amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

AMD TL-56 (Trinidad) Untervolten

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

AMD TL-56 (Trinidad) Untervolten

Beitragvon PG » 14.01.2008 22:51

Hallo , ich habe ein Xa1526 (2x2GB RAM 120GB TL-56 Bios 1.1m Vista x86 Home premium SP1 Refresh). Wollte eigentlich auf dieses Thema reagieren htopic,17316,rmclock+tl56.html

Dragonforce hat geschrieben:PS: Die Stille auf "Vista Energiesparmodus" + "RMClock Power Saving 800MHz @ 0.700" + "FSC Silent Taste" ist ein Traum... 45 Minute Ruhe, 3 Minuten lüften, wieder 45 Minuten Ruhe...


Wie? Hatte noch jemand solches Gluck? (im Xa1526)

Dragonforce hat geschrieben:4x 0,700Volt (bei 0.675 Bluescreen)
5x 0,750Volt
6x 0,800Volt
7x 0,850Volt
8x 0,925Volt
9x 1,000Volt (bei 0.975 Bluescreen)


Bei mir:
4x 0,738Volt (bei 0.725 BSOD)
...
9x 0,925Volt (bei 0.900 BSOD)

Interessanter weiße war es mir nicht möglich bevor Vista reinstall rmclock zu nutzen , aber jetzt gehts (Prime95 laufte auch nur in einem thread im zweiten hatte ich nen error und halt etc)

So heute hab ich es getestet un 0.725 BSOD dan hab ich 0.750 ausprobiert und es hat funktioniert, dann noch 0.738 3x (innerhalb 3 stunden) und BSOD. Hab es 4 Stunden auf 0.750 laufen lassen (filme gekuckt) und jetzt lauft er stabil auf 0.738 (3 Stunden getestet , bevor (3 Stunden bevor) hat er es nicht zur 2 Iteration geschafft ).
Weiß jemand wieso dieser Wert der zum BSOD führte jetzt geht?
Und wird es mir möglich sein noch weiter die Voltzahl runter zu drehen?
PG
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2008 22:30
Notebook:
  • Xa 1526 FSC

Beitragvon BlueI » 15.01.2008 16:20

Wenn du bei 0,738V schon einen BSOD hattest, dann ist die Spannung definitiv nicht stabil für diesen Takt, geschweige denn noch geringere Spannungen!
Das heißt, wenn du diese Spannung weiter nutzt, wirst du immer wieder Abstürze, BSODs, etc. pp. bekommen. Das du die letzten 3 Stunden keinen hattest, heißt nichts. Die Spannung wird ja auch nur geregelt und schwankt in gewissen Bereichen vor allem dann, wenn neben der CPU auch noch andere Komponenten Strom brauchen.
Du musst mit der Spannung so hoch gehen, bis über einen längeren Zeitraum unter Volllast kein Fehler mehr kommt (und dann würde ich noch ein Stück höher gehen, zur Sicherheit).
Alles hat Vor- und Nachteile.
BlueI
 
Beiträge: 414
Registriert: 23.02.2007 16:10
Notebook:
  • Amilo M1425

Beitragvon PG » 15.01.2008 16:41

Du hast mich aber nicht verstanden :) .
Die Einstellung von 0.7375 war 4 Stunden unter standingen Belastung von Prime95 , 100 prozent CPU + hab dabei auch Bsplayer genutzt oder Winamp stabil. Und jetzt nutze ich es den zweiten Tag kein BSOD (0.7375V).

Bevor (und das am gleichen Tag) hat er es nicht bis zur 2 Iteration geschaft musste 0.75V einstellen, das war mit Prime95 etc stabil. Was ich 4-5 Stunden genutzt habe.

Hab nen freund gefragt der das gleiche Notebook hat. Er konnte am Anfang auf 0.688 gehen . Nach einem Vista update (oder Bios oder hab keine Ahnung was) hat er auf 0.688 auch BSOD. Musste auf 0.725 aufdrehen. Nach einer Weille kann er wieder auf 0.700 gehen. (4 Stunden Prime95 getestet)
PG
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.01.2008 22:30
Notebook:
  • Xa 1526 FSC


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste