amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Akku Herstellungsdatum auslesen-möglich? Wenn ja wie?

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Akku Herstellungsdatum auslesen-möglich? Wenn ja wie?

Beitragvon reinerpe » 12.03.2008 16:25

Hallo,
habe mir einen gebrauchten Amilo Pro V2060 gekauft. Bin zufrieden mit dem Teil. Nur der Akku macht mir bischen Sorgen. Hällt bei normalem Gebrauch Internet-Sitzung) nur ca. 1 Stunde. Bei Spielen ist er nach ca. einer halben Stunde bei 10%. Denke das ist zu wenig, oder? Wenn ich mir einen Ersatzakku bestelle weis ich auch nicht, wie lange der Händler das Teil schon gelagert hat und kaufe die Katze im Sack.
:?: Gibt es ein Programm, mit dem man das Herstellungsdatum auslesen kann? Habe es mit BatteryMon probiert. Da bekomme ich aber bei "Date of Manufacture" nur ein N/A.

Gruß

Reinerpe
reinerpe
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.02.2008 15:58

Beitragvon siro » 12.03.2008 17:03

Moin,

auslesen des Herstellungsdatum beim Akku, hab ich noch nie gehört. Bei den meisten Akkus ist das Datum in Form eines Zahlencodes vorhanden. Dieser Zahlencode ist aber je nach Hersteller anders aufgebaut.

Hier findest Du noch was zum Akku.

topic,17,-Tipp+Akku+Lebenszeit+verlaengern.html

Gruß
siro
Benutzeravatar
siro
 
Beiträge: 225
Registriert: 17.03.2007 20:12
Notebook:
  • AMILO PA 1510

Beitragvon reinerpe » 12.03.2008 18:57

Ja habe ich schon gelesen. Habe das Forum schon nach brauchbaren Infos durchsucht, aber nix gefunden, was meine Frage beantwortet:

Wie bekomme ich das Herstellungsdatum des Akkus heraus?

Wenn ein Händler eine alte abgelagerte "Gurke" im Regal hat und die verkauft, dann habe ich ein Problem. Ein solcher hat wohl dann schon einiges an Kapatzität verloren, oder geht der Alterungsprozess erst los, nachdem man ihn das erste mal geladen hat?

Gruß Reinerpe
reinerpe
 
Beiträge: 12
Registriert: 19.02.2008 15:58

Beitragvon siro » 13.03.2008 07:34

Moin,

der Akku fängt ja im Prinzip erst an zu altern, nachdem Du ihn das erste Mal voll aufgeladen hast. Nach dem ersten Aufladen fangen die Elektroden im Akku erst an zu oxidieren. Diesen Vorgang nennt man Zell-Oxidation, das lässt sich auch nicht aufhalten. Du kannst allerdings durch eine gute Pflege des Akkus die Oxidation der Elektroden etwas beeinflussen, was wiederum eine längere Lebensdauer mit sich bringt. Bei der Zell-Oxidation verlieren die Elektroden ihre Fähigkeit, die für den Stromfluss benötigten Ionen zu speichern, und sie wieder abzugeben. Wärme bzw. hohe Temperaturen lassen den Akku schneller altern.


Gruß
siro
Benutzeravatar
siro
 
Beiträge: 225
Registriert: 17.03.2007 20:12
Notebook:
  • AMILO PA 1510

Beitragvon hikaru » 13.03.2008 08:31

Du kannst unter Linux die Kapazität des Akkus auslesen. So könntest du z.B. nach Erhalt feststellen, ob es ein frischer Akku ist.

Dazu folgendes in der Konsole eingeben:
Code: Alles auswählen
cat /proc/acpi/battery/BAT0/info
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3772
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon peppi » 13.03.2008 10:00

Soweit ich mich erinnere, ist in den Spezifikationen der Akkus festgelegt, dass unter anderem die Namen der Hersteller der Zellen und das Herstellungsjahr in der "Firmware" der Akkus abgespeichert werden. IBM/Lenovo und ich glaube noch ein zwei weitere Firmen halten sich wohl daran. Ich meine das mal in der c't gelesen zu haben.
peppi
 
Beiträge: 48
Registriert: 05.08.2005 17:46


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron