amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Erfahrungswerte GPU-Temperatur

Darstellungsfehler, kein Bild auf dem Monitor, TV-Out,...

Erfahrungswerte GPU-Temperatur

Beitragvon pepe77 » 09.05.2009 13:23

Ich musste vor kurzem bei meinem Amilo Pi 1556 die GPU wechseln. Dank der Anleitung von hier, die übrigens wunderbar auf das Amilo Pi 1556 übertragbar ist, ging es auch relativ flott.

Interessiert wäre ich und vermutlich andere an Erfahrungswerten für die GPU-Temperatur. Mit dem aktuellen Linux-nvidia-Treiber für die Geforce 7600 kann ich zwei Sensoren auslesen:

"GPUCoreTemp" => schwankt zwischen 65°C (idle) und 78°C (kurz ein 3D Game angeworfen)
"AmbientTemp" => schwankt zwischen 50°C (idle) und 65°C (kurz ein 3D Game angeworfen)

Was sind eure Erfahrungswerte? Bitte gebt an, ob ihr spezielle Kühlpads nutzt. (Obige Werte sind mit Standardkühlpad gemessen)
pepe77
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2009 13:09

Re: Erfahrungswerte GPU-Temperatur

Beitragvon nixnox » 09.05.2009 17:50

Hallo pepe77,

es freut mich, dass dir die Umbauanleitung was gebracht hat (obwohl lang und mühsehlig).

Die Temperaturen, die du bekommst, sind ziemlich genau die gleichen wie meine nach dem Umbau:
mit HardwareMonitor an der GPU max. 64°C im Normalbetrieb, max. 77°C mit 3D-Spielen. An der CPU ca. 10°C weniger. Ich denke, das sind gute Temperaturen.

Eine Frage: was hast du für Wärmeleitpaste oder Wärmeleitpads verwendet?

Gruß, nixnox.
Amilo-M1437G, CentrinoM760/2GHz, 2GB RAM, WinXP-Pro
nixnox
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.01.2006 01:49
Notebook:
  • Amilo M1437G

Re: Erfahrungswerte GPU-Temperatur

Beitragvon pepe77 » 10.05.2009 10:04

Hi nixnox,

ich habe beim Austausch der Grafikkarte ("tote" Geforce 7600 gegen "neue" Geforce 7600) einfach die vorhandenen Wärmeleitpads wiederbenutzt. Das kleine Stück auf dem Chip selbst war sehr beschädigt (wirkte ausgetrocket, war porös, deckte den Chip nur zu 50% ab). Daher habe ich von einem anderen, unbeschädigten Stück Wärmeleitpad ein kleines Quadrat ausgeschnitten, um den GPU-Chip vollständig abzudecken. Wärmeleitpaste habe ich keine aufgetragen. Ich vermute, dass ich damit Probleme bekommen könnte, wenn ich die GPU längere Zeit unter Volllast laufen lassen würde. Aber ich wollte erstmal nach Erfahrungswerten fragen (und auch erstmal keine 3D-Spiele auf dem Laptop spielen ;))

Viele Grüße und danke für die detaillierte Anleitung.
pepe
pepe77
 
Beiträge: 3
Registriert: 09.05.2009 13:09

Re: Erfahrungswerte GPU-Temperatur

Beitragvon nixnox » 10.05.2009 11:08

Hi pepe77,

du hast es richtig gemacht: mit Wärmeleitpads KEINE Wärmeleitpaste. Ich hatte danach gefragt, falls du Kupferplättchen eingesetzt hättest.

Was du gemacht hast ist die billigere, aber dennoch akzeptable Lösung: Kaputtes WLPad durch Neueres tauschen. Ich denke mal, du hast dafür ein Stück von den WLPads der VideoRAMs herausgeschnitten. Ich bin mir nicht sicher, aber von der Konsistenz und Erhaltungszustand her glaube ich, das die Pads der VideoRAMs anders sind als die der GPU (evtl. niedrigere Wärmeleitwärte). Für den Normalgebrauch sollte es reichen, behalte aber die Temperaturen im Auge.

Die bessere Lösung ist ja nagelneue Pads einzusetzen, oder noch besser Kupferplättchen mit Wärmeleitpaste.

Gruß, nixnox
Amilo-M1437G, CentrinoM760/2GHz, 2GB RAM, WinXP-Pro
nixnox
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.01.2006 01:49
Notebook:
  • Amilo M1437G


Zurück zu Grafik, Display

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste