amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon propain » 30.01.2009 16:28

hallo zusammen, so wie es aussieht ist ist in meinem notebook die grafikkarte kaputt.
es war eine nvidia geforce 7600 go da meine garantie schon abgelaufen ist will ich mir nun eine neue grafikkarte kaufen.
kann mir jemand eine karte für dieses notebook empfehlen die auch gut im kompletten system arbeitet.

woher weiß ich ob ich mxm 1 mxm 2 oder mxm 3 habe??
mfg pp
propain
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.12.2006 14:22
Notebook:

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon falko.s » 30.01.2009 17:18

Das Xi 1526 unterstützt MXM Type III (nicht zu verwechslen mit dem Xa1526, da ist die Karte onboard). Kannst eventuell ne Geforce 8600m-gt einbauen, aber ob das gut funktioniert sei dahingestellt. am besten die gleiche Karte einbauen die vorher schon drinne war.

Gruß
falko.s
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.11.2007 17:41
Notebook:
  • Samsung Dinic
  • Amilo Pi 1536

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon Leonidas » 30.01.2009 17:23

Wie wärs mit einer 7600go?

Andere Karten gehen auch (8600 u.s.w.), aber da kann es zu Problemen beim Einbauen und später beim Betrieb (Bios, Temperatur) geben. Alles hier im Forum mehrfach beschrieben.

Du kriegst die Karten nur über Ebay bzw. http://www.mxm-upgrade.com/store.html.
Leonidas
 
Beiträge: 1238
Registriert: 30.11.2005 17:12

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon propain » 30.01.2009 18:07

danke für die schnellen antworten.
also würdet ihr davon abraten eine andere grafikkarte ein zubauen??
sondern besser eine baugleiche wieder.

habe bei ebay diese gefunden und sie soll wie da beschrieben auch für das xi 1526 sein.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... e3ff54e5fc

habe gesucht hier im forum aber nichts passendes gefunden wo es schon mehrfach beschrieben wurde.
kannst du eventuell den link posten??

beste grüße pp
propain
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.12.2006 14:22
Notebook:

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon falko.s » 31.01.2009 00:33

Technisch sollte es machbar sein, versuch es einfach mal und du bist der ERSTE der davon hier berichten kann ;-)
Allerdings sind 170Eus ein Teuer-Spaß nur ums das mal auszuprobieren *g* aber interessant wärs schon.
falko.s
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.11.2007 17:41
Notebook:
  • Samsung Dinic
  • Amilo Pi 1536

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon nixnox » 01.02.2009 01:50

der Link, den du gebracht hast, ist aus Taiwan (= Probleme mit Zoll, Versand, Rückgabe usw.)

Versuch es bei http://cgi.ebay.de/nVIDIA-GeForce-8600M ... 240%3A1318
Die sitzen in Dresden, Ware neu, ist in 2 Tagen da, und die bieten 1 Monat Geld-zurück-Garantie.

Ich hab da gerade eine 8600 GS gekauft, die ich in mein 1437G einbauen will (Umbau läuft gerade, suche das richtige Kupferblech).
Die Karte wird erkannt, Bios macht keine Probleme, CPU schaltet natürlich ohen richtige Kühlung sofort aus.
Wenn ich fertig bin, schreibe ich einen Bericht.

Grüße
Amilo-M1437G, CentrinoM760/2GHz, 2GB RAM, WinXP-Pro
nixnox
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.01.2006 01:49
Notebook:
  • Amilo M1437G

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon propain » 01.02.2009 10:52

ja das wäre cool zu wissen ob und wie es geht! (das ist aber die 8600 GT Nicht GS)

gruss pp
propain
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.12.2006 14:22
Notebook:

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon notebucker » 01.02.2009 11:29

@ nixnox

Dass der Graka-Anbieter Deines Links in Dresden sitzt, ist eine unbestätigte Behauptung. Da habe ich von einigen Käufern u auch in Kommentaren zu genau diesem Verkäufer ganz anderes gehört u gelesen. Danach handelt es sich - wenn der nicht im letzten Monat einen grundlegenden Umzug erbracht hat - um einen Chinesen, der auch in China wohnt, von dort versendet u seine evtl. Rechnungen entsprechend ausstellt.

Da haben wir mal wieder die ganz besonderen Umstände, unter denen Internetauktionen ablaufen können. Papier ist geduldig, elektronisches Papier schon sowieso. :wink: Dieser Account ist bis vor kurzem noch als Privat-Account gelaufen, da hatte mal wieder ein gewerblich Handelnder unter der Geheimhaltungsflagge des angeblich "Privaten" seine Waren angeboten. Inzwischen ist er durch energisches Betreiben eines oder mehrerer Teilnehmer doch zu der Bekenntnis des Nicht-mehr-privat-Handelnden "überredet" worden. Seinen alten Auktionstext hat er aber ohne auffällige Änderungen beibehalten.

Wenn es sich um einen Händler aus Dresden handeln würde, wäre da manches anders:
Es müßte auffallen, dass dieser Händler alle gesetzlichen Vorschriften mißachtet, auch die Bucht-AGBs. Jeder Händler muß bei Internetauktionen seinen vollen Namen, seine (richtige!) Anschrift u Telefonnummer angegeben. Das ist hier nicht der Fall. :evil:
Wo sind die AGBs, ohne die im Euro-Raum niemand an I-Auktionen als Händler teilnehmen darf? :evil:

Dem mitdenkenden A-Teilnehmer müßte unter anderem auch auffallen, dass als Zahlungsmöglichkeit ausschließlich diejenige angegeben ist, welche zu der nicht gerade unbekannten Bank gehört, die wiederum demselben Konzern gehört, der das Auktionshaus gegründet hat. :twisted:
Dass die Verwaltung dieses Auktionshauses Auktionen - es sind ja nicht nur 20 - dieser Art zulässt, sagt so Manches aus. Man könnte - wenn man denn wollte - sich auf den Standpunkt stellen, dass die Rechte von Käufern hier nicht immer gelungen beachtet werden.
Ach ja, ein deutscher Händler, der ein paar Wochen Garantie gibt? Hats da immer noch nicht geschnackelt? Was ist mit der zweijährigen Gewährleistung? :evil:

Zu einer Empfehlung/ einem empfehlenden Hinweis sollte auch die Nennung solcher wichtiger Umstände gehören. Ob das was nützt, ist eine andere Frage, denn viele Kaufinteressenten sehen angesichts eines niedrigen Preises rechts u links nichts mehr und viele spielen nur zu gerne Roulette, Hauptsache, billig.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon aspettl » 01.02.2009 15:29

@notebucker
Sorry, ich kann deinen Beitrag nicht unkorrigiert stehen lassen.

Nur der Artikelstandort ist Dresden laut Beschreibung. Ob das stimmt, kann ich natürlich nicht beurteilen - da müsste man schauen, woher das Paket kommt. (Aufgrund der Bewertungen, in denen die schnelle Lieferung auch beschrieben wird, ist von einem Standort in Deutschland imho wirklich auszugehen.)
Der ebay-Account an sich läuft offiziell mit Ort China, dementsprechend dürfte auch das auf der Rechnung stehen.

notebucker hat geschrieben:Wo sind die AGBs, ohne die im Euro-Raum niemand an I-Auktionen als Händler teilnehmen darf? :evil:

Das ist einfach falsch. Ein Händler braucht in Deutschland keine AGB - es gelten dann einfach die gesetzlichen Bestimmungen.

notebucker hat geschrieben:Dem mitdenkenden A-Teilnehmer müßte unter anderem auch auffallen, dass als Zahlungsmöglichkeit ausschließlich diejenige angegeben ist, welche zu der nicht gerade unbekannten Bank gehört, die wiederum demselben Konzern gehört, der das Auktionshaus gegründet hat. :twisted:

Ich sehe da keinen echten Nachteil, da wie gesagt der Händler im Ausland ist - also sogar eher ein Vorteil, wenn man an Auslandsgebühren etc. denkt...

notebucker hat geschrieben:Ach ja, ein deutscher Händler, der ein paar Wochen Garantie gibt? Hats da immer noch nicht geschnackelt? Was ist mit der zweijährigen Gewährleistung? :evil:

Du verwechselst Garantie und Gewährleistung - und vermutlich auch noch das Widerrufsrecht. Wobei zugegeben, die Beschreibung des Widerrufsrechts mit "Ein Monat Geld-zurück-Garantie" ist ein wenig zweifelhaft, da das Wort Garantie für freiwillig steht - was das Widerrufsrecht ja nicht ist.

Gruß
Aaron
Vor dem Erstellen neuer Themen bitte die Suchfunktion benutzen und Forenregeln lesen!
Bitte trage dein Notebook mit den technischen Daten im Profil ein.
Benutzeravatar
aspettl
Administrator
 
Beiträge: 7182
Registriert: 15.11.2004 12:46
Notebook:
  • Samsung NC10
  • Lifebook E8020D

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon notebucker » 01.02.2009 19:45

@ aspettl,

aspettl hat geschrieben:Nur der Artikelstandort ist Dresden laut Beschreibung

Weder der Artikelstandort, noch der Wohnort des Händlers ist Dresden. Das habe ich nun schon ein paar Mal erfahren. U.a. kann man das auch in den Bewertungen überprüfen. So hat gerade erst jemand am 19.01.09 geschrieben, wörtliches Zitat: "Standort leider nicht Deutschland, habe lange gewartet" Zitatende. Zudem habe ich Kontakt zu einem anderen Händler in Fernost gehabt, der seinen "Kollegen" kennt und mir bestätigt hat, dass der Chinese wirklich auch in China wohnt. Dass in einem Fall die Laufzeit nur 3 Tage betrug, ist nicht im geringsten als Beweis tauglich, ich hatte auch schon mal aus Taiwan einen Artikel nach 3 Tagen im Haus.

Dein Hinweis auf die Notwendigkeit von AGBs stimmt. Aber welcher deutsche Händler verzichtet darauf?
aspettl hat geschrieben:Du verwechselst Garantie und Gewährleistung - und vermutlich auch noch das Widerrufsrecht

Nein, ich verwechsele überhaupt nichts, über all diese gesetzlichen Vorschriften habe ich genug Literatur. Meinen Passus hatte ich als zusätzlichen Hinweis/Beweis aufgeführt, um zu bekräftigen, dass es sich ganz sicher nicht um einen deutschen Händler handelt.

Übrigens, bevor da was mißverstanden wird: Ich habe grundsätzlich nichts gegen Händler aus Fernost, dort habe ich auch schonmal eingekauft.
Ich habe aber etwas dagegen, dass falsche Angabe gemacht werden, was in diesem Falle von diesem Händler schon seit Monaten der Fall ist - übrigens nicht nur von diesem. Solche falschen Angaben verleiten doch den einen oder anderen unerfahrenen Interessenten zu falschen Annahmen, und etliche fallen auch rein und wundern sich hinterher - im günstigsten Fall. Es wird bei der Gelegenheit ja auch unterschlagen, dass die Ware aus Fernost keineswegs immer, aber gelegentlich doch vom Zoll abgeholt werden muß, und plötzlich kostet es 19% mehr. Und wer eine defekte Karte zurücksenden muß/ möchte, steht plötzlich vor der Erkenntnis, dass ein versichertes Paket mit DHL 37,- € kostet.

Das sollte man vorher wissen, und die Angabe "Dresden" unter Auslassung all der anderen Informationen sorgt für eine gehörige Fehlinformation. Nochmal: Jeder mag und darf da kaufen, wo er möchte, nur sollte er - und das war mein Anliegen in diesem Fall - vorher über alle Informationen verfügen, die für die komplette Abwicklung eines Kaufes wichtig werden können.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon nixnox » 01.02.2009 22:13

@ Notebucker

Auf deinen Hinweis hin habe ich mir den Umschlag nochmals angesehen:

1. es ist keine Rechnung dabei! (hatte ich in der Eile ganz übersehen)
2. du hast Recht, in der Auktion steht keinerlei Adresse oder Firmensitzt, nur eine Hotmail-Adresse und die Bezeichnung "BYYT ET Ltd". Man glaubt einfach, dass wenn etwas aus Dresden kommt, alles schon in Ordnung sein wird.
3. Auf dem DHL-Umschlag ist nur ein Absender in Karlsruhe angegeben, es geht aber nicht daraus hervor, wo die Sendung wirklich herkommt. Das Etikett ist aber deutsch.
4. Bestellt habe ich am Dienstag 27.01.2009 um 03:30 Uhr morgens, und am Donnerstag 29.01.2009 gegen 09:30 Uhr hat es DHL vorbeigebracht. Das ist schon sehr schnell.

Ich denke mal, auch wenn der Händler irgendwo in Asien sitzt, sind seine Mittelmänner in Deutschland.
Wie es jetzt legal aussieht, also mit Haftung, Gewährleistung usw. ist mir nicht klar. Wenn die Firma einen Ableger hier hat, dann sollte hiesiges Recht gelten.

Was Rücksendung usw. angeht: keine Ahnung, ich hoffe, dass es nicht so weit kommt! (in der Auktion steht nur "Widerrufswunsch zuerst per Email mitteilen").

Morgen bekomme ich mein Kupfer (im M1437G macht der Abstand zu dieser Karte ca. 1,3 mm aus, weil die Gewindebuchsen höher sind), dann kann ich mehr erzählen.

Grüße, Jose
Amilo-M1437G, CentrinoM760/2GHz, 2GB RAM, WinXP-Pro
nixnox
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.01.2006 01:49
Notebook:
  • Amilo M1437G

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon propain » 01.02.2009 23:26

gibt es eigentlich unterschiede bei der nvidia geforce 7600 go?? hab einige bei ebay gefunden aber sind immer für andere notebooks nich für mein xi1526

beste grüße pp
propain
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.12.2006 14:22
Notebook:

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon notebucker » 02.02.2009 10:28

@ nixnox,

allen bisherigen Informationen und nun auch Deiner entnehme ich, dass es bei diesem Account häufiger Änderungen, rsp. Variationen gibt. Ein Chinese, der als Artikelstandort Dresden angibt, und nunmehr - zumindest in Deinem Fall - Waren aus Karlsruhe versendet, das ist schon eine interessante Mischung. Natürlich beschäftigt die Frage, welche Rechte dessen Kunden denn nun haben. Nach meiner Einschätzung haben sie aber keine, oder fast keine. Wenn es keinerlei feste u klare Firmenadresse in Deutschland gibt, ist eine Durchsetzung eigener Rechte ja nicht möglich.
Eines muß auf jeden Fall klar sein: Wer über eine Internet-Warenplattform/ ein Auktionshaus in Deutschland als Händler Waren verkauft, muß auch die hiesigen Käuferrechte beachten. Nur ein Monat Rückgaberecht einräumen, geht natürlich nicht.

Berichte bitte wirklich von den Ergebnissen Deines Kupfer-Kühlungs-Moddings.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon nixnox » 03.02.2009 18:28

KURZER ZWISCHENBERICHT:

EMPFEHLUNG: beim Örtlichen Metallhändler im Industriegebiet ist es halb so teuer als z.B. beim C. (Versand) oder in der Bucht, und sie haben alle möglichen Stärken. Auch kein Problem mit kleineren Maßen und Mengen!

Ich habe also mein Kupferblech geholt. 1,3 mm gibt es nicht (das ist der Spalt zwischen Kühler und neuer 8600 GS), nur 1,2 oder 1,5mm, also habe ich mich für 2 Plättchen 1x 0,8mm + 1x 0,5 mm stark entschieden.
Dann habe ich sie zur Probe schön mit einer mittelmäßigen WLP eingeschmiert (2,17 W/mK), da ich mir die LiquidMetall-Pads für den endgültigen Einbau spare.
Gedremelt hatte ich schon vor ein paar Tagen. Im Windows-CGA-Modus starten, ATI-Treiber raus, neuester nVidia-Treiber drauf (179.28) und noch einige Tools (NHC, HWMonitor, MBM, usw,).

Seit nun 2 Stunden mache ich an meinem Amilo rum, die neue 8600 GS läuft mit 59-61 ºC im Normalbetrieb (HW-Monitor), Lüfterbetrieb normal-ruhig.
Vor dem endgültigen Einbau (LiquidMetall-Pads) möchte ich kein Leistungstest machen, also habe ich kleinere Sachen ausprobiert (Film, usw.).
Ich habe keine neueren Spiele, also habe ich Warcraft-3 ausprobiert (HW-Monitor: CPU bis 66 ºC, GPU bis 73 ºC), Elder Scrolls-Morrowind (HW-Monitor CPU bis 67 ºC, GPU bis 76 ºC). Je ca. 30 Minuten.

NUR: bei Morrowind bekomme ich jetzt einzelne Ruckler (ca. 1 Sekunde), die ich früher mit meiner X700 nicht hatte (lagging issue?). Da muss ich noch mal nachforschen. Meine Seagate SATA 80 GB ist aber in Ordnung (laut HDD-Health mit 80% "gut").

Wie es weiter geht erzähle ich morgen.
Amilo-M1437G, CentrinoM760/2GHz, 2GB RAM, WinXP-Pro
nixnox
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.01.2006 01:49
Notebook:
  • Amilo M1437G

Re: nvidia geforce 7600 go kaputt amilo xi 1526

Beitragvon propain » 03.02.2009 19:28

na dann bin ich ja mal gespannt, interessant wäre noch welche es nun ist die 8600 gs oder gt denn dein link weiter oben führt zu einer gt.

beste grüße pp
propain
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.12.2006 14:22
Notebook:

Nächste

Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste