amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

Betriebssystem für den Müll...

Alle Probleme mit Windows oder Windows-Treibern.

Betriebssystem für den Müll...

Beitragvon Strietzl » 22.06.2009 04:55

Für mich war und ist dieses Windows ein Betriebssystem für den Mülleimer! Vor allem Vista, welches bei meinem Esprimo dabei war. Nachdem mein Notebook neulich von der Reparatur kam, musste ich es neu installieren, weil ich nach dem Austausch des Mainboards nur dauernd die Meldung bekam, daß ich Windows aktivieren soll und mein bisheriger Aktivierungscode ungültig wäre.
Nachdem ich den Mist neu installiert habe, hat alles wieder normal funktioniert. Heute schalte ich den Computer ein und was bekomme ich? Wieder die Meldung, daß ich Windows aktivieren muß und dann noch Fehlermeldungen, daß ich möglicherweise Softwarepiraterie zum Opfer gefallen wäre.

Gibts da denn keine Möglichkeit, das wieder hin zu bekommen, ohne gleich wieder alles neu zu installieren?
Strietzl
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.02.2009 01:24
Wohnort: Zell am See/Österreich

Re: Betriebssystem für den Müll...

Beitragvon Onudrak » 22.06.2009 08:25

Hallo,

also ich kann gegen Vista oder Windows 7 nix sagen. Läppi läuft einwandfrei und vor allem schnell. :D
hast du dein Vista per Recovery wiederhergestellt und dann gleich aktiviert?? oder per DVD neu installiert?? :wink:
per DVD kann es sein, dass deswegen die Meldung kommt, weil die Seriennummer ja für dein Recovery "reserviert" ist.
wenn alle Stricke reissen, und die Aktivierung per Internet nicht klappt, dann bleibt dir nur der Griff zum Telefon und das Ganze per Telefon zu aktivieren. die Aktivierung war aber auch bei XP schon nervig, vor allem wenn man öfter Hardware getauscht hat. 8)

vor allem bleib ruhig... :!: mach dich mal schlau, wenn die dein Mainboard getauscht haben, ob es auch das Gleiche war, nicht dass deswegen die Meldung kommt, weil du ja die Hardware gewechselt hast.
Dann sollte dir die Hotline von Fujitsu helfen. am besten gleich mit dem ganzen Schrieb, den du von dem Austausch des Mainboards mitbekommen hast.
Onudrak
 
Beiträge: 15
Registriert: 31.05.2009 11:12
Notebook:
  • XI 2528

Re: Betriebssystem für den Müll...

Beitragvon hikaru » 22.06.2009 08:31

Bei den Esprimos wird auch nach wie vor Windows XP mit Treibern von FTS versorgt, wenn dir Vista nicht zusagt.

Ist der Registrierungsschlüssel deines Vista mal irgendwem in die Hände gefallen? Dazu reicht es schon aus, wenn du dein Notebook mal irgendwo unbeaufsichtigt hast stehen lassen, denn der Aufkleber mit dem Schlüssel ist auf der Unterseite.

Strietzl hat geschrieben:Für mich war und ist dieses Windows ein Betriebssystem für den Mülleimer!
Es gibt auch noch andere Betriebssysteme als die aus Redmond.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3777
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Betriebssystem für den Müll...

Beitragvon Strietzl » 22.06.2009 23:33

Also, das Notebook war bei der Reparatur und das Board wurde getauscht. Danach hatte ich diesen Fehler und rief beim Service an, wo mir gesagt wurde, ich soll Windows neu installieren. Das hab ich dann gemacht und seitdem war alles wieder in Ordnung. Ich habs komplett neu installiert, von der beiliegenden Recovery- DVD. Gestern hab ich dann Windows gestartet und es kam dann wieder die Meldung, daß ich Windows registrieren muß.
Das Notebook liegt nur bei mir zu hause, an den Schlüssel ist sicher keiner gekommen.

Daß es andere und auch bessere Betriebssysteme als Windows gibt, weiß ich selber, denn ich verwende ja selber opensuse Linux. Nur klappt das auf diesem Notebook nicht besonders gut, weil es für diese "Shit In Silicon Mirage 3 Grafik" keinen Treiber gibt und ich nur den VESA- Treiber verwenden kann. Das klappt zwar einigermaßen, Videos kann ich mir aber unter Linux nicht ansehen, weil die Farben total verfälscht dargestellt oder das Bild teilweise nur schwarz- Weiß ist.
Strietzl
 
Beiträge: 20
Registriert: 07.02.2009 01:24
Wohnort: Zell am See/Österreich

Re: Betriebssystem für den Müll...

Beitragvon Gnomlord » 23.06.2009 01:29

Könnte auch ein Fehler vom Reparatur Team sein das evtl. einige RMA Einstellungen nicht korrekt sind. sollte dies so sein musst du es nochmal einschicken :(
Gruß Gnomlord

Bild Bild
Benutzeravatar
Gnomlord
 
Beiträge: 834
Registriert: 24.11.2006 10:06
Wohnort: Düren
Notebook:
  • FSC Amilo Xi 1554 (RIP)

Re: Betriebssystem für den Müll...

Beitragvon hikaru » 23.06.2009 10:58

Mit etwas Glück könnte dich dieser Thread weiterbringen:
http://forum.mandriva.com/viewtopic.php?t=91810&start=25
Vielleicht läuft das Mandriva-rpm sogar auf openSuse.

Bei Ubuntu ist der SiS-Chip auch kein unbekannter:
http://wiki.ubuntuusers.de/Grafikkarten/SiS
Hat openSuse sowas wie alien? Falls nicht wäre wohl ein Distributionswechsel nötig.

Ich habe auch deinen Thread hier gefunden:
http://www.pc-forum24.de/suse-treiber/10397-gafiktreiber-sis-mirage-3-a.html
Hast du dich vor dem Kauf des Esprimo über die Hardware informiert? Falls du dich wirklich zum Umtausch entschließt, die meisten Notebooks von FTS haben keinen SiS-Chip.

Falls du das Linux-Thema vertiefen willst mach bitte einen neuen Thread im entsprechenden Unterforum auf.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3777
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)

Re: Betriebssystem für den Müll...

Beitragvon kaiko » 07.07.2009 22:55

Strietzl hat geschrieben:Für mich war und ist dieses Windows ein Betriebssystem für den Mülleimer!

Sagen wir das mal so: Windows ist auch nur ein Vierus allerdings mit nett gestalteter Oberfläche. Wer ein echtes OS will sollte zu DOS zurück kehren oder auf Linix oder Macintosh umsteigen.
Von allen Betriebssystemen ist Windows das am weitesten verbreitete und somit das aktuellste, ob XP,Vista, Server2003 oder Win7 ist eigentlich nur ne Geschmacksfrage.
kaiko
 

Re: Betriebssystem für den Müll...

Beitragvon hikaru » 07.07.2009 23:44

kaiko hat geschrieben:Von allen Betriebssystemen ist Windows das am weitesten verbreitete und somit das aktuellste
Beim ersten Halbsatz gehe ich mit, aber warum ist die Verbreitung ein Maß für die Aktualität? Was die Aktualität angeht, dürfte PC-BSD momentan das "aktuellste" sein. Davon kam nämlich heute die Version 7.1.1 heraus. Diverse Betas und Pre-Release lasse ich hier mal außen vor.

kaiko hat geschrieben:Wer ein echtes OS will sollte zu DOS zurück kehren oder auf Linix oder Macintosh umsteigen.
Wenn ich mir die Entwicklungsgeschichte von MS-DOS (ich vermute davon sprichst du) anschaue, dann relativiert sich die Sache mit dem "echten OS" (Stichwort: QDOS -> schon allein der Name spricht Bände).

Linux ist auch nichts wahres wenn man Andrew Tanenbaum und "Linux is obsolete" folgt. Zitat über das Design des Kernels, gerichtet an Torvalds:
Andrew Tanenbaum hat geschrieben:Be thankful you are not my student. You would not get a high grade for such a design :-)

Und wenn ich mir anschaue, dass Mac OS auf einem hybriden XNU/BSD-Kernel basiert, dessen beide Konzepte offenbar nicht das Gelbe vom Ei sind (XNU -> Microkernel -> s. "Erfolgsgeschichte" von Hurd / BSD -> monolithischer Kernel -> s. Tanenbaums Kritik an Linux) dann kann das ja wohl auch nicht als "echtes OS" durchgehen.

Fazit:
Alles Mist! ;-)
Jeder werde mit dem glücklich (oder unglücklich) das er sich selbst aussucht.
Benutzeravatar
hikaru
Moderator
 
Beiträge: 3777
Registriert: 25.10.2007 10:23
Notebook:
  • Asus EEE 901
  • Amilo Si 1520
  • Desktop (alt)


Zurück zu Windows

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste