amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Schaden am Flachbandkabel der Tastatur D1840

Gehäuse, Tastatur/Touchpad, Sound/Mikrofon, nicht durch andere Hardware-Foren abgedeckte Bereiche

Schaden am Flachbandkabel der Tastatur D1840

Beitragvon mp3_gott » 21.02.2008 15:07

Moin,

welche Ader im Flachbandkabel meiner Tastatur ist für folgende Tasten zuständig:

1234 789 pm

Die zuständige Ader ist nach einem Unfall defekt und ich möchte diese Ader überbrücken.

Kann mir natürlich ne Ersatztastatur (~30€) besorgen aber vorher versuche ich meine zu reparieren.
Gibt es irgendwo nen Schaltplan zu meiner Tastatur?


Story zum Schaden:

habe bereits vor nem Jahr mal etwas Cola über mein D1840 geschüttet.

(Das Gerät war schließlich sehr warm und die Cola in meiner Hand kalt und nach addieren von 1 + 1 habe ich gehandelt und mein Amilo mit der Cola abgekühlt. )

Das Notebook funktionierte noch normal. Jedoch klebte das Flachband der Tastatur im Gehäuse fest. Ich habe es mit mäßiger Gewalt ( ja das war dumm) abgezogen und dabei offenbar das Flachbandkabel leicht beschädigt.

Gruß
mp3_gott
 
Beiträge: 12
Registriert: 12.11.2007 16:21

Beitragvon Rocco » 21.02.2008 18:54

@mp3_gott

dann hoffe ich mal, das du kein Akku drin hattest, denn dann kannst du jetzt sogar vielleicht noch 300 Euro drauflegen für nen Mainboard. Durchaus können dadurch Schäden im Tastaturkontroller entstehen.

Rocco
Nobody is perfect. :wink:
Benutzeravatar
Rocco
Moderator
 
Beiträge: 1172
Registriert: 02.12.2005 23:52
Wohnort: Weißensee
Notebook:
  • Amilo M1437
  • Amilo M3438

Beitragvon mp3_gott » 21.02.2008 19:26

Nein, das Flachbandkabel ist eindeutig die Fehlerquelle. Sonst funktioniert ja auch alles noch ganz normal.
Wie gesagt der Unfall ist mir schon vor über einem Jahr passiert.
Bevor ich Tastatur rausgenommen hatte, funktionierte sie noch komplett, war nur stark am kleben.
Von dem Flachbandkabel ist auch ein Teil der Isolierung in der Tastaturschale kleben geblieben.
mp3_gott
 
Beiträge: 12
Registriert: 12.11.2007 16:21

Beitragvon midisam » 21.02.2008 19:56

Um es vorneweg zu sagen. ICh würde es nicht reparieren aber eine Möglichkeit ist mir beim durchlesen eingefallen.
Es gibt aus dem Autozubehör Leitlack. Der wird verwendet wo Heizdrähte auf der Heckscheibe eines Autos defekt sind. Es ist Leitfähig und wenn man es entsprechend abklebt auch einfach zu verwenden aber... Er ist nicht gerade biegsam... :-)

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G


Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron