amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Gefahren durch ESD

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Gefahren durch ESD

Beitragvon linux-kde » 22.03.2008 14:40

Liebe Nutzer,

ich bin Informationselektroniker und lese seit kurzem hier mit. Was ich allen Nutzern ans Herz legen will/muss. Ist das ihr euch unbedingt mit dem Thema ESD befassen müsst.
ESD ist von Elementarer Wichtigkeit für die Sicherheit eurer Hardware.

Bitte lest euch daher die Artikel unter den Links durch:
http://iwenzo.de/wiki/ESD -> von mir
http ://de.wikipedia.org/wiki/Elektrostatische_Entladung

Bitte Bitte tut eurer Hardware den Gefallen...


PS: Bitte Moderatoren pinnt/kopiert diesen Beitrag.
Zuletzt geändert von aspettl am 22.03.2008 14:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: PappaBaer (22.03.2008 15:52): Titel geändert. "WICHTIG WICHTIG WICHTIG" ist nicht wirklich passend.
linux-kde
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.03.2008 14:18

Beitragvon PappaBaer » 22.03.2008 15:51

ESD ist hier absolut nichts neues, ich habe selber des öfteren auf ESD-Schutzmaßnahmen aufmerksam gemacht (siehe Foren-Suche).

Leider wird dieses Thema nicht von allzu vielen Leuten angenommen und da wird leider auch dieser Thread wohl nichts dran ändern.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook E-8110

Beitragvon jankm » 23.03.2008 11:52

finde ich trotzdem - keine ahnung wie ich das nennen soll, womöglich "fürsorglich", dass er uns das mitteilt. er müsste das ja auch nicht machen, also bedanke ich mich mal stellvertretend ;)

auf deutsch könnte man das auch so ausdrücken: bevor ihr an eurem notebook herumdoktort, berührt kurz die erdung an der steckdose.
lg
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon Age3 » 23.03.2008 13:24

jankm hat geschrieben:auf deutsch könnte man das auch so ausdrücken: bevor ihr an eurem notebook herumdoktort, berührt kurz die erdung an der steckdose.
lg


oder die Heizung das geht auch bzw. einfach paar ESD-Handschuhe tragen.

Aber auch das alles hilft in der Regel nicht sehr viel wenn der "Funke fliegt, fliegt er"

In der Regel ist man nur sicher seine Hardware zu schützen wenn man nen ESD-Boden, schuhe, Kittel (geschlossen) besitzt und auch trägt. Zudem sollte die Luftfeuchte nicht unter 30% liegen da zudem noch Handschuhe und Handgelenkerder zu tragen sind :wink:

So jedenfalls wird es in Elektronik Betrieben gehandhabt (wo ich arbeite *klugscheis*)

Ne aber ich denke mal die leute die nicht wenigstens mal kurz ne Erde berühren und aufm Teppich das ganze machen sollen sich dann nicht aufregen wenn die Hardware den geist aufgibt, der rest glaube ich nicht das da so ein "großes" problem darstellt.
Age3
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.03.2008 16:03

Beitragvon PappaBaer » 23.03.2008 14:45

Für den Heimgebrauch ist ganz einfach am wichtigsten, dass sowohl das zu reparierende Teil als auch der Heimwerker das gleiche Potential haben. Das muss nicht zwangsläufig 0 sein, es darf eben nur keinen Potentialunterschied geben, denn nur dann kommt es zur Entladung.

Daher halte ich persönlich von diesen Tips ala "Fass mal kurz die Heizung an" eigentlich überhaupt nichts. Wenn ich mich kurz erde, heisst das noch lange nicht, dass mein Gerät auch geerdet ist. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich auf dem Weg vom Heizungsrohr zum Tisch je nach Bodenbelag, Luftfeuchtigkeit etc. schon wieder aufgeladen haben könnte.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook E-8110

Beitragvon jankm » 23.03.2008 14:53

....also schädlicher als es einfach gleich ganz wegzulassen ist es sicher nicht darum verstehe ich dich da nicht ganz.
außerdem gehe ich davon aus, dass wenn mein book aus ist, und alle spannungsquellen entfernt sind, nirgends mehr nennenswertes potential zu finden ist.
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon PappaBaer » 23.03.2008 15:09

Sicherlich mag es besser als gar nichts sein, nur in meinem Augen wird den Leuten ganz einfach mit solchen Tips eine Sicherheit vorgegaukelt, die so einfach nicht existiert. Nach dem Motto: "Ich habe ja das Heizungsrohr angefasst, da kann also gar nichts passieren."

Nur das meinte ich damit. Und wieso soll Dein Gerät absolut potentialfrei sein? Wenn Du ruhig sitzt (will jetzt nicht sagen, aus bist) und nicht gerade die Finger in einer Steckdose hast, heisst das ja auch nicht, dass Du kein Potential hast.

Ich will jetzt hier eigentlich nicht wieder eine hitzige Diskussion auslösen, ich bin auf jeden Fall ein Verfechter von ESD-Schutzmassnahmen und arbeite selber auch nur mit entsprechender Ausrüstung. Ich kritisiere eben nur die Hausfrauen-Tips.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook E-8110

Beitragvon Borkar » 23.03.2008 15:15

jankm hat geschrieben:außerdem gehe ich davon aus, dass wenn mein book aus ist, und alle spannungsquellen entfernt sind, nirgends mehr nennenswertes potential zu finden ist.
Hehe. :) Schon mal eine "ausgeschaltete" (=es fließt kein Strom) und unangeschlossene Batterie gesehen? Da ist auch "Potential" dran.

Wie PappaBaer schon sagt, das wichtigste ist der Potentialunterschied. Schon mal Reparaturen an einer laufenden Hochspannungsleitung gesehen?
Bild
Hier sind sehr wohl noch gut 100 000 Volt drauf. Nur ist der Helikopter auf dem gleichen Potential, d.h. es besteht kein Potentialunterschied und es fließt kein Strom, da die Luft isoliert.
Ich schätze mal, das Notebook könnte man auch in diesem Helikopter problemlos reparieren. (Die Elektronik des Hubschrauers fällt ja auch nicht aus). Also kein Problem.

Inwiefern diese Dinge bei Amilos eine Rolle spielen, wenn man zu Hause bastelt, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, dass Elektronik bei der Fertigung wahnsinnig empfindlich ist, im fertigen Zustand hält das schon "ein bisschen was" aus.


Gruß
Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • HP Pavilion dv9000t

Beitragvon jankm » 23.03.2008 15:19

ich bin ebenso wenig auf diskussion aus :wink:
ich habe ja nicht geschrieben dass es absolut potenzialfrei ist, sondern nur nicht nennenswert.
jeder der das glaubt wäre naiv.
ich habe bei meinem post vorausgesetzt, dass man weiß dass es nie auszuschließen ist dass etwas passiert. war wohl unglücklich ausgedrückt.

edit: da ich elektrotechnik studiere weiß ich was ein potenzialunterschied ist. aber danke für die mühe ;)
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon Borkar » 23.03.2008 15:25

schon ok :)

Bist dann du das auf dem Foto da oben? ;) Ich würd' den Job trotzdem nicht machen wollen. *g*

Von meiner Seite aus ist das Thema gegessen. Sonst wird's noch zu offtopic.

Gruß
Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • HP Pavilion dv9000t


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste