amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

USB-Stick intern Thema ist gelöst

Du besitzt ein Amilo-Notebook und möchtest anderen die Erfahrungen mitteilen? Dann bist du hier richtig.

USB-Stick intern  Thema ist gelöst

Beitragvon hikaru » 07.08.2008 00:04

Vor einiger Zeit hatte ich mir eine Expresscard zugelegt um unterwegs meine Akkulaufzeit durch Abschalten der Festplatte erhöhen zu können:
https://www.amilo-forum.de/topic,21790,-Booten-von-ExpressCard-moeglich-Ja.html

Da die Geschwindigkeit der Expresscard aber ziemlich niedrig ist, habe ich mich nach Alternativen umgesehen.
Für den Eee von Asus gibt es diverse Anleitungen zum Erhöhen des Speicherplatzes durch den Einbau von USB-Sticks.
Die wohl ausführlichste hat Gnomlord hier verlinkt:
https://www.amilo-forum.de/topic,24412,-Modding-Extreme.html

Zu der Zeit befand sich mein Si 1520 bei einem fähigen Fernsehmonteur der mir an einen meiner seitlichen USB-Ports von innen ein kurzes USB-Verlängerungskabel angelötet hat. Die Kontakte sind von innen frei zugänglich.
An diesen internen USB-Anschluss habe ich den Corsair Voyager GT aus dem ersten Link angeschlossen, von dem ich das Gummigehäuse entfernt habe. Das Gummigehäuse musste ich dazu zerschneiden, da es mit der Technik verklebt war. Wie das Gehäuse beim Eee-Mod intakt bleiben konnte ist mir ein Rätsel.
Der Stick funktioniert genauso gut als würde er an einem serienmäßigen USB-Port hängen.


Drei Nachteile möchte ich nicht verschweigen:
1. Der angezapfte USB-Port funktioniert nicht mehr von außen, wenn innen der Stick dran hängt. da ein USB-Hub auch einen Controller enthält, was hier nicht der Fall ist. Die Stromversorgung ist noch vorhanden, es kommt aber zu Kollisionen auf den Datenleitungen. Wird von außen ein Stick oder eine Maus angeschlossen, wird das Gerät nicht erkannt und auch der interne Stick getrennt. Beim Entfernen des externen Geräts kommt der interne Stick wieder.

2. Schon vorher bei "Außentests" mit dem Stick habe ich festgestellt, dass der Linuxkernel die Gerätekennungen nicht zuverlässig nach einer festen Reihenfolge vergibt. Das führt zu Problemen beim Booten wenn sowohl der Stick als auch meine Expresscard eingesteckt sind (/dev/sdb1 und /dev/sdc1 oft vertauscht), hat aber nichts mit der Bastelei zu tun. Als Notlösung entferne ich die Expresscard kurzfristig beim Booten vom Stick um sicherzustellen, dass der Stick sdb ist. Ich habe es auch mit der Zuordnung über UUIDs versucht (sowohl in der fstab als auch in grub), wie von docwindows vorgeschlagen, leider ohne Erfolg:
https://www.amilo-forum.de/topic,24215,-Feste-Zuordnung-von-USB-Devices-moeglich.html
Trotzdem Danke!

3. Die Festplattentemperatur steigt um ca. 2°C (von 47°C auf 49°C idle), was nicht kritisch ist aber im Si 1520 mit seiner notorisch heißen Platte tendenziell unschön.


Dass ich meine Garantie jetzt los bin weiß ich. Wer mir die Hirnrissigkeit dieser Modifikation um die Ohren hauen möchte, möge das jetzt tun. ;-)
Nachmachen auf eigene Gefahr!


Hier noch ein Bild. Links ist das W-LAN-Modul zu sehen, rechts die Festplatte unter den blauen Wärmeleitpads. Das dicke Kabel über dem W-LAN-Modul ist das eingelötete Kabel mit Buchse. Der Stick liegt hochkant zwischen dem Modul und der Festplatte.
Wer mehr Orientierung auf dem Bild braucht findet hier einen besseren Überblick über das Gerät vor der Modifikation:
https://www.amilo-forum.de/topic,21498,15,-Thread-mit-Amilo-Bildern.html
Dateianhänge
corsair.jpg
USB-Stick zwischen W-LAN und HDD
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Zurück zu Erfahrungsberichte / Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste