amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

xandros

Alle Fragen, die sich speziell um Linux oder andere Unix-ähnliche Betriebssysteme drehen.

xandros

Beitragvon EmDa » 30.11.2008 20:16

juten abend,
meine frage ist folgendes:habe mir xandros 4.0 besorgt und wollte sie natürlich installieren,geht nicht.komme dann ins menu(blaues fenster mit den einstellungen).egal was ich anklicke nix schnackelt.sagt mir an*no found image cd*.wäre sie falsch gebrannt worden käme ich ja nicht ins menue.oder geht es nicht wegen des laptops.habe einen amilo pa 3553.nebenbei erwähnt bin ein anfänger mit linux.wäre für antwort dankbar
EmDa
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2008 21:28

Re: xandros

Beitragvon hikaru » 30.11.2008 22:17

Xandros 4.0 basiert auf Debian Sarge und das ist 3,5 Jahre alt. Das wird mit deiner aktuellen Hardware schlicht überfordert sein.
Ich würde dir empfehlen, zu einer aktuelleren Distribution, wie Fedora, Ubuntu oder PCLINUXOS zu greifen, wenn du Linux einsetzen willst.
Sonst bleib einfach bei Windows.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: xandros

Beitragvon docwindows » 02.12.2008 15:28

Da du ein PA 3553 hast, empfehle ich dir Ubuntu 8.04, alles andere kannst du als einsteiger vergessen. Des weiteren wirst du auf Wlan verzichten müssen und musst dir, wenn du eine auflösung von 1280x800 haben willst, den ATI treiber runterladen und installieren. Jedoch kannst du das auch mit dem Tool EnvyNG machen. Das solltest du in den paketquellen finden.
Bild

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :)
Benutzeravatar
docwindows
 
Beiträge: 603
Registriert: 02.01.2008 15:27
Wohnort: Geisenheim, /home/Germany
Notebook:
  • Amilo PA 3553
  • Amilo M1450G (My Old)

Re: xandros

Beitragvon hikaru » 02.12.2008 15:52

docwindows hat geschrieben:Da du ein PA 3553 hast, empfehle ich dir Ubuntu 8.04, alles andere kannst du als einsteiger vergessen.
Woher weißt du das? :shock:
Ich gehe mal davon aus, dass du es an wicd fest machst und es vielleicht sogar unter Fedora versucht hast. Wie sieht es mit Debian aus? ... um mal bei den Distributionen zu bleiben, die auf http://wicd.sourceforge.net/ explizit erwähnt werden und auch als einsteigerfreundlich gelten dürften.
Die dort beschriebenen Anweisungen dürften auch auf Mint, PCLOS, Mandriva, Dreamlinux, Mepis und gOS zutreffen, um wieder nur die einsteigerfreundlichen zu nennen.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: xandros

Beitragvon docwindows » 02.12.2008 15:59

Also ich hatte Ubuntu, Mint, Fedora drauf gehbt. Gentoo leider nicht, da ich probleme hatte es überhaupt irgendwie zu starten. mal die nächste version abwarten. zum Wlan. Den Treiber über wicd einbinden hat nicht geholfen. egal ob XP oder Vistatreiber. 2. Problem: Man kann die Wlankarte NICHT ausschalten, bzw. mit Wicd erst gar nicht anschalten.

Wenn man den Original Ralinktreiber installiert, hat man Wlan, aber auch nur unverschlüsseltes. =(

Übernächstes wochenende will ich wieder Ubuntu installieren und dann mal schaun. Vielleicht hat sich ja im letzten Monat was getan :)
Bild

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :)
Benutzeravatar
docwindows
 
Beiträge: 603
Registriert: 02.01.2008 15:27
Wohnort: Geisenheim, /home/Germany
Notebook:
  • Amilo PA 3553
  • Amilo M1450G (My Old)

Re: xandros

Beitragvon hikaru » 02.12.2008 16:28

docwindows hat geschrieben:Wenn man den Original Ralinktreiber installiert, hat man Wlan, aber auch nur unverschlüsseltes. =(
Kommt mir bekannt vor. Beim EEE wird über das gleiche Problem berichtet. Dort ist auch ein Ralink-Adapter verbaut, welcher genau, muss ich mal schauen.
Für Slax gibt es dafür Kernelmodule die aus den Quellen kompiliert wurden und wohl funktionieren. Wie es da mit Verschlüsselung aussieht, weiß ich aber nicht. Ich habe von Problemen mit WPA2 gelesen.
Laut flux* geht WPA2 mit dem Adapter aus dem EEE:
http://www.pclinuxos.de/smf/index.php?topic=4351.0

Hast du mal probiert, ein Modul zu kompilieren?:
http://www.ralinktech.com/ralink/Home/Support/Linux.html
Wenn nicht, gib mal bitte deine Kernelversion durch. Sollte ich den Kernel irgendwo haben, dann schicke ich dir ein Modul zum Testen.

*) Entwickler der wohl am weitesten verbreiteten alternativen Distribution auf dem EEE.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Linux / Unix / BSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron