amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Lösungsvorschlag für die Inst. von XP Pro auf dem 1437g

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Lösungsvorschlag für die Inst. von XP Pro auf dem 1437g

Beitragvon PappaBaer » 17.07.2005 13:32

Hallo,

wie ich mitbekommen habe, gibt es Probleme, wenn man versucht, auf einem M-1437g mit einer normalen Installations-CD Windows XP Professional zu installieren.

Ich habe hier nun einen Lösungsvorschlag, wobei ich nicht sagen kann, ob dieser nicht schon in der Grundvoraussetzung zunichte gemacht wird. Grundvoraussetzung ist, dass sich im BIOS des Notebooks der AHCI-Controller abschalten läßt. Da ich kein 1437 habe, kann ich das leider nicht nachschauen. Also bitte nicht gleich steinigen, wenn es dafür keinen Punkt gibt und diese Anleitung somit hinfällig sein sollte. :wink:

Beschreibung des Problems
Wenn man versucht, Windows XP Professional von einer normalen CD zu installieren, scheitert man an der Tatsache, dass sich während der Installation der SATA-Treiber über USB per F6 nicht einbinden lässt.

Ursache des Problems
Windows XP hat ein Problem mit der Unterstützung von USB-Floppys und USB-Sticks an dieser Stelle. Funktionieren sollten auf jeden Fall die USB-Laufwerke von TEAC und von YeData. Andere tuns anscheinend nicht (das weitverbreitete von NEC definitiv nicht!).
Die XP-Home Recovery CD funktioniert, da bei dieser der SATA-Treiber von FSC bereits integriert wurde. Eine XP Pro Recovery-CD von FSC funktioniert enstprechend auch. Die Version der CD muss nur mind. 010 sein, damit der Treiber drauf ist.

Lösungsvorschlag
Im BIOS nachschauen, ob es den Punkt AHCI-Controller gibt. Wenn ja: auf disabled stellen. Die SATA-Platten werden dann als normale IDE-Platten angesprochen. Nun kann Windows ohne zusätzlichen Treiber installiert werden. Nach Installation muss der zweite primäre IDE-Controller im Gerätemanager upgedatet werden. Hier spielt man den SATA-Treiber ein, der auf der D&U-CD ist. Bei dem nun folgenden Neustart muss im BIOS erst der AHCI-Controller wieder eingeschaltet werden, sonst gibt es einen Bluescreen beim Windows Boot. Dann sollte alles funktionieren.

Ich bitte um Rückmeldung, positive sowie negative. Sollte diese Anleitung funktionieren, können wir sie evtl. Sticky machen.

EDIT
Wie ich gerade erfahren habe, hat das 1437G den BIOS-Punkt zum Abschalten des AHCI-Controllers anscheinend nicht. Somit wirds das Workaround nicht funktionieren.

Desweiteren habe hier nochmal die genauere Einschränkung für die unterstützten USB-Floppy-Laufwerke bei der Installation:

1. TEAC FD-05PUB
2. Fujitsu CP 078730-03 (YE-Data)

Diese beiden funktionieren auf jeden Fall.

EDIT 2
Da die Beschränkung der USB-FDD Kompatibilität ein Windows-Problem ist, gilt o.g. auch für das Amilo M-3438
Zuletzt geändert von aspettl am 17.07.2005 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Borkar: Ein ausführliches pdf von FSC zu diesem Tipp gibt es hier http://www2.fujitsu-siemens.se/file/?7193.pdf
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Amilo Pro Neuinstallation Windows XP

Beitragvon Jack Daniels » 23.07.2005 17:33

Hallo PappaBaer,

ich kann hiermit deine Anleitung nur bestätigen. :mrgreen:

Ich habe seit drei Tagen ein Amilo Pro V8010 mit vorinstall. WinXP Pro Deutsch, da wir aber in der Firma überall das Englische XP verwenden, wollte ich es neu installieren.
Das Amilo Pro V8010 hat die Einstellungsmöglichkeit für den AHCI-Controller im BIOS.

Der Trick mit der BIOS Umstellung geht genau so wie von dir beschrieben
(steht zwar auch im Support Forum von Fusi, aber leider nicht genau beschrieben)
Nach dem ersten Windows Start den Treiber von der Drivers CD updaten (-> Intel 82801FBM SATA AHCI Controller), Neustart, BIOS AHCI Einstellung auf enabled und Windows wieder hochfahren lassen.
Das wars auch schon.
Den Rest der anfangs nicht erkannten Hardware konnte ich dann einfach mit der DriversCD updaten.

(btw. ich habe für die Neuinstallation eine Windows XP Pro EN incl. SP2 verwendet.)

Super Tipp, hat mir ein paar graue Haare erspart. :wink:

mfg
Jack Daniel's 8)
Jack Daniels
 
Beiträge: 3
Registriert: 23.07.2005 16:43

Beitragvon Trigger » 05.08.2005 23:29

Hi,

so, bin neu hier und seit gestern glücklicher Besitzer ein Amilo M 1437 G. :mrgreen:
Details siehe unten.

Genug bla bla, ich hatte mir für meinen alten Rechner mal XP Pro bei ebay ersteigert und schätze einige Funktionen, die XP Home nicht hat. Deshalb möchte ich mir XP Pro auf meinen Lapi installieren.

Da es momentan anscheinend keinen Lösungsvorschlag gibt, wollte ich mit diesem Post das Thema nochmal aktualisieren/nach oben wuchten.

Hat es denn jemand geschafft??

Kann man eigentlich die Treiber für XP Home generell auch für XP Pro benutzen?

Und kann ich mit der RecoveryCD IMMER und auf alle Fälle alles in den Auslieferungszustand zurücksetzen, egal, was ich für einen Mist mit anderer Software gemacht habe?

Danke mal!!!
:mrgreen:
Amilo M 1437 G, 2Ghz, 1024 MB RAM, Radeon x700 256 MB
Trigger
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.08.2005 23:22

Beitragvon City Cobra » 05.08.2005 23:59

Was soll man denn da schaffen? Es geht doch definitiv mit einem USB Disketten Laufwerk, wie Pappa es beschrieben hat.

Update auf Windows XP Pro:
Einfach vom vorinstallierten XP Home oder einfach nach Installation mit der Recovery CD, mit einer XP Pro Version von XP Home aus Updaten.
Also Windows XP Home starten, XP Pro einlegen und Update auswählen.

Anderenfalls benötigst Du ein USB Diskettenlaufwerk und eine Raid Treiber Diskette.
Während des Bootens mit der XP Pro CD musst Du dann F6 drücken, steht dann kurz während es Bootens unten geschrieben. Auf jeden Fall geht es dann nur mit einer Diskette.

Eine weitere Möglichkeit wäre es, eine eigene Windows XP CD zu erstellen und dann die Raid Treiber darin zu integrieren. Hierzu gibt es folgende Anleitungen:
Windows XP und Service Pack 2 auf einer CD
http://www.freenet.de/freenet/computer_ ... slipstream

Aktuelle Treiber und Updates auf die Windows CD integrieren
http://www.winhelpline.info/daten/index ... ownews=486

Das USB Laufwerk von Toshiba funktioniert übrigens auch.
Mit dem NEC hatte ich auch auf dem 3438 die Erfahrung gemacht, das es nicht funktioniert.
Benutzeravatar
City Cobra
 
Beiträge: 2056
Registriert: 31.05.2005 15:20
Wohnort: Hamburg
Notebook:

Beitragvon Heini_net » 12.08.2005 08:37

ähm. ich hab meine treiber über nlite auf meine windows setup cd eingebunden sodass kein floppy und sonstiges benötigt wird.

Mfg. Heini
Heini_net
 
Beiträge: 197
Registriert: 09.08.2005 06:39
Wohnort: hier

Beitragvon nicolai » 13.08.2005 10:55

leider sind meine versuche der treiberintegration in eine xp pro sp2 cd bisher alle fehlgeschlagen. die integration mit nlite ist ja im prinzip idiotensicher also vermute ich mal das ich die falschen treiberdatein integriert habe. Welches ist den nun der richtigen sata-treiber der integriert werden soll?
muß ich dann in der xp pro install wieder über F6 zur treibereinstellung vorgehen oder findet das setup den richtigen treiber selbstständig?
könnte mal bitte einer meiner vorgänger die dieses problem gelöst haben einpaar hilfreiche hinweise geben? vielen dank schonma! gruß, n
nicolai
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.08.2005 14:14

Beitragvon City Cobra » 13.08.2005 16:23

ich hab auf meiner Site unter "Update auf Windows XP Pro:", die Dateien mal vorbereitet.
Einfach ins i386 kopieren und und dann mit Nero und dem bootimage eine bootfähige cd erstellen.
Voraussetzung ist aber ein XP Pro mit SP2 und ein VIA VT6421 Raid Controller. Ich weiss nicht welchen das 1437 hat.
http://home.eplus-online.de/gaetcke/notebook.htm
Benutzeravatar
City Cobra
 
Beiträge: 2056
Registriert: 31.05.2005 15:20
Wohnort: Hamburg
Notebook:

Beitragvon amigo_1437 » 17.08.2005 23:29

Vielen Dank PappaBaer!!!

hatte das gleiche Problem - aber dank meines alten Toshiba USB Diskettenlaufwerks (PA3214U-2FDD) hat's doch noch geklappt.
amigo_1437
 
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2005 23:24

Beitragvon Trigger » 18.08.2005 18:42

Ich habs trotz nlite nicht geschafft. hab dann einfach eine CD mit dem SP2 für XP Pro erstellt und den Treiber integriert (booten wollte er partou nicht von CD) und von Home auf Prof. upgedatet. Das ging ohne Probs.

Eine saubere Installation wäre mir schon lieber gewesen. und extra ein Diskettenlaufwerk wollte ich auch nicht deshalb kaufen.

Greez
Amilo M 1437 G, 2Ghz, 1024 MB RAM, Radeon x700 256 MB
Trigger
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.08.2005 23:22

Beitragvon Heini_net » 18.08.2005 18:44

herje was daran so schwer?

du wählst einfach bei nlite treiber ingetration aus. und wählst weiter, bis du die inf dateien hinzufügen kannst.

dann brauchst du nur noch die cd erstellen und davon am notebook booten.

keine f6 taste drücken. einfach weiterladen lassen, bis er die festplatteninformationen anzeigt.
Heini_net
 
Beiträge: 197
Registriert: 09.08.2005 06:39
Wohnort: hier

Beitragvon Trigger » 23.08.2005 17:39

@ Heini_net

was heißt denn hier "herje" ? :o

Lies Dir doch meine Posts genauer durch, ich hab doch den Treiber (mit der .inf) integriert, aber es ging nach 4 Versuchen immernoch nicht.
Er wollte die CDs einfach nicht zum Booten benutzen. ts ts ts
Amilo M 1437 G, 2Ghz, 1024 MB RAM, Radeon x700 256 MB
Trigger
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.08.2005 23:22

Beitragvon Heini_net » 23.08.2005 17:50

na dann haste was falsch gemacht..
Heini_net
 
Beiträge: 197
Registriert: 09.08.2005 06:39
Wohnort: hier

Beitragvon City Cobra » 23.08.2005 19:59

@Trigger
Dann hast Du im Motherboard Bios nicht das CDROM zum booten vor der hd gewählt oder beim cd brennen keinen bootimage intergriert.
hast du dir einen iso von nlite erstellen lassen oder es manuell gebrannt? wenn du es manuell gebrannt hast musst du auch eine bootfähige cd brennen und den xp bootimage einbinden,
http://www.winhelpline.info/daten/ftp/tools/xpboot.bin

Naja, ist jedenfalls völlig simpel mit nlite. Eigentlich ja für blöde, keine Ahnung wo Du Dein Problem damit hast.
Benutzeravatar
City Cobra
 
Beiträge: 2056
Registriert: 31.05.2005 15:20
Wohnort: Hamburg
Notebook:

Beitragvon Borkar » 23.08.2005 21:54

Wenn man mit nlite nicht zurecht kommt (warum auch immer), man kann es auch leicht mit XP-Iso-Builder machen.
http://www.xp-iso-builder.de/
Ich persönlich benutze bevorzugt dieses Programm. Im Prinzip ist es jedoch egal. Machen beide so ziemlich das gleiche.
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • M3438G

Beitragvon Trigger » 25.08.2005 13:19

Bios Einstellung -> "Boot CD-Rom" is klar und bootimage is auch klar, da steckt irgendwo anders der Wurm drin. Bin ja auch vom Fach (Wirtschaftsinformatiker :D ), und das man bei nLite eigentlich nichts falsch machen kann, weiß ich auch.
Naja, manche Dinge bleiben einfach unerklärlich oder es lohnt sich einfach nicht, stundenlang nach der Lösung zu suchen.

Werde mal xp-iso-builder ausprobieren.
Danke für die Tipps, das hilft einem wenigstens weiter!

MfG
Trigger
Amilo M 1437 G, 2Ghz, 1024 MB RAM, Radeon x700 256 MB
Trigger
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.08.2005 23:22

Nächste

Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast