amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

A 1630 Demontageproblem

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

A 1630 Demontageproblem

Beitragvon Hans-Ulrich » 11.01.2009 17:22

Hallo! Ich habe folgendes Problem. Jahrelang funtionierte mein A 1630 hervorragend.Leider bekomme ich keine Stromzufuhr mehr( Akku aufladen ).
Da das Notebook mit aufgeladenem Akku funktioniert und das Netzteil und die Buchse desselben noch funktionieren nehme ich an das die Platine die zum Mainboard führt
defekt ist.
Nun habe ich versucht das Notebook zu öffnen habe unten alle Schrauben gelöst, komme aber nicht weiter da wahrscheinlich in der Mitte noch eine Befestigung ist .
Wer kann mir bitte weiterhelfen. Bin für jeden Tip dankbar .
Hans-Ulrich
 
Beiträge: 1
Registriert: 11.01.2009 16:23

Re: A 1630 Demontageproblem

Beitragvon notebucker » 11.01.2009 17:57

@ Hans-Ulrich,
so ganz schlau aus Deinem Vortrag bin ich nicht geworden. Ich nehme mal an, dass der Betrieb Deines NBs nur noch mit Akku möglich ist, nicht aber mit angeschlossenem NT. Aber wenn meine Vermutung richtig ist, woher willst Du dann wissen, dass die Buchse noch in Ordnung ist - wobei ich auch hier vermuten muß, ich gehe davon aus, Du meinst diejenige NT-Buchse am NB, in die der übliche kleine, runde NT-Stecker reingestöpselt wird? Und was meinst Du mit Platine, die zum Mainboard führt?
Ich schlage folgendes Vorgehen vor: Zuerst prüft Du mal ohne angeschlossenes NB mit einem Multimeter die Spannung des Netzteils. Wenn das stimmt, wäre als nächstes die vermutlich von Dir jetzt angestrebte Überprüfung der von mir vorgenannten NT-Buchse an der Reihe, ob da beide Pole Durchgang bis auf das MB haben. Falls das auch gegeben ist, kannst Du noch versuchen, die SMD-Sicherung zu finden u zu prüfen, danach ist dann im Regelfall Schluß mit lustig.
Zum Öffnen Deines NBs sollte sich möglichst ein anderes Mitglied melden, ansonsten sende ein Digifoto vom jetztigen Öffnungszustand.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: A 1630 Demontageproblem

Beitragvon PappaBaer » 12.01.2009 09:03

Das A1630 hat wie auch das D1840 und D1845 ein eigenständiges Powerboard. Das wird die Platine sein, die Hans-Ulrich meint. Desweiteren gehe ich mal davon aus, dass Hans-Ulrich das NT bereits mit einem Multimeter gemessen hat, wenn er schreibt, es sei in Ordnung.

Zur Demontage: Die ist ein wenig kompliziert bei diesem Modell. Du musst die untere Gehäuseschale ausbauen. Leider muss dafür aber wegen einer einzigen Schraube auch die Verkleidung des Oberseite ab. Dafür wiederrum muss das Display ab.

Vorgehen:
- Switch-Cover über Tastatur ab
- Schrauben darunter raus
- Tastatur ab
- Display ab
- Schrauben auf der Unterseite heraus (die im Schacht von DVD nicht vergessen)
- Top-Cover ab
- Letzte Schraube in der einen vorderen Ecke von oben lösen
- untere Gehäusehälfte ab

Das ist soweit das, woran ich mich erinnere. Ist schon eine ganze Weile her, dass ich an diesen Modellen gesessen habe. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich die Vorgehensweise schon mal genauer hier beschrieben. Musst mal die Suche anschmeissen.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook E-8110

Re: A 1630 Demontageproblem

Beitragvon notebucker » 12.01.2009 09:48

Hallo,

an diese Möglichkeit, dass es NBs mit abnehmbarer/ eigenständiger interner NT-Platine gibt, habe ich zwar gedacht, aber ohne genaue Kenntnisse dieses NBs und ohne Unterlagen/Infos darüber zu besitzen, habe sie (die Möglichkeit) dann doch mißachtet. Auf falschem Fuß erwischt! So isses, wenn grundlegende Infos fehlen. :oops:
Ob sich der Aufwand, alles bis zur vorletzten Schraube zu zerlegen, lohnt, ist auch eine Frage. Um eine solche NT-Platine, rsp. das dortige Netzteil reparieren zu können, bedarf es im Regelfall genau solcher Unterlagen, in diesem Fall Schaltungsunterlagen, die aber wohl kaum ein Nicht-Siemens-Mensch haben dürfte. Oder man muß Glück haben, eine defekte SMD-Sicherung zu erwischen oder durch Schmauchspuren o.ä. das einzige defekte Teil zu entdecken. Und natürlich das Ersatzteil dafür zu bekommen. Da steht "Hans-Ulrich" einiges an Arbeit u Herausforderung ins Haus.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:


Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste