amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

AMILO Pi 2515 vs Thinkpad R61i - Erfahrungen?

Wo sind bestimmte Notebooks am billigsten und welche Ausstattung ist enthalten?

Was nehm ich blos?

Das Thinkpad
4
36%
Das Amilo
7
64%
Keins von Beiden
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 11

AMILO Pi 2515 vs Thinkpad R61i - Erfahrungen?

Beitragvon mewtwo » 13.04.2008 03:35

Hallo,
Ich bin hin und hergerissen zwischen einem einem LENOVO THINKPAD R61i 570D438 und einem FSC AMILO Pi 2515.
Von den Zahlen her würde meine Entscheidung auf das Amilo fallen (für 30€ weniger bekomme ich ein größeres Display mit höherer Auflösung, eine 270MHz schnellere CPU neuerer Generation und 90GB mehr Plattenplatz)
Andererseits weiß ich nicht, wie ich das Pi2515 einschätzen soll, das schwache, spiegelnde Display würde mich schon ein wenig stören, 1024x768 auf den 15" des Thinkpads sind aber vllt auch nicht ideal.
Die Thinkpads haben aber allgemein einen recht guten Ruf, schnelles Netzwerk und gutes Wlan sprächen dafür, die Platte ist gegen Erschütterungen geschützt, das Gehäuse sehr stabil. Wie sieht es beim Amilo aus?
Ich würde darauf hauptsächlich Office Sachen machen, das Internet nutzen,Programmieren. Wie gut ist die Tastatur des Amilo? Schwammig-wabbelig sollte sie nicht sein, sie sollte schon einen klaren Druckpunkt haben.
Ich würde natürlich Linux nutzen, eigentlich sollte es da je keine Probleme geben, aber man kann ja vorsichtshalber mal fragen ;-)
(Kür: Kann man dieses Vista auch zurück geben?)
Also, was mich am Amlio interessieren würde:
-Verarbeitung (ist es nach 2 Jahren nur noch für den Sondermüll zu gebrauchen oder kann man damit noch erleben, wie Duke Nukem Forever auf GNU/Hurd released wird ;-) )
-Tastatur (kann man darauf gut schreiben oder taugt sie nur zum stoppen der DVD Wiedergabe)
-Wlan (erreicht man auch weiter entfernte Netze oder muss das Notebook zum Acces Point tragen?)
-Linux Kompatibilität (funktionieren die Stromsparmechanismen korrekt, hat das WLAN volle Funktionalität?)
-sind die Monitorspieglungen ein großes Problem?
Danke schonmal für die Antworten :)
Benutzeravatar
mewtwo
 
Beiträge: 83
Registriert: 13.04.2008 02:59

Beitragvon jankm » 13.04.2008 14:54

Verarbeitung (ist es nach 2 Jahren nur noch für den Sondermüll zu gebrauchen oder kann man damit noch erleben, wie Duke Nukem Forever auf GNU/Hurd released wird )
-Tastatur (kann man darauf gut schreiben oder taugt sie nur zum stoppen der DVD Wiedergabe)
-Wlan (erreicht man auch weiter entfernte Netze oder muss das Notebook zum Acces Point tragen?)
-Linux Kompatibilität (funktionieren die Stromsparmechanismen korrekt, hat das WLAN volle Funktionalität?)
-sind die Monitorspieglungen ein großes Problem?

1) kann man nicht so genau sagen. mal so, mal so... aber eher sondermüll ;)
2) tastatur ist meiner meinung nach gut. klappert zwar bei einigen geräten, aber das bekommt man weg wenn es zu sehr stört. daran teilen sich aber die meinungen.
3) wlan ist auch sehr okay, kommt aber wieder auf die verbaute hardware an. allerdings habe ich bei diesem modell noch nie was negatives bezüglich wlan gelesen.
4) linux... keine ahnung
5) wenn du nicht bei direkter sonneneinstrahlung arbeitest, kein problem.

nichts desto trotz würde ich unterm strich zum IBM Lenovo greifen. die dinger sind einfach nicht zu zerstören und arbeiten flüsterleise und flott. wir haben 2 thinkpads daheim, eines mit 100 MHz und eines mit 800MHz. beide funktionieren nach wie vor tadellos, und dem 800Mhz-ler merkt man sein alter kaum an.
lg
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon An-Dr.Zej » 13.04.2008 16:37

Amilo. Preis Leistungsverhältnis stimmt einfach. Ansonsten mal (wenns Qualitativ hochwertig sein soll) mal die Liefbooks anschauen.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Beitragvon jankm » 13.04.2008 16:45

deine signatur unterstreicht nicht grade deine aussage :wink:
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Beitragvon hikaru » 13.04.2008 18:24

Linux sollte auf beiden ohne Probleme laufen. Das einzige, was evtl. nicht läuft sind die Quick-Launch-Buttons. Man kommt aber auch ohne aus. ;-)

Wie das mit der Tastaturbeleuchtung des Lenovo aussieht, weiß ich auch nicht. Wenn die per Software kontrolliert wird, könnte die auch Probleme machen.

Einen Tipp kann ich nicht abgeben, da ich keines der Geräte kenne.
Warum schwankst du gerade zwischen diesen beiden Modellen? Programmieren und Office unter Linux geht mit jedem Gerät. Wie passt dein Wunsch nach einem großen Display und guter Tastatur mit der schockresistenten HDD zusammen? Soll es ein DTR oder ein Mobile werden?

Vista kannst du nicht zurück geben. Aber man kann auch Notebooks ohne OS kaufen.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon mewtwo » 13.04.2008 19:00

hikaru hat geschrieben:Einen Tipp kann ich nicht abgeben, da ich keines der Geräte kenne.
Warum schwankst du gerade zwischen diesen beiden Modellen?

Sie liegen in der selben Preisregion und haben die Features, die ich gerne hätte (ein richtiger Core2, 2GB Ram, Intel Grafik)
Das Amilo ist eben schneller, Thinkpads sind aber für ihre Qualität bekannt.
Programmieren und Office unter Linux geht mit jedem Gerät. Wie passt dein Wunsch nach einem großen Display und guter Tastatur mit der schockresistenten HDD zusammen?

Ich sehe da keinen Widerspruch, so groß soll das Display ja auch nicht sein (15"), die schockresitente HDD ist eher ein nettes, beruhigendes Feature.
Soll es ein DTR oder ein Mobile werden?

Ein Mobile, haben ja beide anständige Akkulaufzeiten und wiegen unter 3kg. Ich brauche auch nicht unbedingt Leistung um jeden Preis.
Vista kannst du nicht zurück geben. Aber man kann auch Notebooks ohne OS kaufen.

Ja, aber meist nicht die Notebooks, die man gerade haben möchte.
Hab aber auch schon gehört, dass man das Windows zurück geben könne.
Benutzeravatar
mewtwo
 
Beiträge: 83
Registriert: 13.04.2008 02:59

Beitragvon hikaru » 13.04.2008 19:43

mewtwo hat geschrieben:Hab aber auch schon gehört, dass man das Windows zurück geben könne.
In dem Fall würde ich dir klar zum Lenovo raten!
Da kannst du wenigstens auf einen Präzedenzfall verweisen, was die Rückgabe vielleicht vereinfacht. Bei FSC würde ich davon ausgehen, dass du die im Link geschilderte Odyssee auch durchmachen musst. Und ich kenne die Vertragsgrundlagen nicht gut genug.

Die geschilderten Probleme mit dem Lenovo-Support (Unkenntnis, falsche Aussagen, Abwehrverhalten, Verzögerungstaktik usw. usf.) kenne ich von verschiedenen anderen Supportdiensten (nicht FSC) ebenfalls. Es scheint also Gang und Gäbe zu sein.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Einkauf von Notebooks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron