amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo A1655G geht nicht mehr an!!!!

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo A1655G geht nicht mehr an!!!!

Beitragvon DeStar » 27.10.2008 13:53

Hallo, ich habe ein A1655G was sich nicht mehr einschalten lässt. Es fing damit an das dass Bild auf einmal eingefroren war oder der Rechner abstützte und ein Bluescreen da war. Nach dem letzten Vorfall lässt sich der Rechner nicht mehr einschalten. Im Bereich der On-Taste hört man nur ein leises Klackern und die On-Led leuchtet kurz auf. Netzgerät ist soweit in Ordnung, da der Akku noch geladen wird. Hab auch schon HD, DVD/CD Laufwerk, Akku so wie Ram entfernt bzw. gewechselt, ohne Erfolg.

Könnt ihr mir weiter helfen, wäre echt super!

Ist jetzt schon mein zweites Laptop in kürzester Zeit, hoffe ja das man den Fehler noch beheben kann.

Ich sag schon mal danke und freue mich auf eure Antworten,

mfG Sascha
DeStar
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2008 13:40

Re: Amilo A1655G geht nicht mehr an!!!!

Beitragvon Apocalypse » 27.10.2008 20:50

Hallo DeStar/Sascha

Nunja,du scheinst wohl schon einiges probiert zu haben..

Was heist " Nach dem letzten Vorfall " ?
Was hat er denn zu letzt gemacht als er noch hochgefahren hatte?
Hast du auch schon den cpu + kühleinheit entfernt alles sauber gemacht u. neue kühl paste drauf?
Wenn´s das nicht war,dann ist wohl was schwer wiegendes.

Dazu kommt noch das es ein sehr altes Book ist.
Demnach wohl auch keine garantie mehr hat.

Zu guter letzt,hilft dann nur noch 1.In schrank stellen u. als Rarität behalten.
oder 2. an Bastler zu verkaufen.

Grüße Apo/André
Apocalypse
 
Beiträge: 152
Registriert: 26.12.2007 00:27
Wohnort: Bad Schwartau
Notebook:
  • Acer Travelmate 7520G

Re: Amilo A1655G geht nicht mehr an!!!!

Beitragvon DeStar » 27.10.2008 21:21

Das Bild ist eingefroren, darauf hin hab ich den Rechner ausgeschaltet und wieder versucht an zu machen, bis jetzt ohne Erfolg. Hab eigentlich auch schon so gut wie alle gereinigt, nur das mit der Kühlpaste habe ich noch nicht probiert. Kann es mir aber auch nicht so recht vorstellen, er müsste ja starten und wegen Überhitzung wieder abschalten.

Das fing auch auf einmal an das er diese Macken gemacht hat, es wurde nichts installiert oder sonst was in der Richtung. Er diente nur noch als reiner Internet- Rechner.
DeStar
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.10.2008 13:40

Re: Amilo A1655G geht nicht mehr an!!!!

Beitragvon Freixi » 28.10.2008 00:46

Hallo...

Das Problem istganz einfach..
Schraube den luefterdeckel ab, die 4 schrauben des luefters loesen und den luefter entfernen.
Als naechstes schaust du dir die unterseite an von der Kupferplatte wo es am Processor mit der waermeleitpaste verbunden ist, daran solltest du erkennen das der Kupferkuehkorper nicht richtig an der CPU anligt wenn es angeschraubt ist, trotz leitpaste streikt der Amilo sehr gerne und der luefter laeuft nur leicht an.. Jetzt musst du sehen an welche seite er nicht richtig anliegt denn er muss gleichmaessig anliegen, erkennst du daran das der abdruck gleichmaessig ist. Ist der nicht gleichmaessig musst du improvisieren und die drei schrauben der Kupferplatte entfernen und etwas papiertesaband unter der verschraubung der Kupferplatte legen zum testen ob der richtig anligt.... Eigentlich sollte es das gewesen sein und der Amilo startet wieder... wenn nicht solltest du solange probieren bis nach dem verschraubung des Luefters ein genauen ebenen abdruck entsteht.. Sehr wichtig da der Amilo leicht hitzeprobleme hat ;) natuerlich ist das nur zum testen, danach sollte mann den tesastreifen durch hitzebestaendigeres ersetzen.. ich habe 2 rote papierunterlegscheiben vom Homepc genomen die rotte scheiben die beim schraubenkit meistens dabei sind, leicht seitlich die rundungen angepasst und es mit 100% erfolg verschraubt... Laut Systool habe ich jetzt eine CPU Temperatur von 65 Crad unter volllast unter normallast etwas ueber 50 Crad...Mein Amilo lauft jetzt seit 6 stunden daueraft ohne aussetzer :mrgreen:


Wichtig: Waermeleitpaste sehr duen auftragen, besser mit ein zahnstocher oder Tip hauchduen wie ein film auftragen... Hier ist wniger mehr ;)

Viel glueck und berichte bitte..

Freixi

Gruesse aus Portugal
Freixi
 
Beiträge: 1
Registriert: 28.10.2008 00:25

Re: Amilo A1655G geht nicht mehr an!!!!

Beitragvon Apocalypse » 28.10.2008 09:21

Mhh,also ich denk da er zwar anging u. dann eingefrohren ist. Liegts wohl am cpu.
Wie "Freixi" (an dieser stelle mal grüße nach Portugal) geschrieben hat.
Beim entfernen der Cpu Kühleinheit da sind 4 schrauben mit nummern drüber genau in der reihenfolge entfernen u. auch wieder reindrehen am besten nicht ganz fest nur alle "andrehen" u. dann nach u. nach 1 bis 4 festdrehen. Die Kühlpaste reicht auch in der mitte des CPU´s eine Reiskorn große menge u. dann den Kühler draufschrauben.
Durch den Anpressdruck wird die paste dann gleichmäßig verteilt.

Zudem noch ein tip, beim aufschrauben u. reinigen. Die Lüfterblätter vom staub u. dreck zu entfernen.
Fals Du den Cpu raus nimmst bitte Vorsicht walten lassen,die klein dinger sind sehr empfindlich u.beim wiedereinbau bitte auf das kl.dreieck achten. ;)
So das der Cpu wieder richtig raufgelegt wird.

Halt uns auf den laufenden..

Ps: Wenn Du HDD u. Laufwerk u.Speicher alles entfernt u. gewechselt hast-wird denn im Bios noch alles normal angezeigt?
Beim Einbau des Speichers auch darauf geachtet das du "geerdet" warst? Nicht das der speicher durch ein "elektro" stoß ein weg hat? (o.das Mainboard)
Apocalypse
 
Beiträge: 152
Registriert: 26.12.2007 00:27
Wohnort: Bad Schwartau
Notebook:
  • Acer Travelmate 7520G

Re: Amilo A1655G geht nicht mehr an!!!!

Beitragvon baboo » 31.07.2009 07:28

Hallo

seit gestern habe ich ein ähnliches problem:

beim arbeiten wurde plötzlich der bildschirm weiß und nichts ging mehr.
nachdem sich auch der taskmanager nicht aufrufen ließ, habe ich den rechner ausgeschaltet. seit dem geht es nicht mehr an.
beim starten blinkt er zwar und macht die normalen geräusche bis zu einem punkt an dem dann einfach nichts mehr passiert.
das heißt bildschrim schwarz, kein lebenszeichen.

daher interessiert mich natürlich was bei eurem problem damals rausgekommen ist?
hat das mit der wärmeleitpaste etc. was gebracht? oder gabs doch nen neuen rechner?

Danke für eure Antwort!!!
baboo
 
Beiträge: 3
Registriert: 31.07.2009 07:22


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron