amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo xi1546 Blauer Bildschirm

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Amilo xi1546 Blauer Bildschirm

Beitragvon Student » 16.01.2008 17:01

Hallo ich weiß jetzt nicht ob dass, das richtige forum ist.
Also ich habe einen Amilo xi1546 und habe dort Hadware control installiert um die Prozessorspannung herunterzuregeln , damit der Prozessor nicht zu heiss wird.. habe mich an werte gehalten die mir ein amilo xi1546 benutzer genannt hat gehalten.
Die Temperatur sinkt auf 56 Grad im Ruhezustand,ABER der bildschirm wird auf einmal Blau (berühmter blauer Windwosbildschirm). also was soll ich jetzt tun?
Student
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.2008 16:49

Beitragvon Termie » 16.01.2008 18:10

Du meinst sicher Notebook Hardware Control.. du kannst dich damit aber ned an die exakten Werte anderer User halten. Jeder Prozessor ist individuell und damit auch seine minimalen Spannungen - die mußt du selber ausloten! Mit den jetzigen Werten bekommt deine CPU zu wenig Spannung und deshalb gibts auch den Windows Bluescreen. Setz die Werte um eine Stufe hoch und belaste dann die CPU - läufts stabil, gut, wenn nicht, solange weiter erhöhen bis es keine Bluescreens mehr gibt.
Benutzeravatar
Termie
 
Beiträge: 64
Registriert: 15.10.2007 20:12
Notebook:
  • (EX) FSC Amilo Xi1546

Beitragvon Student » 16.01.2008 18:22

jeden wert um eine stufe erhöhen? (6.7.8.usw).... und dann testen lassen von dem programm oder reicht das nicht aus ?
und wie bekomme ich es hin das der lüfter ganz aus geht und nur an wenn die temperatur erreicht ist
Student
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.2008 16:49

Beitragvon borgfish » 16.01.2008 20:19

mit bios 1.23 aufwärts geht der lüfter erst bei 60 grad an glaub ich, aber da die cpu eh so heiss wird irgendwann(?) hab ich wieder auf bios 1.17 geflasht damit meine festplatte kühler bleibt

wenn du eh die cpu nicht belastest kannste ja in der niedrigsten multiplikatoreinstellung eh nicht die voltzahl reduzieren ??
borgfish
 
Beiträge: 193
Registriert: 15.12.2006 11:01

Beitragvon Student » 16.01.2008 20:33

kann mir einer das jetz mal erklären mit dne mulitplikatoren... jetzt kommt nicht der blaue bildschirm, sonder erstartet einfahc neu... und nun meine frage welche werte muss ich hochsetzten alle auf einmal oder einen zu zeit oder wie :(
Student
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.2008 16:49

Beitragvon Student » 16.01.2008 20:38

und das mit dme kühler ... hört der den bei 1.18 auch auf wenn ich gar nichts mache oder wie ... also den pc nur laufen lasse
Student
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.2008 16:49

Beitragvon borgfish » 16.01.2008 21:46

Hallo,

was die Voltzahlen angeht: stells alles mal zurück auf default. ich denke das geht mit nhc dass der einfach nix ändert

dann empfehle ich einfach den höchsten multipplikator zu ändern, langsames absenken und keine grossen schritte. mach doch jeden tag 2 stufen... so dringend is das ganze ja nicht.

ich glaube bios 1.18 kann man nicht downloaden, haste das etwa ?
borgfish
 
Beiträge: 193
Registriert: 15.12.2006 11:01

Beitragvon Student » 16.01.2008 22:09

ja ich habe das ..... wollte mir jetzt 1.23 drauf machen ... ich schaue immer auf die temp anzeige und dir ist immer so in meinem "normalbetrieb" bei 58 grad. ich habe mir die werte die vorherwaren aufgeschreiben aber bei dme höchsten weiß ich ihn leidern icht mehr :( also alles zurücksetzten und mitdem obersten anfangen und wie weit soll ich ihn runtersetzten ... bzw ich weiß ja nicht wie lange ich ihn belasten muss damit ich weiß da geht es nicht mehr weiter ... habe eben welche schön höher gesetzt und bis jetzt läuft er wieder so... aber schädlich ist das für den nicht oder ioch meine ich gebe ihm ja weniger spannung nicht mehr. wasist nun mit dem bios.
danke schon mal für die hilfe und entschuldigung das ich so hin und her schreibe ....
Student
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.2008 16:49

Beitragvon borgfish » 16.01.2008 22:13

also nimm doch gleich bios 1.25
wie gesagt dann wird die idle temp höher weil er weniger kühlt. du wolltest es ja leise das geht damit eher als mit den alten biossen.

wegen den voltzahlen: mach den rechner dochmal heiss also 1-2 stunden prime95 auf beiden cores laufen lassen. und dann senkst du alle 5 minuten die voltzahl des höchsten multiplikators (12?)

irgendwann schmierts ab dann machste eine Einheit mehr, und ich hab dann alle Multiplikatoren zwischen dem kleinstem und grösstem sozusagen in einer linearen Linie zwischen der fixen kleinsten voltzahl und der von dir rausgefundenen voltzahl beim größtem multiplikator verteilt
borgfish
 
Beiträge: 193
Registriert: 15.12.2006 11:01

Beitragvon Student » 16.01.2008 22:22

kenne das programm nicht ... ist dasn icht gut das er wärmer wird...?
mhh und fange mit dme höchsten an und bis er ausgeht oder wie und dann der nächste bis er ausgeht ... sehe ich das richtig?
oder sollte ich das lassen wegen den anderen bauelementen? kann man das zur not auch wider rückgänig machen ?
Student
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.2008 16:49

Beitragvon borgfish » 16.01.2008 22:27

also ich hab keinen bock mehr sorry
borgfish
 
Beiträge: 193
Registriert: 15.12.2006 11:01

Beitragvon Student » 16.01.2008 22:28

....ok sorry... eins noch rückgänig kann man dasm achen oder ?
Student
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.2008 16:49

Beitragvon Student » 17.01.2008 08:37

so hat ja alles geklappt... nur jetzt habe ich noch eine sache ... warum ist der kühler bei 50 Grad noch an ? habe jetzt wieder 1.17 drauf aber er geht nicht bei 53 grad aus sonder läuft noch ... müss ich das irgendwo einstellen ?
Student
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.2008 16:49

Beitragvon krocor » 17.01.2008 09:53

ich bin kein Experte, aber ich schilder dir mal meine Erfahrung:
beim Bios 1.17 läuft der Kühler unter 50° immer in einer niedrigen Stufe (ist nicht sonderlich laut, mich stört das Geräusch gar nicht. Und meist habe ich sowieso noch ein Kühlerpad drunter, das ist lauter.) ab 50° geht er eine Stufe höher und ist schon lauter.
Mein Xi1546 bleibt aber meist, außer wenn ich spiele unter 50° (und das bei Vista!). Habe die Energieeinstellung unter Windows auf Ausbalanciert, da hab ich die Prozessorenergieverwaltung zwischen 50% und 100% eingestellt. Also wenn ich nur im Netz bin oder Officearbeiten mache ist die Temperatur immer unter 50° (ca. 46° ohne Lüfterpad) beim Spielen nimmt er die 100% Prozessorauslastung und wird natürlich viel wärmer und der Lüfter somit lauter.

Also ist hier glaube ich nicht die Frage, wie du den Lüfter leiser bekommst, sondern eher wie du bei deinem Notebook die Temperatur sinken könntest. Hast deinen Prozessor wahrscheinlich immer 100% und deshalb ist deiner immer über 50°.
Lüfter kann man glaube auch mit Speedfan oder so beeinflussen. Aber dann wird deine Temperatur wieder höher, da der Lüfter nimmer so schnell dreht. Ich würde da eher nichts rummachen und mir ist ne niedrige Temperatur wichtiger als ein leiser Lüfter.
krocor
 
Beiträge: 24
Registriert: 19.12.2007 11:31
Notebook:
  • Amilo Xi 1546

Beitragvon Student » 17.01.2008 23:00

so habe alle werte wieder so eingestellt wie sie waren ...aber meine eine festplatte wird immer heisser also jetzt isrt sie bei 32 grad und die andere bei 0grad.... bitte um hilfe
Student
 
Beiträge: 10
Registriert: 16.01.2008 16:49

Nächste

Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste

cron