amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon vfiedler » 03.06.2008 15:46

Hallo Forum

Mein Kumpel und ich haben diese wunderschöne Notebook.

Meines mit älterer Core Duo CPU und seines mit einer T7200 Core 2 DUP CPU, beide ansonsten fast gleich.

Was bei beiden Systemen auftritt ist folgendes. Das Display geht während des arbeiten einfach aus, jedoch läuft das Notebook weiter.z.B. spielt Musik weiter, nur das Display ist tot. Neuestes Bios und neueste Treiber und Neuinstallation (Vista), aber es hilft nichts.

Die Notebooks waren auch schon zur Garantiereparatur bei FSC, dort wurde die Hauptplatine getauscht, das Problem bleibt. Hat jemand anderes noch solche Probleme mit diesen kleinen 12" Notebook`s ?

Das tritt netterweise auch nicht immer auf, aber man muß das Notebook dann runterfahren (aus) und dann neu starten dann geht es wieder. Es ist auch egal ob man es nur auf Akku oder auch auf Strom laufen lässt, keine Chance.
vfiedler
 
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2008 15:38

Beitragvon mischamann » 03.06.2008 18:08

bei mir tritt das unter ubuntu 8.04 auch manchmal auf, allerdings betrifft es bei mir den externen, per dvi angeschlossenen tft. mit Fn+F3 kann ich dann aber auf den internen bildschirm wechseln.
auch bei mir löst ein reboot diese probleme.

ob das phänomen unter windows auch auftritt, kann ich nicht sagen, da das vorhandene xp nur in absoluten notsituationen angeworfen wird :)
mischamann
 
Beiträge: 9
Registriert: 12.01.2007 20:40
Notebook:
  • Si1520

Beitragvon tomtaylor » 03.06.2008 20:30

Habt Ihr schonmal versucht das Notebook besser zu kühlen? z.B. hinten etwas drunterlegen, was nicht die Lüftungsschlitze blockiert.

Beste Grüsse

Tom
tomtaylor
 
Beiträge: 71
Registriert: 22.07.2007 12:15
Wohnort: Bonn
Notebook:
  • FSC Amilo Pro V3205

Beitragvon vfiedler » 04.06.2008 17:38

Hallo Folks

Der Wechsel mit FN & Taste funktioniert bei beiden Notebooks nicht und ob ein ext. TFT dann noch geht, keine Ahnung. Nur ist es schade das FSC bei zwei gleichen Fehlern und Mainboardwechsel den Fehler nicht findet, das Notebook läuft ja ohne Probleme weiter, deswegen ist es auch kein Problem der Kühlung. Heiß wird es zumindest nicht und manchmal tritt es ja auch nicht auf, manchmal schon nach ein paar Minuten und manchmal erst nach Stunden.
vfiedler
 
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2008 15:38

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon exter » 09.08.2008 10:46

Servus,

ich habe dasselbe Problem.. habe Vista. Bei mir passiert dieser "Blackout" meistens wenn ich irgendwelche Flash-Inhalte im Internet ansehe, neuerdings jedoch auch beim DVD schauen über den VLC Player.. hierbei jedoch lediglich wenn ich's über den Akku laufen lasse.

Meine Lösung (die sicherlich schneller wie Neustarten ist):

Fn + F1 (Z² - also Standby glaub ich) -> PC schaltet sich schnell aus und ist innerhalb von wenigen Sekunden nach einschalten wieder da.

Was mir hierbei aufgefallen ist: VLC hatte einen Direct3D Output, deswegen nehme ich an, dass es sich um ein Treiberproblem handelt.

Gibt's bei euch mitlerweile etwas Neues?

so long,
exter
exter
 
Beiträge: 1
Registriert: 09.08.2008 10:42

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon vfiedler » 09.08.2008 15:00

Hallo

Ich habe den neuesten Intel Grafikkartentreiber installiert und es ist besser geworden.

Am Display sieht man so ein kleines durchsichtiges Fenster, das ist glaube ich zur automatischen Helligkeitsanpassung, das
also das Display automatisch heller oder dunkler macht. Wenn man dieses deaktiviert, dann tritt der Fehler bei mir auch nicht
mehr auf. Das komische daran ist aber das es bei meinem Kumpel nichts gebracht hat, auch er hat schon ein neues Board
bekommen und es tritt bei Ihm auch nur auf Akkubetrieb auf.

Fujitsu hat leider keine Ahnung, die haben mir noch nicht einmal einen Tip (wegen z.B. des Heligkeitssensors) gegeben.

Funktioniert dir bei dir die Lüfterfunktion, also schnellere CPU mit höherer Lüfterdrehzahl und leiser Lüfter mit weniger Speed ?

Grade im Sommer und bei Vollspeed wird die Kiste echt warm, ich weiß nicht ob das gesund ist.
vfiedler
 
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2008 15:38

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon Esther » 19.08.2008 17:20

Hallo.

Nachdem mir Siemens auf Garantie die Grafikkarte ausgetauscht hatte und der Fehler (Schwarzwerden oder auch seltener Flackern des Bildschirms) weiterhin im Akku-Betrieb auftrat, habe ich den Support erneut angesprochen. Man gab mir dann schriftlich, dass es sich um einen „Software-Fehler“ handele. Nur: bei wem? Im Treiber oder bei meinen installierten Anwendungen?

Nächste Woche werde ich das Original-System von der Recover-CD auf eine neue Platte spielen, die Platte einbauen und abwarten, ob der Fehler wieder auftaucht. Hat jemand diesen Versuch schon gemacht? Was kam raus?
Wenn das Problem dann nicht mehr auftaucht (übrigens fände ich das überraschend): welche Software – verdammt noch mal – soll dann den Fehler provoziert haben?

Ich gehe aber davon aus, dass ich meinen Händler (Media-Markt) letztendlich um Rücknahme des 1520 bitten muss.

Esther
Esther
 
Beiträge: 29
Registriert: 19.08.2008 17:04
Wohnort: Tübingen

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon hikaru » 19.08.2008 17:54

Wenn es ein Softwareproblem ist, kann es fast nur ein Treiber sein. Die meiste Anwendungssoftware läuft nicht hardwarenah genug um solche Probleme zu verursachen. Zu den Ausnahmen gehören Videoplayer und 3D-Spiele.

Solltest du, wie mischamann das Problem auch unter anderen Betriebssystemen haben (z.B. Linux-LiveCD), ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Hardwaredefekt (Hintergrundbeleuchtung, Inverter, Display).
Es gibt einige Fälle in denen die Diagnose des Supports zumindest fragfürdig ist.

Weißt du, ob du die Erstbesitzerin bist?

Sollte das Problem auch nach dem Zurückspielen des Originalsystems auftreten, gib das Gerät zurück.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3757
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon Esther » 19.08.2008 18:05

Hallo hikaru,

Danke für die rasche und informative Antwort.

In aller Kürze:
+ Ich bin Erstbesitzerin; das Gerät ist 9 Monate alt.
+ Der PC läuft unter VISTA.
+ Die Graka wurde schon auf Garantie getauscht. Im „Beipackzettel“ der Rücksendung steht, dass es ein SW-Problem sei – was ich wie gesagt auch nicht glaube.

Sobald ich den Test mit der zweiten Platte und dem Originalsystem gemacht habe (zweite Platte trifft erst am Montag ein), melde ich mich garantiert hier.

Übrigens: Das Thema (Schwarzwerden oder Flackern des Bildschirms – ich habe beides) kommt nach meinen Recherchen im Forum gut 12mal vor – oft sind es nur andere Modelle.

Esther
Esther
 
Beiträge: 29
Registriert: 19.08.2008 17:04
Wohnort: Tübingen

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon hikaru » 20.08.2008 18:09

Was mir gerade auffällt:
Stand auf deinem Beipackzettel wirklich "Grafikkarte getauscht", so wie du es hier beschrieben hast?
Das Si 1520 hat ja bekanntlich einen onboard-Grafikchip, demzufolge ist da nichts mit Grafikkarte tauschen. Das ist, vorsichtig ausgedrückt, merkwürdig. Da würde ich nochmal nachhaken.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3757
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon Esther » 20.08.2008 21:36

Du hast Recht. Genauer heißt es: "84002093 / MAINBOARD ASSEMBLY (945GM&DVI)" ausgetauscht. Aber das schließt doch die HW für die Grafik mit ein. Oder?

Schönen Abend wünscht
Esther
Esther
 
Beiträge: 29
Registriert: 19.08.2008 17:04
Wohnort: Tübingen

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon WPB » 20.08.2008 22:01

Aber das schließt doch die HW für die Grafik mit ein?


Naja, das schließt so ziemlich Alles mit ein - ausser CPU, RAM, HDD, DVD und diverser miniPCI Erweiterungen - eben halt ein kompletter Mainboardtausch, der die eigentlich "eingebettete" GPU als alleinige bzw. ursächliche Fehlerquelle sehr unwahrscheinlich erscheinen läßt.
"M3 drivers have no friends"
WPB
 
Beiträge: 138
Registriert: 08.11.2007 16:55

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon hikaru » 20.08.2008 23:24

Das schließt die Grafikhardware mit ein, jedenfalls den Teil, den man sonst auf einer dedizierten Grafikkarte finden würde.
Ein Austausch ist auch anders gar nicht sinnvoll möglich, da man sonst auf dem Board rumlöten müsste.

Mich hatte die Beschreibung nur stutzig gemacht, weil eben diese Reparatur sicher nicht stattgefunden hat.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3757
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon yennsulli » 22.08.2008 22:35

Hallo!

Ich habe mir mit dem Zuklappen des Notebooks geholfen, indem man einfach einstellt "beim Schließen des Notebooks: In den Standby-Modus wechseln".
Siehe unter unter dem Beitrag von mir in "Display auf einmal nur noch weiß..."

Probiert es selbst!

Tschüss
yennsulli
yennsulli
 
Beiträge: 13
Registriert: 13.07.2008 14:48
Wohnort: 82216
Notebook:
  • FSC Amilo L1310G

Re: Amilo Si 1520 und spradisch aussetztendes Display

Beitragvon Mr-Spott » 24.01.2009 11:23

Ich habe zwar nicht das oben erwähnte Modell, aber mein alter Amilo D hatte auch von Anfang an diese Probleme. Nachdem es immer schlimmer wurde und jetzt die Zeit, in der das Display funktionierte manchmal nicht einmal zum Hochfahren reichte, habe ich mich mal etwas intensiver damit beschäftigt, da das Notebook zwar steinalt ist, mir für meine Zwecke aber noch völlig reicht.
Ich habe folgendes bei mir festgestellt:
1. Beim Anschluss eines externen Monitors und Umschaltung auf den VGA-Ausgang war immer das Bild zu sehen. Daraus habe ich geschlossen, dass es nicht an der Grafikkarte liegen kann.
2. Bei genauer Betrachtung des Displays war zu erkennen, dass der Bildinhalt auf dem Display vorhanden war. Dies zu prüfen gelingt nur unter bestimmten Lichtvoraussetzungen. Es muss im Raum relativ dunkel sein und das Licht, welches auf das Display fällt, muss gut gebündelt sein. Die Erklärung ist folgende: Das LCD-Display wird normal von hinten durch eine Kaltkathoden-Lampe durchleuchtet und erst so wird der Displayinhalt sichtbar. Wenn ihr jetzt von vorne auf das Display leuchtet (am besten gut gebündelter Strahl schräg von der Seite) geht ein Teil des Lichtes durch das Display, trifft auf die dahinterliegende Reflexionsschicht und durchleuchtet jetzt das Display wieder von hinten. Das Licht welches wieder den Weg nach vorne schafft ist auf Grund der Dämpfung sehr gering. Deshalb muss der Raum etwas abgedunkelt sein. So konnte ich feststellen, dass der Displayinhalt vorhanden war und es also an der Displaybeleuchtung lag.
3. Es macht auch von der Logik bezüglich von Kaltkathoden-Strahlern Sinn. Diese brauchen zum Leuchten einen "Startvorgang" (wie Neon-Leuchten). Sind diese Strahler erst einmal erloschen, muss der Startvorgang wiederholt werden. Ihr habt ja selbst Lösungen dafür beschrieben (Standby-Modus usw.) um den Startvorgang wieder einzuleiten.

Ich habe jetzt daraufhin mein Display geöffnet und vorsichtig etwas an dem Stecker für die Displaybeleuchtung gewackelt.
Ergebniss: Das Display läuft bereits seit mehreren Stunden ohne Aussetzer.
Mr-Spott
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.01.2009 10:57

Nächste

Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron