amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

WPA2 Verschlüsselung gehackt

LAN/WLAN und natürlich Internet

WPA2 Verschlüsselung gehackt

Beitragvon An-Dr.Zej » 14.10.2008 18:25

Wer bislang keinen VPN-Tunnel für eine sichere Verbindung ins Internet genutzt hat, dem wurde eine WPA2-Verschlüsselung nahegelegt.
Einer Gruppe von russischen Sicherheitsforschern ist es nun gelungen, mit Hilfe einer modernen NVidia-Grafikkarte die Passwort-Wiederherstellung um das 10.000-fache zu beschleunigen. WPA und WPA2 reichen demnach nun nicht mehr aus, um eine sichere kabellose Verbindung herzustellen.
Bisher glaubte man, dass WPA und WPA2 unknackbar sind. Dank der fortgeschrittenen Technik der Grafikkarten von NVidia hat sich jedoch grundsätzlich geändert. Von nun an soll es auch auf einem gewöhnlichen Heimrechner möglich sein, die Verschlüsselung in Rekordzeit zu knacken.


http://www.scmagazineuk.com/WiFi-is-no- ... le/119294/
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: WPA2 Verschlüsselung gehackt

Beitragvon docwindows » 14.10.2008 18:37

Was hat ne NVidia Graka mit Wlan zu tun? Hat deren Treiber etwa einen Speziellen Algorythmus?
Bild

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :)
Benutzeravatar
docwindows
 
Beiträge: 603
Registriert: 02.01.2008 15:27
Wohnort: Geisenheim, /home/Germany
Notebook:
  • Amilo PA 3553
  • Amilo M1450G (My Old)

Re: WPA2 Verschlüsselung gehackt

Beitragvon An-Dr.Zej » 14.10.2008 19:02

Keine Ahnung, ich vernute, das die Grafikkarte schneller rechnen kann als ein normaler Prozessor, sicher bin ich mir nicht.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: WPA2 Verschlüsselung gehackt

Beitragvon bursche » 14.10.2008 19:11

Hallo!

Hier http://winfuture.de/news,42928.html gibt es einen Artikel darüber. Man nutzt die GPU um mehr Rechenleistung zu haben. Z.Zt. ist das aber nur bei Nvidia Karten der Fall. Ich denke aber es wird nicht lange dauern, daß auch Ati GPU's betroffen sein/werden können.

Aber das Gannze hat nichts mit VPN Tunnel(n) zu tun - es geht hier rein um Wireless Verbindungen. Ein gut konfigurierter VPN Tunnel wechselt seine Verschlüsselung auch während der Verbindung. Eine Wireless Verbindung tut dies nicht.

MfG
Zuletzt geändert von bursche am 14.10.2008 19:19, insgesamt 1-mal geändert.
bursche
 
Beiträge: 146
Registriert: 16.01.2008 09:07
Notebook:
  • C1110D
  • XI2550

Re: WPA2 Verschlüsselung gehackt

Beitragvon DerWotsen » 14.10.2008 19:16

Aus dem zuletzt verlinkten Artikel:
Voraussetzung ist allerdings, dass die Software ausreichend viele GPUs für die Aufgabe in Anspruch nehmen kann.


Ausreichend wird wohl mindestens im 2 stelligen Bereich liegen.
Dazu der Softwarepreis von 1200 €.
Glaube nicht dass es irgendwie für den Normaluser zu Hause irgendeine Relevanz hat.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: WPA2 Verschlüsselung gehackt

Beitragvon hikaru » 14.10.2008 20:43

Die Meldung ist alt:
http://www.heise.de/newsticker/Verbesserter-Passwort-Knacker-sorgt-fuer-Verunsicherung--/meldung/117199

Und hier liegt ein Missverständniss vor:
Hier ist nicht deine/meine eigene GPU gemeint. In dem vorgstellten Szenario wird eine GPU, oder genauer ein Cluster aus GPUs, verwendet, um die für das Knacken des Schlüssels nötigen Berechnungen durchzuführen. Ob ATI, Nvidia oder sonstwas ist dabei völlig nebensächlich.
GPUs werden deshalb eingesetzt, da sie im Vergleich zu CPUs sehr gute Vektorrechner sind. Das bietet Vorteile, wenn viele gleichartige Operationen gleichzeitig erfolgen sollen.

WPA2 basiert auf AES und das ist wie alle symmetrischen Verschlüsselungsverfahren anfällig gegen Brute-Force-Attacken. Der Unterschied zwischen einem "guten" und einem "schlechten" Verfahren ist eigentlich nur, dass bei einem "guten" Verfahren der Rechenaufwand für einen erfolgreichen Angriff astronomisch ist.
Aufgrund der ganz normalen technischen Weiterentwicklung verschiebt sich diese Grenze aber. Was vor fünf Jahren noch als sicher galt (WPA) ist heute eigentlich nicht mehr verantwortbar. Die jüngsten Ereignisse sind nur ein unvermeidlicher weiterer Schritt.
Setzt man nun noch einen Vektorprozessor ein, so wird zwar die einzelne Berechnung etwas langsamer, aber die Berechnung vieler Schlüssel kann durch Parallelisierung stark beschleunigt werden.

Wegen dieser Meldung braucht aber niemand in Panik verfallen, denn keiner der Wardriver da draußen hat einen Rechner mit einem halben Dutzend Grafikkarten, inklusive der passenden Software, im Kofferraum.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: WPA2 Verschlüsselung gehackt

Beitragvon BlueI » 14.10.2008 23:20

Das Programm schafft mit 'ner 9600GT und einem C2D mit 3GHz 350Mio Schlüssel/sec. Dazu zitiere ich einfach mal aus einem anderen Forum:
schauen wir mal obs gefährlich wird also:

es sind wichtige daten also >20 zeichen
29 mal Kleinbuchstaben
29 mal Großbuchsteben
9 Zahlen +9 zahlen vom Numbad
~34 sonderzeichen

=110 möglichkeiten pro zeichen

110^20 = 6,72749994932560009201e+40 möglichkeiten sind 6095074970397187877808581,5757049 Jahre (bei 350000000 pro sekunde)

T50 ist also 3047537485198593938904290,7878524 jahre. happy calculating

Ergo: Man wähle ein ausreichend langes Passwort und schon beißen sich auch 20 GPUs noch die Zähne aus.
Alles hat Vor- und Nachteile.
BlueI
 
Beiträge: 414
Registriert: 23.02.2007 16:10
Notebook:
  • Amilo M1425

Re: WPA2 Verschlüsselung gehackt

Beitragvon DerWotsen » 14.10.2008 23:39

Auweiha !
Mein Passwort hat nur 17 Stellen :shock:
da sinds nur 2 x 10 ^19 Jahre, mal großzügig abgerundet.
Dass ist irgendwann im nächsten Universum.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: WPA2 Verschlüsselung gehackt

Beitragvon hikaru » 14.10.2008 23:44

heise.de hat geschrieben:Ab zwei oder mehr GTX-280-Karten soll sich Vorgang dann auf das 100-fache beschleunigen.
Da scheint irgendwo noch ein Exponent versteckt zu sein, wenn man die Anzahl der GPUs ehöht.
Wie hoch dieser ist und woher der Effekt kommt, weiß ich allerdings nicht. Schließlich ist es ja kein Quantencomputer und selbst die aktuellste GPU arbeitet meines Wissens nach noch mit guten altmodischen zweiwertigen Bits.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Netzwerk / Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron