einer Verringerung von 10 Grad entspricht!!
- Der Luefter laeuft nicht mehr die ganze Zeit, er dreht nur kurz hoch fuer ein paar Sekunden und regelt sich dann wieder runter

Ich habe direkt danach ca. 3 Stunden COD4 gezockt und hatte erst gegen Ende ganz leichte Polygonfehler. Vor der ganzen Aktion konnte ich nach 30 Minuten gar nichts mehr erkennen, gescheige von den Systemabstuerzen. Weiterhin getestes mit Prime und weiteren iintensiven Anwendungen und keine Probleme mehr.


Fazit:

Bevor irgendwelche Kommentare bezueglich der Garantie kommen: Ja ich weiss, dass ich dadurch meine Garantie verloren habe. Aber was soll ich machen? Ich lebe nicht mehr in Deutschland (wo ich das Notebook gekauft habe) und ich habe keine Lust, 2-3 Monate auf mein Notebook zu warten, wenn ich es einschicke. Und zudem habe ich dann keine Garantie, dass nicht wieder zu viel Paste verwendet werden!

Wer also die gleichen Probleme hat, und auf seine Garantie verzichten will oder kann (oder schon drueber ist), sollte sich mal Gedanken machen. Das soll keine Aufforderung sein, es genauso zu machen, weil wie jeder weiss, kann dabei auch einiges schiefgehen, bis hin zu einem nicht mehr funktionierenden Geraet!

Danke fuer Eure Aufmerksamkeit!

Viele Gruesse,

Timo

P.S.: Ich will hier FSC nicht verunglimpfen und sagen, die Montage der Notebooks ist generell schlecht. Ganz im Gegenteil, ich bin wirklich zufrieden mit dem Geraet. Und ausserdem treten diese Probleme ja nicht bei allen Books auf. Das bei einer “Fliessbandproduktion“ gelegentlich solche „Fehler“ passieren, ist ganz normal. Ich selbst arbeite auch im technischen Support fuer eine andere Computerfirma und kenne das ganz genau!
Shuhari
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2007 10:29

Beitragvon Scorpion New Mobile » 19.12.2007 21:13

Schöner Beitrag muss ich sagen!

Du has mir mut gemacht dies auch zutun!

Mein NB hat zwar keine Hitzeprobleme mit Abstürzen etc, aber mir is das Book auch zu warm immer!

Mit Lüfterpad kann ich die CPU unter 80 C halten, so bei ca 74 - 76 C, was mit der GPU ist weiss ich nicht da leider keine Sensoren drann sind, aber über 70 C mim Lüfterpad is schon viel!
Ohne geht die auf 86 C hoch!!

Werde nächstes Jahr auch mal die Verbesserung der WLP vornehmen!

Könntest du event Bilder reinmachen wo ich aufschrauben muss und was ich wegnehmen muss beim XI 1546 um an die WLPs zu kommen und diese zu wechseln?
Oder ne Beschreibung machen?
Wieviel WLPads sind vorhanden( das man direkt weiss wieviele man neukaufen muss :-) )?!

Thx

Gruss Scorpion :)
Mein Dell XPS -> Scorpions XPS
Benutzeravatar
Scorpion New Mobile
 
Beiträge: 125
Registriert: 17.06.2007 13:02
Wohnort: Kaiserslautern
Notebook:
  • Dell XPS M1710
  • Amilo Xi 1546
  • Dell Latitude C610

Beitragvon cosrock » 24.12.2007 05:15

na supi.

hab das gleiche modell die gleichen probs ( polygon bildung usw )
bin aber kein freak was selfmade tuning angeht. würde gerne meine grafikkarte und ram speicher aufrüsten. sprich neue kaufn. hab noch garantie auf meen lappy. also besser bei fujitsu oder im handel nachschauen ?

ach ja und bilder wie du das gemacht hast wärn cool
- immer logga bleiben -
cosrock
 
Beiträge: 14
Registriert: 07.09.2006 11:24
Wohnort: Winsen

Beitragvon Shuhari » 02.01.2008 12:29

@cosrock
Die verbesserte Kuehlung bringt nur "Symptom-Verbesserung"!. Das heisst, wenn bei Dir auch Polygon-Fehler auftreten, hast Du hoechstwahrscheinlich schon einen Defekt an der GPU durch Ueberhitzung. Ich hatte am Anfang keine derartigen Fehler, nachdem ich bischen mit Taktwerten rumgespielt habe und das Notebook laengere Zeit bei ziemlich hohen Temperaturen betrieben habe, kamen diese Fehler.

@cosrock & scorpion
Die Bilder werde ich nachliefern, sobald ich die Pads habe. Will das Notebook nicht unnoetig aufschrauben, gerade lauefts ganz gut... :)

Gruss,

Shuhari
Shuhari
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2007 10:29

Beitragvon Shuhari » 02.01.2008 12:39

@cosrock
zum zweiten Punkt: RAM-Aufruestung auf 2 GB ist kein Problem, die Corsair laufen bei mir ohne Probleme

Bezueglich der Grafikkarte wirds schwer, habe auch schon ueberall nachgeschaut nach einer DX10 karte, aber keine frei erhaeltliche gefunden. Du kannst wahrscheinlich ohne Probleme auf eine X1900 oder ne Geforce 7900 GS aufruesten (Temperatur?), aber der Leistungszuwachs steht wahrscheinlich nicht im Verhaeltnis zum Preis. Und bei DX10 Karten besteht die Frage nach der Kompatibilitaet mit den Slots (MXM 3/4?)

Also, solange Du nicht mit Deiner Grafikkarte an den Takten rumgespielt hast oder aehnliches, dass lass Dir mit aktiver Garantie ne neue einbauen, um wenigstens die Polygonfehler wegzubekommen ;).

Gruss,

Shuhari
Shuhari
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2007 10:29

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Tobicool » 04.07.2008 23:02

Falls hier nochmal jemand reinschauen würde, am besten der Ersteller: Ich hab ne Frage.

Also ich habe bei mir jetzt ein Kupferpältchen mit 0,6mm dicke und 18*15 mm auf die Gpu gesetzt und natürlich immer AS5 dünn drauf. Auch bei der CPU!

Aber ich habe das gefühl, das meine GrKa jetzt noch schlechter gekühlt wird weil ich manachmal (wie zuvor auch) Texturfehler habe (z.b bei WoW: aufeinmal waren da so große Qadrate und danach kam auch schon ein Bluescreen)

Was habe ich falsch gemacht??? Du sagst du hättest auf die GPU nur WLP gemacht, aber da ist ja ein größerer Abstand zischen dem Grafik Chip und dem Kühler.

Gruß Tobi
Benutzeravatar
Tobicool
 
Beiträge: 262
Registriert: 08.11.2006 16:24
Wohnort: In unserm Haus?
Notebook:
  • hatte mal ein Amilo Xi 1546

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Shuhari » 06.07.2008 23:22

Hi Tobi,

ich weiss nicht, ob das mit den Kupferplaettchen wirklich was bringt, ich bin auf jeden Fall ein Vertreter der klassischen Kupferpasten. Wie in vielen anderen Threads schon beschrieben, kannst Du testen, ob der Abstand fuer "nur" Paste zu gross ist, indem Du den Luefter nur mit einem normalen Steifen Papier zwischen Karte und Kuehler montierst. Kannst Du das Papier nicht mehr einfach rausziehen, reicht duenn aufgetragenen Paste allemal, wenn doch, brauchst du das Kupferplaetchen oder ein etwas dickeres WL-Pad (schau mal auf mxm-upgrade).

Aber wie ich schon sagte: solltest Du schon Polygonfehler haben, hat die Karte wahrscheinlich schon einen Stich. Nach dem ersten Wechsel, so wie ich Ihn auch beschrieben habe, war erst einmal alles gut, ich hatte nur noch selten Polygonfehler, ich habe aber auch recht wenig gezockt die letzte Zeit. Nach einigen Wochen und intensiverem Spielen kamen dann wieder verstaerkt die Polygonfehler, ich habe wieder aufgeschraubt, Paste und WL-Pads auf den Kuehlern getauscht, Heatpipe und Luefte gereinigt, aber hat alles nichts gebracht. Nachdem dann alle Games auch noch nach ca. 10 Min. mit Hardware-Malfunction Bluescreens abgestuerzt sind, habe ich mich dazu entschlossen, auf eine X1900 aufzuruesten, und siehe da, seitdem absolut keine Probleme mehr, auch mit den gleichen Treibern und diversen verschiedenen Einstellungen --> definitiv Karte defekt. Wie gesagt, ich hatte wohl ein bischen zu viel mit den Taktwerten gespielt....

Also, Abstand zwischen GPU und Heatpipe pruefen, wenn moeglich, nur Paste drauf (und davon auch auf keinen Fall zuviel!) und auch die Wl-Pads auf den Graka-Speichern tauschen! Solltest Du danach immer noch Probleme haben, brauchst Du entweder eine neue Karte (Garantie?) oder ein neues Book. Aber bitte fang nicht an, mit Treibern und Einstellungen zu experimentieren, da verlierst Du nur Deine Zeit, es sei den Du hast die Fehler nur bei speziellen Games und nicht bei allen, so wie bei mir.

Viel Erfolg und Gruss,

Timo
Shuhari
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2007 10:29

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Tobicool » 06.07.2008 23:54

Hallo,
Danke für deine ausführliche Antwort!

Ich habe heute morgen das book noch einmal aufgeschraubt und Gpu + CPU gereinigt (Bei der GPU das Kupferplättchen rausgemacht). Denn der Grund für das rausnehmen für das Kupferplättchen war: ich habe gesehen, dass die komplette WLP rausgedrückt wurde. Ich hatte auch nicht so viel drauf, also hauch dünn!
Dann habe ich etwas dicker (doppelte dicke wie "normal" daraufgemacht, aber immernoch weniger als original drauf war! Cpu natürlich auch wieder eingeschmiert. Zusammengeschraubt und dabei habe ich das Lüfter kabel vergessen, habe ich erst nach dem ersten Benchmark gemerkt als die Temperatur der CPU bei 80 gard war, aber immerhin lief der Benchmark länger als mit Kupferplätchen!!!. Also wieder aufgemacht und das Kabel angesteckt und wieder zu.
Dann, ich glaube meine glücklichsten 5 Minuten der Woche, beim ersten testen, ob ich irgendwelche Grafik Fehler bekomme.
KEINE FEHLER!!!!
Dann wollte ichs mal wissen, hab mal alle möglichen Spiele gespielt und keine Fehler gehabt! Übrigend geht meine CPU Temperatur nicht mehr über 80°C!!!! Ich fühl mich wie an Weihnachten^^

Und auf die Mail, die ich an MXM geschrieben habe wegen dem Wärmeleitpad mit angeblich 17W/MK! Wie lange dauert es denn bis die antworten?

Aber das mit der 1900 habe ich mir auch schon überlegt, gibt es da keine Probleme wegen der Kühlung oder sonstigem? Dann werde ich mir die nämlich auch bald holen, weil ich mit der x1800 net so zufrieden bin.

Viele grüße ein glücklicher Tobi.
Benutzeravatar
Tobicool
 
Beiträge: 262
Registriert: 08.11.2006 16:24
Wohnort: In unserm Haus?
Notebook:
  • hatte mal ein Amilo Xi 1546

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon mark00 » 07.07.2008 00:12

Hallo,

ich möchte euch mal meine Erfahrungen mitteilen, denn ich hab gestern die WLP in meinem XI1546 getauscht.

Erst mal zur Situation, wie sie vorher war:
Die Temperaturen waren unter Volllast (Prime 95) mit einer CPU Spannung von 1,075V (statt 1,225V) bei etwa 80°C. Hab ich auch noch 3DMark gestartet (bei 1,075V), dann ist die Temperatur auf 87°C gestiegen und wenn die Raumtemperatur sehr hoch war, so wie im Moment, hat er sich ausgeschaltet. Im Leerlauf hatte ich immer um die 50°C, aber der Lüfter ist eigentlich immer gelaufen.

Der Umbau:
Ich hab die Heatpipe ausgebaut und es war auch viel zu viel WLP auf CPU und GPU.
Hab dann alles mit Arctic Silver Reinigungsmittel gereinigt und auch die Pads vom GraKa Speicher entfernt.
Hab danach für die vier GraKa Speicher Kupferplättchen zugeschnitten und auf CPU und GPU und natürlich bei den Plättchen AS5 aufgetragen. Hab bei der GPU bewusst kein Kupfer verwendet, da mir der Abstand zu klein war.
Danach wieder alles zusammengebaut.

Wie siehts jetzt aus:
Im Leerlauf gehen die Temperaturen auf etwa 56°C, dann schaltet sich der Lüfter ein und er kühlt dann innerhalb von 2 Minuten auf 46°C herunter und der Lüfter schaltet sich wieder aus, dann dauerts wieder bis er auf 56°C ist.(Raumtemp bei etwa 26°C)
Unter Last hab ich bei Standardspannung von 1,225V eine Temperatur von 75°C
Mit einer Spannung von 1,075V hab ich nur mehr 65°C.
Starte ich dann 3DMark steigt die Temp auf 73°C und bleibt dann konstant.

Ich bin also mit meinem WLP Umbau voll zufrieden und hätte mir nicht gedacht, dass es soviel bringt.

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Tobicool » 07.07.2008 10:59

Ich kann ja mal kurz von meinen Temps berichten ohne irgendwelche Kupferplätchen! Nur WLP:

Normaler Betrieb (surfen, etc): 50°C
Kodieren eines Filmes (Media) : 70°C
Spielen (BF2, Project Reality, wow): höchstens 80°C

Das sind satte 10°C Besserung als vorher. Nur leider kann ich die Grafiktemperatur nicht auslesen! schade drum, da habe ich ja, wie schon oben berichtet mehr WLP draufgemacht.

Aber wenn man zuviel WLP draufmacht, wird eh alles was nicht benötigt wird Seitlich herausgedrückt!!

Übrigens hat der MxM mensch sich bei mir gemeldet, jetzt bekomme ich ein Wärmeleitpad 1mm 17W/MK. FREU

Tobi
Benutzeravatar
Tobicool
 
Beiträge: 262
Registriert: 08.11.2006 16:24
Wohnort: In unserm Haus?
Notebook:
  • hatte mal ein Amilo Xi 1546

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Tobicool » 07.07.2008 14:03

Ich habe mich dazu entschlossen, das Gerät einzuschicken, weil doch ein defekt der GrKA vorliegt.
Nun weiß ich nicht genau, wie das ist mit der Garantie, da ich die HDD getauscht habe, und halt neue WLP aufgetragen habe. Allerdings waren die Fehler schon vor dem "umbau" und deshalb sollte es doch keine Probleme geben oder?

Merken die eigentlich, ob ich neue WLP aufgetragen habe? Ist ja ein anderer Farbton (AS5)

Tobi
Benutzeravatar
Tobicool
 
Beiträge: 262
Registriert: 08.11.2006 16:24
Wohnort: In unserm Haus?
Notebook:
  • hatte mal ein Amilo Xi 1546

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Logan » 29.08.2009 13:01

Hallo!
Ich habe seit ein paar Monaten auch dieses Problem!
Nach unbestimmter Zeit kommt beim Spielen (egal welches Spiel, egal wie alt bzw neu der Graka Treiber ist) der Blue Screen mit der Hardware Malfunction! Mitlerweile haben sich dadurch auch schon ein paar kleine Pixelfehler eingeschlichen... ich hab mich nun ein wenig zu dem Problem erkundet und denke dass ein Grafikkartentausch dieses Problem am effektivsten beseitigt.
Nun zu meiner Frage... welche Graka würd in das Notebook passen? Auf was muss ich achten? Welche würdet ihr empfehlen? Kann man nur auf X1900 aufrüsten oder passen auch noch neuere?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!! :roll:
Logan
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.08.2009 12:53

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Shuhari » 30.08.2009 14:17

Hi Logan,

war auch schon lange nicht mehr hier.....

Ja, wenn Du schon Polygonfehler hast, kannst Du durch den WLP-Tausch zwar die Symptome etwas lindern, aber die Ursache des Problems nicht lösen, was höchstwahrscheinlich ne defekte Graka ist, schlicht und einfach durch Überhitzung.

Ich habe das Book mittlerweile nicht mehr, aber damals auch eine X1900 eingebaut ohne irgendwelche Probleme. Diese lief dann noch über ein halbes Jahr auch bei intensivster Belastung ohne irgendeinen Fehler! Was andere Grakas anbetrifft, kann ich nichts sagen, denke aber mal, du müsstest auf jeden Fall Modifikationen des Heatsinks in Kauf nehmen.

Also, wenn Du es schnell und einfach haben willst, dann nimm ne X1900. Die Leistungssteigerung ist schon merklich gegenüber der X1800, aber trotzdem nicht die Welt. Viele sagen zwar, dass das Geld für das Upgrade nicht wirklich lohnt, ich war aber trotzdem sehr zufrieden damals, dass ich Sie getauscht hatte. Und mittlerweile sollte die X1900 auch nicht mehr alzu teuer sein.
Schau doch mal auf mxm-upgrade, ob die da noch etwas anderes empfehlen.

Gruss,

Shuhari
Shuhari
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.12.2007 10:29

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Logan » 30.08.2009 16:35

Ja, die von mxm empfehlen die 8600gt, jedoch würd das teil 180euro kosten und ist glaub ich nicht wirklich schneller als meine bisherige karte. ne x1900 hab ich bei ebay um 120euro gesehen... ich frag mich ob es sich wirklich auszahlt für ein 3 jahre altes notebook nochmal so viel geld aus zu geben. naja vielleicht probier ichs doch mal mit wlp und leb einfach mit den pixelfehlern.

edit: Hat wer ne Ahnung ob eine HD 2600XT ins Xi1546 passt? :roll:
Logan
 
Beiträge: 3
Registriert: 29.08.2009 12:53

Re: Temperatur- und Grafikprobleme beim Xi1546

Beitragvon Termie » 05.09.2009 12:08

Hiho!

Hatte ursprünglich auch ne X1800 drinne, die wie so viele andere langsam an ihrer eigenen Hitzeentwicklung verendet ist. Habs dann mit ´ner ATI HD 3650 versucht, aber mit der gabs diese berüchtigten Kaltstartprobleme, wie im MXM-Upgrade-Forum öfters beschrieben. Sehr, sehr schade, vor allem, weil sie bei manchen XI1546 (mit fast gleicher Konfig) ohne ersichtlichen Grund funktioniert, bei anderen nicht! War ne leichte, flotte und kühle Karte, die vom VBios her im 2D-Modus auch noch heruntergevoltet/taktet wird, daran hätte ich mich gewöhnen können, etwas über 50°C im 2D-Modus (wohlgemerkt der Grafikprozessor an sich, nicht das Laptop).

Naja da ich aber mein XI1546 noch gerne mindestens 1, 2 Jahre behalten will, habe ich mir nun eine X1900 bei Ebay geholt. Sind grad welche für 114.95 Euro drinne, aber mit dem Verkäufer kann man handeln, hab meine für 96.90 Euro incl. Porto bekommen - und ich muß sagen, in meinem Fall hat es sich voll gelohnt! Knapp 7300 Punkte im 3DMark 05 reicht mir als Gelegenheitszocker, viel mehr macht eine HD 3650 ja auch nicht. Was mich aber viel mehr beeindruckt, ist mein jetzt deutlich kühleres XI1546! Habe dabei einfach die (neuwertigen) Wärmeleitpads meiner X1800 weiterverwendet, sowie auf die GPU ein 0.6mm starkes Kupferplättchen mit AS5 gelegt.

Habe noch wegen der X1800 das FSC Bios 1.17 drauf, da hier der Lüfter früher angeht als mit neueren Versionen. Vorher kam ich im 2D-Modus nie groß unter 51-52°C, d.h. Dauer-Lüftung, und bei Spielen stieg die Temperatur bis auf 80° und mehr, wenn nicht vorher mal wieder die X1800 den Dienst quittierte. Jetzt mit der X1900 habe ich im 2D-Modus an heißeren Tagen 46-47°C, und gerade heute, wo es hier zum ersten mal draußen wie drinnen etwas frischer ist, staune ich, wie die Temperatur auf 44-45° sinkt und damit der Lüfter komplett ausgeht - wohlgemerkt mit Bios 1.17, das habe ich vorher noch nie erlebt! :D Hätte nicht geadcht, daß die X1900 da gleich soviel ausmacht! Maximum mit der X1900 waren übrigens bisher an einem heißen Tag und Dauer-Artefakt-Scan mit ATT 73°, beim normalen zocken so 64-66°C.

Also ich bin nach Monaten von X1800-Artefakten, Freezes und x-mal an der Kühlung rumfummeln echt happy - kann die X1900 wirklich jedem empfehlen, der sein XI1546 noch ´ne Zeit lang weiterbenutzen will!

@Logan, nach meinen Erfahrungen/Recherchen:

2600XT - geht nicht, haben andere schon erfolglos versucht!
8600 GT - die von MXM-Upgrade (180 Euro pfff) geht. Die von anderen Anbietern sind Glückssache, manche starten nicht. Kaum schneller als eine X1800.
9600 GT - geht und ist recht flott, gibts ab ~160 Euro. Braucht aber einen VBios-Mod, und die nervige 30 sek. Bios-Beep-Warnung bei jedem Neustart bleibt trotzdem.
HD3650 - geht mit Glück, nicht wenige haben damit Kaltstartprobleme, läuft erst nach dem "aufwärmen" des Laptops. Kühlkörper muß nachbearbeitet werden.
Benutzeravatar
Termie
 
Beiträge: 64
Registriert: 15.10.2007 20:12
Notebook:
  • (EX) FSC Amilo Xi1546

Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste