amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps Thema ist gelöst

Du besitzt ein Amilo-Notebook und möchtest anderen die Erfahrungen mitteilen? Dann bist du hier richtig.

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon patbeppo » 08.01.2009 21:34

Hallo enigma,

bzgl. build-essentials und linux headers hast Du wohl recht. Ich hatte die schon installiert von den Versuchen fglrx selbst zu bauen.
Bzgl. sudo install hast Du natürlich auch recht. Mir fällt das nicht auf, da ich mir für solche Sachen immer ein Root shell aufmache
Code: Alles auswählen
gksudo "gnome-terminal --geometry=100x70-0+20"

Bzgl. des grünen Bildschirms: ich würde noch nicht direkt aufgeben. Den hatte ich auch mal. Ich werde noch mal in meiner History schauen, ob ich noch etwas finden kann, was ich vergessen habe. Ich benutze aber meist 3 Terminals, so dass nur ein Teil des History gespeichert wird.
Es könnte natürlich auch daran liegen, dass Du noch den älteren Kernel verwendest. Womit hast Du getestet? Mit v4l2-apps/test/pixfmt-test? Hast Du v4l2-apps/util/qv4l2 kompilieren können? Kannst Du es starten? Die mitgelieferten Testtools und Utils sind gar nicht schlecht, wenn man sie denn erstmal gefunden hat.

Ich habe gerade noch einen Fehler im Treiber korrigiert bzgl. horizontal/vertial spiegeln. Es wird dringend Zeit, dass ich die Entwickler mal kontaktiere. Die haben aber in einem langem README.patches beschrieben, was man machen soll, wenn man Änderungen vorschlagen will. Das muss ich erst mal studieren und vermutlich auch noch einiges tun, bevor ich einen Patchvorschlag einreichen kann.

Die Anleitung werde ich in Kürze updaten.
patbeppo
 
Beiträge: 10
Registriert: 06.09.2008 21:54
Notebook:

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon naraesk » 19.02.2009 14:23

Hallo,
ich habe ebenfalls einen Amilo Xi 2550 und versuche verzweifelt (k)ubuntu 8.10 aufzuspielen. Installation war auch erfolgreich, nur der XServer lässt sich nicht starten.
Eingestellt habe ich erst einmal den Vesa- Treiber. Den ATI- Treiber aus dem Netz kann ich nicht via konsole laden, da ich nur über einen speziellen Client ins Internet gelangen kann. Oder gibt es eine Möglichkeit, diesen (unter Windows) runterzuladen, und dann über USB/CD zu installieren?

Also hier der Ausschnitt der var/log/Xorg.0.log:

(WW) Vesa(0): Unable to estimate virtual size
(II) Vesa(0): Not using built in mode "800 x 600" (no mode of this name)
## Diese Zeile wiederholt sich geschätzte 100 Mal mit allen Auflösungen ##
(EE) Vesa (0): No valid modes
-5I)Unload Module: "vbe"
(II)Unloading /usr/lib/xorg/modules//libvbe.so
(EE) Screen(s) found, but none have a usable configuration.


In der etc/X11/Xorg.conf steht nicht viel mehr außer ein Identifier, aber das ist wohl neuerdings normal bei Ubuntu. Für mich sieht das ja so aus, als findet er keine passende Auflösung. Daher würde ich nun eine modeline erstellen und diese eintragen ... is das soweit richtig? Und wenn ja ... wie muss diese modeline denn ausschauen? Finde da nix aussagekräftiges und da bei einer falschen angeblich der Monitor Schaden nehmen kann, trau ich mich nicht zu probieren. :mrgreen:

Vielen Dank. ;)

Nachtrag: Ich musste Kubuntu auch mit der alternate- CD installieren, da sich bei der normalen Installations- CD das graphische Installtionsmenü ebenfalls nicht starten ließ. Alternate- Installation hat dann aber ohne Probleme geklappt.
naraesk
 
Beiträge: 32
Registriert: 19.02.2009 14:11

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon enigma » 19.02.2009 20:08

Wie ich eingangs geschrieben habe, ist das Starten mit der Option "Abgesicherter Grafikmodus" unter Ubuntu 8.10 zwingend erforderlich.
(Nach dem Erscheinen des Ubuntu-Startbildschirms wählt man zunächst bei der Sprachauswahl Deutsch. Zusätzlich drückt man noch die F4-Taste und wählt "Abgesicherter Grafikmodus". Erst dann startet man Ubuntu mit der Auswahl "Ubuntu ausprobieren"..)

Offensichtlich hast du Ubuntu ohne abgesicherten Grafikmodus gestartet.

Wenn man Ubuntu mit abgesichertem Grafikmodus startet und anschließend installiert, bietet der vesa-Treiber nahezu alle Bildschirmauflösungen, die auch mit dem fglrx-Treiber möglich sind (sogar 1920x1200!). Ich empfehle eine Neuinstallation. Die ist in 10 Minuten erledigt. Dann ersparst du dir die Modeline-Konfiguration > http://wiki.ubuntuusers.de/XServer_Modelines (es gibt Modeline-Generatoren)

Was bedeutet, dass du nur über einen speziellen Client ins Internet gelangen kannst? Warum soll da eine Installation des fglrx-Treibers nicht via Konsole möglich sein?

Wenn du unter Ubuntu über einen Internetzugang verfügst, kannst du die Installation des fglrx-Treibers auch grafisch über den restricted-manager vornehmen. Siehe http://wiki.ubuntuusers.de/restricted-manager.

Wenn du unter Ubuntu keinen Internetzugang hast, kannst du dir die erforderlichen Pakete auch unter Windows downloaden, diese nach Ubuntu transferieren und dort mit Doppelklick installieren. Die Pakete befinden sind unter http://packages.ubuntu.com/ (jeweils Paketname eingeben, dann weiterklicken). Zuletzt musst du nur noch die xorg.conf entsprechend der xorg.conf, die ich meinem Posting vom 09.12.2008 angehängt habe (siehe oeben) anpassen und den Laptop neustarten.
enigma
 
Beiträge: 85
Registriert: 04.05.2008 21:34
Notebook:
  • Amilo Xi2550

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon naraesk » 19.02.2009 20:25

enigma hat geschrieben:Wie ich eingangs geschrieben habe, ist das Starten mit der Option "Abgesicherter Grafikmodus" unter Ubuntu 8.10 zwingend erforderlich.
(Nach dem Erscheinen des Ubuntu-Startbildschirms wählt man zunächst bei der Sprachauswahl Deutsch. Zusätzlich drückt man noch die F4-Taste und wählt "Abgesicherter Grafikmodus". Erst dann startet man Ubuntu mit der Auswahl "Ubuntu ausprobieren"..)

Offensichtlich hast du Ubuntu ohne abgesicherten Grafikmodus gestartet.


Nein, ich habe die Installation auch im abgesicherten Modus versucht zu starten, ohne Erfolg. Dann habe ich auf Alternate gewechselt.

Was bedeutet, dass du nur über einen speziellen Client ins Internet gelangen kannst? Warum soll da eine Installation des fglrx-Treibers nicht via Konsole möglich sein?


Studentenwohnheim, für das Internet benötigt man zwingend einen Clienten der Uni.
Wie ich den Treiber von einem USB- Stick installierne müsste weiß ich nicht, will ja nicht abstreiten das es geht. ;)

Aber kann es ja gerne noch einmal probieren ...
naraesk
 
Beiträge: 32
Registriert: 19.02.2009 14:11

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon enigma » 20.02.2009 00:20

Lade unter Windows folgende Pakete down:
http://security.ubuntu.com/ubuntu/pool/ ... 1_i386.deb
http://security.ubuntu.com/ubuntu/pool/ ... 1_i386.deb

Kopiere die Pakete auf CD oder USB-Stick, fahrte Ubuntu hoch, lege die CD ein bzw. stecke den USB-Stick an und installiere die Pakete in der vorhin erwähnten Reihenfolge (zuerst xorg-driver-fglrx, dann fglrx-amdcccle) unter Ubuntu durch Doppelklick auf die betreffenden Pakete.

Anschließend führt du im Terminal folgende Befehle aus (dazu ist kein Internetzugang erforderlich):

Code: Alles auswählen
sudo -s
cp /etc/X11/xorg.conf /etc/X11/xorg.conf.backup
echo 'DISABLED_MODULES="fglrx"' | sudo tee -a /etc/default/linux-restricted-modules-common
depmod -a
sed -i 's/xforcevesa//' /boot/grub/menu.lst
aticonfig --initial -f


Dann rebootest du den Laptop.
enigma
 
Beiträge: 85
Registriert: 04.05.2008 21:34
Notebook:
  • Amilo Xi2550

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon naraesk » 20.02.2009 12:49

Wie soll ich denn Ubuntu starten und die Treiber anklicken, wenn das Problem darin besteht, dass sich Ubuntu nicht starten lässt? :D
Aber mal schaun, wird ja auch mit Konsole gehen.
naraesk
 
Beiträge: 32
Registriert: 19.02.2009 14:11

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon enigma » 20.02.2009 13:55

Du kannst dein Ubuntu unter Windows einbinden > http://wiki.ubuntuusers.de/Linux-Partit ... er_Windows
Unter Windows speicherst du dann die beiden deb-Pakete z. B. im Ordner /opt

Dann Ubuntu starten und im Terminal (dahin kommt du nach dem Start mit Strg + Alt + F1) Name und Passwort eingeben. Anschließend ausführen:

Code: Alles auswählen
sudo -s
/etc/init.d/gdm stop (falls Kubuntu läuft: /etc/init.d/kdm stop)
cp /etc/X11/xorg.conf /etc/X11/xorg.conf.backup
echo 'DISABLED_MODULES="fglrx"' | tee -a /etc/default/linux-restricted-modules-common
cd /opt
dpkg -i *.deb
depmod -a
sed -i 's/xforcevesa//' /boot/grub/menu.lst
aticonfig --initial -f
reboot
enigma
 
Beiträge: 85
Registriert: 04.05.2008 21:34
Notebook:
  • Amilo Xi2550

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon naraesk » 02.03.2009 14:12

Mein Kubuntu läuft nun mittlerweile prima. Mit Internetanschluss konnte ich einfach die ATI- Treiber nachinstallieren und das war schon alles.

Zwei Fragen hätte ich dennoch noch:
- Gbt es noch andere proprietäre Treiber, die man installieren sollte für eine bessere Leistung?
- Was für Akku- Laufzeiten erreicht ihr so?
naraesk
 
Beiträge: 32
Registriert: 19.02.2009 14:11

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon patbeppo » 09.04.2009 21:35

Hallo Enigma,

ich wollte darauf hinweisen, dass mit dem letzten Treiber von AMD/ATI relative grosse Fortschritte gemacht worden sind: Man kann jetzt Desktopeffekte einschalten und das Flackern bei 3D Anwendungen (Google Earth) oder bei Videoabspielen tritt nicht mehr auf. Es scheint wohl aber noch ein Problem zu geben, dass Fullscreen Videowiedergabe mit aktivierten Desktopeffekten nicht funktioniert.
Da ich keine Nachteile im Vergleich zu den vorigen Versionen (von den ich fast alle installiert hatte) entdecken konnte, kann ich den Treiber nur empfehlen.

Ich benutze jetzt immer die Option ein Paket für Ubuntu 8.10 zu bauen. Wenn man das einmal hinbekommen hat, ist ein späterer Upgrade recht einfach:
1) Neuen Treiber von der ATI Seite runterladen
2) Ins Download Verzeichnis wechseln; Entpacken und Installer Ausführbarmachen (chmod )
3) Installer mit der Option zum bauen der Ubuntu 8.10 Pakete aufrufen
4) Alte Pakete deinstallieren(mache ich mit synaptic; geht natürlich auch mit apt oder dpkg);
NICHT neustarten, auch NICHT DEN X-SERVER neustarten, sondern:
5) Neugebaute Pakete installieren (ich mache das mit
Code: Alles auswählen
dpkg --install paket1.deb paket2.deb paket3.deb paket4.deb paket5.deb

6) Neustarten

Bzgl. webcam habe ich selbst keine Fortschritte gemacht, aber andere Leute schon. Auch meine Versuche von Samsung Dokumentation zu erhalten waren ergebnislos. Da mein Treiber funktioniert, habe ich die Änderungen noch nicht ausprobiert. Die letzte von obiger Stelle runterladbare Version soll nun auch 1280x1024 @ 15HZ unterstützen. Soweit ich verstanden habe, sind die Änderung beim nächsten Kernel dabei; also sollten sie auch bei der nächsten Ubuntu version 9.04 drin sein.

Auch gibt es Support für die kleine IR Fernbedinung, die links im PCMCIA Slot steckt. Das über die Standard Repositories verfügbare Paket LIRC und LIRC-modules (o.ä.) hat (zumindest bis vor kurzem) nicht funktioniert.
Wenn Interesse besteht, kann ich (nach Rücksprache mit dem Entwickler) ein .deb Paket mit einer kurzen Anleitung hochladen.
Ich bin bzgl. LIRC nicht zu euphorisch, da die weitere Unterstützung (noch ?) nicht so gut funktioniert: Gnome habe ich überhaupt nicht dazu bekommen, auf die Fernbedienung zu reagieren. VLC mit einer speziellen Option gestartet werden, die das UI ändert; dann gibt es keine (Maus)KOntext Menues mehr...
Es mag auch sein, dass ich mich auch dumm anstelle. Wenn ich mehr weiss und die Sache mir rund erscheint, schreibe ich eine Anleitung.
Hast Du, oder hat sonst jemand je Erfolg gehabt, eine DVB-T Karte zum Laufen zu bekommen. Ich hatte nur eine Medion Karte zur Hand und die scheint von V4L2 überhaupt nicht unterstützt zu werden.

Ich habe immernoch (ein wenig) Ärger mit Pulse. Beim Upgrade auf 9.04 werde ich wie von Dir vorgeschlagen vorgehen und neuinstallieren. Hoffentlich sind die Probleme dann vorbei.
patbeppo
 
Beiträge: 10
Registriert: 06.09.2008 21:54
Notebook:

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon naraesk » 13.04.2009 10:52

Der ATI- Treiber funktioniert bei mir nur mit einem "Composite Disable" einwandfrei. Sobald man Composite aktiviert, wird das System deutlich (!) langsamer. Dann dauert es schon einmal 2-3 Sekunden bis beispielsweise das Dashboard angezeigt wird.
Der quelloffene RadeonHD- Treiber ist hier meines Erachtens nach die bessere Alternative. Er unterstützt ebenfalls 3D und auch mit aktivierten Composite ist er deutlich schneller als der proprietäre ATI- Treiber.

Meine kleine Fernbedienung wird zumindest standartmäßig erkannt. Inwieweit ich sie konfigurieren oder Befehle ausführen kann, habe ich allerdings noch nicht probiert, da ich ohnehin meist mein Handy als Fernbedienung verwende.
naraesk
 
Beiträge: 32
Registriert: 19.02.2009 14:11

Re: Ubuntu 8.10 auf Amilo Xi2550 - Tipps

Beitragvon naraesk » 03.12.2009 03:06

Gerade Fedora 12 aufgespielt und festgestellt, dass die Webcam nun out-of-the-box funktioniert Super Sache, sogar die Quali ist richtig gut, wie ich finde.
Gilt sicherlich auch für das neue Ubuntu. ;)

mfg
naraesk
 
Beiträge: 32
Registriert: 19.02.2009 14:11

Vorherige

Zurück zu Erfahrungsberichte / Tests

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron