amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

USB schnittstellen erkennen keine geräte mehr

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

USB schnittstellen erkennen keine geräte mehr

Beitragvon Dirty » 28.01.2008 12:39

Hoi Leute,

hab en großes Problem:

ich hab gestern meinen Laptop an ne andere stelle gestellt(hat damit eig. nix zu tun, aber dafür musste ich halt alle USB sachen wegmachen.) un seither tun meine USB Schnittstellen nimmer richtig, da wird nur noch mein drucker erkannt, alles andere kommt als "Unbekannte Hardware gefunden", aber en treiber dafür kann ich au net installieren.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen

zur info:

Hab angeschlossen:

-Maus (wird nicht erkannt)
-Drucker (wird erkannt)
-Scanner (wird nicht erkannt)
-Externe Festplatten (werden alle nicht erkannt)
-Externer Brenner (wird nicht erkannt)
Dirty
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2007 19:26

Beitragvon DerWotsen » 28.01.2008 12:59

Mache als erstes mal einen Hardware und Biosreset:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Wenn das nichts bringt, deinstalliere im Geätemanager alle USB-Controller und boote neu.
Wenn es dann immer noch nicht geht, hier weiter lesen:
topic,8611,-WinXP-USB-Probleme-FAQs.html

MfG Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon skydancer73 » 06.02.2008 12:40

Hallo erstmal an alle Leidensgenossen!

@ Dirty
Ich habe genau die gleichen Probleme.
Nach einer Neuinstallation von Windows funktioniert kein USB-Anschluss mehr. Die Stromversorgung ist teils da, teils auch nicht (Beleuchtung der Maus), jedoch werden absolut keine Geräte erkannt.

@all
Ich habe alle Ratschläge von DerWotsen befolgt und alle Punkte ausgeführt.
1. Hardreset
2. Deinstallation USB-Root Host
3. Neue Treiber installiert
4. ...
.
.
.

Sogar das Bios habe ich geflasht aber nix geht!
Selbst den Support habe ich angeschrieben mit null Erfolg.
Es kommen zwar Antworten, jedoch berufen die Jungs sich darauf, dass ein Softwarefehler vorliegt und empfehlen mir das Betriebssystem neu aufzuspielen, das Bios zu flashen, etc..
Genau die Punkte habe ich schon durchgeführt........
Ich bin bald am Durchdrehen da das Notebook ohne USB-Anschluss und somit ohne externe Festplatte nutzlos ist.
Ich kann jetzt noch nicht einmal meine alte Software aufspielen (Office, Nero, etc.) da sämtliche Programme auf der externen Platte abgelegt sind.
Wenn es noch lange so weitergeht klatsch ich das Teil vor lauter Frust demnächst an die Wand oder fahre mit dem Auto drüber und mache ne Vollbremsung :twisted: :twisted: :twisted:

Hat jemand Rat woran das liegen könnte?
Bin für jede Hilfe dankbar!!!

Gruß

skydancer73
skydancer73
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.02.2008 12:28

Beitragvon DerWotsen » 06.02.2008 12:52

@skydancer

Du hast Windows neu installiert.
Ist auch das Servicepack II installiert und alle Updates ?
Wenn du alles wie hierbeschrieben:
topic,8611,-WinXP-USB-Probleme-FAQs.html
ohne Besserung gemacht hast, liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Defekt vor.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon skydancer73 » 06.02.2008 14:13

@DerWotsen
Vielen Dank für die schnelle Rückantwort.
Ja, das Servicepack II ist installiert und auch alle Updates!
Zudem wurden alle Aktionen bei dem von dir aufgezeigten Link durchgeführt -> Fehlanzeige!
Was kann das denn für ein Defekt sein?
Wird sowas teuer oder kostet das eine ganze Stange Geld? :shock:

Gruß

skydancer73
skydancer73
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.02.2008 12:28

Beitragvon DerWotsen » 06.02.2008 15:09

Das kann ich dir leider nicht sagen.
Sollte es am Board liegen ist es ganz mies, :evil: da kannst du von einem Totalschaden ausgehen.
Eine Reperatur ist dann nicht wirtschaftlich.
Eins hab ich noch, du hast nicht geschrieben was für ein Notebook du hast.
Gehe mal hierhin:
http://support.fujitsu-siemens.de/de/su ... loads.html
und schau mal nach ob für dein Model ein "Deskupdate" angeboten wird.
Damit werden alle Treiber online aktualisiert.
Gibt es aber eben nur für einigermaßen aktuelle Modelle.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon skydancer73 » 06.02.2008 21:21

Also, mein Notebook ist ein Amilo M1425 (Baujahr 2005).
Komischerweise ist das Gerät vor der Neuinstallation von Windows ohne Probleme gelaufen. Habe die Installation durchgeführt und das Notebook nicht bewegt. Seit der Installation sind die Probleme da.
Wäre ganz verwundert wenn etwas an der Hardware defekt sein sollte.
Laut der inzwischen eingegangenen Mail vom FJS-Support soll ich das Gerät zu einem autorisierten Servicehändler bringen und checken lassen.
Mit sowas habe ich absolut keine Ahnung.
Wird da schon bei der Annahme eine Gebühr verlangt?
Wird vor einem Eingriff ein Kostenvoranschlag erstellt?
Man sollte ja vorher entscheiden können ob sich eine Reparatur noch lohnt oder nicht, sonst kann man sich ja gleich ein neues Gerät kaufen.
Wird bei sowas nach tatsächlichem Aufwand abgerechnet (Materialkosten + Arbeitszeit) oder eher ein Pauschalpreis veranschlagt?
Hoffe es kommt nicht soweit!
Wäre nett wenn mich jemand bezüglich der Fragen aufklären könnte.
Vielen Dank! :)

Gruß

skydancer73
skydancer73
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.02.2008 12:28

Beitragvon DerWotsen » 06.02.2008 22:05

Servicepartner in deiner Nähe findest du hier:
http://support.fujitsu-siemens.de/de/su ... plist.html

Ein Kostenvoranschlag kostet meistens um die 40 €.
Der wird in der Regel bei Auftragserteilung nicht berechnet.
Reperaturpauschale ist bei RTS z.B. 65 €, dazu Ersatzteile, da kann je nach dem was es ist ganz schön was zusammenkommen.

Vielleicht machst du doch nocheinmal eine Neuinstallation.
Hast du auch die Treiber von CD installiert oder von der HP runtergeladen und dann installiert ?

MfG Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon skydancer73 » 06.02.2008 22:50

Ich habe gerad eben nochmals Windows von der Recovery CD neu installiert. Danach die Original FJS Treiber CD eingelegt und von da die Treiber installiert. Das hat ja bisher immer funktioniert, sonst würde es ja keinen Sinn machen.
Wieder Fehlanzeige!
Danach habe ich nochmal von der FJS Supportwebsite das Biosflash sowie den Chipsettreiber geladen und beide Programme ausgeführt.
Wieder Fehlanzeige!
Hardreset sowie Deinstallation der USB-Roots unter Gerätemanager.
Wieder Fehlanzeige!
Gebe jetzt langsam auf die Sache softwaretechnisch in den Griff zu bekommen.
So langsam glaube ich wirklich, dass die Hardware ne Macke hat.
Könnte eventuell der USB-Hub nen Defekt haben?

Gruß

skydancer73
skydancer73
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.02.2008 12:28

Beitragvon skydancer73 » 07.02.2008 12:06

So, ich habe gerade mit einem Servicecenter telefoniert.
Nach Aussage des Mitarbeiters ist wohl der USB-Controller defekt.
Das Problem dabei sei jedoch, dass der Controller nicht einzeln verbaut werden kann sondern nur zusammen mit dem Mainboard erhältlich (aufgelötet). Somit müsste ich angeblich ein komplett neues Mainboard bestellen -> Kosten knapp 500€ + Kosten Einbau (gesamt ca. 600€)
Entspricht diese Aussage der Wahrheit und es gibt das Bauteil wirklich nicht einzeln?
Wäre dann ja ein wirtschaftlicher Totalschade!
Kann jemand weiterhelfen?
Danke!

Gruß

skydancer73
skydancer73
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.02.2008 12:28

Beitragvon rudiratlos » 07.02.2008 12:10

DerWotsen hat geschrieben:Ein Kostenvoranschlag kostet meistens um die 40 €.
Der wird in der Regel bei Auftragserteilung nicht berechnet.


Ich habe das mit den tw. happigen Preisen für den Kostenvoranschlag hier schon an diversen Stellen gelesen. Deshalb mal der vorsorgliche Hinweis auf § 632 Abs. 3 BGB "Ein Kostenvoranschlag ist im Zweifel nicht zu vergüten"

Der liebe Gesetzgeber meint damit, dass ein Kostenvoranschlag dann zu bezahlen ist, wenn der Unternehmer nachweist, dass er mit der Erstellung eines Voranschlages gegen Vergütung beauftragt wurde. Es bedarf also einer Vereinbarung bei Vertragsschluß, dass der KV Geld kostet. Wenn es branchenüblich ist, dass ein KV Geld kostet, kann die Vereinbarung ggfls. auch in den AGB des Unternehmers enthalten sein. Dann muß er aber nachweisen, dass dem Kunden die AGB vor Auftragsvergabe bekannt waren oder zumindest ohne weitere Anstrengungen hätten zur Kenntnis genommen werden können.

Also: bevor ihr horrende Kosten für KVe zahlt, prüft erst mal, ob diese Bedingungen vorliegen. In der Praxis "vergisst" der Unternehmer nämlich ganz gerne mal darauf hinzuweisen, dass und was sein KV kostet.

Gruß
Rudiratlos
rudiratlos
 
Beiträge: 28
Registriert: 13.01.2008 08:52
Notebook:
  • Amilo Pi2515

Beitragvon DerWotsen » 07.02.2008 12:29

skydancer73 hat geschrieben:Entspricht diese Aussage der Wahrheit und es gibt das Bauteil wirklich nicht einzeln?
Wäre dann ja ein wirtschaftlicher Totalschade!
Kann jemand weiterhelfen?
Danke!

Gruß

skydancer73


Die machen sich eben nicht die Mühe dass Mainboard zu reparieren.
Hier kannst du mal nach Werkstätten in deiner Nähe suchen:
http://www.notebook-werkstatt.de/Servic ... essen.html
Da reparieren welche auch Mainboards auf Chiplevel, aber so um die 150 -200 € wird das auch kosten. Aber fragen kostet ja nichts.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon skydancer73 » 07.02.2008 14:52

Danke für die Info!
Ca. 200€ sind ja noch vertretbar da dies immer noch günstiger ist als ein neues Noteboook zu kaufen.
Obwohl..............!
Ist ja auch schon 3 Jahre alt und bin nun am überlegen ob ich das Gerät
nicht ausschlachte und die Teile verkaufe um mir dann wieder eine neues aktuelles Gerät zu kaufen.
*grübel*
Naja, werde dann erstmal in der Notebook-Werkstatt anrufen und mal anfragen.
Kann ja nix schaden!

Gruß

skydancer73
skydancer73
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.02.2008 12:28


Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron