amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Wie bring ich Linux auf mein XA 2528? Thema ist gelöst

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Wie bring ich Linux auf mein XA 2528?

Beitragvon matse » 03.11.2008 23:14

Hallo zusammen.
Also mittlerweilen ist mir klar dass die neuesten Kernel das DVD Laufwerk des XA 2528 nicht erkennen.
Jetzt hab ich auch schon einige Hinweise gefunden wie man Linux dennoch auf das XA 2528 bringt. Leider gibt es bei jedem der Hinweise erneute Schwierigkeiten. Deshalb hier noch einige Fragen von mir um endlich das Linux zum laufen zu kriegen.

1) Es gibt die Möglichkeit des "Netinstall". Funktioniert das aber nur wenn man an einem Netzwerk mit Server hängt? Ich hab nämlich zu Hause "nur" Internet über ein E220 Modem und ich denke das müsste ich zuerst konfigurieren um mit dem in irgend wein Netz zu kommen. Und dazu muss ich erst Linux installieren. Das geht aber nicht da ich es ja mit Netinstall machen möchte. -> ein Teufelskreis ;)

2) Möglichkeit der Installation von der Festplatte aus: Dazu habe ich mir das ISO File von SUSE LInux 11.0 besorgt. Ich hab dann mit dem EASEUS Partition Manager eine Partition auf der ersten Festplatte erzeugt. Diese ist FAT32 formatiert. (ext2 ging leider nicht mit diesem Tool). Nun hab ich mit dem ISOBuster den Inhalt des ISO Files auf diese Partition entpackt. Also Ordnerstruktur gleich wie im ISO (keine neuen Unterordner oder so). Dann hab ich mir die Mini CD (97MB) geladen und von der gebootet. Das Menü erscheint und ich boote dann mit den Bootoptionen "acpi=off" und "brokenmodules=pata_amd". Es dauert eine Weile und es kommt die Meldung: "Kein openSuse Repository gefunden. Entering manuel Setup". So, hier häng ich nun. Es werden zwar alle Partitionen angezeigt (also sda1, sda2, sda3 usw.), aber wenn ich eine auswähle und dann bei der Frage nach dem Installationspfad /boot eingebe bekomme ich immer die Meldung "Kein Repository gefunden". Egal was ich im Pfad eingebe, immer die gleiche Meldung. Kann es sein, dass ich die Partition mit ext2 oder ext3 formatieren muss damit sie das Installationsprogramm erkennt?
Ich komm hier nicht weiter, entweder bin ich zu blöd dazu oder es geht wirklich nicht.

3) Anscheinend Funktioniert das booten mit dem Kernel 2.6.24-rc3. Allerdings - wie bekomm ich den? im SUSE Linux 11.0 ist ja schon der neuere Kernel drin. Und den 2.6.24-rc3 muss ich doch erst mal kompilieren, das geht aber wiederum nur wenn ich Linux am laufen habe.

Wenn jemand von euch das ganze zum Laufen gebracht hat wäre ich ihm seeehhhhhr dankbar wenn er nähere Tipps für mich hat.

Danke jetzt schon mal und ihr habt was gut....
Matse
matse
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2008 22:48

Re: Wie bring ich Linux auf mein XA 2528?

Beitragvon hikaru » 04.11.2008 09:01

Ich kann dir leider nur begrenzt helfen.
Sollte wirklich das Dateisystem das Problem sein, dann kannst du mit Slax die Partition zu formatieren. Slax kommt mit 2.6.24 und läuft sowohl von CD als auch von einem USB-Stick ohne ihn formatieren zu müssen.
Alternativ könntest du auch mal einen USB-Stick als Installationsquelle versuchen.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Wie bring ich Linux auf mein XA 2528?

Beitragvon mark00 » 04.11.2008 09:55

Du musst statt der MiniCD die kompletten CDs oder die DVD downloaden und die auf die Festplatte, von der du installieren willst kopieren. Bei der MiniCD ist nur das Installationsprogramm dabei, aber keine Pakete zum installieren. Die werden hier alle vom Netzwerk bzw. Internet (bin mir nicht sicher ob das bei SUSE geht) geladen. Anscheinend findet er bei dir aber die Quellen nicht und daher kommt die Meldung, dass keine Repositories gefunden wurden.

edit: Mir ist eigentlich nur bei Debian bekannt, dass er alle Pakete während der Installation aus dem Internet laden kann. Bei allen anderen Distris brauch man so viel ich weiß eine Quelle im eigenen Netzwerk.

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Wie bring ich Linux auf mein XA 2528?

Beitragvon matse » 09.11.2008 14:29

Ja ich habe die gesamte Suse CD geladen und das iso-file sowohl als iso-file selbst, als auch den inhalte mit iso-buster entpackt auf die Festplatte sda4 entpackt bzw. kopiert. ich gebe dann diese Festplatte sda4 im Installationsmenü an aber leider findet er trotzdem das Repository nicht. Ich habe diese sda4 bereits als ext3 formatiert, daran kann es also auch nicht liegen.
Leider hab ich bei mir zu hause kein netzwerk und das laden über Internet geht ja leider auch nicht, da ich mein Modem ja erst nach der Installation konfigurieren kann.
Ich probiers jetzt mal vom USB-Stick zu booten und halte euch hier auf dem laufenden.
matse
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2008 22:48

Re: Wie bring ich Linux auf mein XA 2528?  Thema ist gelöst

Beitragvon matse » 12.11.2008 00:29

Hallo Leute,

JIPI, ich habs endlich geschafft Linux auf dem XA 2528 zu installieren und möchte euch hier teilhaben lassen wies bei mir funktioniert hat:

1) mit einem Partitionierungsprogramm eine Partition auf der sda im ext3 Format erstellen (bei mir waren es 10 GB auf sda4)
2) Das Suse 10.3 Repository von suse.inode.at/opensuse/distribution/10.3/repo/oss laden (ich hab alles geladen bis auf das Verzeichnis suse. Da hab ich natürlich nur die Verzeichnisse setup, noarch und x86_64 geladen.)
3) das Repository auf die sda4 Partition kopieren.
4) Mini CD iso File von opensuse.org laden. Ich hab dabei das 10.3 verwendet, da es den Kernel 2.6.22 verwendet und damit funktionieren sollte.
5) das Mini CD iso File (63MB) auf CD brennen (natürlich als Image, e klar).
6) von der Mini CD booten
7) im Installationsmenü habe ich folgende Optionen gewählt: F4 -> Festplatte (dabei als Platte /dev/sda4 und als Verzeichnis / eingeben. sda4 ist natürlich die Partition wo das Repository jetzt liegt); F5 -> Kernel ohne acpi; Bootoptionen -> brokenmodules=amd74xx,pata_amd.
8) wenn man jetzt die Installation startet und mit ESC in den Log Screen wechselt sieht man, dass er gleich zu begin den SATA Treiber amd74xx und als zweite option den pata_amd laden will. Das haben wir ja verhindert. Der dritte Treiber funktioniert dann.

E vola, man gelangt in den Installationsbildschirm den ich so sehr vermisst habe. Also ich habs jetzt eben installiert, das DVD Laufwerk und Modem gehen noch nicht, aber da gibt es im Netz auch schon Hinweise wie man mit einer Kernel - Neukompilierung das ganze zum laufen bringt.

Hoffe bei euch klappt das auch. Endlich LINUX auf meinem Rechner!!!!!!!!

Gruß Matthias
matse
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.11.2008 22:48


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste