amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon notebucker » 15.01.2009 12:28

Hallo,

hoffentlich werde ich jetzt nicht erschlagen: :twisted: Es geht um das bekannte Problem, dass nach der Ram-Aufrüstung sich Probleme ergeben, der PC bleibt häufiger hängen. Richtig: Ein "normaler" PC. Dieses hier ist das einzige Forum, das ich benutze, und ich bitte freundlichst um einen Tip für ein gutes Forum, das für die genannte Problematik zuständig ist. Da mir nicht mal klar ist, ob es ein Hard- oder ein Softwareproblem ist, wird es nicht gerade leichter.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon hikaru » 15.01.2009 13:46

Das ein oder andere gute Forum für dein Problem könnte ich dir nennen, aber kein besseres. Die Probleme bei PCs und Notebooks sind prinzipiell die gleichen. Daher wird man dir auch in anderen Foren nur die schon bekannten Fragen stellen:
1. Was ergibt memtest?
2. Welche Hardware hast du (in dem Fall Mainboard + RAM-Riegel)?
3. Hast du schon andere RAM-Konfigurationen probiert?
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon 6i6i » 15.01.2009 14:12

Ich schließe mich Hikaru an:
Was sagt memtest?
Benutzeravatar
6i6i
 
Beiträge: 233
Registriert: 19.09.2005 15:27
Notebook:
  • M3438g

Re: Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon notebucker » 15.01.2009 19:41

@ hikaru,
na gut, wenn ihr denn wollt'! Ich hab' mich nicht getraut, dieses Problem hier gleich reinzustellen. Natürlich hatte ich erst etliches gesucht u anderes im RAM-Forenbereich gelesen. Aber nun bitteschön:

Nach der RAM-Aufrüstung von 1,5 auf 3 GB DDR (1)hängt sich ein PC häufiger auf. Meine Fragen:
1) Die wichtigste: Hardware- oder Softwareproblem?
2) Ist das Aufhängen eher typisch für Hard- oder Software- (Windows-)Probleme?
3) Welche (hauptsächlichen) Ursachen kämen in Frage fürs Aufhängen?

Ein PC (Daten unten) wird von einem Anwender weitestgehend ohne Probleme betrieben. Nun passieren zwei Dinge direkt hintereinander: Zuerst werden 3 identische Qualitäts-RAMs eingesetzt. Dann kommt ein neuer Anwender, benutzt den PC u der hängt sich (häufiger) auf. Der ordnungsgemäße Start des PCs wurde noch beobachtet, Windows zeigt (genauer Wert nicht mehr bekannt) ca. 2.850 MB , dies wohl wegen des Shared Memory, das im Bios-Setup eingestellt ist. Der spätere
Nutzer, rsp. deren Arbeit wurde von mir nicht beobachtet. Zuerst hieß es, der Fehler tauche auf, wenn mehrere Anwendungen geöffnet sind (Office-Powerpoint, Pdf, Internetsecure sowieso). Später hieß es: Fehler bei Internetnutzung.

Die RAMs - 3x identische Riegel 1 GB DDR(1) - sind brandneu aus dem Großhandel, immerhin orig. Kingston, deren Speichertyp in der Asus-Kompatibilitätsliste aufgeführt ist, allerdings nur für 256 u 512 MB-Typen. Laut Handbuch sind aber 3 GB zugelassen, und es gibt auf dem MB nur 3 Sockel. Hinweis: Asus nennt im Handbuch als Bestückungsbeispiel für volle 3 GB nur RAMs PC2700 = 333 MHz, eingesetzt sind aber PC3200 = 400 MHz. Ich messe dem keine Bedeutung bei, möchte es aber erwähnen.

Der Eigentümer behauptet, die RAMs wären nicht in Ordnung/ geeignet. Es ist aber schon der zweite, gescheiterte Versuch. Vor 2 Monaten hatte ich schonmal in diesem PC zu einem Aeneon-Chip von 1 GB zwei weitere Aeneons von 1 GB eingesetzt, damals das gleiche Problem. Laut memtest waren die beiden neuen in Ordnung. Die jetztigen hatte ich noch nicht getestet, sie kamen aus der orig Verpackg direkt in den PC.
Die PC-Daten:
MB: Asus K8V SE Deluxe, Sockel 754, Chipsätze Via K8T800 u VT8237
CPU: AMD Sempron 2600+ /1,6 GHz, Palermo
RAMs: 3x 1 GB Orig Kingston Value Ram KVR400x64C3A/1G
Grafik: Asus Ati Radeon 9600 Pro, 256 MB
Nt: 350 Watt
WindowsXP Home
Grüße, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon hikaru » 15.01.2009 20:29

Ich vermute eher einen Hardwareschaden, denn WinXP hat mit 3GB eigentlich kein Problem. Einen Fehler in den RAM-Modulen möchte ich immer noch nicht ausschließen. Daher lass mal bitte memtest laufen. Sollte es dabei Probleme geben, teste jeden Riegel einzeln. So findest du den Übeltäter. Sollte die Einzelprüfung erfolglos sein, würde ich von einem Mainboardschaden ausgehen, der sich erst bei viel RAM äußert. In diesem Fall würde ich nochmal mit 2GB testen und ggf. ein und den selben Riegel in allen drei Slots testen.

Um einen Softwarefehler auszuschließen, könntest du eine Linux-Live-CD verwenden. Besser wäre ein Linux von einem USB-Stick (kein Live-System). Dann hast du die Chance, Logfiles auszuwerten.
Außerdem solltest du dir mal die Ereignis-Logs (hab den richtigen Namen nicht im Kopf) von Windows ansehen.

Ein dritter Ansatz wären die Programme. Wurden sie auch schon vor der Aufrüstung in dieser Art (gleichzeitig) verwendet? Gibt es vielleicht irgendwelche Effekte, die aus der Kombination der Software resultieren, oder ist noch eine alte 16bit-Software dabei?
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon notebucker » 16.01.2009 09:56

@ hikaru,
danke für die Hinweise!
Gestehe, dass mir ganz schwindelig wird bei der Vorstellung, die 3 RAMs in den vorgeschlagenen Kombinationen und das aussagekräftig jeweils 3 Tage zu testen. :| Dazu kommt, da es nicht mein PC ist, dass andere Anwender ja selbstredend im Dauerbetrieb wichtigste PC-Arbeiten zu erledigen haben und den Anschein erwecken, eher auf ihre Frau als auf den PC verzichten zu können. Der PC steht mir erst in ein bis eineinhalb Wochen wieder zur Verfügung, muß also meinen Tatendrang u die ungebremste Freude :? über die anstehenden Arbeiten noch etwas zurückhalten, genauso, wie irdendwelche Rückmeldungen.
Ächz u danke, Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon hikaru » 16.01.2009 10:21

Wenn du wieder Zugriff auf den Rechner hast, kannst du memtest ja jeweils über Nacht laufen lassen.
Deine User weist du an, dass sie morgens, wenn sie zum Rechner kommen schauen und dir berichten, ob irgendwas auf dem Bildschirm rot ist (memtest-Fehlermeldungen) und bringst ihnen bei, das der Rechner mit ESC neuzustarten ist. Abends wechselst du dann den RAM und das Spiel geht von vorne los.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3761
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon mark00 » 16.01.2009 10:30

Hier ist zu finden, dass das angegeben MB Probleme hat, wenn alle 3 Speicherbänke bestückt sind: http://www.teccentral.de/forum/asus-mainboard-f20/neue-ram-fuers-k8v-se-deluxe-sorry-bin-verwirrt-54332.html
Leider gibt es keine fundierten Quellen.

Auf http://www.speichermarkt.de/show.cgi?ID=asus_k_8_v_se_deluxe.htm ist zu lesen, dass bei DDR400 nur maximal 2GB Speicher möglich sind. Falls du die Möglichkeit hast es mit DDR333 zu testen würd ich damit mal 3GB probieren und schauen obs dann funktioniert. Ansonsten mal nur mit 2GB DDR333 probieren.

Für die doch relativ alte Hardware würden meiner Meinung nach auch 2GB reichen.Für WinXP allemal und auch für Vista. Bei Vista wird wahrscheinlich der SingleCore Prozessor limitieren.

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon WPB » 16.01.2009 11:44

... und noch paar Ideen/ Anregungen:

    - der "Klassiker" - wurde das aktuellste MB Bios geflasht?
    - wird der Speicher im Bios(-Setup :wink: ) korrekt erkannt (Spannung, Timing usw. - sprich wurden die SPD Werte der Speicherriegel vom Bios übernommen)?
    - wurden nach Speicheraufrüstung einmalig die Defaulteinstellungen des BIOS gewählt?

    - ist das OS auf dem aktuellsten Stand (SP3 bedingt bei VIA u.U. ein erneutes Installieren des Chipsatz- und Grakatreibers)?
    - sind die Memorywerte unter OS Bedingungen deckungsgleich mit den Bios(-Setup) Werten (Info mit CPU-Z)
    - wird die XP Auslagerungsdatei vom OS dynamisch verwaltet oder manuell gesetzt?

...Windows zeigt ca. 2.850 MB , dies wohl wegen des Shared Memory, das im Bios-Setup eingestellt ist...
...[...]...
...Asus Ati Radeon 9600 Pro, 256 MB...

Hoppla... sollte eine vorhandene Onboard Graka dann nicht deaktiviert sein (automatisch oder händisch)? Die 9600er gibt's nur als autarke Kartenlösung mit dediziertem Speicher. Der Wert von ca. 3092 MB müßte zumindest im Bios(-Setup) auftauchen ...
"M3 drivers have no friends"
WPB
 
Beiträge: 138
Registriert: 08.11.2007 16:55

Re: Ram-Upgrade bringt Hänger= Suche passendes Forum

Beitragvon notebucker » 17.01.2009 12:22

@ hikaru
zwischen PC u mir liegen 12 km unangenehme Stadtentfernung und zudem handelt es sich um einen Eigentümer der gleichzeitig Computerlaie sowie auf grund einer Körperbehinderung nicht in der Lage ist, sich mit PC-Technik zu beschäftigen. Weil er gleichzeitig den PC beruflich benötigt, wird es recht schwer, das Gerät loszueisen. Kann vorerst mal nur die RAMs zurückholen u in meinen PCs testen, ab Ende nächster Woche.
@ mark00,
diese Hinweise auf begrenzte Bestückbarkeit sind natürlich schon sehr interessant. Nein, 3 Stück PC2700 RAMs habe ich nicht, und nachdem ich für diesen einen PC schon 5 RAMs gekauft habe, die anschließend erstmal übrig sind, ist meine Begeisterung hinsichtlich weiterer Investitionen mit unklarer Aussicht nicht sehr ausgeprägt. Der Anwender läßt auf seinem PC auch ein Spracherkennungsprogramm laufen, und wollte allein dafür schon mehr Speicher haben.
@ WPB,
auch Deine Hinweise finde ich sehr hilfreich, und werde - sobald ich den PC hier habe - versuchen, sie alle abzuarbeiten.

Danke euch allen, soviel Hilfe hatte ich nicht ansatzweise erwartet. Schade, dass eine Rückkopplung erst später erfolgen kann.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron