amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Alles was nicht in die anderen Foren passt...

DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Beitragvon OkoSanto » 09.06.2009 22:42

Liebe Amilo-fans ;) Da dies das einzige Deutsche Forum ist in dem ich registriert bin, wollte ich mal versuchen ob ihr mir helfen könnt mit folgendem off-topic Thema!

Ich habe bald die Gelegenheit meinen Telekomvertrag zu kündigen, und wollte darum mal ausschauen nach günstigeren Anbietern von DSL + Festnetz. Wenn ich mir die Angebote bei Verivox.de anschaue, staune ich schon über den Preisunterschied: für 23,- bis 25,- euro im Monat hat man schon eine festnetz + dsl flatrate bei Anbietern wie Vodafone oder Congstar. Dabei bezahlen wir im Augenblick bei der Telekom 39,- Euro im Monat ...

Meine Frage: gibt es irgendwo einen Haken? :) Habt ihr Erfahrungen mit anderen Anbietern? Übersehe ich etwas? (es ist möglich, dass unser Telekom-Anschluss ziemlich schnell ist, aber für unsere Zwecke, ist das eigentlich nicht Notwendig, denke ich)

Was empfehlt ihr, oder wovon ratet ihr ab?
OkoSanto
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.05.2009 14:34

Re: DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Beitragvon An-Dr.Zej » 10.06.2009 00:21

Ich habe Arcor und kann es empfehlen. Nicht nur wichtig ist der preis, sondern auch der Support. Und der ist meiner Erfahrung nach erstklassig.
Ansonsten würde ich, wenn ich denn wollte und könnte, zu Kabel Deutschland wechseln.
Diese ganzen Anbieter a la Alize und 1&2 und auch Treenet (Mit Absicht falsch geschrieben, nicht wundern, Gründe dafür per PN) sind im Support so miserabel und versuchen einen zu verscheissern...

Ein Aktueller Fall aus meiner Familie zum Anbieter 1&2:
Mein Schwager hat in einer und der selben Straße mit einem Namensvetter gewohnt. Dieser Namensvetter hat bei 1&2 einen Vertrag geschlossen, welchen er nciht bezahlte. Daraufhin hat 1&1 "recherchiert" und ist irgendwie auf meinen Schwager gekommen (in der Zwischenzeit ist der andere unbekannt verzogen). Diesen haben die dann angerufen und erstmal unter irgendeinem Vorwand ausgefragt nach Geburtsdatum usw... er hat leider alles bereitwillig angegeben und die Daten wurden bei 1&2 geändert. Daraufhin hat er dann angefangen Rechnungen zu bekommen und die Erklärung von ihm gegenüber diesem Anbieter, wurde einfach nicht hingenommen und stur behauptet, er hätte doch diesen Vertrag abgeschlossen.
Naja, eigentlich ist es nur eine Namensverwechslung, aber die machen halt eine große Sache draus und wollen es nicht akzeptieren und suchen einen schuldigen.
Ganz genau kann ich es leider nicht wiedergeben, sind halt so die groben Sachen was ich mitbekommen hab, aber jedenfalls geht das jetzt zum Anwalt.

Diese "Mieter" von den Leitungen bei der Telekom (Sub-Anbieter nenn ich sie immer) können im Fall einer Störung eh nichts machen... da musst du eh bei der Telekom alles regeln...

Ich hoffe dir geholfen zu haben
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Beitragvon JetLaw » 10.06.2009 00:55

Hier bekommste natürlich nur die eigenen Erfahrungen und jeder macht ne andere.
Ich würde Freenet eigentlich auch nicht empfehlen, habs selber und bin echt unzufrieden. Weil ich bsw. mehr Ahnung habe als die Techniker mit denen ich bisher gesprochen habe und ich hab eigentlich kaum Ahnung von der Materie :shock: Wobei der Support an sich sehr gut ist wenns nen Problem gibt wirds schnell behoben. Hatte mal ne Störung und ging recht schnell wieder los.
Acor würde ich eher abraten weil der Support da echt grottenschlecht ist, mußte mal für meine Cousine dort anrufen und hab dann nach ca. 1 Stunde das Telefon auf den Tisch gelegt weil immer die Warteschleife war, nach einer weiteren Stunde war ich immer noch drin. Das geile daran die Anrufe kosten etwas, sag nur abzocke dazu. Habs zwei Stunden später wieder probiert und da hats dann 1,5h gedauert bis ich jemanden in der Leitung hatte. Das Problem mit der Warteschleife hatten auch Bekannte von mir.
1und1 kann ich nichts zu sagen kenne keinen der das hat, dachte aber immer die sind ganz gut.
Alice soll eigentlich auch gut sein, zumindest hatte mein Bruder nichts negatives darüber zu berichten. Er hatte den Vertrag ohne feste Vertragslaufzeit und das ist eigentlich schon von Vorteil

Also Entscheiden wird schwer denn ne klare Aussage wirste denke ich nicht bekommen, jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht und das muss dir ja nicht unbedingt passieren.

@An-Dr.Zej Arcor hat doch auch keine eigenen Leitungen oder hat Vodafone welche?
JetLaw
 
Beiträge: 768
Registriert: 24.02.2008 15:18
Notebook:
  • Amilo Xa2528

Re: DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Beitragvon MxAxNxU » 10.06.2009 08:57

Hallo zusammen,

jeder macht so seine erfahrungen, ich habe meine Erfahrungen mit AOL und 1&1 gesammelt.

Zu 1&1 kann ich nur sagen, dass ich jetzt seid gut 5 Jahren dort Kunde bin und hatte in dieser Zeit gerade mal 2 Störungen, welche immer innerhalb von ca 2 Stunden behoben wurden. Auch in meinem Bekanntenkreis konnte ich bisher nichts negatives über 1&1 hören. Support Hotline wurde von 0900 auf 0180 gewechselt und man hat trotzdem schnell den richtigen Mitarbeiter am Telefon.

AOL hatte ich wesentlich mehr Probleme, sei es Hotline und Störungen.

Lg

MxAxNxU
Für ganz besondere Menschen:
Dein Neid ist meine Anerkennung und Dein Hass ist mein Stolz.. Wenn Du hinter meinem Rücken über mich redest, danke ich Dir, dass Du mich zum Mittelpunkt Deines Lebens machst!
MxAxNxU
 
Beiträge: 24
Registriert: 19.08.2007 17:54
Notebook:

Re: DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Beitragvon hikaru » 10.06.2009 10:36

Ich bin bei Tele2. Technisch kann ich nicht klagen, ich hatte in den letzten 2 Jahren 2 Ausfälle die aber in akzeptabler Zeit behoben wurden.

Leider ist der Sachverstand des Supports nicht so toll. Gut, vom First Level Support darf man nicht viel erwarten, aber in den Second Level Support durchgestellt zu werden ist jedes mal ein Krampf:
"Darf ich nicht.", "Kann ich nicht.", "Rufen sie Nummer XYZ an." Ist man dann dort, heißt es: "Rufen sie Nummer ABC an." - "Von da komme ich gerade."

Die 08/15-Textschnipsel die einem der First Level Support vorliest, hat man natürlich vor dem Anruf selbst überprüft (Router an/ausschalten, steckt das Kabel, Leuchten die Lampen). Trotzdem spielt man natürlich nochmal mit, denn Kunden die meinen alles besser zu wissen sind die schlimmsten. ;-)

Das eigentlich ärgerliche ist das teils mangelnde Wissen des Second Level Supports:
"Ich habe Problem XY" - "Welches Betriebssystem haben sie?" - "Debian 5"- "Wie bitte?" - "Debian, Linux" - "Da kann ich ihnen nicht helfen." - "Können sie mich bitte mit jemandem verbinden der das kann." - "Nein. Bitte starten sie Windows, dann kann ich es ihnen erklären!" - "Hab ich nicht." - "..." - "Bitte sagen sie mir einfach, was das Ziel der Aktion sein soll, den Rest kriege ich selbst hin." - "Klicken sie hier, klicken sie da..." - "Moment! Bitte nicht die Eingabeschritte, sondern was damit bezweckt werden soll." - "..."

An dieser Stelle wird das Gespräch sinnlos und ich beende es. Das hatte ich bisher bei beiden Ausfällen und erst ein zweiter Anruf der zufällig bei einem anderen Mitarbeiter landete, brachte Erfolg.
Sowas ist im First Level Support ok, darf aber meiner Meinung nach im Second Level Support nicht passieren. Ich erwarte ehrlich gesagt auch dort keine Linuxkenntnisse, aber ich erwarte das technische Verständnis um das Ziel der Aktion allgemeingültig erklären zu können.

Von einem befreundeten ehemaligen Second Level Supporter bei Alice weiß ich, dass das wohl Einzelfälle sind, die Gesamtsituation durch die Anzahl dieser Einzelfälle aber dort wahrscheinlich nicht besser aussieht.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3764
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Beitragvon An-Dr.Zej » 10.06.2009 11:55

http://www.heise.de/ct-tv/Hintergrund-D ... de/119767/
Nur rein Informativ :D

@An-Dr.Zej Arcor hat doch auch keine eigenen Leitungen oder hat Vodafone welche?

Arcor KAUFT viele Leitungen. Sie mieten diese nicht, deswegen können die die Störungen auch selbst beheben.
Der Techniker der das erste Mal kommt, klemmt halt an der Dose etwas um und richtet es für Arcor ein. Wie, was, wann genau weiß ich nicht.

Acor würde ich eher abraten weil der Support da echt grottenschlecht ist, mußte mal für meine Cousine dort anrufen und hab dann nach ca. 1 Stunde das Telefon auf den Tisch gelegt weil immer die Warteschleife war, nach einer weiteren Stunde war ich immer noch drin. Das geile daran die Anrufe kosten etwas, sag nur abzocke dazu. Habs zwei Stunden später wieder probiert und da hats dann 1,5h gedauert bis ich jemanden in der Leitung hatte. Das Problem mit der Warteschleife hatten auch Bekannte von mir.

1. Die Anrufe kosten erst dann was, wenn man mit jemandem spricht. Also sobald du mit einem Menschen gegenüber verbunden bist.
2. Bist du verbunden und es kostet dich was, dann kannst du höflich fragen, ob Sie dir das Geld nicht mit der nächsten Rechnung gutschreiben können.
Bisher hatte ich 2 Mal anrufen müssen (war nicht deren Schuld ;) ) und bekam dennoch erstattet.
Benutzeravatar
An-Dr.Zej
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 3565
Registriert: 26.07.2006 20:23

Re: DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Beitragvon schnecke » 10.06.2009 13:14

Hallo,
bin seit mehr als einem Jahr bei Kabel mit Doppel-Flat und sehr zufrieden. Hatte einmal eine Panne durch Bagger-Beschädigung des Kabels. Innerhalb ca. 90 min repariert.
Für mich ausreichende Übertragungsgeschwindigkeit mit ca.19000 kbits/s; keine negativen Erfahrungen.
MfG schnecke
schnecke
 
Beiträge: 316
Registriert: 28.01.2009 18:18
Notebook:
  • Xi2550

Re: DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Beitragvon OkoSanto » 10.06.2009 21:41

Danke für die Hinweise. Kundenservice ist glaube ich eine notorische "Schwäche" (Schwäche ist schwach ausgedruckt :roll: ) von vielen oder gar allen Telekom-Firmen. Der service ist der Hauptgrund weswegen ich von der Telekom weg möchte, aber ich habe keine wirkliche Hoffnung, dass es bei den Anderen viel besser wird (aber viell. kann man bei Arcor ja mal probieren). Bei einem kleineren Anbieter ist der Stellenwert von einem Kunden vielleicht doch noch etwas höher, als bei der Telekom ;)
(oder soll ich "Telecon" schreiben um mich hier rechtlich zu schützen? :P )
OkoSanto
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.05.2009 14:34

Re: DSL / Festnetz Anbieter: Erfahrungen?

Beitragvon OkoSanto » 27.06.2009 13:09

Ich kann es doch nicht lassen, noch was zum Thema hinzu zu fügen... Da wir umziehen habe ich bei der Telekom mal geschaut wie das funktionieren soll. Im FAQ steht dazu folgendes:
Entstehen beim Umzug Kosten für meinen DSL-Anschluss?

Auch bei einem Umzug berechnen wir den Bereitstellungspreis, da der technische Aufwand identisch mit einem Neuanschluss ist. Die Bereitstellung des neuen Telefonanschlusses kostet einmalig 59,95 Euro. Der einmalige Bereitstellungspreis für den DSL-Anschluss in Höhe von 99,95 Euro entfällt bis zum 30. September 2009.

Die Verfügbarkeit von DSL ist abhängig von den Eigenschaften der jeweiligen Anschlussleitung. DSL ist bereits in vielen Anschlussbereichen verfügbar. Ob Ihr neuer Telefonanschluss DSL-fähig ist, teilen wir Ihnen nach Eingang des Auftrages und einer genauen Leitungsprüfung mit.


Es ist ein bisschen verschleiert, aber was dort steht, heißt doch so viel wie "es kostet Ihnen sowieso 60 euro, vielleicht aber auch 160 euro, den genauen Preis können wir Ihnen aber erst mitteilen nachdem Sie uns schon beauftragt haben (weil wir ja vorher die Leitungen nicht prüfen können)"? Da ich an einer solchen Frechheit nicht glauben mochte, habe ich mal gegoogled, und ja.. es passiert genau das! http://www.teltarif.de/forum/a-telekom/1003-1.html

Unverschämt, ich frage mich was sie sich bei der Telekom vorstellen, da wechselt doch jeder lieber den Anbieter, als um zu ziehen? (auch für einen Preis von 60 euro...)

(im oben verlinkten Fall hat das Opfer zwar seine 100 euro zurückbekommen nachdem er sich beschwert hat bei der Telekom, aber an der Hauptsache ändert das nichts)
OkoSanto
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.05.2009 14:34


Zurück zu Offtopic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste