amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

andere Linuxdistribution: Probleme? Thema ist gelöst

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

andere Linuxdistribution: Probleme?  Thema ist gelöst

Beitragvon shr00m » 20.01.2008 14:56

Hi Community!
Ich habe einen Amilo Xi2528 mit 2*250GB SATA Festplatten, mein Standart Betriebssystem ist Vista, habe jedoch kubuntu auf eine 100GB Partition der 2. Festplatte gezogen. Da mich kubuntu persönlich jedoch nicht anspricht möchte ich zu ubuntu wechseln. Ich würde ja zu erst die Partitionen über den Partitionsmanager in Vista formatieren. Das einzige Problem ist jedoch Grub, habe schon fast alles probiert, doch ich kriege das Überschreiben des MBR nicht hin. Nun ist meine Frage ob es auch ohne dieses Überschreiben geht, in dem ich das Notebook nach der Formatierung einfach von der ubuntu live-cd starte, und es installiere. Wird dabei der MBR überschrieben, sodass Grub keine weiteren Probleme bereitet?
shr00m
 
Beiträge: 16
Registriert: 09.01.2008 16:04

Beitragvon docwindows » 20.01.2008 15:00

Wenn du mit Vista den MBR auf den Vista Standart setzten willst schau mal hier vorbei. http://www.winvistaside.de/forum/index.php?showtopic=55 Danach kannst du ganz einfach ubuntu installieren. Kleiner Tipp: Mach vorher mit Gparted deine Linux Partitionen platt und installiere erst dann Ubuntu.
Bild

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :)
Benutzeravatar
docwindows
 
Beiträge: 603
Registriert: 02.01.2008 15:27
Wohnort: Geisenheim, /home/Germany
Notebook:
  • Amilo M1450G (My Old)

Beitragvon shr00m » 20.01.2008 15:16

hey danke für deine schnelle Antwort, das Problem ist ich habe keine Vista-DVD. Habe auch schon Alternativen wie Mbrfix ausprobiert, ohne Erfolg. (falls mir das jemand idiotensicher erklären kann, bitte posten).

Allerdings glaube ich dieses Systemwiederherstellungsprogramm schon mal gesehen zu haben, nämlich als ich die FSC Recovery-DVD's erstellt habe. (F8 drücken beim booten, System reparieren, usw.) hat dieses die selben Funktionen wie die von einer Vista-DVD? dann wäre mir geholfen :D
shr00m
 
Beiträge: 16
Registriert: 09.01.2008 16:04

Beitragvon shr00m » 20.01.2008 17:33

ok, habs hinbekommen...
nochmal für alle die ähnliche Probleme haben: Die Systemwiederherstellungsoptionen waren bei mir schon integriert also funktioniert das ganze auch ohne Vista-DVD. (voraussichtlich Vista lässt sich noch starten, und während dem bootvorgang F8 drücken: >die Linuxpartitionen erst später formatieren!!<) Mann muss nur noch Bootrec /FixMbr und Bootrec /Fixboot in die Eingabeaufforderung eingeben, schon startet Vista ohne Grub und man kann die Linux-partitionen in der Datenträgerverwaltung löschen (Systemsteuerung/System & Wartung/Verwaltung/Festplattenpartitionen erstellen löschen)
shr00m
 
Beiträge: 16
Registriert: 09.01.2008 16:04


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste