amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Probleme mit der Festplatte, CD/DVD-Laufwerk, Firmware-Updates, USB-Sticks, Kartenleser...

Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon Chimera » 19.06.2009 17:50

Hallo!

Ich habe einen 3 Jahre alten Pa 1510 der langsam den Geist aufgibt, bzw gestern Abend endgültig gestorben ist.

Ehe ich das Teil repariere will ich mir lieber einen neuen PC(oder Notebook) zulegen, meine Frage ist, ist es möglich extern auf die Daten auf der Festplatte zuzugreifen, eventuell mit einem externen Festplattengehäuse oder so?

WEiß jemand was für eine Festplatte in dem Notebook ist?

Vielen Dank!

Chimera
Chimera
 
Beiträge: 1
Registriert: 19.06.2009 17:47

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon DerWotsen » 19.06.2009 18:56

S-ATA 2,5".
in jedem Elektronik-,Computerfachmarkt gibt es dafür USB-Adapter oder auch Gehäuse.
Auch auf Ebay.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon brocanova » 25.08.2009 17:52

Hab den Thread mal vorgekramt, weil ich nun endlich selber den Fehler in meinem Pi1505 gefunden habe (siehe andere Threads von mir): Festplatte definitiv schrott, Western Digital's Diagnosetool hat mir soeben die Nachricht überbracht (SMART Status code 07).

Meine Fragen:

1.) wie -ganz konkret- kann ich denn die olle Festplatte spiegeln, wenn Sie nur noch im abgesicherten Modus bzw. nur über die BIOS zugänglich ist? Das CD/DVD-LW wird nur noch teilweise erkannt, genauer: es ist zwar vorhanden, kann aber keine Speichermedien mehr als solche erkennen - ein Teil des Fehlers.
2.) kann ich bei der Gelegenheit eine größere (160 Gigs) einbauen?
3) einfach "alte raus, neue rein, fertig" oder irgendein Gefummel in der BIOS?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen, da ich nämlich im Ausland lebe und nur sehr bedingt der hiesigen Sprache bei solchen Spezialitäten mächtig bin.

DANKE!!


-b.
brocanova
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.08.2009 21:29

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon notebucker » 25.08.2009 19:29

@ brocanova,
könntest Du bitte alles, was mit der defekten Festplatte und der Frage 1 zu tun hat, nochmal neu und anders formulieren?
Eine Festplatte, die Schrott ist, kann man nicht spiegeln. Im Pi1505 können nicht 2 Hds laufen, also auch dort ist nichts mit Spiegeln.
Könnte es sein, dass du dieses meinst: Die Festplatte ist technisch in Ordnung, aber das Win-System ist disturbt und läßt sich nicht mehr vollständig laden? Und du überlegst jetzt, wie du da was kopieren kannst - oder aber Daten retten willst?

Zu 2) Größere Hds einzubauen kann ein Problem werden. Bis 120 GB wirds wohl ohne Problem gehen, wenn du Glück hast, lassen sich auch noch beliebige Hds bis 160 GB einbauen. Bei noch größeren Hds ist es möglich, dass diese im NB nicht funktioneren werden.
Zu 3) Wenn die größere Hd zum NB passt, d.h., sie wird vom Bios anerkannt, sind aufwendigere Einstellungen im Bios nicht nötig, übrigens auch gar nicht möglich. Ich würde empfehlen, nach dem Einbau der Hd u dem Einschalten des NBs sofort das Bios-Setup aufzurufen, und dann sofort mit Abspeichern das wieder zu verlassen.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon brocanova » 25.08.2009 23:00

notebucker hat geschrieben:@ brocanova,
könntest Du bitte alles, was mit der defekten Festplatte und der Frage 1 zu tun hat, nochmal neu und anders formulieren?
Eine Festplatte, die Schrott ist, kann man nicht spiegeln. Im Pi1505 können nicht 2 Hds laufen, also auch dort ist nichts mit Spiegeln.
Könnte es sein, dass du dieses meinst: Die Festplatte ist technisch in Ordnung, aber das Win-System ist disturbt und läßt sich nicht mehr vollständig laden? Und du überlegst jetzt, wie du da was kopieren kannst - oder aber Daten retten willst?

Zu 2) Größere Hds einzubauen kann ein Problem werden. Bis 120 GB wirds wohl ohne Problem gehen, wenn du Glück hast, lassen sich auch noch beliebige Hds bis 160 GB einbauen. Bei noch größeren Hds ist es möglich, dass diese im NB nicht funktioneren werden.
Zu 3) Wenn die größere Hd zum NB passt, d.h., sie wird vom Bios anerkannt, sind aufwendigere Einstellungen im Bios nicht nötig, übrigens auch gar nicht möglich. Ich würde empfehlen, nach dem Einbau der Hd u dem Einschalten des NBs sofort das Bios-Setup aufzurufen, und dann sofort mit Abspeichern das wieder zu verlassen.
Gruß, notebucker


Nee, meine Festplatte ist offenbar physikalisch im Eimer, worauf die Art der Fehler hindeuten und wie mir das Western Digital Diagnoseprogramm (SMART mit Report Code 07 = Replace Disk) sowie die Abstürze von chkdsk und defrag jeweils an derselben Stelle bestätigen. Windows ist okay. Denke ich mal so.

Meine Frage ist: kann ich den ganzen Inhalt der Festplatte auf die neue übertragen (mirror oder image - wie es auch immer heisst), womit ich die ganze Neuinstalliererei mir dann spare und meine Daten rette?

Danke für die Hinweise. Kann ich also die HD selber reinschrauben?
brocanova
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.08.2009 21:29

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon DerWotsen » 26.08.2009 01:51

Wenn die Festplatte defekte Sektoren hat dürfte ein komplettes kopieren nicht möglich sein,
da ein Zugriff ja zu den Abstürzen führt. Auch wird jeder Zugriff das Problem wahrscheinlich verstärken.
Die Daten am besten mit einer Live-CD (Knoppix, Ubntu) sichern.

Einbau einer neuen Platte ist in der Regel unkompliziert und im Handbuch beschrieben.

Frank
Erste Hilfe bei Problemen:
topic,355,-Hardware-F-A-Q.html
Benutzeravatar
DerWotsen
Moderator
 
Beiträge: 5157
Registriert: 13.06.2007 00:13
Notebook:
  • Amilo A1640
  • Amilo A1650G

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon hikaru » 26.08.2009 08:45

Wie bereits erwähnt kannst du mit einer Linux-Live-CD Daten sichern. Du kannst sie entweder traditionell kopieren oder ein Image deiner Festplatte mit dd auf eine mindestens genauso große externe HDD spielen. Dieses ist sofort nach dem Wechsel der HDD ohne Softwareinstallation lauffähig, Das Erstellen des Images dauert allerdings mehrere Stunden.

Die Speichergröße der Festplatte spielt keine Rolle. Alles was heute auf dem Markt ist kann dein BIOS verkraften. Du musst nur bei der Höhe der Festplatte darauf achten keine mit 12,5mm zu nehmen.

SMART Error 07 ist besorgniserregend aber nicht akut kritisch. Da auch dein DVD-Laufwerk nicht richtig funktioniert könnte es sein, dass das Problem nicht bei der Festplatte sondern irgendwo auf dem Board liegt (Controller, BIOS). Dann bringt ein HDD-Tausch nichts.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3771
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon notebucker » 26.08.2009 09:34

@ DerWotsen & Hikaru
aus Anlass des Hd-Probs von "brocanova" u euren Tipps mit der Linux-Live-CD, gibt es einen signifikanten Unterschied in Datensicherung/ Datenübertragung im Vergleich von einem Spezialprogramm wie Acronis True Image (ATIm) und Linux-Live-CD?
Zum Clonen von Hds, rsp. dem Anlegen einer Sicherheitskopie einer Hd und dem Erstellen eines Images einer kompletten Hd benutzte ich bislang das o.g. Prog. Dabei gibts häufig ein Prob, wenn eine Hd aus welchem Grunde auch immer irgendwo defekte/schwer lesbare Sektoren hat. Das ATIm stoppt an der Stelle, und verlangt Eingaben. Wenn man auf "Wiederholen" und weil es das auch keinen Leseerfolg bringt auf "Ignorieren", rsp. "Ignorieren alle" klickert, fährt das Prog zwar mit der Imageerstellung fort, allerdings müht sich die Hd/ das Prog ewig u noch länger um jedes einzelne Bit, das wieder u wieder u immer noch versucht wird, zu lesen, und solche Prozedur wird entweder zur zeitlichen Qual, oder einfach nicht mehr handelbar. Würde die Verwendung einer Linux-Live-CD an just dieser Stelle eine Änderung, eine Beschleunigung bewirken?
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon brocanova » 26.08.2009 09:55

hikaru hat geschrieben:...
SMART Error 07 ist besorgniserregend aber nicht akut kritisch. Da auch dein DVD-Laufwerk nicht richtig funktioniert könnte es sein, dass das Problem nicht bei der Festplatte sondern irgendwo auf dem Board liegt (Controller, BIOS). Dann bringt ein HDD-Tausch nichts.


Hm, aber wie kann ich das 'rauskriegen, ob es evtl. der Controller oder das BIOS ist???

Eben lief der Quick Test von WDDLG auch problemlos durch, der komplette Test aber wie vorher in Sektor 6336767 gebremst und Absturz des Computers. Dasselbe mit chkdsk /r nach 10%.

Wie kann ich den Fehler am besten beschreiben? Es fing alles mit der inkonstanten Funktion des WLAN an. Als ich dann neulich brennen wollte, sagte mir Nero, dass ich das falsche Speichermedium eingelegt habe (obwohl alles korrekt) bzw. die Windows-Brennerei meldete ebenfalls, dass ich kein Speichermedium eingelegt habe. Das Lesen vom LW allerdings ist völlig in Ordnung. Dann ging's relativ schnell, dass er seit 10 Tagen nur noch ab und zu hochfährt und nun praktisch auaschliesslich im abgesicherten Modus. Der Lüfter kurbelt übrigens wie verrückt, wenn das Laptop im Windows XP Screen hängen bleibt bzw. jetzt im abgesicherten Modus. HD Tune hat aber keine zu hohe Temperatur angezeigt.
Neuinstalliert in letzter Zeit hatte ich AdAware mit Echtzeitüberwachung und beim Virencheck mit irgendeinem Online Scanner (Bitdefender) gabe es eine Meldung, dass eine Datei im (glaube ich) Odyssey-Ordner verdächtig sei. Gelöscht, ist aber mehrfach anderswo auch diskutiert worden. Achso, ja, und dann bin ich neulich mit lesender Festplatte durch die Gegend gelaufen, wobei die gelesene Datei (mp3) plötzlich den Geist aufgab. Deswegen nehme ich an, die HD beschädigt zu haben.

Tja, was nun?
Zuletzt geändert von brocanova am 26.08.2009 12:07, insgesamt 3-mal geändert.
brocanova
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.08.2009 21:29

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon 6i6i » 26.08.2009 10:21

Festplatte ausbauen, in anderen Laptop einbauen oder in USB Gehäuse einbauen und an anderen Rechner anstecken und dort veruschen die daten zu kopieren.
Benutzeravatar
6i6i
 
Beiträge: 233
Registriert: 19.09.2005 15:27
Notebook:
  • M3438g

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon brocanova » 26.08.2009 11:55

So, jetzt hat sich das Laptop erbarmt und ist ausnahmsweise normal hochgefahren, warum, völlig unklar.

Deswegen konnte ich auch Sytemdiagnostics von FSC laufen lassen mit folgendem Ergebnis:

Bild
Bild
Bild
Bild

DrHD hat lediglich einen etwa 1000 Seiten langen Report generiert, den ich gerne zur Verfügung stelle, aber der keine Hinweise auf einen Hardwarefehler erbracht hat. Im Gegenteil scheint danach allesim Lot zu sein.

Das heisst, es kristallisieren sich folgende Fehler heraus:

1.) CD/DVD LW wird zwar erkannt, dasselbige kann aber offenbar nicht die eingelegten Medien korrekt lesen (obwohl sie sehr wohl die Inhalte im Datei Explorer anzeigt, Auto Play geht usw. usf., also nicht definierbarer Fehler),
2.) Netzwerkadapter für Wireless ist defekt bzw. schaltet die Wireless-Vbdg. nicht ein (LED aus und keine Netzwerke werden gefunden), obwohl er im Gerätemanager als eingeschaltet und benutzbar aufgelistet wird, also ebenfalls undefinierbarer Fehler,
3.) chdsk, WDDLG und defrag stoppen jeweils immer an derselben Stelle und bringen den Computer zum Absturz und, last not least:
4.) PC fährt nur in 1% der Versuche hoch und bleibt sonst im Window XP-Screen hängen.

Bisher habe ich alles Windows, BIOS und Gerätetreiber ständig up-to-date gehalten, sowohl via Auto-Update als auch über die FSC-Seite. Gibt es vielleicht doch die leise Hoffnung, dass es sich um einen Gerätekonflikt handelt, der aber nicht von der Systeminfo (Hardware) erkannt wird? Warum stoppen dann die Systemscanprogramme? Oder WinXP defekt? Neuinstallieren?

Vermutlich ist dieser Thread inzwischen im Allgemeinen Unterforum besser untergebracht, also feel free, den zu verschieben.

D A N K E !!!!
brocanova
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.08.2009 21:29

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon notebucker » 26.08.2009 15:09

@ brocanova,
wenn der Absturz/das Hängen beim Testen der Hd sich reproduzierbar an derselben Stelle wiederholt, wird das kaum etwas mit dem Bios oder dem Controller zu tun haben, da dürfte schlicht die Hd an just dieser Stelle einen (elektro-) mechanischen Schaden haben. Der wird sich auch nicht mehr beheben lassen. Man könnte versuchen, die Festplatte neu u so zu partitionieren, dass der schadhafte Bereich in einer ungenutzten Partition liegt, aber ob das Vertrauen in die Hd noch da ist, muß dann jeder für sich entscheiden. Vielleicht ist der Fehler beim Laufen mit laufendem Gerät entstanden. Wenn der Schaden an der Hd in einem Bereich liegt, in dem vorher Windows-Systemdateien lagen, sind ja zusätzliche Windows-Probs erklärbar.
Gruß, notebucker
notebucker
Ehemaliger Moderator
 
Beiträge: 2197
Registriert: 22.01.2007 18:11
Notebook:

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon brocanova » 27.08.2009 00:26

So, lasse jetzt eine Scorpio Blue mit 160 Gigs einbauen und hoffe, dass mein Laptop dann wieder seinem Namen alle Ehre macht.
brocanova
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.08.2009 21:29

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon brocanova » 31.08.2009 03:50

Ende gut, alles gut, neues Hard Drive drin, läuft wie geschmiert. Bis auf den Start des WLAN-Adapters...
brocanova
 
Beiträge: 11
Registriert: 10.08.2009 21:29

Re: Pa 1510 Defekt-Festplattendaten retten

Beitragvon pa1510 » 02.11.2009 01:16

hallo hoffentlich ist einer der mir helfen kann mein laptop erkennt den dvd laufwerk nicht an ichhabe den laptop von so einem volltrottel bekommen der mein schrott reifes iphone genommen hat
bitte um antwort
pa1510
 
Beiträge: 1
Registriert: 02.11.2009 00:53

Nächste

Zurück zu Laufwerke: Festplatte, DVD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste