amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Welche Betriebssysteme verwendet ihr?

Gehäuse, Tastatur/Touchpad, Sound/Mikrofon, nicht durch andere Hardware-Foren abgedeckte Bereiche

Welches ist dein primäres Betriebssystem?

Windows Vista
31
45%
Windows XP (incl. MCE)
23
33%
anderes Windows (Win2k...)
1
1%
Ubuntu (incl. Kubuntu, Xubuntu...)
8
12%
Debian
2
3%
Gentoo
2
3%
(Open)Suse
1
1%
Slackware (und dessen Derivate außer Suse)
0
Keine Stimmen
RedHat (incl. Mandriva, Fedora...)
1
1%
anderes Linux (Xandros, Knoppix, Kanotix, Mepis...)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 69

Welche Betriebssysteme verwendet ihr?

Beitragvon hikaru » 03.04.2008 14:00

Bevor jetzt drei Leute schreien:
Ja ich weiß, vor einem Jahr gab es schon mal die gleiche Frage.

Ich würde aber gern sehen, was sich seitdem getan hat und es auch etwas genauer wissen wollen.

Mich interessiert vor allem, welche Betriebssysteme ihr installiert habt, welches euer Primärsystem ist (ihr also am häufigsten verwendet; dieses bitte auch bei der Umfrage wählen) und falls sich das sagen lässt: Wofür ihr sie verwendet?

So sieht es bei mir aus:
- Debian 4.0 (Primärsystem)
- Windows XP Pro SP2 (Videobearbeitung, Windowsspiele)
- Opensuse 10.3 (Berufliches)


Edit:
Eigentlich gab es noch einen Punkt für andere Systeme (z.B. BSD). Dieser wurde aufgrund der Anzahl der Antworten aber verschluckt. In solchen Fällen bitte anderes Linux wählen und das Betriebssystem im Beitrag nennen.
Zuletzt geändert von hikaru am 03.04.2008 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon jankm » 03.04.2008 14:03

Nur Vista.

-) Für die Universität (Informationsbeschaffung)
-) wenig Spiele
-) Surfen
-) Filme ansehen
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon ChaosKrieger » 03.04.2008 14:25

nur debian:

für alles :P
who | grep -i blonde | date; cd ~; unzip; touch; strip; finger; mount; gasp; yes; uptime; umount; sleep; shutdown -r now
Benutzeravatar
ChaosKrieger
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 418
Registriert: 03.01.2006 13:51
Wohnort: Bühl-Baden
Notebook:
  • DELL XPS M1530
  • Amilo M 1439G

Beitragvon petschbot » 03.04.2008 15:37

Windows XP Home SP2.

Ich hab auch mal eine ganz Zeit lang mit Ubuntu experimentiert. Leider war es für meinen beruflichen Alltag dann doch nicht zu gebrauchen:

- Es gibt keine gescheite native OCR-Software, Abbyy und Wine war da auch nicht die Traumkombination

- OpenOffice fehlen einfach (noch) wichtige Gruppenarbeitsfunktionen (z.B. die Word-Kommentarfunktion), die Kompatibiltät zu anderen MS-Office Benutzern war nicht hoch genug

- Eine wirklich gute Alternative zu Outlook 2003 fand sich unter Linux auch nicht. Evolution ist einfach zu instabil. Kontact fehlte einfach die ein oder andere Funktion. Auch das syncen meines Palms mit Kpilot/GPilot ist nicht mit der original Hotsync-Software zu vergleichen.

- Immer wieder traten Energieverwaltungsprobleme auf. Standby und Ruhezustand funktionierten nicht mit der wünschenswerten und von Windows bekannten Sicherheit. Auch traten immer wieder Probleme mit der Lüfterkontrolle auf

[EDIT]

Und noch einmal XP im Virtual PC als Testumgebung/Quarantäne-Station


Auf dem kleinen Siemens-Nixdorf läuft Windows 95 (B). Zum einen als Plattform für DOS-Spiele und Bastelein, zum anderen auch als "Schreibmaschine" (Office 97)
Zuletzt geändert von petschbot am 03.04.2008 15:52, insgesamt 2-mal geändert.
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • Siemens Nixdorf PCD 4ND
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon Conroe » 03.04.2008 15:40

-Vista Home Premium real (Primärsystem)
-XP Media Center real (Zweitsystem für nicht Vista-kompatible Programme mit Direct X u.ä.)
-openSuSE 10.2 real (eher experimentell)
-XP Media Center virtuell (MS Virtual PC) für Programmierumgebungen
-XP Media Center virtuell für Bildbearbeitung
-XP Media Center virtuell als "Testrechner" für Betaversionen, Freeware, Testversionen u.ä.

...naja und noch Win 95 und 98 virtuell als "Nostalgie-System" :)
Googelt, so werdet ihr finden, klicket an und es wird euch aufgetan :-D
Benutzeravatar
Conroe
 
Beiträge: 50
Registriert: 15.05.2007 16:34
Notebook:
  • Amilo Xi 1546

Beitragvon Knut Buttnase » 03.04.2008 17:04

Windows Server 2003 Standard Edition, Build 3790, Service pack 2,
auf Amilo M 7400. Dualboot mit Windows XP Home, Service Pack 2. :D
Zuletzt geändert von Knut Buttnase am 03.04.2008 18:11, insgesamt 1-mal geändert.
Knut Buttnase
 

Beitragvon Borkar » 03.04.2008 17:49

Windows Vista Business 32bit SP1

in VMware Workstation 6:
- Windows Vista 64bit
- Windows XP Pro (falls was in Vista nicht läuft)
- Debian 4.0r1 - 2.6.18-6-686 (Programmieren und LaTeX)
- RedHat FC6
- Suse
- FreeDOS


Gruß
Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • HP Pavilion dv9000t

Fedora 8 mit dem Xi 2550

Beitragvon kevin tough » 19.04.2008 22:29

Fedora 8 und nur wenn muss sein Vista Premium.

Gruß,

Kevin Tough
kevin tough
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.12.2007 00:10

Beitragvon kane » 20.04.2008 02:14

1. Ubuntu - für alles
2. Damn Small Linux - für meinen 600MHz Lappi (damits gehts richtig ab*g*)
3. WinXP - für alles, was man mit Wine nicht zum Laufen kriegt
Verkaufe: Amilo XI 2528 (Core2Duo2,4 GHz, 2GB Ram, Nvidia 8600GS, 320GB HDD)
Bei Interesse: PN.
kane
 
Beiträge: 95
Registriert: 03.01.2006 01:35
Wohnort: ./~
Notebook:
  • Amilo Xi 2528

Beitragvon midisam » 20.04.2008 10:01

Ich nutze Windows Vista Home Premium 32bit. Im Grunde bin ich zufrieden und das Feeling stimmt.

Wenn ich etwas mehr Zeit hätte würde ich liebend gerne Kubuntu ausprobieren. Aber die wenige Zeit....
Wobei ich mir beinahe sicher bin ich das ich nachhinein viel Zeit spare :-)

Gruß MidiSam
----------------------------------------------------
..:: FSC Amilo A3667G Turion64 ML-37 ::..
----------------------------------------------------
"Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." (A.Einstein)
Benutzeravatar
midisam
 
Beiträge: 1015
Registriert: 18.09.2006 13:22
Wohnort: Siegen
Notebook:
  • FSC Amilo A3667G

Beitragvon petschbot » 20.04.2008 10:06

Wer Linux mal zeitsparend und mit weniger Risiko als bei der Standard-Installation, aber mit mehr Aussagekraft als bei der Installation in einer VM ausprobieren will, dem kann ich nur Wubi empfehlen:

http://wubi-installer.org/

Ich war ja auch erst etwas skeptisch, aber

a) lässt Ubuntu so den MBR in Ruhe
b) kann der Linux-Newbie nicht seine Windows-Installation beim Repartitionieren zerstören (weil mit Wubi selbiges nicht nötig ist)
c) konnte ich keinen sonderlichen Performance-Unterschied zur Vollinstallation feststellen (OK, hab damit auch keinen Videoschnitt gemacht ;) )
Mein Amilo-Blog:
http://7440g.blogspot.com
Benutzeravatar
petschbot
 
Beiträge: 1086
Registriert: 15.07.2005 17:01
Notebook:
  • Siemens Nixdorf PCD 4ND
  • M 7440G
  • Palm Zire 31
  • Lintec Desktop
  • FSC Desktop "Trend"

Beitragvon hikaru » 21.04.2008 10:25

kane hat geschrieben:2. Damn Small Linux - für meinen 600MHz Lappi (damits gehts richtig ab*g*)
Und was machst du damit?
Bei mir läuft DSL in VBox, aber mir hat sich noch nicht wirklich erschlossen, welche Vorteile DSL (mit Kernel 2.4) bringt. In der Standardausführung lässt sich doch kaum produktiv damit arbeiten.

Ich muss aber zugeben, dass ich mich bisher nicht ausführlich damit beschäftigt habe. Hast du auch andere Linuxe auf deinem 600MHz-Laptop getestet? Und wenn ja, was genau hat dich zu DSL gebracht?
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon kane » 22.04.2008 01:17

Hallo hikaru,

der Vorteil ist, dass die olle 600MHz Kiste mit 6GB Festplatte und 128MB Ram
wieder richtig flott arbeitet !
Ist ein reines Internet/Surf Notebook und dafür ist DamnSmallLinux wie geschaffen.
Bootet flott und braucht insgesamt nur 50MB Speicher beim surfen (Firefox).
Einfach perfekt für meinen Anwendungszweck.

Der Hauptgrund für DamnSmallLinux ist der kleine Ram des Notebooks gewesen.
(Gnome und KDE kann man getrost vergessen)

Aber ansonsten kann man damit in der Tat nicht besonders viel anfangen...
Verkaufe: Amilo XI 2528 (Core2Duo2,4 GHz, 2GB Ram, Nvidia 8600GS, 320GB HDD)
Bei Interesse: PN.
kane
 
Beiträge: 95
Registriert: 03.01.2006 01:35
Wohnort: ./~
Notebook:
  • Amilo Xi 2528

Beitragvon hikaru » 22.04.2008 08:55

Ok, für eine Surfmaschine macht DSL natürlich schon Sinn.

Hast du mal Xubuntu 6.06 LTS oder Vector Linux probiert?
Ich bin bei beiden noch beim Testen in VBox, kann also noch nichts genaues sagen.
Wenn ich mich entschieden habe, wird eines auf meinen altersschwachen Desktop kommen. Allerdings sollte es dann zumindest für Officeanwendungen (OpenOffice 2.x) taugen.
Und da bin ich momentan noch mit Win2k am besten bedient.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon kane » 22.04.2008 16:30

OpenOffice kannst du auch bei DSL über den Paketmanager nachinstallieren.
Musst du mal etwas in den Untermenüs suchen...
Verkaufe: Amilo XI 2528 (Core2Duo2,4 GHz, 2GB Ram, Nvidia 8600GS, 320GB HDD)
Bei Interesse: PN.
kane
 
Beiträge: 95
Registriert: 03.01.2006 01:35
Wohnort: ./~
Notebook:
  • Amilo Xi 2528

Nächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste