amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo M 1437G

Du besitzt ein Amilo-Notebook und möchtest anderen die Erfahrungen mitteilen? Dann bist du hier richtig.

Amilo M 1437G

Beitragvon aspettl » 28.06.2005 14:57

HAL9000 hat geschrieben:Hi Leutz,

ich hab seit Samstag das eben besagte Book M1437G.
Soweit zusammenfassend kann ich folgendes dazu sagen:
Mir persönlich gefällt das Gerät soweit ganz gut, ist recht ordentlich verarbeitet und mit seinen 3 kg nicht so wirklich schwer.
Ein ganz dickes Plus: das Gerät wurde wohl von nem Bibliothekar entwickelt; es ist superflüsterleise, man hört weder die Festplatte noch den Lüfter, lediglich ein leises Rauschen, wenn das optische LW arbeitet.
Zur Wärmeentwicklung: rechts neben dem Touchpad sitzt wohl die grösste Heizung. Bei normalen Anwendungen wie INet- Surfen oder simple Bürogeschichten wird diese Seite schon merklich warm - nunja, ist eben ein subjektives Empfinden.
Ein Manko ist das leider etwas unpräzise Arbeiten des Touchpads. Abgesehen davon, das man von der Treiber- CD die Synaptics- Treiber neu installieren muss, um an die Einstellungen dafür ranzukommen, neigt das Eingabemedium dazu, im mittleren Bereich bei einfacher Berührung den Mauszeiger unmotiviert auf Wanderschaft zu schicken. Immer nur ein kleines Stück - aber grade weit genug um so manches Ikon zu verfehlen. Witzigerweise ist das nicht immer der Fall, es scheint davon abzuhängen, ob man mit der bedienenden Hand gleichzeitig noch das Gehäuse drumrum berührt. Eine Reduzierung der Touchpad- Empfindlichkeit brachte zwar etwas Besserung, aber nix endgültiges. Aber für Maus- Benutzer ist das nicht sonderlich von Belang.
Die Tastatur ist soweit wie die meisten Notebook- Keyboards Ideal- Standard und gut zu bedienen. Gewöhnungssache dürfte wohl der Umstand sein, das das Keyboard im Bereich um die Tasten 3,4 und 5 doch ziemlich nach unten federt.
Die hochgezüchtete Leistung der 1,7 GHz M CPU und dem ATI X700 hat ihren Preis: nämlich beim Gas- und E-Werk. Eine solche Direktverbindung benötigt das Book nämlich etwa alle 2h, um im abgeschalteten Zustand nach ca. 2,5h wieder aufgeladen zu sein.
Auf diese 2h Standzeit kommt man auch, wenn man zahlreiche Programme installiert, das heisst, in der Zeit war die HDD und das DVD-LW im Dauerbetrieb, zahlreiche Neustarts waren fällig, ebenso wie Lanverbindungen zum DSL- Modem ins Netz.
Ob man auf 3h kommt, wenn man sich nur auf Textverarbeitung o.ä. beschränkt, kann ich z.Zt. noch nicht sagen.
Grossartige Performance- Tests hab ich auch noch nicht gemacht, kann also nicht sagen wie HL o.ä. läuft.

Eine Sache finde ich insgesamt aber etwas merkwürdig: man findet auf den Siemens Seiten nicht ein Sterbenswörtchen über dieses Gerät - weder Handbücher, noch Treiber oder BIOS - das 1437 scheint bei Siemens nicht zu existieren. Ist das Gerät noch so neu?

Ein weiteres Ei ist auf den Webseiten von FSC der Satz "FS empfiehlt die Verwendung von WinXP Pro" - Das dachte ich mir auch und wollte selbiges OS gegen das mitgelieferte Home ersetzen.
Schade eigentlich, denn die Pro- Version kennt den viaraid - Controller nicht und sagt "Kein Massenspeicher gefunden". Macht auch nix, auf der mitgelieferten Treiber- DVD liegen ja die passenden Via- Treiber und eine Kurzanleitung, wie man diese Treiber per F6 beim Beginn der XP- Installation einbindet. Also über USB ein ext. Diskettenlaufwerk an den Start, F6 gedrückt, brav den XP Treiber ausgewählt, und dann, direkt vor Beginn der eigentlichen Installation: schwarzer Bildschirm, blinkender Courser links oben und ende...
Nach div. Versuchen, auch mit Treiber auf USB- Stick kann ich sagen, das das 1437 wohl ein Problem damit hat, wenn am USB- Port ein Gerät angeschlossen ist - denn dann passiert jedesmal exakt das gleiche...
Klemm ich das LW nach der Treiberauswahl ab, geht die Installation weiter - aber nach (!!!) dem formatieren der HDD will er wieder die via-treiber haben und verlangt den Datenträger in LW A -> ende im Gelände, denn wenn man LW A wieder anschliesst, ist die Maschine logischerweise eingefroren...

Ohja, und wer PCMCIA- Karten nutzen möchte: da hab ich beim Kauf leider geschlafen, das Gerät bietet nämlich "nur" den neuen ExpressCard 34/54 Standard an.

Nichts desto trotz, ich bin grundsätzlich mit dem Teil zufrieden, denn es hat neben einem ansprechenden Design ein hervorragendes Display. Klar, das Crystal Brite spiegelt etwas - dochj das stört mich nicht wirklich, denn man wird durch das sehr leuchtstarke und kräftige, sehr scharfe Bild mehr als entschädigt. Darum werd ichs auch behalten.
:D

Original-Thread:
topic,2297,-AMILO-M1437-mit-X700-und-DDR2.html#14051
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

ich habe es auch

Beitragvon Partyphilipp » 28.06.2005 17:07

Hallo Leute,

ich habe auch seit dem Wochenende das Notebook. Die Beschreibung meines Vorredners stimmt überwiegend. Besonders die Touchpadverwirrungen und die Hitzeentwicklung sind mir auch aufgefallen. Ich dachte beim Touchpad liegt es daran dass ich mit dem Finger immer aus Versehen auf das rechts befindliche Srollfeld komme. Nur eines verwundert mich. Soooo flüsterleise finde ich das Gerät nämlich nicht. Mein Lüfter läuft (wenn auch sehr sehr leise) dauerhaft und erzeugt ein "Windgeräusch" aber verglichen mit meinem Medion ist das gar nichts. Ist es tatsächlich bei Dir so, dass der Lüfter völlig stillsteht? Das würde ja bedeuten, dass das optische Laufwerk nur dann krach macht, wenn es benutzt wird? Also, hast Du Momente der völligen Stille?

Zu meckern gibt es auch noch etwas. Der Grafikkartentreiber zeigt die super "Powerplay"-Funktion der ATI X700 nicht an. Dafür regelt die "silent"-Taste auf dem Notebook scheinbar diese Funktion.

Von der Installation des Omegatreibers kann ich nur abraten, die ist total nervig. Deinstalliert man den mitgelieferten Treiber und installiert danach den Omega-Treiber, erhält man auch nicht die gewünschte Powerplay - Funktion. Man muss den Treiber-cleaner von Omega benutzen und dann den Omegatreiber installieren. Das Problem ist dann nur, dass das Notebook die Karte dann nicht mehr als X700 erkennt und die Installation des Omegatreibers nicht mehr möglich ist. Nach 2 Stunden ausprobieren und hoch und runterfahren und alles, habe ich den Omegatreiber manuell installiert, obwohl ich nicht wusste welchen der 5 in der Treiberliste zur X700. Auf einmal war die Powerplay Fuktion da. Nur leider hatte ich das Gefühl, dass die Karte erheblich langsamer läuft. (HL Test) Also wieder deinstalliert und den Originaltreiber installiert. Mein Testwert beim ATI-Tool schwankt nun zwischen 70 und 80 fps.




Eine Frechheit ist auch, dass sich die Grafikkarte beim Akkubetrieb von selbst runtertacktet und man keinen Einfluss darauf hat. Auch hier scheint Powerplay im Hintergrund zu laufen, man kann nur nicht darauf zugreifen. Der Telefonsupport von Siemens meint, man solle abwarten ob ein neuer Treiber kommt. Aber so richtig Ahnung hatten die auch nicht.

Ach ja, gibt es ein Powermanagement oder ähnliches zur Einstellung von der Leistung von allem (wie bei Acer z.B.) auch von Fujitsu-Siemens? Die Lüfter lassen sich von Drittprogrammen nicht ansprechen.

Kann mir irgendwer bei meinen Problemen helfen?

Ansonsten bin ich sehr zufrieden!

Lg, Philipp
Partyphilipp
 
Beiträge: 15
Registriert: 28.06.2005 16:45

Beitragvon neo6969 » 28.06.2005 17:28

Hi,

verwende doch einfach die Omega Treiber, dann kannste Powerplay so einstellen wie Du willst.

Gruß
neo6969

EDIT:

war wohl blind! s.u.
Zuletzt geändert von neo6969 am 28.06.2005 18:07, insgesamt 1-mal geändert.
Amilo M 7425 - Pentium M 738 (600Mhz@0,7V; 1400 Mhz@0,988V) - 1024 MB - ATI 9700/128 MB - 60 GB - NEC ND-6500A
Oldie but Goldie: Liefebook E6595 - P III 850 MHz - 256 MB - ATI 16 MB - 20 GB - DVD-Rom

www.skynet-server.net
Benutzeravatar
neo6969
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.12.2004 09:25
Wohnort: BADEN
Notebook:
  • Amilo M 7425
  • Lifebook E 6595

Beitragvon aspettl » 28.06.2005 17:44

neo6969 hat geschrieben:verwende doch einfach die Omega Treiber, dann kannste Powerplay so einstellen wie Du willst.

Also falls du dich auf Partyphilipp beziehst: Besser lesen täte mal gut. Er schreibt doch ausführlich von den Omega-Treibern.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7181
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon neo6969 » 28.06.2005 18:03

:oops:

bei der Hitze im Büro 34°C auch kein Wunder. Ich glaub ich schnall mir n Kühlakku auf den Kopf.
Amilo M 7425 - Pentium M 738 (600Mhz@0,7V; 1400 Mhz@0,988V) - 1024 MB - ATI 9700/128 MB - 60 GB - NEC ND-6500A
Oldie but Goldie: Liefebook E6595 - P III 850 MHz - 256 MB - ATI 16 MB - 20 GB - DVD-Rom

www.skynet-server.net
Benutzeravatar
neo6969
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.12.2004 09:25
Wohnort: BADEN
Notebook:
  • Amilo M 7425
  • Lifebook E 6595

Beitragvon neo6969 » 28.06.2005 18:13

@Partyphilipp

was fürn Omega hast Du verwendet?

Ich habe bei mir gerade den aktuellsten 26_42 draufgemacht und bei mir wird noch nicht einmal meine 9700 erkannt. (deswegen auch kein Powerplay)

Werde jetzt wieder 26_12 aufspielen und schauen ob wieder alles normal läuft.


EDIT:

mit dem alten Treiber läuft wieder alles 1a
Amilo M 7425 - Pentium M 738 (600Mhz@0,7V; 1400 Mhz@0,988V) - 1024 MB - ATI 9700/128 MB - 60 GB - NEC ND-6500A
Oldie but Goldie: Liefebook E6595 - P III 850 MHz - 256 MB - ATI 16 MB - 20 GB - DVD-Rom

www.skynet-server.net
Benutzeravatar
neo6969
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.12.2004 09:25
Wohnort: BADEN
Notebook:
  • Amilo M 7425
  • Lifebook E 6595

Beitragvon Phineas » 29.06.2005 14:58

Hallo.
Also auch bei mir als frisch gebackenem 1437G Besitzer muss ich sagen dass, auch wenns mein erstes Notebook ist, ich ziemlich angenehm überrascht bin. Also der Lüfter läuft so gut wie gar nicht bei mir. Erst wenn das Book gefordert wird. Ansonsten nicht. Fix isses auch noch. Hat so direkt nach Kauf mit allen Standardeinstellungen 14800 Benchmarkpunkte geliefert im 3DMark2001SE.
Phineas
 
Beiträge: 13
Registriert: 29.06.2005 14:50

Beitragvon astefan » 29.06.2005 16:25

Hallo,

allen Besitzern möchte ich auf folgenden Thread ans Herz legen:

http://www.amilo-forum.de/topic,2297,-AMILO-M1437-mit-X700-und-DDR2.html

Vielleicht kann mir dort einer meine eine und andere Frage beantworten.

Danke und Gruss,
Stefan
astefan
 
Beiträge: 8
Registriert: 29.06.2005 08:23

Beitragvon con:takt » 05.08.2005 17:35

oben habt ihr von problemen mit dem omega treiber gesprochen
sucht mal nachpatjes mobility modding
oder dhmodtool2.2.exe
oder gebt bei pc games den webcode 239B ein(im suchenfeld)
WWW.CRITENT.DE
critical.entertainment
con:takt
con:takt
 
Beiträge: 17
Registriert: 05.08.2005 17:20

Beitragvon GodFather » 25.08.2005 19:21

Ein kleiner Report über meinen Amilo M 1437 von Fujitsu Siemens!

Seit 2 Tagen habe ich nun das Notebook und damit auch genug Zeit zum testen. Der erste Eindruck ist natürlich der Hammer. Für einen Laie hat das Notebook alles an Software mit dabei was man braucht. Für einen der jeden Tag mit dem Computer zu tun hat, ist die Kiste natürlich unglaublich überladen mit Sofware. Meine erste Aktion war, dass ich alles was mit AOL und T Online zu tun hatte, deinstalliert habe. Braucht ja kein Mensch, den Mist! Danach erstmal einen anständigen Browser (Firefox) und ein Antivirus Programm (AntiVirenKit professional) installiert. Danach noch mehrere andere Progs, die man so im täglichen Leben braucht und anschliessend WLAN konfiguriert.

Ich muss schon sagen, die Kiste rennt wie die Sau. Mit einer Taktfrequenz von 2GHz, 1024MB Arbeitsspeicher und einem ATI® Mobility Radeon X700 PCI-E Grafikchip ist man aber auch wirklich gut ausgestattet. Die sonstige Ausstattung kann sich aber auch sehen lassen (80GB Festplatte, Multinormbrenner, Fernbedienung etc.).
Zum Bildschirm steht in der Werbung “Breitbildschirm mit Crystal View Technologie für brillante und klare Farben” und das kann ich wirklich bestätigen. Ich nutze selber noch am PC einen Samsung SyncMaster 930BF TFT, aber der Notebook Bildschirm schlägt den, hinsichtlich der Farben, bei weitem. Einfach nur grandios…

Das einzige Manko, was ich bisher gefunden habe, die Fläche unter der Tastatur (da wo die Handballen sind beim schreiben) wird sehr warm. Für Leute die viel schreiben müssen, könnte das ein Problem werden.

Hier nochmal ein dickes Dankeschön an den Verkäufer im Media Markt Main Taunus Zentrum (weiß leider seinen Namen nicht)!
Super Beratung, sehr nett, technisch absolut vetraut mit allem und vor allem, hat er sich die Zeit genommen einen ausführlich zu beraten. Außer die kabellose Maus die er mir empfohlen hatte war Schrott. Die hab ich am nächsten Tag wieder zurück bringen müssen, weil die nicht funktionierte und habe die gegen eine Microsoft Maus getauscht. Die funtzt wenigstens…
Dafür hatte er wieder einen guten Tipp für eine sehr gute und leichte Notebook Tasche gehabt, also ist das entschuldigt :-)

Heute habe ich mal die Grafikkarte testen wollen und habe das Spiel “Schlacht um Mittelerde” installiert! Mein erster Satz war nach dem Start des Spieles “wow, wie geil”! Die Grafikkarte hatte auch noch nicht mal im entferntesten einen Hänger oder sonstiges Problem mit der Darstellung gehabt. Lief alles ruckelfrei über die Bühne!

Fazit: Der Kauf des Notebook’s war wirklich eine sehr gute Entscheidung! Wer einen Allrounder sucht der mit den gängisten Programmen klar kommt, sollte bei diesem Gerät zuschlagen. Einziges Manko wie gesagt, die Hitzeentwicklung und die Akkulaufzeit. Standby 3 Stunden und ich denke mal im laufenden Betrieb maximal 1,5 Stunden…länger auf keinen Fall.

Wer ein Notebook sucht mit sehr langer Akkulaufzeit, der sollte dann lieber auf den Samsung x20 zurück greifen. Angeblich soll der ne Ausdauer von ca. 12 Stunden haben.

PS.: Lüfter...was für ein Lüfter?! :D Ich höre meinen noch nicht mal wenn ich FarCry am laufen habe!
Gruss, GodFather

Bild
Benutzeravatar
GodFather
 
Beiträge: 33
Registriert: 25.08.2005 19:08
Notebook:
  • Fujitsu Siemens Amilo M1437

Beitragvon Dundee » 26.08.2005 17:35

Guten Tag GodFather,

da ich auch noch auf der Suche nach einer guten Notebook-Tasche für mein 1437G bin, möchte ich Dich fragen, ob Du den Tipp weitergeben würdest ? Falls das zu sehr an Werbung grenzt, würde ich mich auch über eine PN freuen :) .

Viele Grüße, Dundee
Dundee
 
Beiträge: 27
Registriert: 03.07.2005 11:16

Beitragvon GodFather » 26.08.2005 19:04

Aber auf alle Fälle. Nach den paar Tagen wo ich das Notebook habe, kann ich sagen, dass ich mir kein anderes kaufen würde. Für den Preis ist der absolut unschlagbar! Selbst wenn der 500,- € noch mehr kosten würde.
Gruss, GodFather

Bild
Benutzeravatar
GodFather
 
Beiträge: 33
Registriert: 25.08.2005 19:08
Notebook:
  • Fujitsu Siemens Amilo M1437

Beitragvon Dundee » 26.08.2005 19:16

Ähh, ja....., bin ja voll Deiner Meinung. Doch wo ist jetzt der gute Tipp zu der Notebook-Tasche :?: Die hat doch bestimmt einen Namen... :wink:

Gruß, Dundee
Dundee
 
Beiträge: 27
Registriert: 03.07.2005 11:16

Beitragvon GodFather » 26.08.2005 19:33

ups hatte ich irgenwie überlesen...sorry :)

Ich hab diese hier. Die ist schmal, leicht, super gepolstert und bietet trotzdem ne Menge Platz. Kostet beim Media Markt 35,-€

Bild

Hoffe jetzt dir damit geholfen zu haben :D
Gruss, GodFather

Bild
Benutzeravatar
GodFather
 
Beiträge: 33
Registriert: 25.08.2005 19:08
Notebook:
  • Fujitsu Siemens Amilo M1437

Beitragvon Dundee » 26.08.2005 19:51

@GodFather ,

danke für die prompte "Lieferung" :)

Natürlich kann ich mich auch im Markt beraten lassen, ich hatte nur nicht vor, die Erfahrungen anderer einfach so links liegen zu lassen.

Seltsam, dass die diese Tasche
für Notebook bis 14"
anbieten. Ist wohl etwas größer geraten ? Werde sie jedenfalls im Auge behalten.

Gruß (mit eszet), Dundee
Dundee
 
Beiträge: 27
Registriert: 03.07.2005 11:16

Nächste

Zurück zu Erfahrungsberichte / Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste