amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

CD ROM ausbauen aus Si1520

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

CD ROM ausbauen aus Si1520

Beitragvon mrtylerdurden » 06.05.2008 20:46

Hallo

hat es irgendwer geschafft das Laufwerk aus einem Si1520 auszubauen?

Ich würde gerne eine zweite Festplatte dort einzubauen (wer bracht schon ein Laufwerk). Vom Platz müsste eine HDD dort ja reinpassen und IDE Schnittstelle ist auch das richtig. Bräuchte man nur noch einen Adapter.

Hat irgendwer Erfahrung damit?
mrtylerdurden
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.05.2008 20:39

Beitragvon hikaru » 07.05.2008 09:12

Da kann ich dir leider nicht weiter helfen, ich vermute aber, dass es eine Schraube unter der Tastatur gibt, denn von außen ist ja nichts sichtbar.

Wozu willst du eine zweite Festplatte einbauen?
Reicht dir die interne (wie groß) nicht, oder willst du einen zweiten unabhängigen Datenträger haben?

Das Vorhaben klingt sehr interessant. Ich habe unterwegs auch noch kein DVD-LW gebraucht. Und zu Hause hat man ja den USB-Adapter.
Da es aber keine wirklich großen IDE-Platten im 2,5"-Format gibt, wäre es sinnvoll, eine SATA-Platte einzubauen. Ein entsprechender Adapter sollte mit in den Schacht passen. Vielleicht könnte man dann auch noch über eine E-SATA-Lösung nachdenken.
Der DVD-Schacht ist hoch genug, um auch 12,7mm hohe HDDs aufnehmen zu können. Man muss also auch keine Einbußen bei der Robustheit hinnehmen, wenn man eine 3-Platter-HDD statt einer mit 2 Plattern einbauen will.
Die größte Schwierigkeit sehe ich in der Konstruktion einer entsprechenden Halterung für HDD, Adapter und evtl. E-SATA. Für jemanden mit dem nötigen handwerklichen Geschick sollte das kein Problem darstellen. Ich gehöre leider nicht zu diesen Leuten.

Wenn dein Vorhaben konkrete Formen annimmt, halte mich bitte auf dem Laufenden!
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon DerWotsen » 07.05.2008 09:32

Was ich mich bei diesem Vorhaben frage....
Mach dass der LW-Controller überhaupt mit ?
Was ist mit dem BIOS ?
Den das DVD-LW läuft doch meistens als Sekundäres LW.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Beitragvon mrtylerdurden » 07.05.2008 10:19

Erstmal zu all den Fragen:

Ob das BIOS das kann:
Da habe ich wenig Zweifel: Die Festplatte hängt an einen SATA Port und der Laufwerk an einem "alten" PATA Anschluss. Warum sollte man dort keinen PATA Platte anschließen können? Wahrscheinlich sogar zwei (also von den Ports her, nicht von der Mechanik) wenn man sie als Master / Slave jumpern kann.

Warum ich das will:
Mir ist die Festplatte einfach zu langsam: Derzeit habe ich schon die original 120 GB durch einen 160 GB mit 7200 Umdrehungen ersetzt. Diese wird zwar deutlich wärmer, aber bringt nicht viel Geschwindigkeit. Wenn ich einen zweite Einbauen könnte, dann weiß ich noch nicht so recht wohin mich das führt: Möglich wäre
- RAID0 System (das würde man dann wohl bei der Akkulaufzeit merken)
- Windows und Programme und Daten trennen (auch dann müssten Meist beide Platten laufen -> Akku)
- Einen 64 GB Flash SSD einbauen (sauschnell) und dazu genügend Speicher auf einer HDD (Teuer: SSD mindestens 900 Euro)

Ich habe das Notebook schon mehrmals relativ weit zerlegt (CPU Ausgebau, Ram erweitert, HDD getauscht, Display (Panel) ausgetauscht) aber auch mit allen Schrauben die ich finden konnte, habe ich niemals auch nur annähernd das CD ROM erreicht.
mrtylerdurden
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.05.2008 20:39

Beitragvon hikaru » 07.05.2008 10:42

Verschiedene Lenovo Thinkpads haben eine sog. "UltraBay".
Dort lässt sich ein DVD-LW, ein 2.Akku oder auch eine 2.HDD einbauen.
Hier mal die HDD-Variante.

Sowas gibt es bei FSC nicht, aber evtl. passt das Lenovo-Teil in den FSC-Schacht. Diese sind ja genormt. Ob es aber der selbe Standard ist und ob die Blendenform passt kann ich aber nicht beurteilen.
Eine weitere Frage ist das Interface. Leider weiß ich nicht, wie das bei den "normalen" internen Notebooklaufwerken aussieht. Bei den Ultra-Bay-LWs sieht es so aus:
http://www.psism.com/dvd-ibm3.htm (2. Bild)
Ob das passt?

Über das Erkennen des Laufwerks würde ich mir auch keine Sorgen machen.
Ob man allerdings unter Windows ein mixed Raid mit PATA- und SATA-LWs betreiben kann, weiß ich nicht. Unter Linux mit LVM ist das kein Problem.

Hältst du es für sinnvoll, in ein 1000-Euro-Notebook einen Speicher einzubauen, der genauso viel kostet?
Wenn man so viel Geld übrig hat, sucht man sich doch normalerweise ein von Hause aus performanteres Gerät.

Edit:
Ich sehe gerade, dass das Interface vom UltraBay nicht passt:
http://www.windpol.com.pl/allegro/produkty/DVDRW_NEC_7543_1.jpg
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon mrtylerdurden » 07.05.2008 10:58

PATA und SATA: warum sollte das ein Problem sein? Funktioniert problemlos. Es läuft ja auch jetzt einen SATA HDD und ein PATA CD ROM

Ich denke nicht dass die Einschübe von Lenovo oder anderen passen. Die Laufwerke sind zwar genormt, aber diese Laufwerke werden für die verschiedenen Hersteller in einen Rahmen für den Bay geschoben. Diese Rahmen sind bei fast allen Notebooks unterschiedlich (vor allem bei verschiedenen Herstellern)

Aufrüsten vs. performanten Notebook:
Ich kenne derzeit kein besseres als das Si1520 auf dem Markt: Ich brauche ein Notebook mit DVI Ausgang, da ich das Notebook als Hauptrechner nutze, und zu Hause einen 24" Monitor betreibe. Aber - soweit ich es überblicke - gibt es kein weiters Subnotebook mit DVI Ausgang, dass nicht irgendeinen anderen großen Nachteil hat. Ich verstehe nicht, warum die Hersteller nicht gerade bei kleinen Notebooks ermöglichen ein großes Display anzuschließen.
Somit hätte ich kein Problem, das Notebook um einen 1000 Euro SSD zu erweitern (wenn es mir denn was bringt). Denn wenn ich ein schnelles Notebook (was es nicht gibt so wie ich es suche) kaufen würde, würde ich da für die SSD die drinsteckt auch 1000 Euro zahlen (plus ein anderes Notebook drum herum).
Ansonsten ist das Si1520 doch ein klasse Teil: Ich habe es nun seit 1,5 Jahren, Intel T7200 , 3 GB Ram und alles ist gut.
mrtylerdurden
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.05.2008 20:39

Beitragvon Shalom » 07.05.2008 11:01

hikaru hat geschrieben:Sowas gibt es bei FSC nicht...


Fuer die Amilo Reihe stimmt deine Aussage, jedes neuere
Lifebook hat natuerlich den modularen Schacht, fuer 2 HDD, 2 AKKU, oder DVD/CDROM. Entsprechende Teile sind bei FSC oder den Servicepartnern zu bestellen.
Shalom
 

Beitragvon mrtylerdurden » 07.05.2008 11:05

Mag sein dass die Lifebooks den Schacht haben, aber es gibt kein ordentliches 12" Lifebook mit DVI Ausgang und sonst guter Leistung (ich glaube es gibt ein 12er aber dass dann nur mit 1,2 GHz schleich-CPU).
DVI haben sie anscheinend nur an der Dockingstation, aber das wäre ok
mrtylerdurden
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.05.2008 20:39

Beitragvon Shalom » 07.05.2008 11:21

@mrtylerdurden

Schaue dir das S6410 mal genauer an, ist zwar 13,3 mit entsprechender Power bis T9500.
Dateianhänge
ds_lifebook_s6410.pdf
(100.05 KiB) 274-mal heruntergeladen
Shalom
 

Beitragvon hikaru » 07.05.2008 11:27

mrtylerdurden hat geschrieben:PATA und SATA: warum sollte das ein Problem sein? Funktioniert problemlos. Es läuft ja auch jetzt einen SATA HDD und ein PATA CD ROM
Dass zwei unterschiedliche Laufwerke ohne Probleme nebeneinander laufen, ist mir klar. Ich bin mir nur nicht sicher, ob es unter Windows möglich st, ein Raid auf einer heterogenen Architektur zu betreiben (was ja offenbar einer deiner Gedanken ist). Soweit ich weiß, fehlt ein passender Raid-Controller im Si 1520. Und windowseigene SW-Raids sind mir nicht bekannt (mag aber an meinem mangelnden Wissen liegen).

mrtylerdurden hat geschrieben:Ich denke nicht dass die Einschübe von Lenovo oder anderen passen.
...
Ja, das habe ich jetzt auch gesehen. Dell passt auch nicht.
Shalom hat geschrieben:Lifebook hat natuerlich den modularen Schacht...
Ich frage gar nicht erst, wie dort das Interface aussieht. ;-) Bleibt wohl doch nur Eigenbau.

mrtylerdurden hat geschrieben:Aufrüsten vs. performanten Notebook:
...
Schade, dass es immer noch so ist. Für mich war die Kombination 12" und DVI auch ein wichtiger Punkt für das Si 1520. Seitdem ich es habe, verfolge ich den Markt nicht mehr.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon mrtylerdurden » 07.05.2008 11:30

Das S6410 sieht nett aus, aber 13,3" bei gleicher Auflösung ist mir als gerät zu groß. Außerdem kostet das Gerät fast das doppelte des Si1520 und hat kaum vorteile (hdd ist genauso langsam und müsste erst durch SSD flott gemacht werden).

Es kommen jetzt die ersten Notebooks mit 12" und HDMI Ausgang. Das wäre ja auch in Ordnung, aber alles ist noch nicht so ganz das wahre....

Windows hat eine Software RAID und das sollte auch über Interface hinweg gehen. Und selbst ohne RAID kann man ja 2 HDDs gut nutzen.
mrtylerdurden
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.05.2008 20:39

Beitragvon Shalom » 07.05.2008 11:40

hikaru hat geschrieben:Ich frage gar nicht erst, wie dort das Interface aussieht. ;
Dateianhänge
Einschub HD LFB.jpg
Shalom
 

Beitragvon hikaru » 07.05.2008 11:57

@Shalom:
Die Position könnte passen, aber das Interface sieht trotzdem nicht nach Standard-IDE-Stecker aus. :(

@mrtylerdurden:
Von welcher Windows-Version sprechen wir hier eigentlich?

Und wofür brauchst du so viel HDD-Performance? Video-/Bildbearbeitung, Virtuelle Maschinen?
Ich habe mit meiner 5200er Platte Durchsatzraten von 50-60MB/s und das reicht normalerweise. Nur beim Betreiben von VMs wird es manchmal etwas zäh.
Abgesehen davon kann ich ohne Probleme 3 externe Datenträger gleichzeitig mit der Platte voll auslasten. Flaschenhals ist hier nicht die Festplatte, sondern das USB-Interface, das meist nicht mehr als 20MB/s her gibt.

Edit:
Es scheint, als wäre das LW von hinten angeschraubt. Jedenfalls gibt es dort Schraubenlöcher. Auf der linken Seite (von der Blende aus betrachtet) meine ich auch welche gesehen zu haben. Allerdings war das Bild schlecht aufgelöst.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Beitragvon mrtylerdurden » 07.05.2008 12:08

Ich nutze Vista

Meine HDD macht auch 50-60MB aber immer wenn ich auf den Rechner warte blinkt nur die HDD Lampe und ich höre die Leseköpfe arbeiten. Das passiert vor allem bei Programmieren (Compilieren usw.) wenn viele kleine Dateien angefasst werden, und auch mit VMs.

Natürlich könnte ich USB Platten anschließen, aber ich habe ja ein Notebook für unterwegs und will keinen ganzen Maschinenpark mitschleppen.

@Shalom:
Was sehen wir auf dem Foto? Den Rahmen für ein Lifebook?
mrtylerdurden
 
Beiträge: 8
Registriert: 06.05.2008 20:39

Beitragvon hikaru » 07.05.2008 12:26

Was compilierst du denn, wenn du dabei auf die Festplatte wartest? :?
Ich warte dabei normalerweise auf die CPU.

Quellcode bewegt sich ja normalerweise im Bereich weniger kB, sollte also kein Problem darstellen, wenn die HDD nicht stark fragmentiert ist.
Hast du mal daran gedacht, den Code auf einem schnellen USB-Stick abzulegen (oder auf einer RAMdisk)? Dann sparst du dir die Kopfbewegungen der Festplatte.

mrtylerdurden hat geschrieben:Natürlich könnte ich USB Platten anschließen, aber ich habe ja ein Notebook für unterwegs und will keinen ganzen Maschinenpark mitschleppen.
Das könnte auch von mir sein. ;-)
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Nächste

Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste