amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Amilo 1424 Software Problem (fährt sehr langsam hoch)

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Amilo 1424 Software Problem (fährt sehr langsam hoch)

Beitragvon Stepinio » 20.07.2005 11:31

Hallo, es handelt sich um das Problem an einem Amilo 1424.WindowsXP Media Center Edition Vers. 2002 mit SP2. Technische Daten bekannt!?

Seid ca. nem 3/4 Jahr in benutzung.
Seid geraumer Zeit fährt das System sehr langsam hoch. Hinzukommt das er auch im gesammten den Eindruck macht dass das ganze System durch etwas ausgebremst würd.

Beim booten hält er sich erst beim Windows Logo mit dem Lade Balken(schwarzer Hintergund) lange auf und dann beim blauem Hintergund. Also bis man letzt endlich dran arbeiten kann, vergehen schon so ca. 1,30min!

Da fährt sogar mein gericom Notebook mit 1,2GHz und 512MBRAM schneller hoch.Allerdings läuft da auch xp Home mit SP2!
Könnte es evtl. am Betriebssystem liegen?

Ich meine Windows ist ja ein bekanntlicher Müllsammler. Aber in so kurzer Zeit? Kann oder will ich mir net vorstellen.

HAb es auch schon mit div. Tools versucht.
z.B. Ad-Ware SE Personal oder pcwAutostart oder pcwProcview.
(pcw=PCWelt)
Um alles unnötige was im Hintegrund bzw. was beim booten mitgeladen würd zu lokalisieren. Aber mit keinem durchschlagendem Erfolg. leider.

Kann mir da jemand weiterhelfen?

Bedanke mich im voraus.

MfG
Stepinio
Stepinio
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.02.2005 16:58

Beitragvon Borkar » 20.07.2005 12:58

Windows sammelt nur Müll an, wenn man Müll installiert! Es ist ein weit verbreiteter Irrglauben, dass sich WindowsNT (v.a. WinXP) selbst kaputtläuft. (Mein Windows (Home) lief über 2 Jahre perfekt und flink wie am ersten Tag! Ein bisschen Pflege ist natürlich notwenig.)

Erste Vermutung, du hast einen Virus, Trojaner, Wurm, ...
Ad-Aware
Antivir
F-Prot
Kaspersky Anti-Virus
oder weitere Programme
Das große Problem ist, dass vieles und v.a. Spyware nicht erkannt wird.

Zweite Vermutung, du hast einen Treiber installiert.
Solltest du in letzter Zeit Treiber installiert haben (insbesondere welche, die den Windows Logo Test nicht bestanden haben), dann kann es durchaus sein, dass dieser an einem langsamen System schuld ist.

Dritte Vermutung, du hast (schlechte) Software installiert.
Mit schlechte Software mein ich auch schlecht konfigurierte Software. Ein Virenscanner, der permanent scannt, bremst auch, das ist logisch! Es kann ein Programm sein, dass (ohne dich gefragt zu haben) Treiber installiert hat, die wiederum bremsen. Es kann ein auch ein Tool sein, dass im Interesse der Sicherheit und im Kampf gegen Spyware, Müll und Viren Einstellungen von Windows verändert hat, die jetzt nicht mehr passen und genau das Gegenteil bewirken. (Passt auf was ihr installiert und glaubt nicht jedem Tool, das man im internet runterladen kann, was es verspricht!) Wer sein Windows sauber halten will, sollte sich im Klaren sein, was er installiert und was er seinem Windows antut.

Vierte Vermutung, es liegt an was anderem.
Ich zähl einfach mal auf, was du noch machen könntest.
- Festplatte defragmentieren (WindowsXP Boardmittel)
- Auslagerungsdatei defragmentieren (PageDefrag @ sysinternals.com)
- unter msconfig die gestarteten Programme mittels einer Liste abgleichen, ob diese wirklich geladen werden müssen. Bei Fragen einfach googeln oder hier im Forum nachfragen (startups @ pacs-portal.co.uk)
- deine Festplatte nach Fehlern durchsuchen (Windows Boardmittel oder besser noch mit Diagnosetools vom Hersteller deiner HD)


Mehr fällt mir spontan nicht ein. Falls ich noch was weiß, schreib ich es natürlich noch dazu.
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • M3438G

Beitragvon Stepinio » 20.07.2005 14:49

Als erstes mal Danke für die super schnelle Antwort.

Muss dazu sagen, dass es net mein System ist. Mein Home läuft auch astabohne...
Es ist von meinem DAD. Was soll ich sagen, probleme endstehen bei Fehlern des Benutzers.
Wie dem auch sei.

Mit Ad-Ware hab ich es schon probiert. Ohne großen Erfolg.
Antiviren Soft ist Norten 2005 drauf. Ich weis. Net die beste aber der Vertrag läuft ja auch aus.

Treiber wurden in letzter Zeit net installiert.
Nur ein Tool: Nokia PC Suite. Sollte das was damit zu tun haben?Glaube net oder?

Zu Norten zurürck zu kommen. Gibt es da irgend einen klick der evtl. entscheiden wäre, den ich evtl. übersehen haben könnte?

Defragmentiert hab ich schon. Unter msconfig hab ich auch schon nachgesehen. Haupsächlich Microsoft Prozesse. Ausser ein oder zwei von Office oder ATI.

Auslagerungsdatei defrag. ??? Wie das denn?
Ist aber ein schlag Wort. Wie bei der größe der Auslagerungsdatei streiten sich ja die Geister. Was empfiehlst Du?
Zur Info: 3Partitionen:1.System24GB;2.Programme10GB;3.Daten40GB

Hoffe das ich etwas mehr hiermit an Input zur Lösung des Problems beitragen konnte? :oops:

Danke

Stepinio
Stepinio
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.02.2005 16:58

Beitragvon Munich » 20.07.2005 15:23

Ich kann mir vorstellen, das es helfen würde wenn Du mal dein System reparierst, also nicht neu aufspielen sondern reparieren!
Also von CD Booten, vorhandenes System suchen und rep. !


Gruß Munich
Amilo 1630 ,Athlon 64 3200 ,1024 MB ,80 Gig,Radeon 9700
Benutzeravatar
Munich
 
Beiträge: 112
Registriert: 11.01.2005 18:00

Beitragvon Borkar » 20.07.2005 20:41

oh je.. der Vater :P
Spaß bei Seite. Das System reparieren kannst du versuchen. Daran hatte ich auch schon gedacht, als ich das oben geschrieben hab. Glaube jedoch nicht, dass das zum gewünschten Erfolg führt (ich lass mich aber gern eines besseren belehren :wink: )

Wegen Norton gibts eine einfache Möglichkeit das auszuprobieren. Schalt es einfach aus. Wenn du nicht genau weißt, wie du Norton total ruhig bekommst, dann kannst du es auch eben deinstallieren.

Nokia PC Suite würd ich nicht zu schnell aus der Schussbahn nehmen. Ich kenne das Programm zwar nicht, aber ich hatte Siemens DataSuite mal installiert. Das hat sich so ins System gefressen, das fand ich nicht nett. Also kannst du auch mal dieses deaktivieren (oder deinstallieren, wenn es dir nicht zu viel Arbeit macht).

Wegen Programmen, die sich bei Systemstart automatisch laden, muss man neben der msconfig, an die alle denken, natürlich auch an "Autostart" unter Start - Programme, was viele dann doch übersehen, denken. (PS: Niemand braucht Adobe's Schnellstart für den Acrobat Reader)

Aulsagerungsdatei.
Was ich dir zur Auslagerungsdatei sagen kann, ist folgendes.
Windows will auslagern! Und auch viele Programme wollen dies! Das soll heißen, dass selbst bei 1GB RAM oder mehr man immer eine Auslagerungsdatei haben sollte. Das Problem ist nur, dass die Auslagerungsdatei das mit langsamste des ganzen PCs ist, weil eben die Festplatte das langsamste ist. Nun gibt es Möglichkeiten das zu optimieren:
Eine fragmentierte Auslagerungsdatei bremst noch mehr als einfach nur eine fragmentierte Festplatte. Meine pagefile.sys war mal in über 600 Fragmente zerlegt. Nach dem Defragmentieren mit PageDefrag (link s.o.) war der Unterschied sehr deutlich zu merken! Der Vorteil an Pagedefrag ist zudem, dass es die Systemdateien und Registry defragmentiert, was Windows bei laufendem Betrieb logischerweise auch nicht kann.
Nun muss man natürlich dafür sorgen, dass die pagefile nicht wieder fragmentiet. Das "Festlegen" der Größe ist hierbei wichtig. Eine Auslagerungsdatei mit festgeleger Größe zerlegt sich i.d.R. nicht mehr von allein.
Die Größe ist ein ständiger Streitpunkt. Laut Microsoft sollte die Auslagerungsdatei so groß sein wie die RAM plus 12MB, und so hab ich das auch gemacht. Bei meinem System mit 1024MB RAM habe ich eine pagefile von 1036MB. Es empfiehlt sich meiner Meinung nach jedoch bei weniger als 1GB RAM die Auslagerungsdatei 1,5 bis 2 mal so groß zu machen. Als ich noch 512MB hatte, so hatte ich die pagefile auf 768MB. Bei unter 256MB tut man sich mit WinXP sowieso hart.
Der letzte Punkt ist die richtige Stelle für die Pagefile. Wenn man nur eine Festplatte hat, dann mach sie auf die schnellste Partition, was normalerweise C: sein dürfte. (Die Geschwindigkeit der Partitionen kannst du mit zB Nero prüfen). Wenn du mehrere HDs hast, die unterschiedlich schnell sind (zB eine HD mit 7200U/min und eine mit 5400U/min), dann mach sie auf die schnellere. Wenn du eine selten benutzte HD hast (mit zB nur Daten, die man selten braucht oder eine reine Backup-HD), dann mach sie auf diese. Ansonsten empfiehlt sich die pagefile aufzuspalten. Teile die Pagefile in so viele Teile wie du HDs hast, und mach einen Teil auf je eine HD.

Ich geh jetzt zum Chinesen Essen. Wenn mir später noch was einfällt, dann scheib ichs selbtverständlich noch :wink:

cu
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • M3438G

Beitragvon PappaBaer » 20.07.2005 20:46

Du hast die Probleme aber nicht zufällig seitdem Du Norton installiert hast? Von Tante Norton halte ich persönlich überhaupt nichts, vor allem nicht von Internet-Security oder Antivirus. Da habe ich in letzter Zeit schon alles bei Kunden erlebt. Von: Es ging gar nichts mehr, bis: Rechner lief seeeehr langsam. Auch vorübergehendes deaktivieren dieser Symantec-Produkte brachte nichts, nur eine komplette Deinstallation.
Gruß Torsten
__
Wie poste ich falsch:
Nachdem ich Google und die Suche erfolgreich ignoriert habe, erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativem Titel und undeutlichem Text, mit dem keiner etwas anfangen kann.
Benutzeravatar
PappaBaer
Moderator
 
Beiträge: 3979
Registriert: 08.01.2005 11:54
Wohnort: Schleswig-Holstein
Notebook:
  • Lifebook S-6120

Beitragvon Borkar » 20.07.2005 23:36

@PappaBaer
es muss doch helfen, wenn du Notron beendest, den Autostart unter msconfig verbietest und die Dienste unter services.msc beendest und deaktivierst.(?)
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • M3438G

Beitragvon visepa » 21.07.2005 00:10

Hi hatte bis vor kurzem einen Hp der mich sämtliche Nerven gekostet hat, weil er immer langsamer wurde und überhaupt. Hatte zwei Jahre lang Norton drauf, war eigentlich auch ganz zufrieden, bis ich mir kürzlich den Amilo 1437 gekauft habe und hier im Forum derart übels über Norton las, flugs auf dem alten HP deinstalliert und das kostenlose Antivir drauf und was fand der mehrfach?:: Netsky wurm und diverse Viren und das obwohl mein Internetupdate vom Norton immer auf dem alleraktuellsten Stand war...

Also vielleicht wirklich mal System reparieren und Norton wech...
Grüße V.
visepa
 
Beiträge: 27
Registriert: 01.07.2005 02:40

Beitragvon Borkar » 21.07.2005 08:37

wie ich oben schon geschrieben habe, findet nicht jeder alles. Es gibt sicherlich auch Würmer und Viren, die Antivir nicht findet, wohl aber Norton.

EDIT:
Um mal konkret zu werden. Normalerweise kannst du den Übeltäter, der an langsamen booten schuld ist, mit BootVis ausfindig machen.
http://www.chip.de/downloads/c1_downloa ... 2882.html#
Im Programm: Einfach unter Trace - Next Boot + Driver Delays den nächsten Bootvorgang protokollieren lassen und suchen... Normalerweise sieht man das dann schon.
(Bei meinem Desktop-PC ist zB der Treiber sisidex.sys daran schuld, dass es ein bisschen länger dauert. Aber das ist im Bereich von Sekunden nicht Minuten wie bei deinem Vater's PC.)


EDIT2:
Ach ja, noch eine Anmerkung zu Norton. Das Problem ist, das Norton einfach sehr bekannt ist! Wenn sich doch mal bösartige Software, die Norton zufällig nicht kennt, einschleicht, dann kann es das Anti-Virenprogramm selbst infizieren oder dessen Dienste deaktivieren, und schon denkt der User es ist alles in Ordnung, doch Norton findet nur nichts. Tür und Tor sind für andere Viren offen.
Man müsste 2 oder 3 Virenscanner gleichzeitig haben, doch dann kommt hinzu, dass sich viele gegenseitig schlecht vertragen, und da zudem Anti-Virenprogs nicht sehr sparsam programmiert sind und Ressourcen fressen wie blöd, kann man sich das auch nur schlecht erlauben.
Der Virenscanner steht sowieso am Ende der Sicherheitsschichten. Wenn der Virenscanner schreit, ist es eigentlich sowieso schon zu spät. Dann hat man den Virus schon am PC! Der wahre Schutz besteht darin, sich nichts einzufangen. Doch das ist natürlich leichter gesagt als getan...
Bild ..... Kaum macht man's richtig, geht's!
Benutzeravatar
Borkar
Moderator
 
Beiträge: 3744
Registriert: 30.06.2005 13:53
Wohnort: Bayern, Germany
Notebook:
  • M3438G

Beitragvon einneuer » 21.07.2005 16:09

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und muß Euch zusammen erst einmal loben. Seit heute bin ich erst ein registrierter Nutzer und konnte mir schon oft hilfreiche Tips als Gast von Euch holen. Vielen Dank!!!!

Ich schiebe die Schuld, des langsamen Startens, auf jeden Fall mit auf das Programm Nokia PC Suite. Dieses Programm ist doch zum Datenaustausch vom Handy auf den PC und umgekehrt gedacht. Ich hatte es selbst an einem älteren Notebook verwendet und mich entschlossen es immer wieder neu zu installieren, wenn ich es benötige. So oft hat man doch nichts am Handy abzugleichen, oder? Dieses Programm startet immer automatisch mit Windows mit. Es läßt sich weder im Menü Autostart noch in seinen eigenen Einstellungen deaktivieren. Es ist schon eine Weile bei mir her, jedoch glaube ich in msconfig auch nichts gefunden zu haben, sonst hätte ich es nicht deinstalliert. Dieses Programm ließ sich auch problemlos deinstallieren. Versuch es einfach. Wenn es nicht darin liegt kannst Du es wieder installieren.

Viel Glück!

Gruß einneuer
einneuer
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.07.2005 11:49

Beitragvon Batista » 21.07.2005 16:32

einneuer hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und muß Euch zusammen erst einmal loben. Seit heute bin ich erst ein registrierter Nutzer und konnte mir schon oft hilfreiche Tips als Gast von Euch holen. Vielen Dank!!!!

Ich schiebe die Schuld, des langsamen Startens, auf jeden Fall mit auf das Programm Nokia PC Suite. Dieses Programm ist doch zum Datenaustausch vom Handy auf den PC und umgekehrt gedacht. Ich hatte es selbst an einem älteren Notebook verwendet und mich entschlossen es immer wieder neu zu installieren, wenn ich es benötige. So oft hat man doch nichts am Handy abzugleichen, oder? Dieses Programm startet immer automatisch mit Windows mit. Es läßt sich weder im Menü Autostart noch in seinen eigenen Einstellungen deaktivieren. Es ist schon eine Weile bei mir her, jedoch glaube ich in msconfig auch nichts gefunden zu haben, sonst hätte ich es nicht deinstalliert. Dieses Programm ließ sich auch problemlos deinstallieren. Versuch es einfach. Wenn es nicht darin liegt kannst Du es wieder installieren.

Viel Glück!

Gruß einneuer


mit regcleanr kann man autostarts austellen, nur so nebenbei :)
Amilo A 1630 :: Athlon 64 3200 @ 1995 Mhz - 512 MB RAM - Radeon 9700 128 MB - SB Audigy 2 ZS Notebook - 80 GB HDD
Windows XP Home Edition - Gentoo 2.6.12.3 64bit
Batista
 
Beiträge: 103
Registriert: 10.04.2005 17:11


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron