amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M7405 bootet nach Linux-Installation nicht mehr Thema ist gelöst

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Amilo M7405 bootet nach Linux-Installation nicht mehr  Thema ist gelöst

Beitragvon gilthwar » 23.03.2008 15:12

Hallo,

ich wollte vorhin Ubuntu Linux auf meinen System parallel zu Windows XP installieren.

Dazu habe ich die 40 GB Festplatte mithilfe des Programms Norton Partition Magic aufgeteilt in 20 GB für Windows, 13 GB für Linux Root, 1 GB für swap und 6 GB für den Home Ordner.
Ich habe dann die zuvor gebrannte Live CD von Ubuntu eingelegt und die Installation durchlaufen lassen.
Am Ende bekam ich die Nachricht, dass die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde und ich das System nun neustarten soll. Dies habe ich getan und jetzt bootet das System überhaupt nicht mehr.
Wenn ich auf den Power Knopf klicke, dann blinken wie gewohnt die Signalleuchten unterhalb der Tastatur auf der linken Seite kurz auf, der Bildschirm bleibt dabei allerdings schwarz und dann schaltet sich das Notebook sofort wieder ab. Es lässt sich somit überhaupt nicht mehr auf das Notebook zugreifen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank.

Gruß,
gilthwar
Zuletzt geändert von aspettl am 23.03.2008 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Borkar (24.03.2008 11:33): Verschoben.
gilthwar
 

Re: Amilo M7405 bootet nach Linux-Installation nicht mehr

Beitragvon eknem » 23.03.2008 19:02

Hallo,

kannst du noch von der Ubuntu Live CD booten?

Wenn ja, könnte es sein, dass du Dir "nur" den Master Boot Record (MBR) zerschossen hast.
Bei mir hat es schon mehrfach geholfen, dass Problem mit einer Knoppix CD/DVD zu lösen.
Knoppix rein, Root Name und Passwort festlegen (musst du mal nachlesen hab gerade wenig Zeit) Konsole öffnen, als Root anmelden und dann folgenden Befehl eingeben:
lilo -M /dev/sda -s /dev/null

anschließend neu booten.
eknem
 

Beitragvon gilthwar » 23.03.2008 19:09

Hallo,

nein dies funktioniert nicht. Er zeigt gar nichts am Bildschirm an.

Ich habe vorhin ein bisschen bei den ubuntuusers.de gestöbert und rumprobiert (alles abgesteckt, Akku gezogen und wieder angesteckt) dann hat er wieder gebootet und ich konnte zwischen linux und windows auswählen. Soweit so gut. Für mich schien das System nun wieder zu funktionieren. Als ich allerdings auf Neustart ging um von Linux auf Windows zu wechseln (wollte wissen ob beide Systeme noch gehen) ist das gleiche Problem aufgetreten wie vorhin beschrieben.

Ich habe nun eine Vermutung, kann es sein, dass weil ich /home auf eine eigenständige Partition gelegt habe und diese mit ext3 formatiert hab mich die systeme aussperren.
Anscheinend lässt sich das Notebook erst wieder hochfahren, wenn ich den Akku gezogen habe. o.O
Wenn ich dies nicht mache, lässt es sich nämlich gar nicht starten.

Gruß,
gilth
gilthwar
 

Beitragvon eknem » 24.03.2008 11:27

gilthwar hat geschrieben:Ich habe nun eine Vermutung, kann es sein, dass weil ich /home auf eine eigenständige Partition gelegt habe und diese mit ext3 formatiert hab mich die systeme aussperren.

Eigentlich nicht.
Ich bin aber nicht so ein Experte auf dem Gebiet Linux. Wende dich doch einfach mal an die ubuntuusers.de.
Es könnte sein, dass einfach nur falsche Einstellungen in der Bootkonfiguration vorhanden sind.
eknem
 

Beitragvon ChaosKrieger » 24.03.2008 12:58

display schwarz: das bild ist evtl. auf einen externen monitor geschaltet

schaltet sofort ab: nicht gut, garnicht gut..

mit ext3 hat das nichts zu tun

kommst du bis zu grub? versuch mal grub von der live cd (ubuntu) neu zu installieren (dazu google)
who | grep -i blonde | date; cd ~; unzip; touch; strip; finger; mount; gasp; yes; uptime; umount; sleep; shutdown -r now
Benutzeravatar
ChaosKrieger
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 418
Registriert: 03.01.2006 13:51
Wohnort: Bühl-Baden
Notebook:
  • DELL XPS M1530
  • Amilo M 1439G

Beitragvon gilthwar » 24.03.2008 22:24

ChaosKrieger hat geschrieben:kommst du bis zu grub? versuch mal grub von der live cd (ubuntu) neu zu installieren (dazu google)


Habe jetzt mal etwas öfter mit dem Linux-System gearbeitet um die Stabilität dessen nach obigem Problem zu testen und nun scheint es ganz normal zu funktionieren o.O
Wenn ich das Notebook starte bootet er scheinbar normal und lässt mich zwischen Ubuntu und WindowsXP wählen.
Was mich daran stört ist bloß, dass ein auf den ersten Blick nach einer Linux-Installation nicht mehr funktionierendes Notebook "plötzlich" wieder geht.
Nicht dass das Ding irgendwann mal ohne Vorwarnung den Geist aufgibt aufgrund dessen.
Naja, aktuell scheint es zu laufen. :wink:

Danke für eure Hilfe.

Gruß,
gilth
gilthwar
 

Beitragvon gilthwar » 28.03.2008 23:28

Entschuldigt den Doppelpost, allerdings habe ich in der Zwischenzeit die Gründe für den obigen Fehler erfahren. Der Grund ist denkbar einfach:

Wie ich aus dem Openbook Ubuntu GNU/Linux von Galileo Computing erfahren habe ist es vor allem die Installation von Ubuntu auf Notebooks teilweise problematisch. So kann es passieren, dass nach der Installation bestimmte Module (so auch die Energieverwaltungskonsole) nicht richtig gestartet werden. Das System kann somit den Ladestatus des Akkus nicht richtig abfragen. Es glaubt, dass der Akku leer sei auch wenn dieser eigentlich vollständig aufgeladen ist, und bricht den Boot-Vorgang sofort wieder ab (wie bei einem leeren Akku eben auch).
Damit bei mir alles wieder normal funktioniert habe ich folgende Schritte gemacht:

Wenn euer System sich nach einer erfolgreichen Installation von Ubuntu nicht mehr booten lässt bzw. das ganze Notebook beim starten sich sofort wieder abschaltet können folgende Maßnahmen vielleicht helfen:

Notebook ist bei diesen Schritten natürlich aus:
- steckt alle angeschlossen Kabel (LAN- und Stromkabel, etc.) ab und zieht den Akku.
- steckt das Stromkabel und das Internetkabel wieder an und startet das System und versucht das System zu booten.

Wenn sich das System nun booten lässt, ladet euch alle Updates runter und schaltet das Notebook dann wieder aus. Steckt nun den Akku ein und versucht das Notebook erneut zu booten. Nach den Updates sollte die Energieverwaltungskonsole sowie alle anderen nötigen Module vollständig installiert bzw. eingerichtet worden sein.

- sollte nach dem Anstecken des Stromkabels das System sich dennoch nicht booten lassen, dann steckt den Akku bereits jetzt wieder ein und probiert das System zu booten.


Bitte beachtet (!):
Ich kann keine Garantie dafür übernehmen, dass diese Schritte zum gewünschten Ergebnis führen. Desweiteren haben mir diese Schritte bei der Installation von Ubuntu Desktop-Installation Version 7.10 geholfen. Wie es sich bei den neuen Versionen verhalten wird, kann ich nicht sagen. Desweiteren ist auch wichtig, dass diese Tips auf einem Amilo M 7405 durchgeführt wurden. Wie die Hardwareerkennung von Ubuntu bei anderen Notebooks (egal ob neuer oder älter) verhält kann ich euch leider nicht sagen.
Diese Details könnt ihr in den allgemeinen Ubuntu-Foren erfragen (z.B. www.ubuntuusers.de), da dort viele Fachleute vertreten sind.

Ich hoffe, dass diese (zugegeben doch sehr simple) Anleitung dem ein oder anderen Neuling von Ubuntu, welcher sich vor der gleichen Problematik wieder findet, helfen wird.
gilthwar
 


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste