amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Dauerbetrieb?

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Dauerbetrieb?

Beitragvon SvenL86 » 17.07.2005 11:10

Hi,
also ich besitze ein Amilo 1640 und wollte mal fragen ob man die notebooks auch dem Dauerbetrieb aussetzen kann oder ob diese dafür nicht geeignet sind. Also mit Dauerbetrieb mein ich eben 24 stunden laufne lassen :) oder ist dies schädlich für die notebooks, aus was für gründen auch immer.
mfg sven
SvenL86
 
Beiträge: 18
Registriert: 22.06.2005 12:47

Beitragvon PappaBaer » 17.07.2005 11:56

Also prinzipiell sind Notebooks nicht für den 24Stunden Einsatz konzipiert. Ein großer Schwachpunkt ist da z.B. die Festplatte, die für den Dauerbetrieb einfach nicht geeignet ist.

Diese Erfahrung musste ich leider mit einem alten Lifebook, welches ich Büro auf dem Schreibtisch als Terminkalender stehen habe, auch machen. Kaum hatte ich Linux mit allem drum und dran so eingerichtet, dass alles so lief wie ich es wollte, da starb die Festplatte.

Somit ist es auch ziemlich unerheblich, ob das Notebook ein Consumer oder ein Business-Notebook ist. Ein Business-Notebook hat hier nur noch die Vorteile, dass die Verarbeitung idR höherwertig ist.

Sicher wird jetzt jemand kommen und sagen: Bei mir läuft das Notebook aber 24/7 und somit ist es dafür geeignet.
Dazu kann ich nur sagen: Natürlich kann es funktionieren, es muss aber eben nicht. Ist genauso im Desktop-Bereich. Ein normaler Rechner kann u.U. einwandrei 24/7 laufen. Er ist aber nicht dafür konzipiert und man hat auch nicht die Garantie, dass es problemlos läuft. Dafür gibt es dann nunmal Server, bei denen die Hardware auf Dauerbetrieb ausgelegt ist und wo es entsprechend Redundanzen gibt.

Fazit: Es wird Dir keiner garantieren können, dass das 1640 im Dauerbetrieb läuft.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon MoonChild » 17.07.2005 12:06

Also... ich arbeite mit meinem Notebook ca. 16-18 Stunden am Tag. Also solange ist der im Betrieb, doch bei Leistungsfordernden Aktionen dabei braucht er schon nach 6-8 Stunden seine Pause, da das System sonst zu instabil wird und der RAM unbedingt durch ein neustart geleert werden muss.
MoonChild
 
Beiträge: 25
Registriert: 17.07.2005 05:27

Beitragvon neo6969 » 17.07.2005 12:49

Ob dein Läppi 24/7 mitmacht kannst Du gut mit 3DMark testen.
Einfach mal im Loop ein paar Tage laufen lassen, wenn der Rechner dann noch nicht abgeschmiert ist läuft er auch noch länger durch.

Bei meinem Laptop verwende ich eine Cooler-Plate und bei meinem Desktop sitzen 4 Gehäuselüfter die für frische Luft sorgen.
Ohne gute Belüftung wird die Haltbarkeit aller Komponenten sehr stark reduziert.

Gruß
neo6969

:-)
Bild
Zuletzt geändert von neo6969 am 17.07.2005 12:54, insgesamt 2-mal geändert.
Amilo M 7425 - Pentium M 738 (600Mhz@0,7V; 1400 Mhz@0,988V) - 1024 MB - ATI 9700/128 MB - 60 GB - NEC ND-6500A
Oldie but Goldie: Liefebook E6595 - P III 850 MHz - 256 MB - ATI 16 MB - 20 GB - DVD-Rom

www.skynet-server.net
Benutzeravatar
neo6969
 
Beiträge: 264
Registriert: 23.12.2004 09:25
Wohnort: BADEN
Notebook:
  • Amilo M 7425
  • Lifebook E 6595

Beitragvon 1101011 » 17.07.2005 12:50

wobei die normalen PCs auch nicht für den Dauerbetrieb ausgelegt sind.
Bei den HDDs in Desktop rechnet man mit einer Betriebsdauer von 8 Stunden pro Tag..



Ich schätze, es ist alles eine Frage der Kühlung ...
Weil wenns gut gekühlt ist, müsst es egal sein, wie langs läuft
(am stück oder mit Pausen)


Am PC hatte ich schon 4 Platten.
3 davon sind verreckt; 2 davon innerhalb 6 Monate ...
Nun hab ich eine HDD und nen Kühler dran gebaut.
Seit dem läuft die Platte fehlerfrei, hab keine Defekt ...

Ich denk mal, am Laptop könntest das auch irgednwie einrichten,
wenn du es non stop laufen lassen willst:

also:
- zugriffe auf die Platte minimieren, + Ruhezustand für die Platte
- gut kühlen
- auf 600 - 800 mzhz runter takten
- ati downclocle
- auf die hitze achten
1101011
 
Beiträge: 1078
Registriert: 24.03.2005 16:05

Beitragvon M@gg! » 17.07.2005 13:58

ATA Festplatten, welche in den meisten HomePCs drin sind, wurden auf häufiges An und Ausschalten optimiert und nicht auf Dauerbetrieb. Da müsst ihr SCSI Platten benutzen. Umgekehrt, macht sich eine SCSI Platte nicht gut in einem Laptop, der häufig an und aus geschaltet wird.
In jedem Forum gibt es eine Suchen-Funktion!!!

Ihr versteht mein Fachchinesisch nicht? Einfach weiter Fragen!

Ihr wollt was über mich wissen?
http://ichbei.blogspot.com
Benutzeravatar
M@gg!
 
Beiträge: 267
Registriert: 11.04.2005 13:38


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste