amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Extremer Bildschirmfehler

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon Senior » 10.08.2008 10:51

Hey Leute.
Gestern Abend war Ich für ca eine halbe Stunde nicht am Pc, habe ihn aber angelassen, weil Ich mir Pommes gemacht habe.
Als Ich wiederkam, sah Ich nur einen schwarzen Bildschirm, konnte aber diesen nicht wieder zu meinem normalen Bildschirm "umwandeln", wie es sonst mit dem Bildschirmschoner geht.
Darum habe Ich dann einfach einen Hardware und Biosreset gemacht und neu gestartet.
Sofort fiel mir den heftige Fehler auf, da Ich kaum noch etwas erkennen kann.
Ich hoffe, dass Ich das mit dem Screenshot gebacken bekomme.
Falls nicht, beschreibe Ich euch wie es aussieht: Überall auf dem Bildschirm sehe Ich Striemen und Vierecke in verschiedenen Farben, die sich auch immer wieder ändern. Zudem baut sich das Bild nur äußerst langsam wieder neu auf.
Weiterhin kann Ich nur im abgesicherten Modus starten!
Sonst "säuft" der Pc ab, wenn er mir eigentlich den Einlogbildschirm zeigen sollte. Da sehe Ich nur noch Striemen.
Ich habe bereits dies alles getan:
Biosreset
Hardwarereset
Virenscanner durchlaufen lassen
Systemwiederherstellung.
Nichs hat geholfen.
Ich vermute allerdings keinen Hardwarefehler, da Ich ja wie beschrieben NICHTS gemacht habe, sondern den Pc nur kurz eine halbe Stunde stehen lassen habe.
Wäre cool wenn mir einer hilft.
Windows neu drauf geht nicht, da Ich keine Cd mehr habe, also bitte nicht vorschlagen.
Syttem: Amilo M3438G Pentium M 760, Geforce Go 6800, 2 Gig Ram.
Und auf dem Sockel erschienen folgende Worte:"Mein Name ist Ozymandias,König der Könige.Betrachtet mein Werk ihr Mächtigen und verzweifelt!"
Senior
 
Beiträge: 791
Registriert: 18.05.2006 16:26
Wohnort: Wesel
Notebook:
  • Amilo M3438G

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon to3st4you » 10.08.2008 11:25

Also das hört sich für mich typisch nach Mainboard bzw Graka an..

Ich würde Dir mal zu nem neuaufsetzten Raten um Softwareseitig wirklich alles auszuschließen. Wobei sich das eher nach Hardware anhört. Das geht von jetzt auf gleich los;) auch ohne das Du Augenscheinlich was tust. Die Hardware arbeitet ja trotzdem wenn auch nur minimal. Wenn ein neues System nix bringt is was an der Hardware.

Ich hab zwar das Modell nicht, aber so wie ich das im Forum hier mit verfolgt habe ist das Modell ja bei den Grafikkarten scheinbar ziemlich anfällig.

Ich denke der http://www.amilo-forum.de/topic,24007,-Sammelbestellung-MXM-Grafikarten.html Thread hier sagt alles
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon Senior » 10.08.2008 12:14

Eine neue Grafikkarte kann doch keine Lösung sein-.-
Wie soll denn was an der Hardware passiert sein?
Die war doch noch ne halbe Stunde vorher 1a und Ich habe nichts gemacht.
Außerdem hat es nicht verbrannt gerochen und NICHTS dergleichen.
Und auf dem Sockel erschienen folgende Worte:"Mein Name ist Ozymandias,König der Könige.Betrachtet mein Werk ihr Mächtigen und verzweifelt!"
Senior
 
Beiträge: 791
Registriert: 18.05.2006 16:26
Wohnort: Wesel
Notebook:
  • Amilo M3438G

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon to3st4you » 10.08.2008 14:14

Naja, dass da was kaputt geht ohne dass Du gerade das System auslastet das is nunmal einfach so. Die Hardware läuft ja trotzdem, die GPU u. CPU rechnen und die ganzen anderen ICs und Bauteilgruppen wie Kondensatoren und Spulen usw werden von Strom durchflossen. Das muss nich alles stark belastet werden dass was kaputt geht. Irgendwann brennen halt en paar Transistoren oder irgendwas durch weil ihnen zu warm wird oder was auch immer. Und wie Gesagt, dazu musst Du nicht unbedingt am Rechner arbeiten, das kann auch im Idle (Leerlaufbetrieb) passieren. Und verbrannt riechen tut da in der regel auch nich unbedingt was außer Du hast irgendwo am richtigen Bauteil nen ordentlichen kurzen so dass da was zu schmurgeln anfängt.
Hardware fällt halt einfach aus oder sie tut es nicht. Selber verursachen kannst Du sowas eigentlich nur wenn Du nicht aufpasst und die Geräte zu heiß werden oder eben beim rumschrauben an der Hardware selbst. Oder eben durch den Betrieb überhalb der Spezifikationen für welche die Geräte ausgelegt sind.
Mein Xa is auch grade in Sömmerda. Der is einwandfrei gelaufen und beim nächsten mal Booten hatte ich Plötzlich so nette bunte artefakte aufm Bildschirm wie Du sie beschrieben hast.
Wenn Du Geräte willst mit der Garantie das nie mal nen chip ausfällt kannst Du den nichtmehr bezahlen. Die Herstellungsverfahren sind einfach nicht so gut dass 100% aller chips laufen. Ne gewisse ausfallquote muss einfach jeder Hersteller in kauf nehmen.
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon notebucker » 10.08.2008 17:10

Hallo Senior,

sei ganz sicher, die Graka ist hin. Genauso - mit Klötz'chen und ähnlichem - zeigt sich ein solcher Defekt.
Kannst Du vergleichsweise einfach überprüfen: Schließe an Dein NB einen externen Monitor an, wenn der dieselben Klötz'chen zeigt, dann....siehe oben. Wenn Du keinen externen Monitor hast, dann bewege Dich mit Deinem NB zu einem solchen. Der Monitor muß aber einen DVI-Anschluß haben und - ach ja - auch ein solches Kabel. Oder mindestens einen DVI-VGA-Adapter.

Es wundert mich, dass Du Dich wunderst, dass auch mal was kaputtgehen kann, einfach nur so. Da kenne ich sehr viele Leute, die haben noch weniger getan als Du, die hatten einfach ihren PC/ihr NB ausgeschaltet, 'ne Nacht geschlafen und am nächsten Morgen sich den vollen Frust am Schalter abgeholt, weil sich gar nichts mehr rührte.

Grüße, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon Senior » 10.08.2008 21:09

Fuck eine kaputte Grafikkarte kann Ich garnicht gebrauchen.
Ja Ich versuche es morgen mal mit einem anderen Monitor, aber bei alleiniger Betrachtung des Bildes vermute Ich, dass es wirklich die Graka war.
Vor allem, weil die Bildschirmfehler ja immer anders aussehen und nicht regelmäßig, wie es ja bei einem Bildschirmdefekt sein müsste.
Ich schreibe morgen nochmal, wie das mit dem anderen Monitor gelaufen ist.
Wenn der Laptop fratze ist weiß Ich aber 1: NIE mehr Fusi. Dann kaufe Ich mir direkt ein Macbookpro, oder aber einen netten Lappi von Dell.
Die sind zwar teurer, aber naja.
Und auf dem Sockel erschienen folgende Worte:"Mein Name ist Ozymandias,König der Könige.Betrachtet mein Werk ihr Mächtigen und verzweifelt!"
Senior
 
Beiträge: 791
Registriert: 18.05.2006 16:26
Wohnort: Wesel
Notebook:
  • Amilo M3438G

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon to3st4you » 11.08.2008 09:18

Die sind teurer und können trotzdem kaputt gehen Herr Senior.
Das einzige was Du dann bei diesen Geräten hast ist ein besserer Service und unstressigere Reparaturen. Allerdings bezahlst Du das halt mit der anschaffung auch mit. Von der Hardware ist da zumindest mal bei Dell das gleiche drin wie in nem FSJ. Die Stellen ihre NVIDA Karten und ihre INTEL CPUs auch nich selbst her. Du hast bei Computerhardware einfach das risiko das etwas kaputt geht, beim einen früher beim anderen später. Das is wie bei den Autos. Bloß weil Du Dir ne Karre für 70000 Ocken zulegst heißt das nich das nichts kaputt gehn kann.
Ich würd Dir empfehlen lieber öfter mal was günstiges zu kaufen;) und wenn Du richtig Leistung brauchst mal über nen Desktop+evtl Netbook alla wind/eee für die Mobilität nachzudenken. da fährst aufjedenfall besser mit.
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon Senior » 11.08.2008 14:20

Ach nochwas:
Ich habe als Ich mir den Laptop gekauft habe, die 3 Jahres Garantie gekauft.
Aber als Ich das nun aktivieren wollte, stand da, dass man das nur 30 Tage nach Erwerb machen kann.
Ist meine Garantie nun echt nicht da?
Ich konnte auch auf deren Homepage nicht aktivieren, also scheint es echt zu stimmen-.-
Und auf dem Sockel erschienen folgende Worte:"Mein Name ist Ozymandias,König der Könige.Betrachtet mein Werk ihr Mächtigen und verzweifelt!"
Senior
 
Beiträge: 791
Registriert: 18.05.2006 16:26
Wohnort: Wesel
Notebook:
  • Amilo M3438G

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon to3st4you » 11.08.2008 15:51

hm da wirst Du wohl hoffen müssen dass FS das auf Kulanzbasis regelt, den das mit den 30 Tagen war bei mir auch so, und ich gehe davon aus, dass wenn das da steht die das auch so Handhaben werden. Evtl sind sie kulant und machen es wenn Du lieb fragst und ne Kopie vom kaufbeleg beifügst auf dem ja die Garantieverlängerung aufgeführt sein sollte.
Ohne rückfragen und nachweis dass Du genau DIESE garantieverlängerung damals mit Deinem Gerät für genau dieses erworben hast wird sich da wohl nix machen lassen ich mein wär ja auch zu schön wenn die da nich nachfragen würden, dann könnte man mit diesen Garantieverlängerungswischs ganz schön kohle machen. Ich drück Dir mal die Daumen. Wie lage ist denn die reguläre Garantie schon rum? Wenn das erst en Monat oder so her is, dann kannst guter Hoffnung sein!
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon Senior » 11.08.2008 16:11

7 Monate ist es her...
Und auf dem Sockel erschienen folgende Worte:"Mein Name ist Ozymandias,König der Könige.Betrachtet mein Werk ihr Mächtigen und verzweifelt!"
Senior
 
Beiträge: 791
Registriert: 18.05.2006 16:26
Wohnort: Wesel
Notebook:
  • Amilo M3438G

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon notebucker » 11.08.2008 19:25

Hallo Senior,

das wäre mir neu, dass eine Notebook-Firma freiwillig 3 Jahre Garantie einräumt. Normal ist ein Jahr, zwei Jahre dauerd die Gewährleistung, gelegentlich gibts auch für 2 Jahre Garantie. Diese Zeit läßt sich verlängern, indem man beim Kauf das beantragt und - ganz wichtig - teuer zusätzlich bezahlt.
Wenn Du das also derart zusätzlich zum normalen Kaufpreis beantragt und bezahlt haben solltest, dann hast Du einen Rechtsanspruch auf diese Garantieleistung, die dann aber unabhängig von irgendeiner Registrierung sein müßte.

Prüfe mal Deine Kaufunterlagen und sprich friedlich mit dem Siemens-Support, vielleicht geht da ja was.
Gruß notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon Senior » 11.08.2008 20:11

Naja 50 € habe Ich dafür bezahlt.
Viel ist das nicht...
Und auf dem Sockel erschienen folgende Worte:"Mein Name ist Ozymandias,König der Könige.Betrachtet mein Werk ihr Mächtigen und verzweifelt!"
Senior
 
Beiträge: 791
Registriert: 18.05.2006 16:26
Wohnort: Wesel
Notebook:
  • Amilo M3438G

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon notebucker » 12.08.2008 09:55

Hallo senior,

wenn ich das richtig verstanden habe, hast Du ein Notebook, bei dem zusätzlich zur gesetzlichen Gewährleistung von 2 Jahren die Herstellerfirma, hier Fuji-Siemens, eine freiwillige Garantiezeit von 2 Jahren gegeben hatte. Und Du hast beim Kauf eine Zusatzversicherung abgeschlossen über eine Garantieverlängerung auf ein drittes Jahr und dafür 50,- € auf den normalen Kaufpreis draufgezahlt.

Wäre das so und Du hättest auch noch die Unterlagen über den Abschluß der Versicherung und natürlich die Unterlagen über den Kauf des NBs, dann hättest Du einen Rechtsanspruch auf Garantieleistung in diesem dritten Jahr. Der muss unabhängig von sowas wie einer Registrierung sein, schließlich hat ja jemand Deine 50,- € genommen, behalten und nicht etwa wieder zurückgezahlt, weil da angeblich formal irgendwas nicht in Ordnung gewesen wäre.

Stimmt das also alles so, sprich - wie erwähnt - friedlich mit dem Service, rsp. dem Unternehmen, bei dem Du die Zusatzversicherung abgeschlossen hast, ggf. auch schreiben mit kurzer Fristsetzung für eine verbindlich Antwort - bis hierhin aber alles noch in friedlichem Stil, es könnten ja auch Mißverständnisse vorliegen.

Wenn die Versicherung dann aber rumzickt, würde ich mir für wenig Geld eine grobe juristische Einschätzung bei einer der Angebote im Internet für schnelle und sehr preiswerte juristische Beratung einholen, oder ggf. gleich zum Anwalt für eine Beratung gehen.
Mfg notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon Shalom » 12.08.2008 10:28

Fuer die erweiterte Garantie gelten klare Voraussetzungen.
Die Aktivierung innerhalb IN DEM von FSC bestimmten Zeitraum IST der/ein entscheidende(r) Punkt, fuer ein rechtlich einwandfreies Versicherungsverhaeltnis.
FSC:
http://www.fujitsu-siemens-shop.de/fsc_ ... eid=124371
Dateianhänge
UnifiedShelfServices_AGB_Nr2.pdf
(125.34 KiB) 111-mal heruntergeladen
Shalom
 

Re: Extremer Bildschirmfehler

Beitragvon to3st4you » 12.08.2008 11:39

denke ich eigentlich auch, zumal damals beim Kauf ein Umschlag mit dabei war der absolut unübersehbar war und auf dem steht öffne mich ganz arg dringend;) zumindest war das bei mir so. Wie gesagt, auf sein recht beharren kann er ja gerne, nur is dann die Garantie halt abgelaufen.

Höchstens auf Kulanz spekulieren und mit nem Hundeblick am Telefon mal ganz lieb fragen ob sie Dir Dein versäumniss verzeihen und es auf "quasi Garantie" machen.
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13

Nächste

Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste