amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Sporadisches Flackern einzelner Bereiche auf dem Display

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

Sporadisches Flackern einzelner Bereiche auf dem Display

Beitragvon Basti » 16.07.2005 14:28

Hallo,
habe mir vor kurzem ein gebrauchtes A 7600 zugelegt. Nach ersten Tests ist mir aufgefallen, dass der Bildschirm ab und zu Flackert und bestimmte bereiche kriseln. Das ganze kann ich abstellen, in dem ich den Bildschirm hin und her bewege, oder am unteren Bereich des Rahmens drücke. Wenn ich aber den Bildschirm, oder das ganze Notebook bewege, kommt es wieder.
Kennt jemand das Problem? Welches Bauteil kann defekt sein?
Basti
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.07.2005 13:51

Beitragvon PappaBaer » 16.07.2005 16:05

Das ist beim Amilo A 7600 ein häufig auftretendes Problem.

Wir haben in diesen Fällen falls noch Garantie bestand immer das komplette Display gewechselt.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Basti » 17.07.2005 20:10

Danke für die Antwort!
Ich habe leider keine Garantie. Kannst Du mir sagen wieviel so ein Bildschirm kostet. Das Austauschen könnte ich allein machen.

Gruß Sebastian
Basti
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.07.2005 13:51

Beitragvon PappaBaer » 17.07.2005 20:29

Über genaue Preise spreche ich hier im Forum nicht. Ich bitte da um Verständnis. Du kannst den Preis z.B. bei jedem Servicepartner erfragen. Eine Übersicht über die Servicepartner in Deiner Nähe bekommst Du über die FSC-Seite:
http://www.fujitsu-siemens.de/support/c ... plist.html

Was ich Dir aber sagen kann ist, dass sich der Austausch des gesamten Displays bei Dir nicht lohnt, da das Dislpay auf jeden Fall zu teuer ist und alleine der Preis des neuen Displays dem Restwert Deines kompletten Notebooks entspricht bzw. den Restwert des Notebooks sogar übersteigt.

Die Frage ist ja: Welche Komponente im Display ist für den Fehler verantwortlich. Da das Problem ja nur bei Bewegung auftritt, würde ich auf einen Wackelkontakt oder Aderbruch im Display-Kabel tippen. Somit würde es sich evtl. rentieren, mal nur das Kabel zu tauschen (auf Verdacht).

Bei dem A CY26 wurden Displays von verschiedenen Herstellern verbaut. Somit gibt es auch verschiedene Kabel. Du müsstest einmal bei Dir nachschauen, welcher Hersteller bei Dir verbaut ist. Am Stecker, der auf dem Mainboard steckt ist normalerweise ein kleiner Aufkleber dran, auf dem steht der Hersteller.

Übersicht Display-Kabel mit Erzeugnisnummer:
Hannstar: CFC:71592818003
LG: CFC:71592818004
Hitachi: CFC:71592818006

Also: Nachschauen, welches Display bei Dir verbaut ist und beim Servicepartner den Preis des entsprechenden Ersatzteils mit der Erzeugnisnummer erfragen. Zum Preis kann ich Dir noch sagen: Wenn es am Kabel liegt, lohnt sich der Tausch des Kabels preislich auf jeden Fall.

PS: Das der Fehler am Kabel liegt, ist jetzt nur eine Vermutung von mir. Ich übernehme dafür keine Gewähr.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Basti » 17.07.2005 20:42

Das wäre ein Traum, wenn es nur am Kabel liegen würde. Ich schaue nach welches es ist und werde es ordern. Melde mich wieder um zu berichten wie es ausgegangen ist. Vielen Dank für den Tipp.

Gruß Sebastian
Basti
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.07.2005 13:51

Re: Sporadisches Flackern einzelner Bereiche auf dem Display

Beitragvon united-soldier » 01.08.2005 14:39

Basti hat geschrieben:Hallo,
habe mir vor kurzem ein gebrauchtes A 7600 zugelegt. Nach ersten Tests ist mir aufgefallen, dass der Bildschirm ab und zu Flackert und bestimmte bereiche kriseln. Das ganze kann ich abstellen, in dem ich den Bildschirm hin und her bewege, oder am unteren Bereich des Rahmens drücke. Wenn ich aber den Bildschirm, oder das ganze Notebook bewege, kommt es wieder.
Kennt jemand das Problem? Welches Bauteil kann defekt sein?


hallo ich habe das selbe problem mal flackert der tft wenig mal bisschen mehr und durch bewegen des tft hört es dann auf.
hoffe du findest heraus woran es liegt, würde dir sehr dankbar sein.
united-soldier
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.08.2005 11:35

Beitragvon Basti » 03.08.2005 15:41

Ich bin gerade dabei das Verbindungskabel zwischen Mainboard und TFT zu bestellen. Wenn ich es eingebaut habe, melde ich mich, um zu berichten ob es etwas gebracht hat.

Gruß Sebastian
Basti
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.07.2005 13:51

Beitragvon Basti » 27.08.2005 19:42

Ich habe es geschafft. Das Kabel ist eingetroffen und ich habe es gestern eingebaut. Der Bildschirm funktioniert wieder einwandfrei. Kein flackern oder Kriseln. Ich bin so vorgegangen wie es Torsten beschrieben hat. Erst festgestellt von welchem Hersteller der Bildschirm ist. Steht auf dem Stecker des Verbindungskabels, der im Mainboard steckt. Befindet sich unter der Abdeckung neben dem Ein - Ausschalter (erst hinter dem Scharnier des Bildschirms zwei Schrauben lösen und dann von Rechts vorsichtig die Abdeckung hoch hebeln. Ich habe es mit einem kleinen Schlitz - Schraubendreher geschafft. Muss man sehr behutsam machen weil sonst die Abdeckung des Laptops leidet). Wenn die Abdeckung abgebaut ist, sieht man auf Anhieb, auf der linken Seite, den weißen Stecker, rechts vom Ein-Ausschalter. Auf diesem ist ein kleiner Aufkleber auf dem der Hersteller steht. Bei meinem Notebook war es ein Hannstar Bildschirm. Es wurden aber noch von zwei weiteren Herstellern Bildschirme verbaut. Torsten hat für jeden Hersteller die Erzeugnisnummer aufgeschrieben. Mit dieser Erzeugnisnummer habe ich beim Servicepartner in Magdeburg (Tel. 0391-62805 0) das Kabel bestellt. Das kam ziemlich schnell, per Nachnahme, zu mir nach Hause.
Beim Einbauen, habe ich wie oben beschrieben, als erstes die Abdeckung, in der sich der Ein – Ausschalter und die beiden Funktionstasten befinden, abgebaut. Als nächstes, habe ich den vorderen Bildschirmrahmen abgebaut. Dazu muss man zwei Schrauben lösen, die sich im untersten Bereich des Bildschirms befinden. Jeweils in der rechten und linken Ecke des Bildschirms, etwas versteckt unter Abdeckaufklebern. Erst die Aufkleber ab und dann die Schrauben rausdrehen. Jetzt kann man den Rahmen vorsichtig abbauen. Ich habe an einer Ecke angefangen und mich dann vorsichtig rund um den Bildschirm vorgearbeitet, in dem ich den Rahmen leicht hoch gehebelt habe. Die Schnapper lösen sich dann ziemlich leicht. (Vorsicht nicht zu doll hebeln, da sonst Bruchgefahr des Rahmens!!!).Wenn der Rahmen ab ist, sieht man im unteren Bereich eine lange, schmale Platine, die in der Mitte mit einer Schraube befestigt ist. Diese muss als erstes gelöst werden. Wenn das erfolgt ist kann man sich den übrigen Schrauben annehmen. In jeder Ecke sind Schrauben. In den beiden oberen Ecken sind jeweils eine und in dem unteren jeweils zwei. Alle müssen abgeschraubt werden damit der Deckel hinter dem Bildschirm abgebaut werden kann. Nun hat man freie Sicht auf das ganze Kabel, das man auswechseln will. Guckt euch genau an wie das Kabel verlegt ist, besonders an der Knickstelle zwischen Bildschirm und Mainbord, damit Ihr das Kabel genauso wieder verlegen könnt wie es von Siemens verbaut wurde. Das Kabel ist an mehreren Stellen mit Tesafilm fixiert. Alle Tesafilmsteifen müssen abgemacht werden. Nun kann man alle Stecker lösen und das Kabel ausbauen. Das neue Kabel wieder einbauen und mit herkömmlichen Tesafilm an denselben Stellen fixieren. Den kleinen Stecker an der Schmalen Platine nicht vergessen. Den hinteren Bildschirmdeckel anbauen und die schmale Platine platzieren und festschrauben. Den vorderen Rahmen einklacken und festschrauben. Jetzt nur noch die Abdeckung mit dem Ein-Ausschalter einklacken und ebenfalls festschrauben. Jetzt kann man den ersten Test vornehmen. Wenn das alte Kabel einen Wackelkontakt hatte, muss der Bildschirm jetzt einwandfrei funktionieren.

P.S.
Ich bin kein Techniker! Die oben beschriebenen Arbeitsgänge habe ich selbst erarbeitet und übernehme dafür keine Gewähr. Bedenkt, dass ein Notebook ein hochempfindliches elektronisches Gerät ist, das man bei diesen Arbeitsgängen zerstören kann. In diesem Fall ist der Bildschirm besonders gefährdet!!! Ansonsten viel Erfolg und Freude am günstig reparierten Notebook.

Gruß Sebastian
Basti
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.07.2005 13:51

Beitragvon theblade » 01.09.2005 20:56

und was hat das Kabel gekostet
theblade
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.07.2005 16:45

Beitragvon Basti » 02.09.2005 10:15

Das Kabel hat ca. 40? gekostet. Dazu kam noch Versand und Nachnahme.
Alles zusammen 61?

Gruß Sebastian
Basti
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.07.2005 13:51

Beitragvon theblade » 03.09.2005 14:31

40kröten ist ja doch noch relativ viel für nen kabel .... steht natürlich in keinem verhältnis zum display.
theblade
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.07.2005 16:45

Welcher Hersteller des TFT bzw. Kabels?

Beitragvon Foehri » 01.11.2005 20:37

Hallo,

kann mir bitte jemand den Hersteller meines Display bzw. des Kabels erzählen? Ich kann mit den Daten nicht anfangen und das Display macht ab und zu mucken, die nach bewegen des TFT vorbei sind.

Ich würde jetzt gerne das Kabel tauschen- habe allerdings keine Ahnung wo und wie?!?

Modell Amilo CY26:

HIGH-TEG REV:1.0
ACY25\ABY25
PIN: DCO 25032900
D. C. 2003/ 01/18
LG 15” XGA 1011

Vielen Dank
Foehri
 
Beiträge: 9
Registriert: 06.06.2005 21:41

Re: Welcher Hersteller des TFT bzw. Kabels?

Beitragvon PappaBaer » 01.11.2005 22:01

Foehri hat geschrieben:Modell Amilo CY26:

HIGH-TEG REV:1.0
ACY25\ABY25
PIN: DCO 25032900
D. C. 2003/ 01/18
LG 15” XGA 1011

Demnach hast Du ein Display von LG.

Die Erzeugnisnummer Deines Kabels müsste dann also lauten:
CFC:71592818004

Nun kannst Du z.B. bei Bitronic oder RTS anfragen, was Dich das Kabel bei denen kostet und ggf. bestellen.

info@rts-services.de
info@bitronic.de

Wie Du das Kabel austauschst, hat Basti eigentlich ganz gut beschrieben.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-7010
  • Lifebook S-6120

Beitragvon fish73 » 12.02.2006 15:47

Hallo,

ich habe seit Donnerstag ein A 1437G.
Bei mir tritt das gleiche Problem auf.

Ziehe ich das Display zu mir verschwindet das Flackern und die Display Störungen.
Lasse ich es dann los ... habe ich wieder das Problem.

Ich habe ein Bild angehängt, bei dem man das Problem erkennen kann.
Sieht in dem Bild weniger schlimm aus als es ist.

Habe das Notebook von notebooksbilliger.de.

Sven
Dateianhänge
a1437g.JPG
fish73
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.02.2006 11:27

Beitragvon fish73 » 12.02.2006 18:04

Wenn ich jetzt boote bleibt der Bildschirm weiß.
Ich höre, dass WinXP hochfährt (eingestellter Windows-Sound). Aber der Bildschirm bleibt weiß.

Runterfahren/Neustarten kann ich WinXP im Blindflug.

Rechner wieder an: Weisser Bildschirm.

2 Tage habe ich das Notebook jetzt :(

fish73
fish73
 
Beiträge: 7
Registriert: 05.02.2006 11:27


Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast