amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Lüfter Amilo A3667G

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Lüfter Amilo A3667G

Beitragvon Tekin » 02.11.2008 11:25

Moin zusammen,

Ich hab ein Problem mit meinem Laptop und zwar lässt der sich einfach nicht mehr hochfahren. Er schaltet sich immer nach ca 40 sek. wieder ab. Ich hab das Ding ma aufgeschraubt und festgestellt, dass der Lüfter nicht mehr funktioniert. Also gehe ich jetzt davon aus dass er einfach immer sofort überhitzt und sich desshalb abschaltet.

Hat mir irgendjemand einen Tip was ich noch versuchen kann bevor ich den ganzen Lüfter wechseln muss!?!

Danke schonma im Vorraus!
Zuletzt geändert von hikaru am 02.11.2008 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Modellbezeichnung korregiert
Tekin
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2008 11:19

Re: Lüfter Amilo A3667G

Beitragvon hikaru » 02.11.2008 19:34

An welcher Stelle bist du denn nach diesen 40 Sekunden? Ist Windows schon geladen, die Grafiktreiber, oder bist du noch im Bios?

Hält der Rechner länger durch, wenn du die Serviceklappe(n) öffnest und ihn aufbockst (z.B. ein paar umgedrehte Tassen)?
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Lüfter Amilo A3667G

Beitragvon Tekin » 03.11.2008 10:18

Also in der Regel stürzt er immer kurz nach dem ich das Windows passwort eingegeben habe ab. Allerdings ist er auch schon abgestürzt als ich mit Hilfe der "Windows Recovery CD" versucht habe ihn zu starten, also zu einem Zeitpunkt als noch keine Windows Benutzeroberfläche geladen war!
Und es hilft auch nichts wenn ich ihn aufbocke oder die Klappe entferne.
Tekin
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.11.2008 11:19

Re: Lüfter Amilo A3667G

Beitragvon hikaru » 03.11.2008 10:36

Hast du mal memtest laufen lassen? Unabhängig davon, ob dein RAM in Ordnung ist oder nicht, sollte memtest dann auch abstürzen, wenn es an einer zu hohen Temperatur liegt.

Irgendwie habe ich meine Zweifel, dass er ohne große Belastung sofort überhitzt. Das sollte selbst ohne Lüfter nicht passieren.
Das Einzige, was ich mir in der Richtung denken kann, ist ein schlechter Kontakt zwischen CPU und Heatpipe. Aber dann hilft auch ein Lüfter nicht mehr viel.
Ist irgendetwas passiert, das diese Verbindung beeinträchtigt haben könnte? Hast du die Heatpipe entfernt oder hat das Notebook einen heftigen Stoß abbekommen?

Wenn ich dich richtig verstehe, bist du bei den Abstürzen also immer irgendwo innerhalb einer Windows-Bootroutine (egal ob von HDD oder Recovery-CD). Kannst du von einer Linux-Live-CD booten?
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Lüfter Amilo A3667G

Beitragvon trullchn » 18.04.2009 23:18

hallo,

ich hab das gleiche problem. ich starte meinen lappy und er geht einfachnach paar sek im windos aus. ich hab ihn auf geschraub und mal drunter gesehen und frage mich ob mein lüfter kaputt ist. der lüfter fängt an zudrehen sobald ich den powerknopf drücke aber nach paar sek hört er auf, manchmal gibt er sich ein ruck. aber sobald windows geladen wird bleibt er stehen. jetzt meine frage, er fängt ja an zudrehen ist er kaputt oder nur n kabel locker. wenn er kaputt ist kann ich den noch* austauschen oder gibs eine andere möglichkeit den lappy kühl zuhalten.

ich bin sehr zufrieden mit dem ding und mag ihn net verliern ich häng so an dem :)
trullchn
 
Beiträge: 1
Registriert: 18.04.2009 23:09

Re: Lüfter Amilo A3667G

Beitragvon notebucker » 19.04.2009 09:28

@ trullchn,

Du brauchst nur den drüberstehenden Beitrag von "hikaru" zu lesen! :? Ein normaler Win-Start ist keine Belastung für ein NB. Bei sehr vielen NB-Typen läuft beim Einschalten des NBs der Lüfter kurz an u stoppt nach wenigen Sekunden und bleibt auch solange ruhig, bis es nach etlichen Minuten wirklich notwendig wird, angefallene Wärme abzuführen. Wenn Dein NB während des Win-Starts abstürzt, hast das wohl kaum was mit dem Lüfter zu tun. Nachschauen könntest Du höchstens mal, ob die Heatpipe über CPU u GPU noch korrekt montiert ist, bzw., ob da irgendwas auffälliges ist. Aber wahrscheinlich liegen die Probleme auch nicht in diesem Bereich.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste