amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Strom auf Tastatur-Rahmen nach Lüfter-Reinigung?

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Strom auf Tastatur-Rahmen nach Lüfter-Reinigung?

Beitragvon Peter Steidle » 30.06.2005 22:21

Hallo, ich benötige Eure Hilfe;

ich besitze einen Amilo D 8820. Das Gerät schaltete sich in den letzten Tagen immer wieder wegen Überhitzung ab. Wie sich heraus gestellt hat, befand sich Staub vor den Lüftungslamellen. Ich haben mich genau an die unten stehende Anleitung gehalten, das Notbook geöffnet und habe den Staub entfernt.

Das Gerät überhitzt sich nun nicht mehr. Beim Tippen habe ich allerdings seit her zwei Mal leichte Stromschläge bekommen, als ich mit dem Metallrahmen der Tastatur (feiner Metallrand, der das gesamte Tastatur-Modul einfasst. Größtenteils durch die Plastikverkeidung verdeckt.) in Berührung gekommen bin.

Kann es sein, dass Strom auf der Tastatur bzw. auf Rahmenteilen liegt? Woher könnte der Strom kommen? Habe mich wie gesagt exakt an die unten stehende Anleitung gehalten. Nichts verbogen, verdreht; nichts vergessen oder abgebrochen.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Gruß, Peter Steidle

*******************

so kannst du das innere des notebooks säubern:
1. display ganz zurückklappen (keine angst: da passiert nix)
2. die plasteabdeckung über dem keyboard (wo die easy launch keys und der einschaltknopf sind) vorsichtig raushebeln: über der taste f2 und einfg unter der abdeckung sind da kleine aussparungen: dünnen schraubenzieher nehmen und die abdeckung nach oben aushebeln. die abdeckung für die displayscharniere hängt da auch mit dran: also etwas aufpassen. an der abdeckung hängen noch ein paar kabel für den power-knopf: da also auch aufpassen
3. jetzt siehst du kleine schrauben, womit das keyboard befestigt ist: die schrauben lösen und das keyboard entfernen: am besten "über kopf" auf das touchpad legen, da das keyboard-kabel etwas empfindlich ist
4. jetzt mit einem staubwedel oder einem pinsel + staubsauger (niedrigste stufe) alles vom staub befreien: lüfter langsam per hand etwas bewegen, damit du überall hinkommst
5. wenn du willst kannst du jetzt auch den kompletten lüfter entfernen und die verbindung von lüfter und cpu mit wärmeleitpaste verbessern...da ist wohl nur ein "wärmeleitpad" verbaut
6. wieder alles zusammenbauen: auf festen sitz des keyboard achten, sonst prellt es wenn es zu locker eingebaut ist
Peter Steidle
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.06.2005 21:59

Beitragvon PappaBaer » 30.06.2005 23:32

Könnte es sein, dass es sich bei den Stromschlägen um elektrostatische Entladung handelte?

Wenn Du das ganz sicher ausschliessen kannst:
Du könntest mal mit einem Voltmeter die Spannung des Tastaturrahmens gegen Masse messen.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste