amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Hitzeprob´s & Schlechter Service

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Hitzeprob´s & Schlechter Service

Beitragvon Eisesser13 » 18.07.2005 20:06

Amilo 1840, 3,06, 512 MB, ATI 9600 128 MB. Gekauft Mai 2004.
Habe die gleichen Prob´s wie oben beschrieben.
Unten Links Feuerheiß - Zocke AAO !
Ebenfalls hat sich das Gehäuse unten links bereits verfärbt.
Schon 2x abgeschaltet !
Hab jetzt ein Coolpad mit USB-Stromversorgung darunter, jetzt funktionierts - ich weiß, ist zwar nicht des Rätsels Lösung aber es schaltet nicht mehr ab.
Hab beim Kauf nicht aufgepasst - hab nur Pick Up Service.
Hab mit Siemens telefoniert, da ich der Meinung bin, das es nur vom Staub kommt.(War ein 1/2 Jahr im Ausland-staubige Gegend !)
Es gibt keinen Autorisierten Händler, der es zum Reinigen öffnen darf, ohne das die Garantie verfällt !
Da ich es auch beruflich nutze, ist es mir unmöglich darauf 2-4Wochen (Auskunft Siemens) zu verzichten.
Schlechter Service - Sorry aber nie mehr SIEMENS AMILO !
Wo kann ich das schon oft erwähnte Testprogramm Downloaden ?
:evil:
Eisesser13
 
Beiträge: 1
Registriert: 10.07.2005 00:34

Beitragvon PappaBaer » 18.07.2005 20:56

Welches Testprogramm meinst Du denn genau?

PS: Ich kann ja verstehen, dass Du sauer bist, aber Du kannst FSC nicht Deinen Fehler zum Vorwurf machen (ich meine damit, dass Du beim Kauf nicht auf die Garantie geachtet hast).
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Klon » 03.08.2005 13:00

mal ne frage an Papa.. arbeitest du bei FSC?
Gruß Klon
Klon
 
Beiträge: 27
Registriert: 03.08.2005 08:49
Wohnort: Dtl.

Beitragvon PappaBaer » 03.08.2005 14:15

Klon hat geschrieben:mal ne frage an Papa.. arbeitest du bei FSC?
Gruß Klon

topic,11,30,-Vorstellungen.html
Mitte der Seite.

PS: Ich sollt mir Gedanken über einen anderen Nick machen. Irgendwie komme ich mir uralt vor, wenn mich hier einer "Papa" nennt. :lol:
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Monsieur » 03.08.2005 16:38

Mal generell zu den Amilo Notebooks. Man darf nicht vergessen, daß diese an den unteren Rand der Consumerreihe wandern.
Da muß man mit schlechteren Service und auch Qualität rechnen.
Das Amilo ist ein zu Hause Notebook (nicht Laptop) und für staubige Gegenden auch nicht geeignet. Dafür gibt es Toughbooks z.B. von Toshiba. Man fährt ja auch nicht mit seinem VW Golf ins Gelände. (Jedenfalls nicht lange)

Im IBM von meinem Kollegen ist fast die gleiche Hardware drin wie in meinem, die beiden Benchen auch fast gleich. Meins kostete 1300€, seins (ohne Schülertarif) ca 3500€.
Über seins könnte ein Auto fahren und wahrscheinlich lebt es dann noch. Wenn seins einen Defekt hat, bekommt er sofort ein Ersatzgerät.

Fazit: Qualität und Service kosten... viel... zu viel...

Ps. Einen P4 Mobile im Gehäuse haben und dann über zu hohe Temparatur moppern...(93,3 Watt gegenüber den ca 30 Watt eines Pentium M) *Kopfschüttel*
Amilo M1425,Pentium M 1,6 GHz, 1024 MB Ram PC2700 2,5 CL von MDT, 80 GB HDD, Ati Radeon Mobility 9700, Bios 1.08c von FSC
Monsieur
 
Beiträge: 29
Registriert: 27.12.2004 03:13

Beitragvon Klon » 08.08.2005 03:09

Monsieur,
genau das ist das Problem.
Service kostet. Und keiner in Deutschland möchte auch nur einen Pfenning für den Service ausgeben, da ja alle glauben:"Mich trifft es ja nicht".
Die ausschlaggebenden Kriterien für den Kauf eines Notebooks (oder generell) sind in Deutschland: Billig, Billig, Billig ....
Das macht den Markt kaputt und die Kunden unzufrieden, weil für sehr wenig Geld eben mal kein Infrarot, kein Bluetooth und ähnliche Sachen im Gerät sein können. Für sehr wenig Geld kann auch kein Kunde verlangen, dass bei Defekt am nächsten Tag ein Ersatznotebook ins Haus kommt. Deswegen gibt es den Abholservice, IMHO auch kein schlechter Service.
Gruß Klon
Klon
 
Beiträge: 27
Registriert: 03.08.2005 08:49
Wohnort: Dtl.

Beitragvon S.UNO » 08.08.2005 15:57

Ich weiß ja nicht in welcher Welt ihr lebt, aber in meiner war es bis jetzt extrem viel Geld also von 1500€ (kostet meiner) kannst du vielen Schwellenländern Jahre lang überleben. Und fakt ist das nicht ich sondern Siemens dem druck des Wachstums untersteht und die Glocken des Preiskampfes geläutet hat und das sogar erfolgreich. Also wer jetzt dank euch und mir zum Laptopmarktführer aufgestiegen ist. Braucht kein Pseudomitleid aller kauft euch doch nen 3500€ Laptop, nur weil unsere nach nem halben Jahr kaputt gehen.

Die kassieren genug Kohle von uns!!! FCS hatt ca. 94 Millionen € gewinn eingefahren, ist zum Marktführer aufgestiegen und sollte diesen gewinn jetzt nicht den Aktionären geben, sondern in Service investieren.
Benutzeravatar
S.UNO
 
Beiträge: 8
Registriert: 03.08.2005 18:50
Wohnort: Stankt Petersburg
Notebook:
  • Amilo A 1630

Beitragvon Monsieur » 08.08.2005 17:16

Der Gewinn wird aber bestimmt nicht aus der Consumerreihe kommen. Ich arbeite als FI in der Stadtverwaltung und unsere (mit Schulen) ca. 5000 Workstations sind entweder schon neue Scenics von FSC oder werden nach und nach ausgetauscht. Gleiches gilt für all unsere Server und Notebooks. Der Bruder meiner Freundin arbeitet bei einer großen Firma (Namen nicht genannt) die jetzt von Dell auf einen einen Rahmenvertrag von FSC umgestiegen ist. Überall in öffentlichen Bereichen (Verwandter arbeitet beim Amtsgericht in einer anderen Stadt) kommen mehr und mehr FSC Geräte.
Bei einem Defekt steht am nächsten Tag ein neues Gerät inkl. Datenübernahme. Bei Servern innerhalb weniger Stunden.
Dafür zahlt man auch fast das Doppelte der reinen Hardwarekosten.
So ist das eben, Service kostet.

1500€ sind auch für mich viel, deswegen hab ich ein Amilo. Mir war auch klar, daß ich kein in Deutschland gefertigtes Qualitätsprodukt mit umfassenden Garantieleistungen gekauft habe, sondern ein asiatisches Billigprodukt.
Amilo M1425,Pentium M 1,6 GHz, 1024 MB Ram PC2700 2,5 CL von MDT, 80 GB HDD, Ati Radeon Mobility 9700, Bios 1.08c von FSC
Monsieur
 
Beiträge: 29
Registriert: 27.12.2004 03:13


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast