amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Bitte um Hilfe.Videowiedergabe treibt mich in den Wahnsinn.

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Bitte um Hilfe.Videowiedergabe treibt mich in den Wahnsinn.

Beitragvon skloss2 » 22.01.2008 18:32

Hallo liebe ForenuserInnen und HelferInnen,

wie im Titel schon erwähnt, verzweifele ich so langsam an einem Problem bei der Videowiedergabe und bitte Euch um Hilfe!
Ich habe mir vor wenigen Wochen das Amilo Li 2727

(Intel Pentium Dual-Core T2310 1,46GHz, 1MB L2-Cache, 533MHz FSB 2048MB DDR2; 250GB S-ATA-Festplatte; 8x Multiformat-DVD-Brenner;
Intel Graphic Media Accelerator X3100, max. 358MB Shared-Video-Memory; 15,4" WXGA-BrilliantView-Display, Auflösung max. 1.280 x 800 Bildpunkte; Vista Home Premium)

gekauft und bin super zufrieden, es läuft immer stabil, wandelt Filme schnell um und ist für meine Ansprüche vollkommen ausreichend. Besonderen Wert hatte ich darauf gelegt, dass es einen TV-Out bzw. S-Video Ausgang besitzt, da ich viele Filme von der Festplatte so direkt an meinem alten Röhrenfernseher gucken kann.

Keine Angst es handelt sich nicht um das Schwarz/Weiß-Problem :wink: ,
obwohl schön wäre es, dann wüßte ich Rat... :cry:

Die Einrichtung hat reibungslos geklappt, ich nutze den erweiterten Desktop und alles wurde automatisch erkannt, bis dahin ist die Darstellung also korrekt.
Allerdings fiel mir schon nach kurzer Zeit auf, dass es vor allem, wenn die Kamera im Film einen "Schwenk" macht zu einem Ruckeln bei der Wiedergabe kommt, als würde man ein Daumenkino nicht schnell genug abspielen. (Im Hintergrund fahrende Autos sehen aus, als wäre ich bei meiner ersten Fahrstunde gefilmt worden und gerade am Gang einlegen)
Es variiert halt sehr stark, oft treten die Aussetzer nur beim Kameraschwenk auf, manchmal schon bei langsamen Bewegungen der Personen.
Die Schwere dieser Ruckler scheint von den Dateien abzuhängen, manche Filme ruckeln nur ein paar Mal während der gesamten Laufzeit, andere sind kaum anzuschauen, weil es bei jeder Bewegung zu einem "Stottern" kommt. Der Ton läuft stets normal und nach den besagten Rucklern ist die Wiedergabe trotzdem noch synchron.
Bei der Dvd-Wiedergabe war das Gleiche zu beobachten.
Schaue ich einen Film nur über das Notebook, ohne den Fernseher anzuschließen, ist die Wiedergabe zwar besser, vereinzelt sind die Ruckler aber trotzdem vorhanden.

Ich finde es einfach nur ärgerlich, weil ich mir an diesem Problem schon seit geraumer Zeit die Zähne ausbeiße, immer wenn ich denke ich habe es in den Griff bekommen, geht das Ruckeln wieder los!
Komisch ist, dass die CPU-Auslastung nicht hoch ist, die Temperatur normal und der shared Speicher für die Intel-Karte nicht annährend ausgenutzt wird, Gleiches gilt für den Arbeitsspeicher.
Der Vista-Leistungsindex war auch im grünen Bereich.
Ich kann mir irgendwo auch nicht vorstellen, dass es an der Hardware liegt, die ja sonst zuverlässig arbeitet. Mein altes Notebook hatte shared memory, 1GB RAM und einen Pentium M Prozessor, da hat alles geklappt!

Ich würde mich jedenfalls sehr freuen und wäre Euch dankbar, wenn Ihr ein paar Tipps für mich habt oder gar eine Lösung!
An dieser Stelle schon einmal vielen Dank für Eure Bemühungen!
(Musstet Euch ja schon durch meine Laien-Beschreibung kämpfen :wink: )

Ich liste jetzt noch auf, was ich selbst schon versucht habe, damit Ihr einen Überblick habt und einige Sachen ausschließen könnt:

- Treiber wurde auf den neuesten Stand gebracht, deinstalliert, ein älterer ausprobiert (von der Treiber-CD)

- Graka aus dem Geräte-Manager entfernt und wieder hinzugefügt

- Nach dem DMA-Modus habe ich auch mal geguckt, ist aktiviert

- Sämtliche Einstellungen im Accelerator von Intel habe ich ausprobiert
(erweiterter Desktop, Clone Display, die Geräte einzeln ansteuern, PAL-G, PAL-D, Vollbildschirm-Einstellung, Notebook Auflösung der des Fernsehers angleichen, Auflösung des Fernsehers heruntersetzen, Farbtiefe niedriger stellen)

- Das Energieschema habe ich unter Vista auf Höchstleistung gestellt und angepasst

- Die Auslagerungsdatei auf eine andere Partition gelegt und wieder geändert

- Vista Aero abgestellt

- anstatt des Windows Media Players ressourcenschonende Player verwendet (Classic und VLC)

- K-Lite Codec Pack installiert (Das Problem trat vor und nach der Installation auf)

- Obwohl das nur für XP empfohlen wurde habe ich die Prioriät für den laufenden Player im Task-Manager auf Hoch gesetzt und die Zugehörigkeit auf eine der beiden CPUs gelegt
skloss2
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2008 17:02

Re: Bitte um Hilfe.Videowiedergabe treibt mich in den Wahnsi

Beitragvon Geric » 22.01.2008 19:41

"Intel Pentium Dual-Core T2310 1,46GHz, 1MB L2-Cache, 533MHz FSB,
Intel Graphic Media Accelerator X3100, max. 358MB Shared-Video-Memory"???
Sorry aber mit der Ausstattung sind Ruckler vorprogrammiert. Erstens ist die CPU "kastriert" (FSB, Cache) bis zum geht nicht mehr und zweitens hat die X3100 mit einer Grafikkarte nicht wirklich etwas zu tun, das es sich um eine "onboard" Lösung handelt.

Gruß Dirk
Geric
 

Beitragvon skloss2 » 23.01.2008 12:59

Hallo Geric,

Danke für Deine schnelle Antwort, das ging ja mal fix!

Natürlich kann man von den verbauten Komponenten keine Wunder erwarten, aber wie gesagt ("Komisch ist, dass die CPU-Auslastung nicht hoch ist, die Temperatur normal und der shared Speicher für die Intel-Karte nicht annährend ausgenutzt wird, Gleiches gilt für den Arbeitsspeicher.") ich kann mir nicht vorstellen, dass es an der Hardware liegt. Mein altes Notebook hatte einen deutlich schlechteren Prozessor und die Grafikkarte war auch nicht sonderlich, die Videos liefen aber ruckelfrei.
Habe vorhin auch noch gelesen, dass dafür sogar 5 Jahre alte Karten reichen würden und die von Intel bei anderen Leuten die Videowiedergabe locker schafft, der Mindeststandard für HD soll sogar möglich sein...

Hat noch jemand eine Idee?

Gruß skloss2
skloss2
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2008 17:02

Beitragvon Borkar » 23.01.2008 15:21

jetzt weiß ich zwar auch grad keine Lösung, aber..

@Geric
Das ist doch Blödsinn. Es geht hier ja nicht um 3D-Games der aktuellen Generation, sondern um Filme. Ich kann dir Rechner vorsetzen die wesentlich älter und "kastrierter" sind, die das ohne Probleme bewerkstelligen.
Willst uns doch nicht weiß machen, dass man eine GeForce mit DDR2 und eine CPU mit 2MB L2 Cache und min 667Mhz FSB braucht, um Filme ankucken zu können? Also bitte...



@skloss2
Generell würde ich auf ein Treiberproblem tippen. Leider kann ich die Vermutung nicht konkret einschränken. Vielleicht ist dir mir dem bald erscheinenden SP1 für Vista geholfen, vielleicht bist du gezwungen auf neuere Treiber zu warten. (Dann lieber gleich zurück geben?)
Du könntest, falls du basteln willst, es auch mal mit XP versuchen.

Unter Umständen ist es auch ein thermisches Problem, oder schlichtweg ein Hardwarefehler.

Hardware- und BIOS-Reset (siehe Hardware-FAQ hier im Forum) solltest du mal versuchen.

Gruß
Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • HP Pavilion dv9000t

Beitragvon bartosch » 23.01.2008 16:44

Hi

Borkar hat geschrieben:@Geric
... uns doch nicht weiß machen, dass man eine GeForce mit DDR2 und eine CPU mit 2MB L2 Cache und min 667Mhz FSB braucht, um Filme ankucken zu können? Also bitte...
Borkar

Dem kann ich mich nur anschließen.

Borkar hat geschrieben:@skloss2
...dir mir dem bald erscheinenden SP1 für Vista geholfen...
Borkar

Das ist wohl eher der richtige Lösungsansatz. Ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen:
Unter http://www.microsoft.com/downloads/sear ... laylang=de gibt es Leistungs- und Zuverlässigkeitsupdates die nicht über den MS Update Dienst installiert werden, sondern die entweder manuell integriert werden müssen oder über "Problemberichte- und lösungen" vorgeschlagen werden.

Vielleicht wirst du fündig.

Gruß
Bart

P.S.: sollte ich mich irren....bitte um Korrektur :)
Meine Workstation:
Bild
Mein Notebook:
Bild
Benutzeravatar
bartosch
 
Beiträge: 35
Registriert: 06.07.2007 16:32
Wohnort: Essen
Notebook:
  • Amilo Si 1520

Beitragvon skloss2 » 25.01.2008 15:26

Vielen Dank für Eure Lösungsvorschläge!

Ich habe auf der Microsoft-Seite mal ein wenig gesucht und ein DirectX-Update gefunden, welches ich installiert habe. Mittlerweile gab es auch ein Treiber-Update von Intel, durch das ich jetzt noch niedrigere Auflösungen für meinen Fernseher nutzen kann. Es sieht so aus, als wäre es nun besser geworden, es ruckelt aber immer noch teilweise.
Vielleicht brauchen Intel (Treiber) und Microsoft (SP1) noch ein paar Anläufe, bis alles 100%ig funktioniert...

Ein Hardware-Reset habe ich noch nicht durchgeführt, werde es aber auf jeden Fall mal damit probieren, falls sich keine Besserung einstellt.

Nach wie vor bin ich für jeden Ratschlag dankbar!

Gruß
skloss2
 
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.2008 17:02

Re: Bitte um Hilfe.Videowiedergabe treibt mich in den Wahnsinn.

Beitragvon klimmbimm » 10.01.2009 22:29

hallo,

ich habe leider keine lösung für dein problem, aber ich nutze auch den intel graphics accelerator mit ähnlicher konfiguration und habe ein scharz weiß bild.
wie bekomme ich die farbe rein?

gruß,

klimmbimm
klimmbimm
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.01.2009 22:24

Re: Bitte um Hilfe.Videowiedergabe treibt mich in den Wahnsinn.

Beitragvon alzi » 11.01.2009 09:32

Vielleicht hilft ein anderer MPEG Decoder gegen das Ruckeln - mal mit graphedt directshow filters checken und einen anderen einbinden. Ich bin mit dem von Bitcontrol sehr zufrieden, kostet allerdings ein paar Euronen.
alzi
 


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron