amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Kalte Lötstelle an Notebook / Mainboard (GROßE BILDER!)

Alle Probleme mit Mainboard, BIOS, BIOS-Updates, Akku, Netzteil

Re: Kalte Lötstelle an Notebook / Mainboard (GROßE BILDER!)

Beitragvon notebucker » 16.02.2010 10:05

@ An-Dr.Zej,
prima, damit bist du das Prob und dein Geld los.
Es steht allerdings zu erwarten, dass weiterhin der eine u auch der andere sich mit gleichem Prob (Schalterdruck-Orgien) zukünftig melden wird, und nach Schaltplänen fragt oder hofft, irgendjemand hätte die komplexe Elektronic durchschaut oder hätte "den einen u einzigen Kondensator" als Bösewicht ausgemacht. Bittere Erkenntnis, das hier wohl höchstens aus Zufall mal ein Lösungstreffer gelandet werden könnte. Bei der Gelegenheit: Was macht denn das alte Board so?
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Kalte Lötstelle an Notebook / Mainboard (GROßE BILDER!)

Beitragvon An-Dr.Zej » 16.02.2010 19:23

Das alte Board liegt jetzt im Karton, wo das neue mit herkam. Aus welchem Grund frgast du?
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3562
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Kalte Lötstelle an Notebook / Mainboard (GROßE BILDER!)

Beitragvon Sanchez0711 » 07.03.2012 19:16

Hallo Forum-Mitglieder!

Ich habe ein Problem mit meinem Amilo 1437g und hoffe dass Ihr mir weiterhelfen könnt! Das Thema wurde schon recht ausgiebig besprochen, aber vielleicht gibt es ja neue Erkenntnisse oder das Problem lässt sich zumindest weiter einkreisen.

Das Problem ist, dass sich der Laptop nicht mehr richtig Einschalten lässt. Wenn der Laptop längere Zeit aus ist, geht er nicht sofort an. Erst nach mehrmaligem und oft minutenlangem Drücken des Startknopfes geht er an. Dabei hört man beim Drücken ein leichtes Fiepsen und „Knacken“. Und es macht auch kein Unterschied, ob ich lange oder kurz drücke; ob der Akku drin oder draußen ist; ob Wlan an- oder ausgeschaltet ist etc.

Wenn er extrem kalt ist (z.B. nach dem Lüften des Zimmers) geht er überhaupt nicht mehr an. Das brachte mich auf die Idee, dass es etwas mit Temperatur zu tun haben könnte. Seitdem Föne ich meinen Laptop ein paar Minuten und danach geht er recht zuverlässig an.

Außerdem habe ich beobachtet, dass wenn ich die Grafikkarte ausbaue, der Laptop angeht. Der Bildschirm bleibt natürlich schwarz, aber immerhin geht er sofort beim ersten Druck auf den Startknopf an. Daher dachte ich, es liegt an der Grafikkarte und habe sie ausgetauscht. Aber nach der Auswechslung war das Problem immer noch da.

Sonst hat der Laptop keine Probleme. Wenn er einmal läuft, läuft er perfekt.
Ach ja: Bei jedem Start ist die Uhrzeit/Datum weg und ich muss sie im BIOS neu stellen. Habe daraufhin die CMOS-Batterie ausgewechselt, das Problem ist jedoch geblieben.

Ich hoffe jemand von Euch kann mir weiterhelfen! Den Laptop teuer reparieren zu lassen lohnt sich ja nicht und sonst läuft er perfekt!
Vielen Dank schon einmal!!

Grüße, Julian
Sanchez0711
 
Beiträge: 5
Registriert: 19.08.2009 11:22

Re: Kalte Lötstelle an Notebook / Mainboard (GROßE BILDER!)

Beitragvon SvenVanRick » 29.04.2012 20:08

Hey.....

Ich habe Erfahrung mit den Amilo´s und auch mit weiteren Lap,- oder Notebooks.
Ich kann Dir bei deinem Problem gerne behilflich sein.

Nach Deiner Fehlerbeschreibung nach zu Urteilen, könnte es ein Fehler in der Ladeelektronik sein, sodass das Mainboard bzw. das BIOS bei ausgeschaltetem Gerät nicht mehr mit Spannung versorgt wird. Du hattest auch geschrieben das ein Fiepsen auftritt. Dieses Fiepsen entsteht meisten bei defekten Kondensatoren.


Mfg Sven
SvenVanRick
 

Re: Kalte Lötstelle an Notebook / Mainboard (GROßE BILDER!)

Beitragvon An-Dr.Zej » 29.04.2012 23:30

Das Problem ist nach wie vor eine kalte Lötstelle am MoBo, von der aber nur die Fujitsu Mitarbeiter wissen, wo die sein könnte.
Beheben lässt sich der Spass, durch einen Tausch des Mainboards.
Dass der Lap besser oder normal startet wenn keine Grafikkarte eingebaut ist, KANN daher kommen, dass diese beim Einschalten
nicht mit Strom versorgt werden muss und die kalte Lötstelle sich nicht besonders bemerkbar macht.
Da ich jedoch kein Techniker bin, ist dies nur eine Mutmassung.

Die billigste Art ist wirklich ein neues Mainbaord. Und am zuverlässigsten
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3562
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: Kalte Lötstelle an Notebook / Mainboard (GROßE BILDER!)

Beitragvon Wakamazu » 27.08.2012 18:26

Hiho,

bin auch so einer mit dieser Amiloserie (3438G)^^.
Und natürlich mit demselben Problem, welches mich seit Jahren quält.

Da ich jetzt in Angriff genommen habe dieses Notebook zu reparieren, bin ich auf euch gestossen :D und wollte meinen Wissensstand mit euch teilen.

Also:

Es ist eine kalte Löststelle und sie liegt auf dem Mainboard.
Und zwar am Powercontroller...

Es muss irgendsoein kleiner schwarzer chip (Transistor) sein, mit 3/6 Ausgängen oder so, direkt in der nähe der Stromanbindung des Mainboards...
Dieser soll nachgelötet werden und alles ist paletti.
Aber fragt mich nicht welcher da bin ich noch auf der Suche...
Wakamazu
 
Beiträge: 1
Registriert: 27.08.2012 18:16

Re: Kalte Lötstelle an Notebook / Mainboard (GROßE BILDER!)

Beitragvon Ynis Avalach » 24.09.2015 18:01

Nun sind es zwar schon 3 Jahre, und die meisten dürften ihren geliebten M3438G in die ewigen Jagdgründe verbannt haben, aber konnten weitere das Problem wie Wakamazu lösen?
Sitze selbst gerade an meinem um ihn wieder zum Leben zu erwecken 8)
Ynis Avalach
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.09.2015 17:58

Vorherige

Zurück zu Mainboard / BIOS / Akku

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste