amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

M3438G vs M1437G - lohnen die 400€ mehr?

Wo sind bestimmte Notebooks am billigsten und welche Ausstattung ist enthalten?

M3438G vs M1437G - lohnen die 400€ mehr?

Beitragvon Borkar » 03.07.2005 08:58

Hallo!

Ich bin dabei mir ein Notebook zu kaufen. Jetzt sind von allen Kandidaten als Favoriten der M3438G und der M1437G übring geblieben. Dabei stehen genauer zur Auswahl das
M1437G (15,4") mit P-M 740 (1,73Ghz), 1024MB RAM, Radeon X700 mit 128MB und 1x80GB S-ATA, das es diese Wo beim Saturn für 1299€ gibt,
und das
M3438G (17") mit P-M 760 (2,0Ghz), 1024MB RAM, GeForce Go 6800 mit 256MB und 2x80GB S-ATA, das ich über den siemensinternen Handel für 1684€ bekommen kann.


Jetzt gibts für mich ein paar Kriterien.


- Ich bin nicht besonders anspruchsvoll, was Spiele betrifft!

Mein aktueller Rechner hat ne GeForce4 Ti 4200 und ich konnte damit noch alles spielen, was ich spielen will (die jüngsten Spiele waren Spellforce, HL2, CS:S <-hier hab ich scho ein paar Problemchen, das flüssig zum laufen zu bringen), doch will(!) ich auch spielen und der Laptop sollte min 3 Jahre mein Begleiter sein!

(X700 oder GF 6800?)


- Ich brauche sicher nicht 160GB Festplattenspeicher!

Mein aktueller Rechner hat 120GB, und die hatt ich in über 2,5 Jahren noch nie mehr als zu 60% voll. Doch reizt mich die RAID-Technologie. Es wär für mich nicht notwendig, aber ich will mich damit auskennen und rumspielen (man muss ja auf dem neuesten Stand bleiben :wink: ).

(RAID oder durchaus ausreichende 80GB?)


- Linux muss laufen!

Ich kenn mich mit WindowsXP ziemlich gut aus! Aber in Sachen Linux steh ich da wie die Oma im Programmierkurs. Das will ich jedoch ändern, nur muss hierzu beim besagten Laptop auch Linux möglich sein. Ich hab mir ubuntu gezogen, weil jemand sagte, dass wär n gutes Einsteigerlinux. Wär aber mit jedem Linux, das läuft, zufrieden. Prinzipiell denk ich, sollte das nicht so schwer sein, da InstantOn auch auf Linux basiert.

(Linux für 3438 inkompatibler als Linux für 1437?)


- Das Ding muss was aushalten!

Ich werde im September für ein Jahr nach Irland gehen (Auslandsstudium). Somit hab ich nicht die Möglichkeit, ständig das Ding zum Händler zu tragen, wenn das kaputt ist!!

(Welches Modell ausgereifter? Wo weniger Kinderkrankheiten?)


- Steht eh bloß rum!

In Irland selbst wird der Laptop wohl nur auf meinem Schreibtisch stehen und gut is. Mobilität ist also kein Kriterium.

(Akkulaufzeit egal)



Gibts dazu Meinungen? Hat jemand Erfahrungen, die mir hilfreich bei der Entscheidung sein könnten?

Vielen Dank!!!
Martin
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany

Beitragvon Ariel » 03.07.2005 10:45

Mit dem Service-Problem in Irland solltest Du ne Mail an FSC schreiben und nach nem Service-Partner in Irland/dem Ort fragen oder die einheimischen bzw. Kommolitonen, was die fürne Marke haben.

Könnte mir vorstellen, das ein HP-Gerät für Dich besser wäre.

Zum Vergleich: Meiner Ansicht nach kommt für Dich auf jeden Fall das 1437G in Frage.

Bedenke auch, was Dein NB evtl. für Schnittstellen hat/braucht. Die FSC haben keine PCMCIA-Slots sondern NUR die neuen ExpressCard-Slots (vielleicht kann man PCMCIA nachrüsten).

Gerade wenn Du z.B. WLAN brauchst und der Centrino-WLAN aus irgendeinem Grund nicht funzt, wäre PCMCIA evtl. besser - ausser Du kaufst Dir nen ExpressCard Adapter ( gibt es wohl auch schon ).

Ein NB was z.B. beide Slots hat wär das Toshiba M60-139.
Ariel
 
Beiträge: 90
Registriert: 28.06.2005 15:52

Beitragvon Borkar » 03.07.2005 15:50

d.h mit anderen Worten, knapp 2 Monate intensives Testen von Temperaturentwicklung, Leistungsfähigkeit, Bedienbarkeit und Funktionalität des NB sagen nicht genug aus, dass ich mich in ein supportloses Jahr stürzen kann, in dem verbuggte Hardware ausgetauscht werden könnte - schlecht! :?
(Hab mal ne mail wegen Support in Dublin an FSC geschrieben. Mal schaun was die sagen.)

HP... bis jetzt hat mich da noch keiner überzeugt. Aber ich werd mich nochmal umschaun.

PCMCIA - ein eher graues Thema für mich... Was genau bringt das?
Ich hab gehört das kann man u.a. ne WLAN-Karte anstecken... Ist doch im Centrino schon verwirklicht! Und ich denke doch, dass Intels 2200BG so weit verbreitet ist, dass das überall funktioniert. Falls nicht, hab ich noch KabelLAN.
Also ich weiß keinen Grund, warum ich PCMCIA brauche. Aber vielleicht kann mich da wer aufklären. (Ich hatte noch nie ein Notebook!)

ExpressCardSlot sagt mir genauso wenig... :roll:


Danke für deine Meinung, Ariel.

Wer was dazu sagen kann, nur her damit! Bin für jede Meinung dankbar!!

Martin
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany

Beitragvon Ariel » 03.07.2005 16:08

Wenn Du dich NUR auf das Intel-WLAN verlassen möchtest, Bitte - ich wollte es nur erwähnt haben (zur Not kannst Du ja die interne Intel-WLAN-Karte tauschen). :wink:
Zu PCMCIA - da kann man alle Möglichen Schnittstellen anschliessen, wie zusätzliche USB- Mess- oder TV-Karten usw.
ExpressCard ist der Nachfolger von PCMCIA - aber leider nicht Abwärtskompatibel - da sie Einschübe kleiner sind.

Aber wenn Du keine Anwendung für PCMCIA hast (ich weiss ja nicht was Du studierst bzw. wozu Du das NB brauchst), kannst Du sicher getrost zu einem FSC greifen.

Und zum Thema Support: Ein Bug kann immer Auftreten - dem kann mann nur vorbeugen - indem man einen guten Support hat. Du wirst aber kein NB finden wo Dir kein Bug im ersten Jahr garantiert werden kann. :wink:
Ariel
 
Beiträge: 90
Registriert: 28.06.2005 15:52

Beitragvon Borkar » 03.07.2005 18:59

ja sag bloß, dass die Intel WLAN solution so schlecht is?!

Und wenn schon ExpressCard der tolle Nachfolger ist, dann muss es doch auch USB- Mess- oder TV-Karten usw für ExpressCard geben!?
Noch hab ich keine PCMCIA Karte, und falls das wirklich wichtig werden sollte, bin ich mit einem Adapter auch zufrieden.

Ich studier Physik auf Diplom (bis jetzt tendier ich zum theoretischen Zweig. Bin aber erst im 4. Semester). Ich will auch mal was größeres mit Maple ausrechnen, deswegen hätt ich scho gern n guten Prozessor und 1GB RAM. Des weiteren will ich mich in Linux einarbeiten und auch mal was zocken wie HL2 oder CS:S, das aber eher selten. Eine TV-Karte ist, denk ich, kein Thema. Brauch keine.

Nach den Beiträgen im Forum kams mir so vor, dass der M3438G manchmal Hardwaredefekte hat, die man aber leicht feststellen und mit einem Umtausch 'beseitigen' kann. Der M1437G hat wohl noch so ein paar Softwaremängel, die aber bald beseitigt werden sollten.


Wie siehts eigentlich mit Erfahrungswerten zur Robustheit aus? Taugt das Gehäuse eines FSC was? (Schaniere, Gehäuse, Schnittstellen?) Normal vorsichtige Benutzung vorausgesetzt!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany

Beitragvon aspettl » 03.07.2005 23:46

Borkar hat geschrieben:ja sag bloß, dass die Intel WLAN solution so schlecht is?!

Nein, so schlecht ist sie nicht. Oft hat sie sogar besseren Empfang wie andere. Manchmal gibt es Probleme mit bestimmten Routern - wenn man dort ein Firmware-Update macht, sollte das aber behoben sein. Da die Karte sehr verbreitet ist, wird wohl auch bei den meisten Routern eine Firmware angepasst werden, wenn nötig. Auch für Linux ist die Intel aufgrund ihrer Verbreitung mittlerweile gut unterstützt.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Amilo M1420

Beitragvon Borkar » 04.07.2005 00:51

also ob GeForce oder X700 ist wohl ziemlich egal, RAID ist nicht so das Geheimnis, Linux sollte bei beiden gleich schwer bzw gleich leicht zum laufen zu bringen sein, Defekte und Supportquälereien sind heutzutage produktunabhängig normal, Intels WLAN sollt scho funktionieren.

Also spar ich mir 400€ und nehm den M1437G (!?)

Fällt noch jemandem was dazu ein? Bin über jede meinung dankbar!!

Martin
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany

Beitragvon Borkar » 04.07.2005 16:38

hab heute im MM mir das M3438G nochma angekuckt. Da is mir was "nerviges" aufgefallen.

Wenn man die Lautstärke auf nahezu max oder ganz auf maximal stellt (also im Windows und am Rad links vorne) und das Mikro an is (ich denk zumindest, dass es an war. Woran sollts sonst liegen), dann gibt es einen absolut grässlichen Rückkopplungston! Das verdammt laute Pfeifen bekommt man sogar, wenn man die Lautstärke nicht ganz auf maximum hat und nur die Hand auf die Fläche links vorne legt!
Jetzt weiß ich leider nicht, ob
- das nur bei dem Ausstellungsstück so ist
- es beim M1437 auch so ist (habs leider nich ausprobiert. die Verkäufer ham mich scho ganz böse angekuckt :evil: )
- man per Software (-update) diesen Rückkopplungseffekt minimieren kann
- das bei euch auch so ist.

Der Punkt ist nämlich, ich will ja auch nicht über 1000€ für einen Laptop mit lauter Schnickschnack ausgeben, wenn ich dann noch zusätzlich Tastatur, Mikro, WLAN, Notebooktasche, usw kaufen darf, weil beiliegendes oder installiertes Zeug einfach zu schlecht ist!
Ich will ja von nem Laptop mehr haben als die CPU, Grafikkarte, RAM und vielleicht noch der TFT.
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany

Beitragvon Borkar » 04.07.2005 20:35

ach ja. ich glaub ich komm vom 100sten ins 1000ste, aber
wie sind denn die verbauten HDs? Sind die Fujitsu-HDs gut?
Ich hab zB eine Seagate und bin sehr zufrienden. Hab sogar dank eines Tools des Herstellers fehlerhafte Sektoren reparieren können, wo andere Tools schon gesagt haben, das Ding muss in Schrott.
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany

Beitragvon Borkar » 05.07.2005 17:06

jetzt hab ich ne mail von FSC bekommen. (Sitzen da Chinesen im Support?)
Aber so wie ich das versteh, hab ich in Irland ganz normale Supportansprüche und Möglichkeiten.
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany

Beitragvon Stevie1 » 10.07.2005 02:52

stehe vor der gleichen entscheidung. hast du dir schon eines geholt?
Stevie1
 
Beiträge: 29
Registriert: 23.06.2005 16:18

Beitragvon Borkar » 10.07.2005 12:40

also unabhängig davon, dass alle gesagt haben, was willst denn mit dem riesen Ding, hab ich mir jetzt das M3438G bestellt. Ich hoff mal ich werds nicht bereuen. Es sollte Donnerstag oder Freitag ankommen.

Ich bin einfach von meinem 19" TFT von FSC zu verwöhnt, so dass ich wesentlich lieber 17" als 15,4" hab. Außerdem ist das jetzt für 1 Jahr mein No1 Rechner. Das ließ ich mir 400€ mehr wert sein.

Wenn ich das Teil geliefert bekomm, dann werde ich es erst mal ausgiebig quälen mit versch. Benchmarks und Diagnosetools im 24h-Test um Hardwarefehler weitgehend ausschließen zu können. Wenn er mir nicht abraucht, dann werd ich WinXP Pro installieren um die "Kompatibilität und Benutzerfreundlichkeit" zu prüfen. Danach gehts ab auf LAN :wink:
Wenn der Laptop das WE überlebt, dann glaub ich überlebt er auch ein Jahr Irland :twisted:

Ich werde meine Erfahrungen dann selbstverständlich auch im Forum offenlegen.
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany

Beitragvon Stevie1 » 10.07.2005 13:56

super! halt uns auf dem laufenden :)


gruß stevie
Stevie1
 
Beiträge: 29
Registriert: 23.06.2005 16:18

Beitragvon Alphaflight » 25.07.2005 21:27

ausser Du kaufst Dir nen ExpressCard Adapter


Weiß einer wo es die vllt schon gibt? Es sollen ja welche kommen. Hab aber selbst noch keine gefunden. "Transvercards" nen sich die Teile glaube ich.

Und weiß einer wie viel ein besserer Akku kostet? Z. B. 8 Zellen?
Alphaflight
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.07.2005 12:22

Beitragvon Borkar » 26.07.2005 18:22

ok... im Thread meines ersten Beitrags mach ich auch meinen letzten.
Nachdem ich mich eine Woche mit den Mitarbeitern von Fujitsu-Siemens-Computers rumärgern durfte, habe ich nun die Nase voll von FSC. Ich kauf nur noch bestimmte Siemens Produkte. Und Fujitsu-Siemens ist dismissed!

Die Geschichte..
Nachdem ich mir zwei Wochen lang Tests durchgelesen habe, alle Geschäfte in der Gegend, die Notebooks verkaufen abgeklappert habe um mir die Notebooks auch in Realität anzusehen und selbst als dann meine Entscheidung auf den Amilo M3438G fiel, ich noch ein paar Tage darüber geschlafen habe und mir den Amilo immer wieder im Mediamarkt angekuckt habe, bestellte ich schließlich den Amilo M3438G mit 2Ghz, 1GB und 2HDs für viel Geld.
Am Freitag kam die Lieferung und am WE konnt ich ihn ausgiebig testen. Als nach größten Problemen im Netzbetrieb fest stand, dass die Ursache wohl in einem Hardwarefehler liegt, wollte ich ihn so bald wie möglich zurückgeben. Das war am Montag. Und seit dem war der "Kampf" mit den Mitarbeitern von FSC.
Mich durch etliche Hotlines quälend ("Wir sind dafür nicht zuständig." "Mit Amilo haben wir gar nichts zu tun." "Ich kann das nicht entscheiden. Wenden sie sich an ....." "Der Technische Support hilft ihnen sicher weiter.".....) wurde ich von A nach B, von B nach C und von C über D und E nach A geschickt, bis dann letzten endes fest stand, dass ich einen neu gekauften defekten Laptop nicht umtauschen kann! Ich kann ihn in Reparatur geben (nein danke! Ich kaufe keinen Laptop dafür, dass er gleich nach Erhalt erst mal 4 Wochen in der Werkstatt ist) oder Zurückgeben und mein Geld wieder bekommen. Aber nicht simpel umtauschen! Dazu kommt, dass die Leute mit der Rückgabe auch schon rumzicken, weil wenn er kaputt ist, dann sollte ich ihn doch in Reparatur geben, aber nein danke!
Es kann doch nicht so schwer sein ein funktionierendes Gerät zu verkaufen und wenn es doch kaputt sein sollte, es gegen ein anderes Gerät einzutauschen! Bei Aldi gehts ja auch!?
Das M3438G ist sicherlich, so sollte es in Ordnung sein, ein sehr schönes Gerät, das sein Geld allemal wert ist! Aber nachdem die so Stress damit haben, mir für mein Geld einen funktionstüchtigen Amilo zuzuschicken, will ich einfach nur mein Geld wieder und lass es gut sein. Ich werde mir keinen Laptop mehr kaufen! Mir kommen nur noch Bigtower ins Haus!
So da ich dann das Jahr Irland ohne Laptop überstehen werde, seh ich auch keine Grund mehr in diesem Forum zu bleiben. Es war dennoch schön hier. Viel Spaß und Glück noch mit euren Amilos!

Alles Gute und liebe Grüße,
Martin aka Borkar
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • M3438G

Nächste

Zurück zu Einkauf von Notebooks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste