amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Beitragvon notebucker » 29.12.2008 22:48

Hallo,
hier wieder ein Thread als Kandidat für "null" Antworten:

Nach einem der "seltenen" Wasserstürze auf die Tast. eines NBs (Acer), soll versucht werden, das Windowssystem mit Daten u Progs auf ein anderes NB zu übertragen. Der Versuch wurde mit meinen beiden NBs durchgeführt und scheiterte leider in beiden Fällen, etwas überraschend. Erst wurde ein Image der alten Hd aus dem Wasser-NB erstellt, dann dieses Image auf eine andere, passende Hd übertragen u die dann erst in das Pa 1510 eingesetzt, später alles neu u dann in das 4438 eingebaut. Das Bios erkannte jeweils die Hds, Windows (XP- Prof) erkannte die Vorinstallation, begann freundlicherweise mit der Reparaturinstallation, löschte - wie üblich - erst alte Dateien, kopierte dann fleißig, registrierte dann , und nach dem ersten Neustart startete der zweite Teil der R-Installation: Das Windowslogo kam, der Balken lief durch, das Bild verschwand und...... es kam der beliebte Bluescreen, mit einer allgemeinen u nichtssagenden Meldung. "Fehler bei ..."und dann diverse Zahlengruppen. Überflüssig zu sagen, dass beide NBs mit ihren Standard-Hds völlig problemlos laufen, die Hardware des NBs ist es also nicht. Jedesmal gelingt der Start im abgesicherten Modus fast vollständig, erst unmittelbar vor dem Erscheinen des Win-Desktops (es fehlen höchstens noch 5 Sekunden, also bitte niemand an fehlende Systemdateien denken) kommt der Hinweis, das eine Installation versucht wurde, und dass die im abgesicherten Modus nicht fortgesetzt werden könne und Schluß ist. Start im VGA-Modus bringt wieder Bluescreen. Was ist da los? Anders gefragt: Was könnte man noch versuchen, um die Installation weiter zu führen?
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Beitragvon DerWotsen » 29.12.2008 23:46

Was mir spontan einfällt:
falsche Treiber !
Das Image vom Acer enthält ja alle Treiber des Geräts, diese werden auf den Amilos nichts nützen,
da andere Hardware.
Dafür spricht auch dass es im abgesicherten Modus (nur Windows-Treiber !) fast läuft.
Warum ziehst Du nicht nur die Daten runter ?
Die Programme müssen dann eben neu installiert werden.


Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Beitragvon tHeWiZaRdOfDoS » 30.12.2008 08:00

notebucker hat geschrieben:Das Windowslogo kam, der Balken lief durch, das Bild verschwand und...... es kam der beliebte Bluescreen, mit einer allgemeinen u nichtssagenden Meldung. "Fehler bei ..."und dann diverse Zahlengruppen.

Auch wenn du es nicht glaubst: diese Fehlerkolonnen machen durchaus Sinn (zumindest wenn immer derselbe Fehler erscheint) und wären wichtig zur Problemlösung - notiere dir bitte mal die genaue Meldung (oder mach nen Bild vom Screen).

Ursache könnte meiner Meinung nach ein inkompatibler MB/IDE/ATAPI Treiber sein, wenn z.B. das alte MB einen IBM und das neue einen VIA-Chipsatz hat dann kommt es zu o.g. Problemen... allerdings *sollten* die doch nach einer Reparaturinstallation verschwunden sein - naja man weiss ja nie :roll:
Wie hast du übrigens das Image gemacht und eingespielt? Acronis bietet z.B. ein Zusatztool an mit dem man ein Image auf jedes beliebige System einspielen kann (da werden wohl eben die Problemtreiber entfernt so dass Windows alles neu erkennen muss).
God's in his heaven... all's right with the world!
tHeWiZaRdOfDoS
 
Beiträge: 66
Registriert: 29.12.2008 19:17
Notebook:
  • Amilo Xa 2529

Re: Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Beitragvon notebucker » 30.12.2008 09:48

@ DerWotsen
Schäme mich jetzt erstmal 'ne kurze Runde, weil ich den Generalverdacht der Nichtantwort ausgesprochen hatte. :oops:
Warum mache ich das Gestrampel? Dafür gab es drei Gründe. Der erste u wichtigste ist, ich bin ein technisch neugieriger Mensch und versuche halt, was da so möglich ist. Der zweite Grund: Würde eine solche Transformation ohne Probleme klappen, wäre das technisch elegant und würde auch die wenigste Zeit benötigen. Der dritte Grund - uuups, Du hast ein Teilproblem angesprochen: Der Eigentümer - formulieren wir es mal so - verfügt nicht mehr über das installierte Microsoft Office.
Habe in der Zwischenzeit aber schon begonnen, Deinen Rat zu beherzigen und habe erst die Daten extra gesichert und dann ein Win-Neuinstallation ausgeführt. Und was das Lizenzproblem angeht, habe ich auch eine für die halb-öffentliche Diskussion in einem Forum verträgliche Lösung gefunden: Als erstes installiere ich dem NB-Eigentümer die offizielle Test-Version von Office, und das ist dann vollständig legal, und ich habe ihn schon überredet, die dann auch in die endgültige Lizenz umzuwandeln, d.h., zu kaufen. Er will nur erst abwarten, ob sein Wasserschaden-NB auf wundersame Weise wieder an die Bit-0 und 1 - Arbeit zu gewöhnen (trocknen) ist, und sich ansonsten nach Ersatz umsehen will (Das Office nimmt er dann mit).

@ tHeWiZaRdOfDoS
Zunächst mal: Könntest Du Dir bitte einen leichter zu tippenden Nutzernamen zulegen?
Richtig geraten, das Image wurde mit "Acronis - True Image 11" erstellt. Die von "DerWotsen" und Dir angesprochene Möglichkeit, dass ein Treiber der Grund sein könnte, werde ich nochmal extra überprüfen. Das von Dir erwähnte Zusatztool habe ich noch nicht ausprobiert, aber das wäre jetzt mal ein Grund. Ehrlich gesagt, ich glaube da eher weniger an ein Treiberproblem, weil der abgesicherte Modus ja schon fast fertig mit Laden war. Es war schon der schwarze Bildschirm erschienen, in dem am Rand ringsum der abgesicherte Modus angekündigt wird und auch danach hatte die Hd noch länger geladen. Die Fehleranzeige werde ich versuchen, abzuschreiben und nachzutragen, zumindest ich kann mit diesen Codes nichts anfangen.
Danke für die Antworten, :D Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Beitragvon Leonidas » 30.12.2008 09:59

Man du hast aber Zeit...Die Sicherung der privaten Dateien und eine Neuinstallation dauert echt länger als dein Image - Staffellauf mit anschließender Reparatur und von Hand einflicken der diversen Treiber?
Leonidas
 
Beiträge: 1238
Registriert: 30.11.2005 17:12

Re: Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Beitragvon DerWotsen » 30.12.2008 10:11

Eine komplette Neuinstallation würde bei mirmit allen Programmen (ca.30) + Updates, Windows SPs bestimmt 16 - 20 Stunden dauern.........
Gar nicht die Zeit dazugerechnet die Treiberaktualisierungen und dass zusammensuchen der Programme erfordert.
Die meisten habe ich zwar auf CDs und als Install.exe extern gesichert, aber nicht alle.
Dann noch die Windowseinstellungen wieder benutzerfreundlich machen...
Also 2 Tage können da drauf gehen.

Frank

p.s. ich habe dass schon einmal machen müssen :wink: :evil:
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Beitragvon Leonidas » 30.12.2008 10:28

Ich weiß eh :)

Notebucker hat ja gesagt er hat Spaß daran, aber ich bin mir sicher er ist länger dran als 2 Tage und dann wirds nie gscheit funktionieren.

Nachdem ich sicher schon über 100mal Systeme neu installiert und Repariert habe, habe ich das irgendwie im Gefühl.
Leonidas
 
Beiträge: 1238
Registriert: 30.11.2005 17:12

Re: Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Beitragvon tHeWiZaRdOfDoS » 30.12.2008 12:08

notebucker hat geschrieben:@ tHeWiZaRdOfDoS
Zunächst mal: Könntest Du Dir bitte einen leichter zu tippenden Nutzernamen zulegen?

Nö. Normal ist es WiZaRd aber der war schon weg... :P

Richtig geraten, das Image wurde mit "Acronis - True Image 11" erstellt. Die von "DerWotsen" und Dir angesprochene Möglichkeit, dass ein Treiber der Grund sein könnte, werde ich nochmal extra überprüfen. Das von Dir erwähnte Zusatztool habe ich noch nicht ausprobiert, aber das wäre jetzt mal ein Grund. Ehrlich gesagt, ich glaube da eher weniger an ein Treiberproblem, weil der abgesicherte Modus ja schon fast fertig mit Laden war. Es war schon der schwarze Bildschirm erschienen, in dem am Rand ringsum der abgesicherte Modus angekündigt wird und auch danach hatte die Hd noch länger geladen. Die Fehleranzeige werde ich versuchen, abzuschreiben und nachzutragen, zumindest ich kann mit diesen Codes nichts anfangen.

Nun, wie gesagt, normal sollte es mit einer Rep.-Install auch wieder gehen... daher ist das doch etwas seltsam. Ich bin mal auf die Fehlermeldung gespannt. :roll:


PS: ich versuche auch lieber Fehler zu beheben statt neu drüberzubügeln... und wenn schon allein wegen dem Lerneffekt!
God's in his heaven... all's right with the world!
tHeWiZaRdOfDoS
 
Beiträge: 66
Registriert: 29.12.2008 19:17
Notebook:
  • Amilo Xa 2529

Re: Reparaturinstalltion endet auf halbem Wege...

Beitragvon notebucker » 30.12.2008 17:50

@ Leonidas,

evtl. habe ich Dich mißverstanden, oder aber Du mich: Natürlich versuche ich solche Transplantationen eines Betriebssystems aus Zeitgründen via Image - nur diesmal hat die notwendige u anschließende Rep-Win-Installation leider kurz vorm Ziel noch 'nen Kollaps hingelegt.
Inzwischen ist der von "DerWotsen" vorgeschlagene Weg gegangen, Win-NeuInst., Treiber waren noch auf hinterer Partition, und es mußte außer "Firefox" nur noch die 60-Tage-Test-Version von Micr. Office installiert werden. Der Zeitaufwand hielt sich in Grenzen, und da man meist ja eh noch andere Rechner zur Rep. rumstehen hat, kam auch keine Langeweile auf.
Werde jetzt wegen des Lerneffektes - siehe: wie hieß der nochmal? "tHeWiZaRdOfDoS" [ wie gut, dass es Mäuse gibt, die kopieren können :lol: ] - aber in den nächsten Tagen nochmal die Transplantation trainieren. Lohnt sich dann, wenn's geklappt haben sollte, zwecks Zeitersparnis in zukünftigen Fällen.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:


Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste