amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Alle Fragen und Erfahrungen, bei denen es um den FSC Support, die Gewährleistung oder Garantie bzw. Reparatur geht.

Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon gr0sshirn » 04.11.2008 22:05

Die Story begann damit das bei meinem Xa1526 das Mainboard kaputt ging (ein sehr übliches Problem bei dem Model). Siemens holte das Gerät ab (also UPS) - soweit alles gut.

Nach 2 Wochen rief ich mal an um zu Fragen wie weit sie denn sind. Da waren sie gerade so weit, dass sie es geschafft hatten endlich den Fehler zu finden (ich hatte ihnen schon in einem ausführlichen, beigelegtem Brief erklärt wie sich die Fehler äußern und das es nur das Mainboard sein kann).

Nach 3 Woche lautete der Status: Wir warten auf das Ersatzteil (Mainboard) - Liefertermin unbekannt.

Nach 6 Wochen warten war immer noch kein Termin bekannt. Man bot mir an, dass ich mein Geld zurückbekäme. Allerdings nur den Zeitwert (-3% pro Monat, aber nicht mit Zinseszins.... also z.B. 4 Monate altes Notebook, Originalpreis-12%). Ich ging darauf ein und schickte Siemens noch die Festplatten, Tasche und Akku zu, damit Sie alles hatten.

Dann hat mir Siemens nach 10 Tagen endlich mal das Geld überwiesen. (Ich habe parallel Kontakt zum Verbraucherschutz aufgenommen, die Nummer mit dem Zeitwert ist grenzwertig legal. Evtl. werde ich den Restbetrag noch via Anwalt einfordern)

Summa summarum gingen zwischen Kaputtgehen des Notebooks und der Auszahlung über 2 Monate und ich hab ca. 300€ in den Sand gesetzt... (falls ich nicht noch weitere Schritte einleite)
Bei einem Freund ist kürzlich auch das Mainboard des Amilos kaputtgegangen ( 3 Tage nachdem ich mein Geld hatte ;D - er macht gerade das gleiche durch - Ersatzteile haben sie immer noch nicht für das Teil ).

Der FSC Support ist unter aller Sau. Ich hatte vorher ein Notebook von HP, die haben mir innerhalb von 3 Wochen den Neupreis ausgezahlt. Mein vorheriges Acer Notebook wurde 3x repariert, jedes mal innerhalb einer Woche.
Zuletzt geändert von hikaru am 04.11.2008 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Wortwahl im Titel entschärft
gr0sshirn
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.08.2007 16:11
Wohnort: Silicon Saxony

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon to3st4you » 05.11.2008 07:48

Da musst Du en bischen Druck machen wenn Du Deine Kohle früher haben willst. Ich glaube diese Wartezeiten sind durchaus üblich, grade wenn die noch die Hoffnung haben dass ein fehlendes Teil noch kommt. Ich hab mit meinem Xa letztendlich auch fast 2 Monate gewartet.. Aber ich hab dafür jetzt en xa 2529 und bin doch ganz zufrieden mit der Geschichte, da ich auf keinen Fall verlust gemacht hab. KLar isses ärgerlich wenn man so lange ohne sein Gerät ausharren muss. Aber Du hast es ja auch überlebt:)
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13
Notebook:
  • MSI S 262

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon MxAxNxU » 19.11.2008 11:59

Hallo zusammen,

mir geht es im moment genau so wie "gr0sshirn", mein Amilo XA 1526 befindet sich schon seid 4 Wochen FSC in Rep. Laut Hotline, warten die auf's Ersatzteil (Mainbord), der Lieferrant liefert im moment nur sporadisch, ich finde es beschäment für FS das die es nicht gebacken bekommen ein Mainbord herbei zu schaffen, und die Mitarbeiter an der Hotline sind alles andere als Hilfsbereit, im gegenteil, man bekommt gesagt, dass wenn man nicht mit der Wartezeit zufrieden ist, ruhig noch etwas Geld für Anwalt und Co in den Sand setzen könnte. Als Endverbraucher hätte man keine andere Wahl als zu warten.

Für mich steht eins fest, das ist das letzte Gerät was ich von FS gekauft habe!


Hat vielleicht jemand einen Tip wie man denen auf die Füsse treten kann?

Vielen Dank

Manuel
Für ganz besondere Menschen:
Dein Neid ist meine Anerkennung und Dein Hass ist mein Stolz.. Wenn Du hinter meinem Rücken über mich redest, danke ich Dir, dass Du mich zum Mittelpunkt Deines Lebens machst!
MxAxNxU
 
Beiträge: 24
Registriert: 19.08.2007 17:54

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon hikaru » 19.11.2008 13:21

Auf die Füße kannst du denen nicht treten. Die haben die besseren Anwälte als du und das "Argument" "Da kauf ich nix mehr!" ist zwar im ersten Moment verständlich, aber zwecklos. Es gibt genug andere "Dumme", die das auffangen (z.B. mich). Und woanders ist der Service auch nicht besser, solange du bei Consumergeräten bleibst. Du kannst FSC nicht für ihr Verhalten abstrafen. Du kannst nur für dich die Entscheidung treffen, den gleichen Fehler nicht noch einmal zu machen. Dann hilft es aber nicht, das nächte Gerät für 700 Euro bei Acer oder Asus zu kaufen, sondern musst einiges mehr für ein Businessgerät hinlegen. Den höheren Preis zahlst du u.a. für besseren Service.
Du hast die Wahl zwischen Consumer- und Businessgeräten, aber nicht zwischen verschiedenen Herstellern. Denn zu einer Wahl gehört immer, dass sich die Alternativen in wesentlichen Punkten unterscheiden. Das ist hier nicht der Fall, wenn der wesentliche Punkt für dich der Service ist.

FSC kauft die Teile für die Consumergeräte auch nur ein, ist also nicht der Hersteller, sondern nur Distributor. Daher kann ich verstehen, "das [sic] die es nicht gebacken bekommen ein Mainbord herbei zu schaffen".

Und was die Supportmitarbeiter am Telefon angeht (egal wo): Von denen kannst du nicht viel erwarten. Diese Leute haben eine grundlegende Einführung erhalten, wie sie sich dem Kunden gegenüber verhalten sollen (aber sie sind auch nur Menschen, mit teilweise schlechten Arbeitsbedingungen), wissen woher sie ihre Textschnipsel kopieren können und haben noch eine Telefonnummer vom 2nd-Level-Support am Monitor zu kleben. Technikverständnis kannst du nicht voraussetzen. Das Gerät wegen dem du dort anrufst, hat kaum einer je gesehen und oft sind diese Callcenter für verschiedene Firmen zuständig (Outsourcing). Es könnte also durchaus sein, dass du beim ersten Problem mit deinem neuen Consumer-Asus eine vertraute Stimme hörst.
Zumindest ist das im Handygeschäft so üblich und ich glaube nicht, dass es bei Notebooks anders ist.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon Fetz Braun » 19.11.2008 16:50

Da kann ich dir nicht ganz zustimmen. Es gibt natürlich weitere Firmen, die den gleichen miserablen und oft auch ignoranten Support haben. Aber es gibt andere Firmen, die auch im Costumer-Bereich einen anständigen Service bieten. Es kann natürlich nich erwartet werden, dass es im Costumer-Bereich den gleichen Service wie im Buissenes gibt mit allem drum und dran (Vor Ort Service, Austauschservice, kostenlose Supporthotline u.ä). Da muss man wesentlich mehr hinlegen. Aber zwischen einem anstänigen Costumer-Service und das, was FSC bietet, ist ein himmelweiter Unterschied.

Darum wundert mich es ehrlich gesagt auch, dass sich hier jemand über den miserablen Service beschwert und dann offensichtlich doch wieder ein Fujitsu-Siemens anschafft *kopfkratz* :roll:
Fetz Braun
 
Beiträge: 318
Registriert: 13.03.2007 11:49
Notebook:
  • Samsung E172 Dreja
  • Ehem. Amilo Xa1526

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon hikaru » 19.11.2008 18:21

Es mag Ausnahmen von meiner Beschreibung geben. Vielleicht sind die mir bekannten Fälle auch die Ausnahme einer sonst besseren Regel. Ich kenne allerdings keine Gegenbeispiele.
Um die üblichen Vorteile des Businesssupports geht es hier aber nicht, denke ich. Ich glaube, niemand erwartet Vor-Ort-Service oder eine kostenlose Hotline.

Die Fachkompetenz von 1st-Level-Servicekräften ist aber oft schlicht ungenügend (Schulnote 6) und sie kann angesichts der Einarbeitungsmethoden (in den mir bekannten Fällen) eigentlich auch gar nicht anders sein, wenn der Mitarbeiter keine Vorkenntnisse mitbringt. Die Tipps vom 1st-Level-Support kann man in aller Regel schneller ergooglen als die Supportnummer.
Wenn ich mir dann noch vorstelle, dass die Leute schlecht bezahlt sind (Leute mit Fachkompetenz und der passenden Bezahlung sitzen normalerweise im 2nd-Level-Support), kein persönliches Interesse am Thema haben (sonst hätten sie sich eine gewisse Fachkompetenz erarbeitet) und den ganzen Tag (oder die ganze Nacht - je nach Schicht) von schlechtgelaunten Leuten immer wieder mit den selben Fragen genervt werden, dann verstehe ich auch den Umgangston vieler Servicekräfte.

Eigentlich freue ich mich aufgrund der Seltenheit eher über 1st-Level-Supporter mit ausreichender (4) Fachkompetenz, die sich ihrer Grenzen bewusst sind und mir nach weniger als 5 Minuten einen Kontakt zum 2nd-Level-Support vermitteln.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon MxAxNxU » 19.11.2008 18:55

Also Servicekräfte hin oder her, ich bin der meinung das jeder Kunde, egal ob Costumer oder Buisness, einen freundlichen Umgangston verdient hat und Sprüche wie, "Wenn Sie mit der Wartezeit der Reparatur nicht zufrieden sind, können Sie ruhig zum Anwalt gehen und noch mehr Kohle aus dem Fenster werfen" muss ich mir nicht anhören, ob die Bezahlung des Mitarbeiters stimmt oder nicht, dass ist nicht mein Problem, der Typ hätte ja auch was vernünftiges Lernen können.

Aber darum geht auch nicht in erste Linie. Mir geht es darum,dass FSC seit 4 Wochen auf nen Ersatzteil wartet, solch zulieferer würde ich nicht akzeptieren und mir andere Firmen suchen. Denn es steht ja noch nicht mal ein Liefertermin für E-Teil fest. Einfach Lachhaft wenns nicht so traurig wäre.

Mir ist auch klar, das ich FSC nicht Schade wenn ich als "kleiner Endverbraucher" keine Siemensgeräte mehr kaufe, aber ich fühle mich dann besser.
Für ganz besondere Menschen:
Dein Neid ist meine Anerkennung und Dein Hass ist mein Stolz.. Wenn Du hinter meinem Rücken über mich redest, danke ich Dir, dass Du mich zum Mittelpunkt Deines Lebens machst!
MxAxNxU
 
Beiträge: 24
Registriert: 19.08.2007 17:54

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon Shalom » 19.11.2008 19:30

MxAxNxU hat geschrieben: und Sprüche wie, "Wenn Sie mit der Wartezeit der Reparatur nicht zufrieden sind, können Sie ruhig zum Anwalt gehen und noch mehr Kohle aus dem Fenster werfen" muss ich mir nicht anhören


du hast nicht verraten was du zu dem SM gesagt hast, von selbst kommt so eine Reaktion nicht!

MxAxNxU hat geschrieben:der Typ hätte ja auch was vernünftiges Lernen können.


du haettest dir auch ein ordentliches Notebook kaufen koennen, kein Spielzeug.

MxAxNxU hat geschrieben:solch zulieferer würde ich nicht akzeptieren und mir andere Firmen suchen. Denn es steht ja noch nicht mal ein Liefertermin für E-Teil fest.


die liefern von dem Strassenzug auch fuer die anderen Billig Anbieter, da duerfen die Kunden auch warten...hoffentlich wird der Frachter nicht gekappert.
Shalom
 

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon JetLaw » 19.11.2008 19:53

Passiert zwar nicht oft aber Shaloms Beitrag hat meine volle Zustimmung.
Eigentlich sind die Nett zumindest die mit denen ich bisher gesprochen habe. Außerdem ist es meist das Problem wenn Kunden sich beschweren das sie nicht gerade nett sind. Ich denke mal von selbst wird der Service Mitarbeiter auch nicht mit einem Anwalt anfangen, wieso denn auch?

Hikaru hat auch recht zumindest soweit ich das bisher von Freunden und Bekannten erlebt habe, der Service bei den Consumergeräten ist halt nur so viel Service wie man selbst bezahlt hat und da sie eher "billiger" sind kann man nicht soviel Service erwarten wie bei einem Businessgerät.
JetLaw
 
Beiträge: 768
Registriert: 24.02.2008 15:18
Notebook:
  • Amilo Xa2528

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon Fetz Braun » 19.11.2008 22:16

Das erwartet wie bereits gesagt auch niemand. Aber einen anständigen Support kann ich bei 1000 - 1500 EUR schon erwarten. Andere Firmen beweisen, dass es geht.
Fetz Braun
 
Beiträge: 318
Registriert: 13.03.2007 11:49
Notebook:
  • Samsung E172 Dreja
  • Ehem. Amilo Xa1526

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon gr0sshirn » 19.11.2008 22:23

Also das jetzt so ne riesige Diskussion ausbricht wollte ich zwar nich bezwecken aber ist trotzdem schön :D

im Moment schauts so aus, als würde ich den Rest meines Geldes auch wieder bekommen (dank Landesverbraucherschutzzentrale).

Der Support bei anderen Firmen ist def. besser, kann ich aus eigener Erfahrung sagen (viele Notebooks gehabt und schon in div. Firmen gearbeitet)
gr0sshirn
 
Beiträge: 84
Registriert: 08.08.2007 16:11
Wohnort: Silicon Saxony

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon JetLaw » 19.11.2008 23:28

Da ist es aber auch wieder so das es da unterschiedliche Meinungen gibt, halt jeder sagt seine persönlichen Erfahrungen. Es kommt mit Sicherheit auch darauf an welchen Mitarbeiter man erwischt die einen sind netter und die anderen nicht so. Das mit dem auf Ersatzteile warte gibt es mit Sicherheit auch bei anderen Firmen, da wie Shalom schon sagte viele bestimmt bei den selben Lieferanten kaufen.
JetLaw
 
Beiträge: 768
Registriert: 24.02.2008 15:18
Notebook:
  • Amilo Xa2528

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon Shalom » 20.11.2008 00:21

gr0sshirn hat geschrieben:(viele Notebooks gehabt und schon in div. Firmen gearbeitet)


Mag ja alles sein.
Bei soviel Erfahrung entscheidet man sich schon gar nicht fuer ein Consumer Spielzeug.
Ist die taegliche Verfuegbarkeit und ein erstklassiger Service unabdingbar, bleibt ein Buisness Geraet die ERSTE Wahl.

@Fetz Braun
Ob ein Consumer Geraet 700 oder bis zu 1500 €uro kostet, hat im Consumer Servicebereich keinerlei Bedeutung.
Nur weil z.bsp. das neueste Blue-ray Laufwerk mit bis zu € 250.- berechnet, -vorhanden ist-, sind trotzdem die anderen Komponenten
wie Gehauese, MB, etc. auch zugelieferte Artikel, von "irgendjemand" geschraubt.

Bei den Buisness Produkten hat das Gehauese, MB usw. eindeutige Seriennummern etc. mit den Namen der Hersteller usw.
Zertifizierungen fuer verschiedene OS, Treiber, lange Verfuegbarkeit und schnellste Lieferung von Ersatzteilen, Zubehoer usw.
Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Services von einem Hersteller fuer die Buisnesskunden!
Support Mitarbeiter die entsprechend ausgebildet sind, und wissen wovon sie reden, sind selbstverstaendlich.
Mit Buisness Geraeten wird Geld verdient, das Consumer Geschaeft naja, "GM und die Regenschirme!
HP, DELL, Samsung, etc. etc. haben alle die selben Probleme mit dem Consumer Support, die Statistiken liefern klare Daten.

Eines ist aber auch klar, selbst beim Buisness Support landen Anfragen an wo man sich zurecht nur mehr am Kopf kratzen kann,
z.bsp. mein Intel AMT sendet keine Emails mehr und in das Bios komme ich auch nicht mehr... da hilft nur mehr der Doktor und die Couch.
Shalom
 

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon littlebastard » 20.11.2008 12:03

also über den support kann ich mich nicht beschweren. hatte mit 2 nb`s diverse probleme, beim ersten ne gute kulanzlösung gefunden, beim 2. ne gute garantielösung. allerdings nur durch mitarbeiter des second-levels, der first-level hilft nicht wirklich weiter, deshalb bei echten problemen weiterverbinden lassen, dann ist man gut aufgehoben und bekommt auch hilfe.
und nachdem was ich bisher hörte, gibt es deutlich schlechtere marken, was den support betrifft......
littlebastard
 
Beiträge: 753
Registriert: 13.09.2005 17:48
Notebook:
  • Amilo Xi 2550
  • Amilo Pa 2510

Re: Erahrungsbericht: so schlecht ist der FSC Support wirklich

Beitragvon Fetz Braun » 20.11.2008 18:37

Shalom hat geschrieben:
gr0sshirn hat geschrieben:(viele Notebooks gehabt und schon in div. Firmen gearbeitet)


Mag ja alles sein.
Bei soviel Erfahrung entscheidet man sich schon gar nicht fuer ein Consumer Spielzeug.
Ist die taegliche Verfuegbarkeit und ein erstklassiger Service unabdingbar, bleibt ein Buisness Geraet die ERSTE Wahl.

@Fetz Braun
Ob ein Consumer Geraet 700 oder bis zu 1500 €uro kostet, hat im Consumer Servicebereich keinerlei Bedeutung.
Nur weil z.bsp. das neueste Blue-ray Laufwerk mit bis zu € 250.- berechnet, -vorhanden ist-, sind trotzdem die anderen Komponenten
wie Gehauese, MB, etc. auch zugelieferte Artikel, von "irgendjemand" geschraubt.

Bei den Buisness Produkten hat das Gehauese, MB usw. eindeutige Seriennummern etc. mit den Namen der Hersteller usw.
Zertifizierungen fuer verschiedene OS, Treiber, lange Verfuegbarkeit und schnellste Lieferung von Ersatzteilen, Zubehoer usw.
Entwicklung, Produktion, Vertrieb, Services von einem Hersteller fuer die Buisnesskunden!
Support Mitarbeiter die entsprechend ausgebildet sind, und wissen wovon sie reden, sind selbstverstaendlich.
Mit Buisness Geraeten wird Geld verdient, das Consumer Geschaeft naja, "GM und die Regenschirme!
HP, DELL, Samsung, etc. etc. haben alle die selben Probleme mit dem Consumer Support, die Statistiken liefern klare Daten.

Eines ist aber auch klar, selbst beim Buisness Support landen Anfragen an wo man sich zurecht nur mehr am Kopf kratzen kann,
z.bsp. mein Intel AMT sendet keine Emails mehr und in das Bios komme ich auch nicht mehr... da hilft nur mehr der Doktor und die Couch.


Du bist aber ein ganz schlaues Kerlchen :lol:

Da du auf einer höheren Ebene als ich zu schweben scheinst (sowohl finanziell als auch wohl intellektuell), überlass ich dir das Feld und geb mich in allen Punkten geschlagen. Ich werde mich in Zukunft auch an Statistiken halten und eigene Erfahrungen und Erfahrungen anderer ignorieren :wink:

So werde ich jetzt mein Spielzeug einpacken und heimgehen... :roll:
Fetz Braun
 
Beiträge: 318
Registriert: 13.03.2007 11:49
Notebook:
  • Samsung E172 Dreja
  • Ehem. Amilo Xa1526

Nächste

Zurück zu Gewährleistung / Garantie / Reparatur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron