amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Vista OEM auf anderem Computer installieren

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Vista OEM auf anderem Computer installieren

Beitragvon Striker15 » 27.01.2008 21:24

Hallo, habe mir vor einiger Zeit Vista Home Premium als OEM Version gekauft, installiert und aktiviert. Wenn ich nun meinen Laptop (mit XP) verkaufe, kann ich dann diese Vista Version auf dem neuen Computer installieren?
AMILO A1667G | Mobile AMD Athlon64 3400+ 2,2Ghz | 1GB RAM | ATI Mobility X700 | 60GB HDD

Windows Vista Home Premium 32bit
Striker15
 
Beiträge: 451
Registriert: 23.02.2006 18:19
Wohnort: Attendorn
Notebook:
  • AMILO A1667G

Beitragvon Rocco » 27.01.2008 22:05

@Striker15

OEM ist nicht gleich OEM. Wenn du dir eine Systembuilder Version hast, kannst du diese auf einen anderen PC oder Notebook installieren. Hast du aber eine OEM Version, die zu einem PC mitgeliefert wurde, dann hat der Verkäufer leider gegen die Lizenz verstoßen.

Rocco
Nobody is perfect. :wink:
Benutzeravatar
Rocco
Moderator
 
Beiträge: 1172
Registriert: 02.12.2005 23:52
Wohnort: Weißensee
Notebook:
  • Amilo M1437
  • Amilo M3438

Beitragvon Striker15 » 28.01.2008 15:29

Also ich habe Vista als OEM bei Amazon einzeln gekauft, also nicht zusammen mit einem Computer. Aber es stand eben OEM bei und ich bin mir jetzt nicht sicher ob man diese auf einem anderen PC installieren kann. Wie sieht das mit der Aktivierung aus? Da wird doch der Key und die zuvor aktivierte Hardware überprüft oder?
AMILO A1667G | Mobile AMD Athlon64 3400+ 2,2Ghz | 1GB RAM | ATI Mobility X700 | 60GB HDD

Windows Vista Home Premium 32bit
Striker15
 
Beiträge: 451
Registriert: 23.02.2006 18:19
Wohnort: Attendorn
Notebook:
  • AMILO A1667G

Beitragvon Geric » 28.01.2008 16:16

Ähm, wenn du die OEM Version "ohne" einen Computer gekauft hast auf welchem "anderen" Computer willst du sie dann installieren? :?: OEM Versionen, egal welcher Herkunft kannst du installieren wo du willst, sofern sie sich installieren lassen. Die Koppelung an Hardware ist in Deutschland rechtswiedrig.

Gruß Dirk
Geric
 

Beitragvon Striker15 » 28.01.2008 17:09

Ich habe Vista einzeln gekauft und jetzt auf meinem Amilo drauf (vorher XP). Wenn ich später einen neuen PC kaufen will möchte ich natürlich nicht nochmal für Windoof bezahlen müssen. Das war mein Hintergrundgedanke :)
AMILO A1667G | Mobile AMD Athlon64 3400+ 2,2Ghz | 1GB RAM | ATI Mobility X700 | 60GB HDD

Windows Vista Home Premium 32bit
Striker15
 
Beiträge: 451
Registriert: 23.02.2006 18:19
Wohnort: Attendorn
Notebook:
  • AMILO A1667G

Beitragvon Rocco » 28.01.2008 20:51

Geric hat geschrieben:Ähm, wenn du die OEM Version "ohne" einen Computer gekauft hast auf welchem "anderen" Computer willst du sie dann installieren? :?: OEM Versionen, egal welcher Herkunft kannst du installieren wo du willst, sofern sie sich installieren lassen. Die Koppelung an Hardware ist in Deutschland rechtswiedrig.

Gruß Dirk


Ähm.... Du bist bei einer Firma angestellt, die Microsoft Gold Partner ist und dann schreibst du so ein Müll hier rein.... Nee. Sorry Dirk... Aber wo ich deine Antwort gelesen habe, musste ich laut loslachen.

Du weißt, was OEM bedeutet. Ich habe nicht umsonst am Anfang geschrieben, das es verschiedene OEM Versionen gibt. Die eine Version wird als Systembuilder Version (SB) verkauft, denn bei einer Systembuilder Version verzichtest du auf den Support, daher auch preiswerter als eine Vollversion. Die 2. Variante ist die OEM Version, die mit einem PC zusammen ausgeliefert wird. Der Support wird von demjeweiligen Hersteller durchgeführt.

Kaufst du die beschriebene 1. Version (SB), kannst du diese auf einem beliebigen PC oder Notebook installieren. Allerdings mußt du diese Version freischalten.

Kaufst du Variante 2, dann ist dies ein Verstoß gegen das Lizenzrecht von Microsoft. Denn auf dem Productkey Label steht meist die Firma drauf bzw. auf der CD steht: "Nur in Verbindung mit PC". Deswegen wird die Lizenz immer auf das Gerät geklebt und nicht Extra beigelegt.

Die Aussage "Die Koppelung (hat übrigens nichts mit einer Koppel zu tun) an Hardware ist in Deutschland rechtswidrig." ist ein völliger Unfug. Microsoft gibt sogar den Hersteller vor, das die Hardwarekopplung Pflicht ist. Ich kenne die allererste Ausführung von Microsoft herausgegebene Erklärung, wo klip und klar die Vorschrift eines BIOS Lock vorgegeben ist. Damals gab es zwar den ersten Aufruhr von der Verbraucherzentrale Nordrhein Westfalen, aber diese konnten sich nicht durchsetzen. Die ersten BIOS Locks wurden schon mit Windows Millenium eingeführt.

Du kannst mir gern zeigen, wo ich es nachlesen kann, das dies rechtswidrig ist, aber wenn du von dem Urteil in Frankreich sprichst, wo ein Richter zu Gunsten des Kundens entschieden hat, ist dies noch lang nicht hier in Deutschland gültig.

Wie gesagt, auf PC`s oder Notebooks steht auf dem Lizenz Aufkleber der Hersteller und somit ist diese OEM-Lizenz an dieses Gerät gebunden. Du kannst Hardware-Änderungen durchführen, bist aber dann leider verpflichtet, dein Windows zu aktivieren, da der sogenannte BIOS Lock fehlt.

Oder wie kannst du dir erklären, warum du deinen Productkey von deiner OEM Version niemals bei einer Neuinstallation eingeben musstest?

@Striker15

Ich gehe mal ganz stark davon aus, das du eine Systembuilder Version besitzt.

Rocco
Nobody is perfect. :wink:
Benutzeravatar
Rocco
Moderator
 
Beiträge: 1172
Registriert: 02.12.2005 23:52
Wohnort: Weißensee
Notebook:
  • Amilo M1437
  • Amilo M3438

Beitragvon hikaru » 28.01.2008 21:50

Falls es jemandem weiterhilft, hier mal das strittige Gerichtsurteil:
BGH, 06.07.2000, I ZR 244/97

Da ich kein Jurist bin, werde ich mir eine Interpretation hier sparen.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3760
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon Geric » 28.01.2008 21:58

hikaru hat geschrieben:Falls es jemandem weiterhilft, hier mal das strittige Gerichtsurteil:
BGH, 06.07.2000, I ZR 244/97



Ich danke dir für deine Mühen, war auch gerade auf der Suche.

Gruß Dirk
Geric
 

Beitragvon Geric » 28.01.2008 22:01

@rocco: Da wir offensichtlich gegensätzlicher Meinung sind schlage ich vor wir beenden die Diskussion an dieser Stelle und verfahren wie bisher, du kopelst deine OEMs weiter an Hardware, ich installiere meine OEMs weiter wo ich will.

Gruß Dirk
Geric
 

Beitragvon Klaudio » 05.02.2008 16:01

Hallo,

alles ein bischen verwirrend für mich.

Ich möchte mir Vista Ultimate kaufen, und auf meinem Amilo installieren.
Sollte mein Amilo mal den Geist aufgeben ( Hardware tausche ), oder ich einen neuen Compi/Notebooke kaufen, will ich mein Vista nutzen dürfen.

ALSO BRAUCH ICH EINE SB-VERSION???????

Ich blick nicht mehr durch,
Klaudio
 
Beiträge: 302
Registriert: 07.12.2005 04:47
Notebook:
  • Xi 1546

Beitragvon Sheggy » 05.02.2008 16:06

Bild
Sheggy
 
Beiträge: 350
Registriert: 16.02.2007 08:54
Wohnort: Gießen
Notebook:
  • Eigenbau PC
  • Amilo Pa 1510

Beitragvon Striker15 » 07.02.2008 19:36

Ja genau so eine SB Version habe ich. Der Lizenzaufkleber ist auf der DVD-Hülle :-)
AMILO A1667G | Mobile AMD Athlon64 3400+ 2,2Ghz | 1GB RAM | ATI Mobility X700 | 60GB HDD

Windows Vista Home Premium 32bit
Striker15
 
Beiträge: 451
Registriert: 23.02.2006 18:19
Wohnort: Attendorn
Notebook:
  • AMILO A1667G


Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste