amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Bei Lüfterproblemen Thema ist gelöst

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Bei Lüfterproblemen  Thema ist gelöst

Beitragvon DeXxX » 20.02.2008 17:31

Falls euer Laptop zu heiß wird, und ihr schnell eine Hilfe braucht bis ihr euch eine Lösung kauft (z.B. Coolpad), probiert folgendes:
Was ihr dazu braucht:
- Alten Stand-PC den ihr nicht mehr braucht
- oder nur einen Lüfter
- Netzteil Adapter (oder wie die Dinger heißen, da kann man die Voltzahl einstellen und am Ende ist so ein Kreuz mit verschiedenen Steckern an jedem Ende. Da ist es wichtig einen Stecker zu haben, welcher zwei Ringförmige Metallkontakte hat)
- Schraubenzieher (nur wenn man einen alten Stand-PC hat)
-------------------------
Als erstes steckt ihr den alten Stand-PC vom Strom ab, und entfernt die Blechseite um so Zugang zu der Hardware zu haben. jetzt schraubt ihr das Teil ab wo der Lüfter eingebaut ist (meistens große graue Box, dazu braucht ihr einen Schraubenzieher). Entfernt danach den Lüfter. Der Lüfter hat nun ein schwarzes und ein rotes Kabel. Jedes Kabel klebt ihr nun auf einen der Ringförmigen Metallkontakte des Adapters. Stellt die Voltzahl auf 12 Volt, steckt den Adapter in die Steckdose, nun sollte der Lüfter laufen. Jetzt müsst ihr euren Laptop höher stellen (mit Hilfe von Büchern oder ähnlichem) und den Lüfter darunter. Ihr müsst ausbrobieren ob der Lüfter in euren Laptop blasen soll oder ober die Luft aus aus eurem Laptop wegblasen soll.
AMILO PI 1536
Intel Core 2 T5500 @1.66 GHz
ATI Mobility Raedon X1400
Kenne mich (daweil noch) schlecht mit regedit und div. Hardware sachen aus!
DeXxX
 
Beiträge: 13
Registriert: 02.07.2007 22:07
Wohnort: Wien

Beitragvon hikaru » 20.02.2008 23:30

Alternativ tut es auch ein uraltes Netzteil (bis ca. 80846). Die lassen sich oft noch ohne ein Mainboard starten.
Ich weiß nicht, ob du das meintest, aber es gibt Molex-Adapter für fast alle Lüfterstecker.

Als passive Lösung tut es für ca. 30min. auch eine Packung Käse oder Wurst aus dem Kühlschrank, die auf die heiße Stelle des Notebooks gelegt wird. (ist natürlich über der Tastatur nur begrenzt einsetzbar; auf Kondenswasser achten)

Das Notebook aufzubocken hilft auch. Sehr gut machen sich vier Tassen kopfrum. (z.B. 2 Große hinten, 2 Kleine Vorne; auf sicheren Stand achten)
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste