amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Pentium M735 eingebaut - keine spürbare Verbesserung!

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Pentium M735 eingebaut - keine spürbare Verbesserung!

Beitragvon Mimo » 28.04.2008 17:22

Moin Leute,
hab mir bei ebay nen Pentium M 735-CPU erstanden und ohne Probleme verbauen können, nachdem ich schon den RAM auf 1 GB verdoppelt hatte.
Irgendwie kann ich aber keine spürbaren Verbesserungen erkennen. Der CPU wird aber mit seinen 1,7 Ghz mit Nero Tools und CPU-Z erkannt, der Bios-Bildschirm schildert mir auch komischerweise noch einen Celeron aus...
Kann mir jemand helfen?
Danke,
Simon
Mimo
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.04.2008 17:15

Beitragvon BlueI » 28.04.2008 17:31

Was hattest du denn vorher drin? Wirklich spürbar sind CPU-Upgrades i.A. ab Pi-mal-Daumen 20% Mehr-Takt und ist auch abhängig davon, was du machst. Bei Word&Co wirst du nix feststellen.
Alternativ kann natürlich auch was anderes ausbremsen (z.B. Festplatte)
Alles hat Vor- und Nachteile.
BlueI
 
Beiträge: 414
Registriert: 23.02.2007 16:10
Notebook:
  • Amilo M1425

Beitragvon Mimo » 28.04.2008 19:34

dank dir erstmal für die schnelle Antwort BlueI,

vorher waren der Standard Celeron M mit 1,4 GHz mit sx256 MB RAM verbaut...
alle Threads und Posts, die sich mit einer Pentium-Aufrüstung befassten, klangen irgendwie euphorischer, was z.B. die Akku-Leistung und insgesamt die Performance betrifft.
Komme aber immer noch nicht an 2 h ran...
Kanns denn sein, dass der neue RAM (1 GB) zuviel Strom brauch?
Gruss,
Simon
Mimo
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.04.2008 17:15

Beitragvon BlueI » 28.04.2008 21:00

Verbrauchstechnisch sollte sich auf jeden Fall was tun... Taktet der Pentium denn auch im Idle runter? (Sollte ohne Last auf 600MHz runtertakten) Wenn das nicht der Fall ist, bringt dir auch der Pentium nix, denn dann erkennt das BIOS die CPU nicht und nutzt die Stromsparfunktionen auch nicht.
Der Unterschied beim Speicher sollte nicht so sehr reinhauen, hast du denn zusätzlich eingebaut oder den alten Speicher ersetzt?
Alles hat Vor- und Nachteile.
BlueI
 
Beiträge: 414
Registriert: 23.02.2007 16:10
Notebook:
  • Amilo M1425

Beitragvon tofische » 29.04.2008 11:51

Zur CPU:
Als erstes empfehle ich, dass Bios zu reseten und anschließend up-zu-daten, findest du auf der Seite des Notebook-Herstellers und die möglichst neusten Mainboard-Treiber aufspielen.

Zum AKKU:
Der 1GByte-RAM dürfte nicht das Problem sein, ich nehme an, da er neuer/moderner ist, entspricht der Stromverbrauch trotz der Größe, in etwa dem des alten Speichers.
Je nach Alter und Nutzung des Akkus kann es auch sein, dass dieser schon Verschleiserscheinungen aufweist. Evtl. lässt sich auch an der Grafikarte etwas Stromsparen, einfach mal Treibern nachsehen.
Anschließend, je nach Betriebssystem mal die Einstellungen der Energieverwaltung prüfen.
Nicht benötigte Geräte/Komponenten brauchen auch Strom und zehren am Akku, daher sollte man diese möglichst im Gerätemanager deaktivieren (z.B. 1-USB-Port statt 4) und die Bildschirmhelligkeit senken. Ansonsten schau eifnach mal hier im Forum nach, da gibt es eine Ausführliche Anleitung zum Thema Notebook-Akku.
tofische
 
Beiträge: 47
Registriert: 15.11.2007 13:53


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste