amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon zimbl » 30.06.2008 10:02

Hallo leute,



ich hab einen Xi 1526 Notebook mit 2 GB RAM ich mein der wäre mit 533 Getaktet oder so....genau weiss ich das nicht....aber meine Frage ist...bringt es was , dem Laptop noch 2 GB zu geben..? Würde er da an Geschw. zulegen?


oder was muss ich machen, damit er ein bisschen an Geschw. zulegt?



Gruss


Zimbl
zimbl
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.02.2007 09:27

Re: Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon mark00 » 30.06.2008 10:13

Nur wenn du ein 64bit Betriebssystem nutzt und mit Programmen arbeitest die deine 2GB Speicher voll auslasten. Sonst nicht.

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon G33k » 30.06.2008 10:14

arbeitsspeicher bringts sichs vor allem wenn du viele große programme läufen hast. Oder viele Rechenintensieve Programm da diese meistens viele Variablen haben die alle auf den Arbeitsspeicher gelegt werden. Oder halt bei großen Programmen weil jedes programm komplett in den arbeitsspeicher kopiert wird. Also könnte es unter umständen zu einer geschwindigkeitserhöhungen kommen da die Swap-files nicht mehr (oder nicht mehr so stark) benötigt werden.

lg g33k
G33k
 
Beiträge: 8
Registriert: 30.06.2008 09:15

Re: Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon jankm » 30.06.2008 10:15

Was hast du für eine CPU drinnen?
Mein XI1526 hat einen T7200 am arbeiten, und ich bin mit der leistung absolut zufrieden.
Wo geht dir die leistung eigentlich ab? sicherlich nicht bei der Textverarbeitung oder Musik hören / Video schauen. Wenns dir darum geht die neuesten Spiele zu spielen kann ich dir gleich sagen woran's liegt, nämlich an der verbauten Grafikkarte. die is zwar nicht schlecht aber auch nicht der über-burner... Sie ist zwar austauschbar, aber teuer und du wirst ein problem mit der hitze bekommen.

Jetzt mal zur eigentlichen Frage: Nein, das bringt nichts. 32bit Betriebssysteme können maximal so um die 3GB adressieren. Auch wenn du jetzt mit dem gedanken spielst auf 3GB aufzurüsten, sag ich dir gleich dass du keinen unterschied bemerken wirst.

lg
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Re: Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon mark00 » 30.06.2008 10:16

OT: Ich war der schnellste!! :D

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon jankm » 30.06.2008 10:25

OT: ich hab die längste antwort erstellt ;)
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Re: Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon zimbl » 30.06.2008 10:26

ja ich hab die 7600go drin...ich glaube auch das die wirklich alles andere als gut ist....ich hab den T2500 drin....

aber ich denke mal das eine Festplatte mit mehr umdrehung vllt. was bringen würde...oder?
zimbl
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.02.2007 09:27

Re: Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon jankm » 30.06.2008 10:28

ja, wenn du zb beim video schauen probleme hättest... du musst schon die fragen beantworten die ich stelle ;)

Beeindruckende Recheneffizienz: Der Core Duo T2500 arbeitet mit lediglich 2 GHz und verbraucht maximal 31 Watt. Trotzdem kann der Stromsparkünstler in vielen Anwendungen selbst doppelt so teuren Top-CPUs Paroli bieten. So war beispielsweise im Sysmark 2004 - der Benchmark verwendet klassische Büro-Anwendungen, aber auch gängige Muiltimedia-Software wie Adobe Photoshop - Intels 1000-Euro-CPU Pentium Extreme Edition 955 (Test) nur einen Wimpernschlag schneller
- der prozessor isses anscheinend nicht ;)

btw. ich weis echt nicht was alle gegen die 7600go haben... kauft sich jemand einen acer der irgendeinen intel GMA drinnen hat, beschwert sich keiner...
Benutzeravatar
jankm
 
Beiträge: 1355
Registriert: 19.04.2007 14:16
Wohnort: Österreich - Wien
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1526

Re: Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon zimbl » 30.06.2008 10:36

also ich finde sie schon schlecht....

die 6800go ist z.B. wesentlich besser....

ja wo hab ich die Probleme.....Spiele ist ein gutes Stichwort....die laufen alles andere als gut....auch bei niedrigen Auflösungen...z.B. Need for Speed Pro Street kann ich so gut wie überhaupt nicht spielen...den Treiber den ich drin hab , ist der Forceware 92.91....


ja auch der Rechner insgesamt, hängt nach einer Zeit doch sehr...ein SwapFile hab ich auch mit Akt. 2 - 3 GB



Was könnt ihr mir für Tips geben....?
zimbl
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.02.2007 09:27

Re: Bringt es was mehr Arbeitsspeicher zu haben?

Beitragvon Guggler » 02.07.2008 11:03

Wie schon oben erwähnt bringt dir der Arbeitsspeicher über 2GB wenig. Den 32bit Betriebsysteme können in der Theorie Maximal 4GB Arbeitsspeicher adressieren. Praktisch sieht das anders aus, du kannst sehr wohl 4GB Ram reinmachen, und im Bios wird es die Korekt angezeigt (fals das bios 4GB unterstützt) Windo(f) 32bit wird dir je nach Grafikkarten Speicher maximal 3.5 oder 3.25 oder 3.0 GB Anzeigen. Maximal kann windows ohne eingriffe in die Boot.ini 1 GB Ram pro Anwendung setzten ab SP2 sinds 2GB Ram. Wenn du mehr speicher hast, nun ja dann kannst sagen ok. 2 GB pro Anwengung und 1 GB fürs System. Leistungsgewinn wird aber nicht gigantisch sein eher sogar etwas weniger gesamtleistung mehr ram bedeutet auch mehr verwaltungsaufwand vom System.
Guggler
 
Beiträge: 28
Registriert: 10.06.2008 10:58
Wohnort: Bern


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste