amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

V3205 Grafik Upgraden

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

V3205 Grafik Upgraden

Beitragvon Brisko » 18.11.2008 22:34

Hallo,

Ich habe ein Amilo Pro V3205 Notebook, bin aber mit der Grafikleistung nicht zufrieden. Kann ich durch einbau eines größeren Ram`s (derzeit 1 GB) auch dem GMA 950 Chip mehr Speicher zuweisen, oder gibt es irgendeinen andere Methode?


mfg
Brisko
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.10.2008 15:11

Re: V3205 Grafik Upgraden

Beitragvon DerWotsen » 18.11.2008 23:02

Manchmal gibt es im Bios eine Möglichkeit zwischen 32, 64 oder 128 MB zu wählen.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: V3205 Grafik Upgraden

Beitragvon JetLaw » 18.11.2008 23:16

Dadurch wirste aber kaum die Leistung steigern können :wink:
JetLaw
 
Beiträge: 768
Registriert: 24.02.2008 15:18
Notebook:
  • Amilo Xa2528

Re: V3205 Grafik Upgraden

Beitragvon Daniel76 » 23.11.2008 02:15

Beim GMA 950 dürfte es kaum eine Möglichkeit geben, 3D-Leistungsmässig etwas rauszuholen.
(warum, weisst du wahrscheinlich schon oder?).
Mehr RAM als 1GB einzubauen nützt auch nichts, es sei denn schnelleren RAM, könnte geschätzte 5% Leistung bringen.

Dem GMA950 RAM-Speicher zuweisen müsste im BIOS gehen, aber da hab ich keine verlässliche Erfahrung, sorry.
Möglicherweise schnappt sich auch das jeweilige 3D-Spiel beim Start den benötigten Grafikspeicher von selbst.
Daniel76
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.08.2008 11:02

Re: V3205 Grafik Upgraden

Beitragvon Brisko » 23.11.2008 16:09

Ich kenn mich mit diesen Grafikchips nicht so aus, wieso kann ich da kaum mehr rausholen?
Brisko
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.10.2008 15:11

Re: V3205 Grafik Upgraden

Beitragvon Daniel76 » 23.11.2008 20:45

Der GMA950 ist ein onboard Grafikchip ohne eigenen Speicher. Der Vorteil liegt hierbei in der längeren Akkulaufzeit.
Mobile Grafikkarten dagegen sind extra Module (meist steckbar) mit eigenem Grafikspeicher direkt auf der Platine des Moduls.
Soviel ich weiss kannst du in dein Laptop kein Grafikmodul einbauen, da ein entsprechender MXM-Steckplatz fehlt.

Die GPUs(Chips) der 3D-Karten brauchen, so wie der Hauptprozessor (CPU, z.b. Core2Duo T7600) eines Notebooks,
Arbeitsspeicher(RAM) für den Betrieb. Aktuell ist das meisst RAM vom Typ DDR2 oder DDR3, der Grösse 128 bis 1024 Megabyte.
Ein Computerspiel legt dort vor allem Texturen und Geometriedaten ab, die es für die grafische Darstellung der Spielszene (Umgebung und
Charaktere) braucht.

Ein Onboard Grafikchip wie der GMA950 hat keinen eigenen, also extra für die grafische 2D/3D-Anzeige verbauten
Speicher, er zwackt er sich stattdessen ein Stück vom Hauptspeicher der CPU ab.
Da sich CPU und GPU den Speicher teilen müssen, führt das meist zu einem trägen und ruckhaften Spielablauf (niedrige FPS-Zahl).
Zudem ist der Hauptspeicher tendenziell um einiges langsamer als der GPU-Eigene Grafikspeicher (auch VideoRAM oder VRAM genannt),
auch hat der GMA-950 im Vergleich zu "echten" Grafikchips(Beispiel Geforce 8600M GT) nur wenige Pixelpipelines, so dass 3D-Szenen weit weniger schnell aufgebaut werden können.

Das einizige was du also machen kannst, ist den GMA950 und/oder den Arbeitsspeicher(was aber nur selten möglich ist) mit einem passenden Tool um
einige MHz höhertakten. Im günstigsten Fall erreichst du damit 10% bis 15% mehr Speed; aus sehr sehr langsam wird sehr langsam.
Kurz, der GMA950 ist für halbwegs aktuelle Spiele einfach ungeeignet, da diese grafisch sehr anspruchsvoll sind; Für 3D-Präsentationen und die Windows Vista Aero Glass Oberfläche ist er aber vollkommen ausreichend.
Nach Erfahrungsberichten reicht der neueste Intel Onboard-Chip 4500MHD, mit Abstrichen in Detail und Auflösung für einige weniger anspruchsvolle Spiele.
Zuletzt geändert von Daniel76 am 25.11.2008 14:32, insgesamt 11-mal geändert.
Daniel76
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.08.2008 11:02

Re: V3205 Grafik Upgraden

Beitragvon hikaru » 24.11.2008 09:09

Der VRAM im V3205 wird dynamisch zugewiesen. Das heißt, dass die Grafikkarte zwischen 8 und 128MB immer genau so viel bekommt, wie sie gerade braucht. Im Bios lässt sich dazu nichts einstellen. Eine Aufrüstung des RAM bringt nur dann etwas, wenn du sonst swappen musst.
Übertakten wird auch nichts bringen. Zu wenig + 15% (ich bezweifle den Wert) ist in den meisten Fällen immer noch zu wenig.

Das Notebook ist schlicht nicht für grafische Höchstleistungen ausgelegt.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste