amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Tote Pixel und Garantie

Alle Fragen und Erfahrungen, bei denen es um den FSC Support, die Gewährleistung oder Garantie bzw. Reparatur geht.

Tote Pixel und Garantie

Beitragvon MaTi » 04.01.2008 16:59

Hallo,

ich habe auf meinem Display 4 tote Pixel - und noch ein halbes Jahr Garantie auf meinem Amilo. Ab wieviel toten Pixel kann ich mein Amilo einschicken? Und kann ich vorher die Festplatte raustun?

Edit: Ich sehe gerade es gilt Fehlerklasse 2:
http://de.wikipedia.org/wiki/Pixelfehler

Also schon ab 2 Pixel.

Naja, die Frage mit der Festplatte interessiert mich nun fast mehr.
MaTi
 
Beiträge: 60
Registriert: 16.06.2007 23:02
Notebook:
  • Amilo PI 1536G

Beitragvon grunt83 » 04.01.2008 17:12

Wenn der Service dies erlaubt, kannst du die Platte ausbauen, dies gilt aber meist nur wenn du ein anderes Gerät bekommst. Bei dem Pixelfehler wird wohl eher nur das Display getauscht. Bevor du das einschickst versuch das hier mal : http://www.pcwelt.de/know-how/tipps_tri ... index.html

wenn du nämlich bunte Pixelfehler hast, kann man das u.U. selbst reparieren.
V-I-S-T-A
VisionaryIntelligentSystemTakenbyAdvanced
Benutzeravatar
grunt83
 
Beiträge: 694
Registriert: 05.08.2007 14:07
Notebook:
  • Amilo Pa 2510

Beitragvon MaTi » 04.01.2008 17:14

Ja, kenne ich schon, das Programm läuft gerade seit 2 Uhr nachmittags, sie sind jedoch schwarz, kann also sein das sie tot sind, aber ich warte noch bis ca. 22 Uhr.

Wenn sie nur das Display wechseln sollte ich schon die Festplatte ausbauen können oder?
MaTi
 
Beiträge: 60
Registriert: 16.06.2007 23:02
Notebook:
  • Amilo PI 1536G

Beitragvon grunt83 » 04.01.2008 17:17

Du musst dir auf jeden Fall vorher das o.K. vom Service holen !
V-I-S-T-A
VisionaryIntelligentSystemTakenbyAdvanced
Benutzeravatar
grunt83
 
Beiträge: 694
Registriert: 05.08.2007 14:07
Notebook:
  • Amilo Pa 2510

Beitragvon Becksman » 05.01.2008 09:44

Quatsch, auch wenn FSC das sagt, noch nie was von Datenschutz gehört?
Bild
Benutzeravatar
Becksman
 
Beiträge: 496
Registriert: 28.01.2007 13:03
Notebook:
  • FSC Amilo M 3438G

Beitragvon grunt83 » 05.01.2008 15:09

Hier in Deutschland noch von "Datenschutz" zu reden ist mutig, aber mir egal was er macht. Wenn er mal kurz nachfragt wäre er auf der sicheren Seite.
V-I-S-T-A
VisionaryIntelligentSystemTakenbyAdvanced
Benutzeravatar
grunt83
 
Beiträge: 694
Registriert: 05.08.2007 14:07
Notebook:
  • Amilo Pa 2510

Beitragvon Becksman » 07.01.2008 06:47

Jein, ich hab nachgefragt, ich bekam 3x ein pampiges "Wir holen die Geräte komplett rein", auf mein Argument mit dem Datenschutz bekam ich keine Antwort, ich hab meine Daten gesichert, formatiert und das Ding abholen lassen, aber sollte ich jemals wieder einen Garantiefall haben werd ich meine Platte(n) nicht mitschicken, außer es liegt halt daran, damals lag es nicht daran, das wußte ich, sondern am Mainboard/CPU, hat die nicht interessiert, sind zum großen Teil ungebildete, unhöfliche Leute da im "Service".
Bild
Benutzeravatar
Becksman
 
Beiträge: 496
Registriert: 28.01.2007 13:03
Notebook:
  • FSC Amilo M 3438G

Beitragvon petschbot » 07.01.2008 12:16

Becksman hat geschrieben: aber sollte ich jemals wieder einen Garantiefall haben werd ich meine Platte(n) nicht mitschicken, außer es liegt halt daran, damals lag es nicht daran, das wußte ich, sondern am Mainboard/CPU, hat die nicht interessiert, sind zum großen Teil ungebildete, unhöfliche Leute da im "Service".


Das mag ja sein, es kann aber sein, dass du das Ding mit der Begründung "Probelauf nicht möglich" direkt wieder retour bekommst. Wenn dir deine persönlichen Daten so wichtig sind, was ich im Einzelfall durchaus nachvollziehen kann, dann verschlüssel die Datenpartition mit Truecrypt und motz nicht über den Kundendienst.

Und zum Thema Datenschutz: Dem ist damit genüge getan, dass FSC in der Betriebsordnung den Technikern verbietet in den persönlichen Daten rumzustöbern. Eine Ausnahme davon wäre auschließlich offensichtlich abgelegtes, strafbares Material wie Kinderpornographie. Dann wäre der Techniker verpflichtet seinen Fund der Kripo zu melden.
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • Siemens Nixdorf PCD 4ND
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon docwindows » 07.01.2008 12:25

Gilt das auch für nicht offentsichtliche Daten????
Bild

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :)
Benutzeravatar
docwindows
 
Beiträge: 603
Registriert: 02.01.2008 15:27
Wohnort: Geisenheim, /home/Germany
Notebook:
  • Amilo M1450G (My Old)

Beitragvon petschbot » 07.01.2008 13:17

Der Techniker darf ja aus Datenschutzgründen nicht aktiv die Dateien durchstöbern. Zwei Beispiele

A: Direkt auf dem Desktop ist Kinderpornographisches Material abgelegt und als solches auch direkt erkennbar, z.B. als Hintergrundbild. Oder eine einschlägige Internetseite ist direkt im IE als Startseite verlinkt und der Techniker stolpert direkt beim WLAN-Funktionstest darüber. Das müsste er eigentlich melden.

B: In den Tiefen der Datenpartition ist in der 38sten Verzeichnisebene der detaillierte Plan für einen Terroranschlag gegen das Finanzamt Oer-Erkenschwick abgelegt. Eigentlich vermutlich auch meldepflichtig, aber da der Techniker nichts in deinen Eigenen Dateien rumzubrowsen hat wird es wohl kaum zu einer Anzeige kommen.

Hatten wir aber auch alles schonmal diskutiert:

topic,7156,-Datenschutz-Daten-auf-der-HDD.html

Wer hier ein Ungutes Gefühl hat, z.B. das Tagebuch oder auch nur die Urlaubsfotos auf der Festplatte mit einzuschicken, sollte sich halt auch generell mal überlegen, ob er diese Daten nicht besser verschlüsselt. Denn ein Notebook ist schnell weg. Ich hab meine Datenpartition auch immer verschlüsselt, denn neben meinen Privatfotos ist da auch mein gescanntes Postarchiv etc drauf, und das möchte ich ungern nach einem Diebstahl in fremden Händen wissen.

Und zum Abschluss noch einmal ein Fall aus der Praxis, der vor ein paar Jahren mal in der c't diskutiert wurde.

Ein Sysadmin in einer Firma schwärzt einen Kollegen an, da er in dessen Outlook-Datendatei private eMails findet, wobei private Internetnutzung in der Firma ausdrücklich verboten ist. Das Ergebnis war, dass der Admin fristlos entlassen wurde, da er gegen seine Datenschutzbestimmungen als Techniker verstoßen hat, die es ihm verbieten, in den Daten der Mitarbeiter rumzuschnüffeln.
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • Siemens Nixdorf PCD 4ND
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon Becksman » 07.01.2008 14:09

petschbot hat geschrieben:
Becksman hat geschrieben: aber sollte ich jemals wieder einen Garantiefall haben werd ich meine Platte(n) nicht mitschicken, außer es liegt halt daran, damals lag es nicht daran, das wußte ich, sondern am Mainboard/CPU, hat die nicht interessiert, sind zum großen Teil ungebildete, unhöfliche Leute da im "Service".


Das mag ja sein, es kann aber sein, dass du das Ding mit der Begründung "Probelauf nicht möglich" direkt wieder retour bekommst. Wenn dir deine persönlichen Daten so wichtig sind, was ich im Einzelfall durchaus nachvollziehen kann, dann verschlüssel die Datenpartition mit Truecrypt und motz nicht über den Kundendienst.

Und zum Thema Datenschutz: Dem ist damit genüge getan, dass FSC in der Betriebsordnung den Technikern verbietet in den persönlichen Daten rumzustöbern. Eine Ausnahme davon wäre auschließlich offensichtlich abgelegtes, strafbares Material wie Kinderpornographie. Dann wäre der Techniker verpflichtet seinen Fund der Kripo zu melden.


Ja ok wäre ne Maßnahme, aber ich finds einfach plump von denen zu sagen, dass sie das Gerät dann einfach nicht annehmen. Bei mir gabs ja auch keinen Windowsprobelauf -> da ich ja formatiert hatte, dementsprechend kein OS drauf, also haben die bei mir wohl einfach an/aus gemacht oder halt ne HDD drangeklemmt was weiß ich.

Zum Datenschutz: Ja schön und gut, dass es sowas gibt, aber wer gibt mir denn die Sicherheit, dass ein Bitronic/RTS Mitarbeiter nicht mal aus Spaß an meine Dateien geht, es geht garnicht nur um meine privaten Daten, sondern auch Musik, Filme oder was weiß ich, da hat niemand was dran zu suchen, ich denke da sind wir uns einig, eine Verordnung von FSC schützt ja nur theoretisch und nicht praktisch.
Bild
Benutzeravatar
Becksman
 
Beiträge: 496
Registriert: 28.01.2007 13:03
Notebook:
  • FSC Amilo M 3438G

Beitragvon Gnomlord » 07.01.2008 15:08

Wer höflich fragt dem wird auch genehmigt seine Platte auszubauen (ist in diesem Forum schon mehrmals so gemacht worden)!
Wenn der Defekt an der Platte selber liegt geht es nicht anders als mit der Platte zu versenden.

Gruß Gnom
Gruß Gnomlord

Bild Bild
Benutzeravatar
Gnomlord
 
Beiträge: 834
Registriert: 24.11.2006 10:06
Wohnort: Düren
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1554 (RIP)

Beitragvon Becksman » 07.01.2008 16:48

Für meine Verhältnisse habe ich höflich gefragt, oder willst du mir unterstellen ich wär unhöflich gewesen :?:

Unhöflich ist folgendes:

(hab mich vor dem Einschicken hier informiert wegen der HDD übrigens...)

Ich: Was ist denn mit meiner Festplatte? Darf ich die behalten, meiner Daten wegen?
"Service": Wir holen die Geräte komplett rein!
Ich: Aber der Fehler liegt nicht an der Festplatte!
"Service": Wir holen die Geräte komplett reinn!!
Ich: Der Fehler liegt nicht an der Festplatte, wäre nur diese defekt würde der Laptop trotzdem starten!
"Service": WIR HOLEN DIE GERÄTE KOMPLETT REIN!! (absichtlich groß geschrieben)



DAS ist unhöflich, nicht meine Argumentation.
Bild
Benutzeravatar
Becksman
 
Beiträge: 496
Registriert: 28.01.2007 13:03
Notebook:
  • FSC Amilo M 3438G

Beitragvon docwindows » 07.01.2008 16:55

Wie intelligent war denn das????
Warum sollte die HDD dann überhaupt mit wenn es eh nicht an ihr lag...?
Bild

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :)
Benutzeravatar
docwindows
 
Beiträge: 603
Registriert: 02.01.2008 15:27
Wohnort: Geisenheim, /home/Germany
Notebook:
  • Amilo M1450G (My Old)

Beitragvon Becksman » 07.01.2008 16:58

Naja, n Argument dafür hätte ja sein können, dass diese auch kaputt sein kann, bevor man dann 2x einschickt etc, sind ja alles Kosten...logischerweise habe ich die HDD vorher getestet und sie lief einwandfrei, das Argument hat der ollen Studentin da auch nicht gereicht :roll:
Bild
Benutzeravatar
Becksman
 
Beiträge: 496
Registriert: 28.01.2007 13:03
Notebook:
  • FSC Amilo M 3438G

Nächste

Zurück zu Gewährleistung / Garantie / Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron