amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Linux auf einem Xa 2529?

Alle Fehler oder Probleme, deren Ursache nicht direkt bestimmbar ist, bzw. die beim Notebook als Ganzes auftreten, können hier beschrieben werden.

Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon otisbe » 19.02.2009 07:13

Halli Hallo :)
Bin schon seit längerem hier am rumgucken und habe mich heute mal hier angemeldet ;)
Bin seit ca. 2 monaten stolzer besitzer eines Amilo Xa 2529 notebooks, was mir aber sofort aufgefallen ist, das ich mit Vista vollkommen unzufrieden bin. Ich habe mir auch schon überlegt auf XP umzusteigen, aber ich denke das ist auch nicht der richtige Weg.
So nun meine Frage:
Funktioniert das? Linux auf meinem Notebook?

-Welches Linux ist da zu empfehlen, spielen tu ich eigentlich selten, ich arbeite mehr mit meinem Notebook
-Welche Distribution ist zu Empfehlen, also welche läuft stabil?
-Gibt es genügend Treiber, zumindest alle wichtigen? (Grafik, Sound, Chipsatz, etc.)
-Ist der wechsel ratsam? Brauch Linux wirklich wenig speicher und läuft stabil?

so denke, das war fürs erste.
Vielen Dank für eure Hilfe. Bye
otisbe
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.02.2009 07:05

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon mark00 » 19.02.2009 08:49

otisbe hat geschrieben:-Welches Linux ist da zu empfehlen, spielen tu ich eigentlich selten, ich arbeite mehr mit meinem Notebook
-Welche Distribution ist zu Empfehlen, also welche läuft stabil?


Das findest du am besten selbst heraus, welche Distribution für dich am besten passt und ob du lieber mit Gnome oder KDE arbeitest. Am besten installierst du dir unter Windows VirtualBox und probierst verschiedene Distributionen (Debian, Ubuntu, OpenSuse,usw.) erst mal in einer virutellen Maschine aus, bevor du ein Produktivsystem installierst.

otisbe hat geschrieben:-Gibt es genügend Treiber, zumindest alle wichtigen? (Grafik, Sound, Chipsatz, etc.)


Das erfährt man oft erst nach der Installation, aber es kann schon sein, dass du was per Hand nachinstallieren muss. Als Grundsatz gilt, je neuer der Kernel, umso wahrscheinlicher ist es, das alles von Haus aus läuft. Du kannst ja mal in Google "Xa 2529 + eine Linuxdistribution" eingeben und findest vielleicht weitere Informationen.

otisbe hat geschrieben:-Ist der wechsel ratsam? Brauch Linux wirklich wenig speicher und läuft stabil?


Wenn alles richtig eingestellt ist, dann läuft es absolut stabil. Ich starte mein Notebook (Ubuntu 8.10) höchstens alle paar Wochen mal neu, sonst verwende ich Standby oder Ruhezustand. Man merkt auch mit der Zeit keine Geschwidigkeitseinbußen.

Wie gesagt, am besten in einer VM ein paar Distris ausprobieren und dann erst die Distri deiner Wahl auf die Festplatte installieren.

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon otisbe » 19.02.2009 09:39

super!
danke für die schnelle antwort :)
dann werd ich mal eine distri virtual testen.

achja eine wichtige frage noch. läuft Photoshop und dreamweaver unter linux? :)
otisbe
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.02.2009 07:05

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon mark00 » 19.02.2009 09:50

Dreamweaver 8 habe ich unter Linux mit Wine laufen, also nativ. Ob Photoshop mit Wine funktioniert kann ich dir nicht sagen, da ich es nicht oft brauche und wenn ich es brauche verwende ich Gimp. Aber du kannst mal hier reinschaun: Wine ApddDB

Sollte was nicht unter Wine laufen, habe ich für den Notfall unter Linux VBox installiert, worauf WinXP läuft.

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon otisbe » 19.02.2009 10:53

also, ich habe mir grad mal ubunut via vmware draufgemacht und habe festgestellt, das meine 3 festplatten partitionen NICHT erkannt werden.
otisbe
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.02.2009 07:05

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon mark00 » 19.02.2009 11:10

Hast du die drei Partitionen im VMware Festplattenfile eingerichtet oder meinst du die drei Partitionen auf deiner Notebook Festplatte?

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon otisbe » 19.02.2009 11:30

meinte die partitionen die vom "werk" aus sind.
otisbe
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.02.2009 07:05

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon mark00 » 19.02.2009 11:56

Du kannst nicht darauf zugreifen, da die VMWare Festplatte eine ganz normale Datei mit der Endung .vmdk auf deiner Festplatte ist. Es gibt also keine Verbindung zwischen der VMware Platte und deiner physikalischen Platte. Ich habe einfach meine wichtigen Ordner freigegeben, um über das Netzwerk aus VMWare darauf zugreifen zu können.

mfg Mark
"Only wimps use tape backup: real men just upload their important stuff on ftp, and let the rest of the world mirror it." - Linus Torvalds
Benutzeravatar
mark00
 
Beiträge: 213
Registriert: 25.04.2007 11:58
Wohnort: Österreich
Notebook:
  • FSC Amilo XI1546

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon hikaru » 19.02.2009 14:00

Das Xa 2529 ist bekannt dafür, auf Linux sehr zickig zu reagieren. Die einzige Distribution die momentan problemlos out-of-the-box darauf laufen dürfte, ist Sidux.
Mit der nächsten Ubuntuversion die für Ende April zu erwarten ist, dürfte es dann auch klappen. Gleiches gilt für die nächste Fedoraversion, die sicher auch noch im ersten Halbjahr 09 kommt.

Sidux ist momentan für seine Verhältnisse sehr stabil, man muss aber im Allgemeinen und gerade jetzt im Speziellen eine gewisse Bastelfreude mitbringen, denn es könnte demnächst wieder etwas unruhig werden, da gerade die Mutterdistribution Debian ein neues Release hatte. Dann rutschen immer viele neue (und instabile) Pakete in Sidux nach.

Fedoras nächste Version wird die 11 sein. Die ungeraden Nummern sind immer etwas instabiler als die geraden. Fedora ist auch vom Konzept her eine Distribution die eher auf neue Software als auf Stabilität setzt (beide Ziele sind gegenläufig).

Wenn du ein fertiges System haben willst, um das du dich nicht groß kümmern musst, dann empfehle ich dir die nächste Ubuntuversion (mache ich nicht oft). Ubuntu läuft aber erfahrungsgemäß bis zum ersten "Servicepack" nur mäßig stabil.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3769
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon otisbe » 19.02.2009 14:24

naja ich denke das thema ist bei mir im mom eh erstmal durch da ich noch an nem anderen wechsel interessiert bin ;)

ich denke ich warte vorerst dann auf die neue ubuntu version.
otisbe
 
Beiträge: 11
Registriert: 19.02.2009 07:05

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon Zdenko » 21.11.2014 12:39

Guten Tag an alle Leidens Genossen SO FUNKTIONIERT ES !
Nach mehreren versuchen auf meine XA 2529 ein Linux zu Installieren habe ich zeit lang
aufgegeben und mich weiter mit Windows 7 gequält , bis ich vor paar tage noch ein mal wissen
wollte ob es überhaupt in der Lage ist von Knoppix 7.04 zu buten.
Am Anfang war es alles normal aber dann wolle er eine USB Life Abbild haben ich habe es so
verstanden, das es eine USB Quelle für den Installation Prozess braucht.
Zwei identische DVD-s KNOPPIX 7.4.2 waren gebrannt eine in Laptop LW und andere in in
externen Brenner. Installation verlief Problemlos. Zweite versuch war mit Mint 17 Cinnamon,
Installation war in Ordnung nur nach neuem Start war grafische Oberfläche nicht richtig erkannt.
Da nach habe ich Linux Mint 17 Xfce Installiert, Installation ist stabil und so wie man sich von
Linux erhofft.
Meine Meinung nach es muss auch mit Debian und auch mit anderen Debian Derivaten.
Wünsche allen viel Spaß, für alle die sich von Windows befreien wollen.
Zdenko
Zdenko
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.11.2014 10:33

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon hikaru » 21.11.2014 13:19

Zdenko hat geschrieben:Am Anfang war es alles normal aber dann wolle er eine USB Life Abbild haben ich habe es so
verstanden, das es eine USB Quelle für den Installation Prozess braucht.
Die meisten Installationsmedien kommen heute als Hybrid-Images. D.h. man kann das gleiche Image von CD oder USB-Stick booten ohne irgendwelche Zusatzsoftware wie Unetbootin zu brauchen. Darauf bezieht sich die Bezeichnung als USB-Live-Image.
Zwei DVDs, davon eine im externen Laufwerk, braucht man jedenfalls nicht.

Zdenko hat geschrieben:Zweite versuch war mit Mint 17 Cinnamon,
Installation war in Ordnung nur nach neuem Start war grafische Oberfläche nicht richtig erkannt.
Cinnamon benötigt GPU-Beschleunigung. Soweit ich weiß liefert Mint standardmäßig den proprietären Nvidia-Treiber aus, das sollte also kein Problem sein. Ich kann mich aber auch irren.
Falls Mint den Freien Nouveau-Treiber ausliefert könnte dieser Bugreport [1] eine Erklärung für dein Problem sein. Zudem weiß ich nicht ob Nouveau überhaupt 3D-Beschleunigung für die 8600M GS bereit stellt.

Zdenko hat geschrieben:Da nach habe ich Linux Mint 17 Xfce Installiert, Installation ist stabil und so wie man sich von
Linux erhofft.
Xfce braucht im Gegensatz zu Cinnamon keine 3D-Beschleunigung, läuft also notfalls auch mit Vesa-Treiber.

Zdenko hat geschrieben:Meine Meinung nach es muss auch mit Debian und auch mit anderen Debian Derivaten.
Sehe ich auch so.
Der Grund warum dieser Thread existiert ist ja, dass das Xa 2529 Anfang 2009 ziemlich neumodische Hardware hatte die damals gerade erst anfing von Linux unterstützt zu werden (daher die Empfehlungen zu Bleeding-Edge-Distributionen wie Fedora und Sidux). Heute, knapp 6 Jahre später, ist das alles kalter Kaffee.
Meinen Glückwunsch übrigens! Ich überreiche dir hiermit den Totengräberspaten 2014 in Gold! ;)


[1] https://www.libreoffice.org/bugzilla/sh ... i?id=35514
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3769
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Thinkpad T430
  • Cubieboard 2
  • Desktop
  • Asus EEE 1018p
  • Nokia N900
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Linux auf einem Xa 2529?

Beitragvon Beethoven123 » 04.12.2014 07:44

Zum Beispiel, Linux Mint 13 hätte gerne obige Minimal-Umgebung, dieselbe wie Ubuntu. Installiert wurde Mint zunächst in der Cinnamon-Edition. Damit ergab sich jedoch ein noch katastrophaleres Bild als mit der Gnome-Shell von Fedora, so katastrophal, dass nicht mal die Erstellung eines Screenshots gelang. Der gesamte Desktop war fragmentiert und wirkte wie ein abstraktes Gemälde. Für den Einsatz auf alter Hardware ist Mint/Cinnamon daher keine Alternative zur ebenfalls nicht lauffähigen Gnome-Shell, da sich nur das Konzept unterscheidet, die hohen Anforderungen an das System jedoch dieselben sind.
Beethoven123
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.11.2014 05:09


Zurück zu Allgemeine Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste