amilo-forum.de

Inoffizielles Forum rund um die Notebooks der Amilo- und Lifebook-Serien von Fujitsu

A 1630 Lüfter Problem

Alles, was mit dem Prozessor, dem Arbeitsspeicher oder deren Kühlung zu tun hat.

A 1630 Lüfter Problem

Beitragvon 200_Puls » 30.07.2005 20:22

Hallo,
habe mir vor 10 Tagen das A1630 gekauft und heute hat der mittlere Lüfter (Grafikkarte) angefangen zu rattern als wenn er entweder einen Lagerschaden hätte oder an etwas schleift.
Nun interessiert mich ob dieses ein bekanntes Problem ist und ob es evt Lösungen gibt oder falls ich es einschicken muss wie lange das ungefähr dauert, da ich am 15. für 4. Monate ein Auslandssemester antreten werde und das Notebook auf jeden brauchen werde.
mfg
Philipp
200_Puls
 
Beiträge: 1
Registriert: 30.07.2005 20:19

Beitragvon Munich » 31.07.2005 02:46

hallo,
mach doch mal den großen Deckel an der Unterseite runter und schau nach ob sich der Lüfter frei drehen läßt oder ob er ausgeschlagen ist !
Vieleicht hat sich ja was am Lüfter gefangen und das wars schon, ansonsten hilft nur einschicken, aber wie lang es dauert ist relativ, da es drauf ankommt ob das defekte teil auf Lager ist usw.


Gruß Munich
Amilo 1630 ,Athlon 64 3200 ,1024 MB ,80 Gig,Radeon 9700
Benutzeravatar
Munich
 
Beiträge: 112
Registriert: 11.01.2005 18:00

Beitragvon akira2097 » 09.08.2005 21:15

Das gleiche Problem hatte ich auch, dann hab ich einfach den mittleren Fuß entfernt. Schon war das Problem gelöst. Der Lüfter schleift am Bodenblech.
akira2097
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.08.2005 17:59
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon dissel » 03.10.2005 12:00

Hallo

Ich habe das gleiche Problem mit dem Lüfter. Nur ist es bei mir so, dass mein Laptop (A 1630) gar nicht auf dem mittleren Fuß steht, der hängt nämlich ca. 1 mm in der Luft rum.

Ich habe beobachtet, dass er bei mir nur so ca. eine Minute nach dem Einschalten schleift, aber nur wenn er zuvor längere Zeit nicht an war. Man kann ihn aber auch dann jederzeit zum schleifen bringen, wenn man von oben, also von der Tastatur zuviel Druck ausübt, was aber eigentlich nicht passiert.

Also wenn das nur passiert, wenn er einen "Kaltstart" macht, muss das doch mit der Temperatur zusammen hängen. Sobald nach dem Anmachen der Lüfter und das Metallgehäuse warm werden, passt es dann wieder irgendwie.

Wie sieht es mit sogenannten "Langzeitschäden" aus?

Ich hab nur ein Problem, ich kann das Ding nicht einschicken, weil ich es brauche für mein Studium. Kann man das vielleicht auch bei nem Servicepartner reparieren lassen? An der Elktronik scheint ja wohl nichts dran zu sein

Danke
dissel
 
Beiträge: 50
Registriert: 22.01.2005 00:49
Wohnort: Dortmund


Zurück zu CPU, RAM, Lüfter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste