amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon Harald B. » 29.11.2008 21:41

Liebe Leute,

ich habe seit eineinhalb Jahren einen Amilo Pa 2510. Nach dem Kauf hatte ich mich nach einigem Streit doch mit dem mitgelieferten Vista zufrieden gegeben - für XP gab es keine Treiber und ich steckte mitten in meiner Diss und brauchte rasch einen leistungsfähigen, zuverlässigen und 100% kompatiblem Rechner.
Mittlerweile ist die Diss längst fertig, ich habe keine großen Projekte auf dem Rechner laufen, und es spinnt an dem Computer gerade so viel (Abstürze, Startprobleme, Langsamkeit, Druckerprobleme...), dass er sowieso neuinstalliert gehört.

Daher bitte um eine Entscheidungshilfe:

Ich möchte ein stabiles, leistungsfähiges und Benutzerfreundliches Betriebssystem. Es muss nicht wie Windows aussehen, aber ich bin kein Freund von Kommandozeilen, sondern schon von grafischen Benutzeroberflächen. Ich brauche den Computer für so ziemlich alles außer Spiele, bei Linux bräuchte ich jedenfalls auch einen Emulator, da mein Diascanner-Programm nur unter Windows läuft und ich auch gerne bei Excel bleiben würde.
Ich spiele zwar manchmal für noch weniger kundige den Computer-Engel, weil ich Windows und Programme installieren kann und einigermaßen was vom Computer verstehe. Ich hab aber wohl nicht die Ausdauer, Befehle zu lernen und gröbere Probleme mit umfangreichen Kommandozeileneingaben zu lösen.

Soll ich: mich mit Vista weitergfretten, XP mit zusammengesammelten Subunternehmertreibern installieren, oder Ubuntu oder ein ähnliches Linux installieren?

vielen Dank!

Harald
Harald B.
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.11.2008 21:22

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon hikaru » 30.11.2008 15:37

Bleib bei Windows. Ob XP oder Vista kann ich dir nicht sagen, aber wenn du deinen Diascanner mit deinem bekannten Programm betreiben willst und nicht an Alternativen und etwas Tüftelei interessiert bist, wirst du an Linux keinen Spaß haben.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon Harald B. » 30.11.2008 21:04

Von wegen dem Scanprogramm: Ich wäre prinzipiell schon offen für andere Programme, aber das mit dem Scanner gelieferte gibt es eben nicht für Linux, und die für diesen Scanner geeigneten Alternativen gibts nicht gratis.
Harald B.
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.11.2008 21:22

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon hikaru » 30.11.2008 21:45

Um welchen Scanner und welches Programm handelt es sich denn?
Und was kann das Programm, was übliche Lösungen (z.B. SANE + gimp) nicht können?
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon to3st4you » 30.11.2008 21:53

Hi Harald, also wennn Du grade kein Produktivsystem auf dem Gerät brauchst würde ich es an deiner Stelle einfach mal wagen und mir ein Ubuntu aufspielen. Das is denkbar einfach in der Installation und Handhabung. Es wird für die meisten Strandardtaufgaben ein Programm mitgeliefert und wenn Nichts für Deine BEdürfnisse dabei is, dann ist die Installation mit Wine( Emu) zwischenzeitlioch auch ein absolutes Kinderspiel. Die Konsole brauchst Du im Normal fall eigentlich garnichtmehr. Wobei die Handhabung eigentlich ganz einfach ist und die Entsprechenden Befehle für das jeweilige Problem Meistens ohne Probleme im Netz zu finden sind da die Community von Ubuntu wirklich riesig und gut ORganisiert ist. Das einzige auf ds Du verzichten müsstest wäre leider Dein Exel, wobei es da mit Open Office eine wunderbare und kostenlose Alternative gibt, welche sich in der Bedienung kaum vom MS pendant unterscheidet.
Ansonsten würde ich persönlich aus Sympatigründen XP bevorzugen, wobei Du mit Vista nach dem letzten Servicepack auch ganz gut zu fahren scheinst. XP ist halt nich ganz so Resourcenhungrig wie Vista.

Aber trau Dich ruhig mal an ein Ubuntu, was imo die Einsteigerfreundlichste Variante wäre und eigentlich alles oob läuft.

Gruß Stefan
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13
Notebook:
  • MSI S 262

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon Harald B. » 01.12.2008 15:20

Danke für die Antwort!

freut mich, wenn man weitgehend ohne Kommandozeile auskommt, was mich da aber verunsichert ist folgender thread:

topic,18217,-Linux-Ubuntu-auf-Amilo-PA-2510.html

Und noch eine Frage: rennt Excel unter Wine nicht?

lg

Harald
Harald B.
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.11.2008 21:22

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon hikaru » 01.12.2008 16:06

Excel läuft offenbar unter wine:
http://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=application&iId=11
Ich würde trotzdem eine freie Alternative empfehlen, falls es keine zwingenden Gründe für Excel gibt.

Der von dir verlinkte Thread ist zwei bis drei Ubuntuversionen her. Ich wäre optimistisch, dass sich inzwischen genug getan hat um die Probleme zu lösen.

Ich denke aber nach wie vor, dass du mit Linux nicht glücklich werden wirst. Korregiere mich, wenn ich falsch liege, aber du willst eigentlich nicht Linux, sondern ein "besseres Windows". Das kann dir Linux nicht bieten.
In solchen Fällen empfehle ich, folgende Seite zu lesen (zumindest knapp die erste Hälfte bis zum grauen Kasten):
http://www.felix-schwarz.name/files/opensource/articles/Linux_ist_nicht_Windows/
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon to3st4you » 01.12.2008 18:21

Wie gesagt, Ich würde es auf einen Versuch ankommen lassen. Es stimmt schon was hikaru sagt, linux ist wirklich nicht windows und trotz aller Benutzerfreundlichkeit die einige Distributionen entwickelt haben, wirst Du um eine Eingewöhnungsphase nicht herumkommen. Jedow ist die unterstützung bei den meisten Problemen wirklich erste Sahne und es gibt für alles Wikis, Tuts Forensupport usw. Wirklich klasse. ICh würde sagen Du solltest Dir da selbst ein Bild davon machen und einfach mal ein bischen probieren. Wenns Dir nicht gefällt hast Du immernoch in ner Stunde Windows draufgebügelt.
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13
Notebook:
  • MSI S 262

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon Harald B. » 01.12.2008 22:27

Danke für die Tipps - ich denke, ich werde es einmal mit ubuntu versuchen, aber ich werde mich nicht beklagen, wenn es mir nicht gefällt :wink:

Der Scanner ist übrigens ein Nikon V ED, der wird bei Sane nur als "minimal" kompatibel eingestuft, und in der Wine-Datenbank kommt die Firmware NikonScan auch nicht vor. Er geht unter Linux mit Vuescan, aber das kostet eben extra.

Mit der Open-Office-Alternative zu Excel hatte ich neulich in der Arbeit zu tun, die hat mich aber nicht überzeugt - zum Beispiel kann man dort nicht per Maus eine Gültigkeitsliste festlegen.
Harald B.
 
Beiträge: 4
Registriert: 29.11.2008 21:22

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon to3st4you » 02.12.2008 08:27

Ich würde das einfach mal probieren die software mit wine zum rennen zu bekommen. Und wegen der Gültigkeitsgeschichte, meintest Du evtl diese Sache hier: http://www.openofficetips.com/blog/archives/2006/01/data_validation_2.html?
OO kann imo so ziemlich das gleiche wie MS und ein kleines bischen mehr;) , nur muss man bei manchen Sachen erst rausbekommen wies geht...
Benutzeravatar
to3st4you
 
Beiträge: 424
Registriert: 15.01.2007 18:13
Notebook:
  • MSI S 262

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon hikaru » 02.12.2008 08:53

Falls du wirklich Excel brauchst, es aber mit wine nichts wird, könntest du auch Windows in einer virtuellen Maschine (z.B. mit Virtual Box) laufen lassen und darin Excel betreiben. Der Datenaustausch wird dann etwas umständlich, aber nicht schwierig.

Andersrum könntest du auch Linux in einer virtuellen Maschine unter Windows laufen lassen, um zu sehen, ob es dir gefällt.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon mark00 » 02.12.2008 11:43

Ich würde dir empfehlen zuerst verschiedene Linux Distributionen unter VirtualBox in Windows auszuprobieren und erst danach deine bevorzugte auf die HDD zu installieren. Außerdem solltest du ausprobieren ob für dich Gnome oder KDE besser ist.

Folgende Linux Distributionen kannst du ausprobieren: Ubuntu (Gnome), Kubuntu (KDE), openSUSE, Debian,.... Alternativ kannst du dich auch hier informieren: http://distrowatch.com/

hikaru hat geschrieben:Falls du wirklich Excel brauchst, es aber mit wine nichts wird, könntest du auch Windows in einer virtuellen Maschine (z.B. mit Virtual Box) laufen lassen und darin Excel betreiben. Der Datenaustausch wird dann etwas umständlich, aber nicht schwierig.


Alternativ gibt es die kostenpflichtige Wine-Variante CrossOver, bei der sogar Office 2007 unter Linux läuft. Habs installiert und Word, Excel laufen bei mir ohne Probleme.

Offtopic:
to3st4you hat geschrieben:Hi Harald, also wennn Du grade kein Produktivsystem auf dem Gerät brauchst würde ich es an deiner Stelle einfach mal wagen und mir ein Ubuntu aufspielen.


Womit wir wieder an dem Punkt angekommen sind: Stellenwert von Ubuntu

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Tipps gefragt: Vista, XP oder Linux auf Pa 2510

Beitragvon hikaru » 02.12.2008 12:15

mark00 hat geschrieben:Folgende Linux Distributionen kannst du ausprobieren: Ubuntu (Gnome), Kubuntu (KDE), openSUSE, Debian,.... Alternativ kannst du dich auch hier informieren: http://distrowatch.com/
Die Liste möchte ich um weitere einsteigerfreundliche Distributionen erweitern, auch wenn das dank des Distrowatch-Links eigentlich nicht nötig sein sollte:
Mint, Fedora, PCLOS, Mandriva, Dreamlinux, Sabayon, Mepis, gOS

mark00 hat geschrieben:Womit wir wieder an dem Punkt angekommen sind: Stellenwert von Ubuntu
:lol:
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron