amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

M1425 - Welches Mainboard ist hier verbaut? Vernünftig?

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

M1425 - Welches Mainboard ist hier verbaut? Vernünftig?

Beitragvon slang81 » 11.07.2005 19:47

Hallo,

besitze oben genanntes NB mit 2Ghz und 512MB....
Ein Freund besitzt ein Acer Travelmate 1.6Ghz und ebenfalls 512MB.
Bei Ladezeiten hängt mein NB um einiges hinterher und ich weiß nicht ob es nur an den RAM-Bausteinen liegt. Acer verbaut in den Teilen Infineon-Bausteine, wohingegen im Amilo glaub ich nur NoName Teile verbaut sind.
Habe vor mir 2 512er Infineon-Bausteine zu holen und frage mich ob das überhaupt Sinn macht.
Klar wird es eine wesentliche Verbesserung geben, allerdings bin ich auch am zweifeln ob Siemens nicht vielleicht auch am Mainboard gespart hat.
Weiß jemand von welcher Firma die Mainboards sind und ob sie vernünftig sind? Bin auf dem Gebiet nicht so bewandert und weiß nicht worauf man wert legen sollte.....

Danke für eure Hilfe
Gruß Sven
slang81
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.04.2005 15:13

Beitragvon ErDNA » 11.07.2005 20:12

Also in meinem Amilo sind Riegel von Samsung verbaut und das Mainboard ist von Uniwill also nix mit Noname. Sicherlich gibt es da bessere Komponenten aber ob die einen merkbaren Geschwindigkeitsvorteil haben bezweifel ich. Im übrigen sind Ladezeiten auch stark von der verwendeten Hard- und der installierten Software abhängig. Ich denke zwei völlig unterschiedliche Notebooks (mit evtl. völlig unterschiedlicher Software) zu vergleichen bringt eigentlich nicht sehr viel...

Gruß - ErDNA
Zuletzt geändert von ErDNA am 11.07.2005 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
+++ Wer Fehler findet, darf sie behalten ! +++
Amilo D 7830 - Pentium 4 - 2,8GHz - 1GB RAM - 60GB; 200GB HDD - ATI Radeon9k
Apple Macbook Core 2 Duo, 2Ghz - 2 GB RAM - 80 GB HDD; 300 GB HDD
Benutzeravatar
ErDNA
 
Beiträge: 157
Registriert: 31.05.2005 19:03
Wohnort: Marburg, Tübingen

Beitragvon PappaBaer » 11.07.2005 20:24

slang81 hat geschrieben:wohingegen im Amilo glaub ich nur NoName Teile verbaut sind.

FSC verbaut keine NoName-Speicher. Mag sein, dass die Marke Nanya, Hynix oder Micron heisst, das sind aber auch alles Marken-Speicher.

slang81 hat geschrieben:Klar wird es eine wesentliche Verbesserung geben

Das bezweifel ich ganz stark.

Beim Booten kommt es vor allem auch auf die Festplattengeschwindigkeit an. Kann sein, dass Dein Kumpel z.B. eine mit 5.400 U/min drin hat und Du "nur" eine mit 4.200 U/min.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon slang81 » 12.07.2005 07:54

Danke für die schnelle Hilfe und guten Tipps.
Werde es mal versuchen rauszufinden mit der Festplattengeschwindigkeit....
Aber generell ist es bestimmt nicht verkehrt mehr Rams einzubauen oder???
slang81
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.04.2005 15:13

Beitragvon Borkar » 12.07.2005 08:31

mehr RAM sind nie verkehrt. Aber Wunder wirken sie auch nicht. Wenn die HD das lahme Schaf ist, dann wird die Herde dadurch auch nicht schneller. Das gilt insbesondere für Ladevorgänge.
Ein upgrade von 512MB zu 1GB merkt man schon im Windows. Doch mehr RAM bringen bei 'normalen' Anwendungen nichts, da meist nicht mal die Hälfte von den 1024MB RAM voll sind.
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste